Schadensersatz fällig auch ohne Reparatur?

Dieses Thema "ᐅ Schadensersatz fällig auch ohne Reparatur? - Gewerberecht" im Forum "Gewerberecht" wurde erstellt von nouvaleur, 7. Januar 2018.

  1. nouvaleur

    nouvaleur Aktives Mitglied 07.01.2018, 22:02

    Registriert seit:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    24
    Keine Wertung, nouvaleur hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nouvaleur hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nouvaleur hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nouvaleur hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nouvaleur hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nouvaleur hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nouvaleur hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nouvaleur hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nouvaleur hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, nouvaleur hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Schadensersatz fällig auch ohne Reparatur?

    gutes neues Jahr
    Ein fiktives Problem: Eine Möbelfirma hatte Bademöbel installiert und dabei erforderliche Bohrungen angebracht. Dabei wurde durch Unachtsamkeit eine Stromleitung (Nulleiter) verletzt, so dass zwei Steckdosen daneben nicht mehr funktionieren.
    Der Schaden wurde gemeldet und nach einigem hin und her von der zuständigen Haftpflichtversicherung anerkannt, mit der Aufforderung, durch einen Fachbetrieb den Reparaturaufwand feststellen zu lassen. Das ist erfolgt und liegt wegen noch notwendiger Kachelarbeiten bei ca 1000€.
    Die Versicherung wartet nun auf den Abschluss der Arbeiten, um die Rechnung zu begleichen. So weit, so gut.
    Nun hat sich herausgestellt, dass es sehr schwierig ist, ein Geschäft zu finden, das sozusagen als "Generalunternehmer" den Auftrag komplett ausführt. Vielleicht liegt es auch an der z. Z. sehr günstigen Auftragslage für die Branche. Hinzu kommt, dass es Gründe gibt, die Arbeit gar nicht mehr ausführen zu lassen, sondern mit dem Schaden zu leben.
    Die Frage ist nun: kann man dennoch von der Versicherung die im Voranschlag genannte Summe beanspruchen (einschliesslich MwSt?), um den Vorgang dadurch abzuschliessen, denn geschädigt wurde ja nun einmal, - analog zu den Autohaftplichtschäden, bei denen der Geschädigte Anspruch auf eine Zahlung hat und es ihm freigestellt ist, ob er reparieren lässt und bei wem oder selbst oder eben nicht?

    gibt es dazu eine eindeutige Rechtslage?
    danke für einen Hinweis
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2018
     
  2. marcus82

    marcus82 Aktives Mitglied 10.02.2018, 04:43

    Registriert seit:
    23. Juni 2015
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    14
    Keine Wertung, marcus82 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, marcus82 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, marcus82 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, marcus82 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, marcus82 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, marcus82 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, marcus82 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, marcus82 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, marcus82 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, marcus82 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Schadensersatz fällig auch ohne Reparatur?

    Ist Schuldrecht und nicht Gewerberecht... Vielleicht hat deshalb noch niemand geantwortet...

    Die Rechtslage ist ziemlich eindeutig: egal, ob Steckdose oder nicht - wird von einer Firma repariert gibt es den Schaden ersetzt... wird nicht repariert, weil der Geschädigte lieber Euros will, als ein ganzes Auto/ganze Steckdosen, sagt 249 II 2 BGB, dass es Geld aber abzüglich der Umsatzsteuer gibt. Diese fällt ja auch nicht an...

    Über Sinn und Unsinn von Gesetzen kann man natürlich streiten: will der Geschädigte statt einer Autoreparatur viele neue Steckdosen, fällt ja doch wieder Umsatzsteuer an.....
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
DHL Päckchen verloren gegangen - Anrecht auf Schadensersatz? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 30. April 2016
Zulaufhahn Waschmaschine defekt - wie eilig Reparatur? Mietrecht 10. November 2013
Altmieter verweigert Auszug, Schadensersatz für Neumieter Mietrecht 21. Januar 2013
Wohnungsübergabe nicht erfolgt---> Schadensersatz? Mietrecht 24. Mai 2012
Reparatur mit Strom des Mieters Mietrecht 13. Oktober 2009

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum