Schlüsseldienst

Dieses Thema "Schlüsseldienst - Mietrecht" im Forum "Mietrecht" wurde erstellt von lalelula, 14. März 2013.

  1. lalelula

    lalelula Boardneuling 14.03.2013, 13:34

    Registriert seit:
    14. März 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Schlüsseldienst

    Mal angenommen M kommt nicht in seine Wohnung, weil der Schlüssel im Schloss einfach weiter dreht und das Schloss sich nicht öffnet (Zylinder defekt). M hat leider kein Handy dabei und bittet somit die Nachbarin um Hilfe. M ruft nun den Hausmeister mit dem Handy der Nachbarin an. Der Hausmeister sagt, dass ein Schlüsseldienst angerufen werden muss, da er da auch nichts machen kann. Die Nachbarin fragt anschließend, ob Sie den Schlüsseldienst rufen soll, was M mit "Ja" beantwortet. Die Nachbarin nimmt den erstbesten Schlüsseldienst aus ihrer Suchmaschine, der allerdings nicht in der selben Stadt, sondern im ca 35 km entfernten Hamburg ansässig ist.

    Nach über einer Stunde Wartezeit erscheint der Monteur des Schlüsseldienstes und besteht erst einmal auf einige zu leistende Unterschriften bevor er etwas tun könne. Die Unterschriften erfolgen und der Monteur wechselt das Schloss aus. Anschließend trägt er seine Preise ein und es entsteht eine Rechnung von rund 500 €. M leitet die Rechnung an V weiter. V möchte sich nicht beteidigen, da bei einem Schlüsseldienst in der selben Stadt, die Rechnung weniger schwer ausgefallen wäre. Angeblich habe der Hausmeister auch einen bestimmten Schlüsseldienst xy genannt.

    Was kann M nun tun, um nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben?
    Muss V zumindest den Betrag den der günstigere Schlüsseldienst aus der selben Stadt erhoben hätte oder den ganzen Betrag zahlen?
     
  2. sonnenfleck3

    sonnenfleck3 Star Mitglied 14.03.2013, 13:49

    Registriert seit:
    10. April 2010
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    28
    Beruf:
    Qualitätsmanagement
    Ort:
    Niedersachsen
    Renommee:
    43
    90% positive Bewertungen (699 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (699 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (699 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (699 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (699 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (699 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (699 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (699 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (699 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (699 Beiträge, 29 Bewertungen)
    AW: Schlüsseldienst

    Wenn dem Vermieter die Rechnung zu hoch ist, muß er sich mit den Verursachern auseinander setzen. Der Mieter kann ja nichts dafür, wenn der Hausmeister und die Nachbarin entgegen den Vorgaben handeln.
     
  3. Cloakmaster

    Cloakmaster V.I.P. 14.03.2013, 13:53

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    5.338
    Zustimmungen:
    415
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    368
    88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)
    AW: Schlüsseldienst

    Meiner Ansicht nach hat der Mieter mindestens die Kosten für den überhöhten Preis zu zahlen. Es wäre an ihm als Auftraggeber gelegen, einen lokalen Anbieter aus der Nähe zu holen, und sich vorher über die Preise zu informieren, statt blind zu unterschreiben. Eine simple Türöffnung bei nicht abgeschlossener Türe kostet höchstens 50 Euro. Ist die Tür erst mal auf, kann man selbst leicht den Schlieszylinder austauschen- Dann wären die Gesamtkosten bei deutlich unter 100.-€ gelegen.

    Wenn der Schliesszylinder dem Vermieter gehört, und dieser einen Defekt aufwies, welcher nicht auf unsachgemässen Gebrauch zurück zu führen ist, kann man den Vermieter evtl zumindest zu einer Kostenbeteiligung heranziehen, welche sich aber ausschliesslich an den Kosten eines günstigen, lokalen Anbieters bemessen würde.
     
  4. sonnenfleck3

    sonnenfleck3 Star Mitglied 14.03.2013, 14:01

    Registriert seit:
    10. April 2010
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    28
    Beruf:
    Qualitätsmanagement
    Ort:
    Niedersachsen
    Renommee:
    43
    90% positive Bewertungen (699 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (699 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (699 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (699 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (699 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (699 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (699 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (699 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (699 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (699 Beiträge, 29 Bewertungen)
    AW: Schlüsseldienst

    Ja, da geb ich dir allerdings recht. Hatte ich von der Seite gar nicht betrachtet :ahh:
     
  5. lalelula

    lalelula Boardneuling 14.03.2013, 14:46

    Registriert seit:
    14. März 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Schlüsseldienst

    Vielen Dank schon mal für eure Kommentare!

    @Cloakmaster
    Trifft dies auch zu, wenn die Nachbarin im guten Gewissen sagt, dass sie "nachgeguckt" hat und die von den Anfahrtskosten, etc her alle gleich liegen, was die Preise angeht? Die Tür war verschlossen, sodass sie aufgebohrt werden musste. Das Verschulden liegt nicht beim Mieter, dieser hatte den Schlüssel sachgemäß benutzt und einfach nur umgedreht, wobei der Zylinder dann kaputt ging. Dazu kommt noch, dass vorher das Schloss nicht korrekt eingebaut war, um genau zu sein, war der Sichheitsschutzbeschlag falsch eingebaut, innen statt außen.

    Wie hoch wären denn bei einem seriosen Schlüsseldienst die Kosten für einen solchen Fall:
    - An- & Abfahrt (innerorts):
    - Türöffnung (Tür verschlossen):
    - neuer Zylinder (30x35mm):
    - neuer Sicherheitsschutzbeschlag:
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2013
     
  6. Cloakmaster

    Cloakmaster V.I.P. 14.03.2013, 21:46

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    5.338
    Zustimmungen:
    415
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    368
    88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)
    AW: Schlüsseldienst

    Da hat die Nachbarin ganz offensichtlich nur oberflächlich nachgeguckt . Wie gesagt einfache Türöffnung unverschlosseer Türe kriegt man in jeder grösseren Stadt zu den Geschäftszeiten für 20 bis 50 € Gesamtpreis, bei verschlossenere Tür kommt es auf den nötigen Aufwand an. Wobei ein seriöser Dienst immer Schäden so gut es nur geht vermeiden wird, und zunächst versuchen, die Türe aufzusperren - auch da gibt es manchmal Mittel und Wege. Wer gleich die Bohrmaschine auspackt, ohne zuvor weniger rabiate Methoden getestet zu haben, will nicht nur eine teure Türöffnung, sondern gleich noch teure Türblätter und Zylinder verkaufen, die man "zufällig" auch gerade dabei hat.

    Andere Dienste, vor allem jene, welche mit übergrossen Werbeanzeigen auf sich aufmerksam machen, langen da deutlich kräftiger hin, als der Eisenwaren-laden von um die Ecke.

    Aber: es war auch nicht Aufgabe, der Nachbarin, Preisvergleiche anzustellen.

    Aber: Wenn es wirklich ein Defekt des vom Vermieter zur Verfügung gestellten Türschlosses war, dann ist grundsätzlich auch der Vermieter für die Reparatur zuständig. Wenn dem Vermieter die durch Selbstvornahme entstandene Rechnung zu teuer ist, dann liegt es am Vermieter, ein günstigreres Angebot aufzuzeigen, und dann nur diese niedrigeren Kosten zu erstatten.
     
  7. Ron-Wide

    Ron-Wide V.I.P. 15.03.2013, 08:38

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    20.693
    Zustimmungen:
    2.151
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    i.R.
    Ort:
    Bundesstadt
    Renommee:
    2.077
    98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)
    AW: Schlüsseldienst

    ... und genau hier sehe ich ein Versäumnis des Hausmeisters. Wenn nicht er, wer ist dann in so einer Situation zum Handeln verpflichtet?

    Regelmäßig ist es doch auch so, dass ein Hausmeister die Reparaturunternehmen kennt, mit denen der Vermieter zusammenarbeitet. Das klang ja auch im Text an.

    In Vertretung des Vermieters war es m.E. Aufgabe des Hausmeisters die Notlage zu bereinigen und einen Schlüssel- oder Reparaturdienst zu beauftragen und nicht die des Mieters. Wenn seine Delegierung auf den Mieter zu Fehlern führt, hat dies der Hausmeister zu vertreten bzw. letztlich der Vermieter.

    Ich sehe den Vermieter, zusammen mit seinem Hausmeister, zur Zahlung der Rechnung verpflichtet. Wie diese beiden das untereinander regeln, sollte uns hier nicht berühren. ;)
     
  8. schielu

    schielu V.I.P. 15.03.2013, 11:24

    Registriert seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    16.116
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Renommee:
    611
    89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)
    AW: Schlüsseldienst

    M.E. ist der Mieter hier einem Abzocker in die Finger gefallen. Er hat dafür Sorge zu tragen, dass das nicht passiert. Er hat auch eine Schadensminderungspflicht! Ich stimme Cloakemaster ausdrücklich zu. Zumal der Hausmeister ja einen Schlüsseldienst genannt hat.
     
  9. Ron-Wide

    Ron-Wide V.I.P. 15.03.2013, 12:42

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    20.693
    Zustimmungen:
    2.151
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    i.R.
    Ort:
    Bundesstadt
    Renommee:
    2.077
    98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)
    AW: Schlüsseldienst

    Da der Hausmeister vor Ort war, sehe ich es als seine ureigene Aufgabe an, in Vertretung seines Arbeitgebers, den Schlüsseldienst selbst zu rufen. Denn diesen Schaden hätte der Mieter gar nicht in Auftrag geben dürfen - das war, um es nochmals zu betonen, in dieser Situation allein Sache des Hausmeisters.
     
  10. schielu

    schielu V.I.P. 15.03.2013, 13:51

    Registriert seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    16.116
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Renommee:
    611
    89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)
    AW: Schlüsseldienst

    ...war er aber nicht!
     
  11. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 15.03.2013, 14:44

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    15.135
    Zustimmungen:
    1.344
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    928
    92% positive Bewertungen (15135 Beiträge, 1068 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15135 Beiträge, 1068 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15135 Beiträge, 1068 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15135 Beiträge, 1068 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15135 Beiträge, 1068 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15135 Beiträge, 1068 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15135 Beiträge, 1068 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15135 Beiträge, 1068 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15135 Beiträge, 1068 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15135 Beiträge, 1068 Bewertungen)
    AW: Schlüsseldienst

    Auftraggeber war der Vermieter, vertreten durch den Hausmeister.

    Der Vermieter hat dem Mieter ein funktionstüchtiges Türschloss zur Verfügung zu stellen, das ist ein wesentlicher Teil der Mietsache.

    Es wäre Aufgabe des Hausmeisters als Vertreter des Vermieters gewesen, einen Schlüsseldienst anzurufen. Da er das nicht getan hat, muß er damit leben, daß ein Schlüsseldienst beauftragt wurde, der ihm preislich nicht genehm ist.

    Es steht im übrigen dem Vermieter ja absolut frei, die Höhe der Rechnung des Schlüsseldienstes anzufechten.
     
  12. Ron-Wide

    Ron-Wide V.I.P. 15.03.2013, 15:22

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    20.693
    Zustimmungen:
    2.151
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    i.R.
    Ort:
    Bundesstadt
    Renommee:
    2.077
    98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)
    AW: Schlüsseldienst

    Er war aber am Telefon (vor Ort) und hat den Auftrag an den Mieter delegiert!
     
  13. Cloakmaster

    Cloakmaster V.I.P. 15.03.2013, 16:57

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    5.338
    Zustimmungen:
    415
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    368
    88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5338 Beiträge, 464 Bewertungen)
    AW: Schlüsseldienst

    ich stimme @Ron-Wide zu, daß das Verhalten des Hausmeisters eine Rolle spielt. Vielleicht wird entscheidend, wer nun was genau gesagt hat? Sagte der Hausmeister "Da müssen SIE einen (irgendeinen?) Schlüsseldienst rufen", dann kann darin durchaus ein Versäumnis gesehen werden. Ein Hausmeister hat im Allgemeinen die Aufgabe, Kleinreparaturen selbst durchzuführen, und jene Dinge, die er nicht selbst erledigen kann, an entsprechende Fachfirmen zu delegieren.
    Sagte der Hausmeister " Rufen Sie Schlüsseldienst A an" (weil zB die Hausverwaltunng einen Rahmenvertrag mit diesem Anbieter geschlosen hat), und die Nachbarin ruft aber, weil sie es nicht besser wusste den erstbesten Schlüsseldienst B an, dann sehe ich die Mehrkosten zwischen A und B noch immer auf Mieterseite.

    Fraglich ist für mich, ob der Hausmeister nicht in der Pflicht gewesen wäre ,

    a) selbst vorbeizukommen, um zu sehen, ob er nicht doch mit eigenen Mitteln etwas ausrichten kann,

    und

    b) falls er nicht weiter kommt, selbst das Partnerunternehmen A zu rufen, um die Reparatur vorzunehmen,

    und ob der Mieter wegen dieser Pflichtversäumnisse auch die Mehrkosten auf die Vermieterseite abwälzen kann.

    Entlastend für den Mieter kann auch die Zeitkomponente sein. Es ist nicht hinnehmbar, den halben Tag vor verschlossener Türe verbringen zu müssen, bis der Hausmeister/Vermieter das Problem gelöst hat, oder ja der günstigste aller Anbieter ermittelt ist. Nur wäre ein lokaler Anbieter mit weniger Anfahrtsweg vermutlich nicht nur billiger, sondern auch schneller gewesen).
     
  14. lalelula

    lalelula Boardneuling 15.03.2013, 17:34

    Registriert seit:
    14. März 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lalelula hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Schlüsseldienst

    Also der Hausmeister soll einen bestimmten Schlüsseldienst genannt haben, den M anrufen sollte. Allerdings hat M diesen aufgrund der schlechten Handy-Verbindung nicht verstanden.

    Es wäre natürlich auch interessant, ob die Rechnungssumme des Schlüsseldienstes gerechtfertigt ist und wie man dagegen vorgehen kann? Eine Summe in dieser Höhe zu verlangen erfüllt normalerweise den Tatbestand des Wuchers.
     
  15. SilvioH

    SilvioH Neues Mitglied 10.10.2013, 10:53

    Registriert seit:
    10. Oktober 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, SilvioH hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SilvioH hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SilvioH hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SilvioH hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SilvioH hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SilvioH hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SilvioH hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SilvioH hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SilvioH hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, SilvioH hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Schlüsseldienst

    Hi,
    ich suche einen ehrlichen Schlüsseldienst in Leverkusen. Ich bitte euch um Hilfe, weil als ich in München gewohnt habe, wurde ich von einen Schlüsseldienst abgezogt. Jetzt möchte ich mich mit euch zuerst beraten.
    Ich habe in Leverkusen nur einen Schlüsseldienst gefunden.
    Hat jemand Erfahrung mit diesen Schlosser?
    Ich warte auf ihre Meinungen und Vorschläge.
    VG
    Silvio
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Schlüsseldienst privat Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 16. April 2014
Schlüsseldienst, BGB Bürgerliches Recht allgemein 27. September 2012
Schlüsseldienst - Haustürgeschäft? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 12. April 2012
Schlüsseldienst *grrr* Verbraucherrecht 12. Dezember 2007
Schlüsseldienst - Rechnung Bürgerliches Recht allgemein 28. Oktober 2007

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum