Ruhen der Zwangsvollstreckung

Dieses Thema "ᐅ Ruhen der Zwangsvollstreckung - Verwaltungsrecht / -prozeßrecht" im Forum "Verwaltungsrecht / -prozeßrecht" wurde erstellt von ihefel, 29. November 2017.

  1. ihefel

    ihefel Forum-Interessierte(r) 29.11.2017, 20:33

    Registriert seit:
    21. September 2010
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, ihefel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ihefel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ihefel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ihefel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ihefel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ihefel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ihefel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ihefel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ihefel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ihefel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Ruhen der Zwangsvollstreckung

    Hallo,

    Angenommen Person X (Schuldner) entfernt sein Klingel- und Briefkastenschild und der Gläubiger hat KEINEN zusätzlichen Antrag auf Aufenthaltsermittlung nach §755 ZPO gestellt. Ruht dann das Verfahren faktisch, da der Gerichtsvollzieher dem Schuldner keine Post (Einleitung Zwangsvollstreckungsverfahren/Abgabe Vermögensauskunft...) zustellen kann beziehungsweise der Gerichtsvollzieher nicht weiß, ob der Schuldner an der Adresse noch tatsächlich wohnt. Oder verzögert es sich lediglich und der Gerichtsvollzieher veranlasst eine öffentliche Zustellung? Sprich per Aushang am Gericht und das Zwangsvollstreckungsverfahren "läuft" normal weiter...

    Danke für Beiträge...
     
  2. Brati

    Brati V.I.P. 29.11.2017, 22:47

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    7.062
    Zustimmungen:
    794
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    LE
    Renommee:
    822
    98% positive Bewertungen (7062 Beiträge, 837 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7062 Beiträge, 837 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7062 Beiträge, 837 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7062 Beiträge, 837 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7062 Beiträge, 837 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7062 Beiträge, 837 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7062 Beiträge, 837 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7062 Beiträge, 837 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7062 Beiträge, 837 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7062 Beiträge, 837 Bewertungen)
    Der Gerichtsvollzieher wird dem Gläubiger mitteilen, dass am Wohnsitz des Schuldners weder Briefkasten noch Klingelschild vorhanden sind. Dann würde der Gläubiger ggf. den Aufenthaltsermittlungsauftrag erteilen oder gleich die Sache an das Amtsgericht zum Erlass eines Haftbefehls abgeben lassen. Denkbar wäre auch eine öffentliche Bekanntmachung mit nachfolgendem Antrag auf Drittauskünfte.
     
  3. ihefel

    ihefel Forum-Interessierte(r) 29.11.2017, 23:02

    Registriert seit:
    21. September 2010
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, ihefel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ihefel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ihefel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ihefel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ihefel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ihefel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ihefel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ihefel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ihefel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ihefel hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Danke für den Beitrag, Brati!
    "Denkbar wäre auch eine öffentliche Bekanntmachung"
    Sofern der Gerichtvollzieher niemand antrifft/auffindet (wie oben beschrieben kein Klingel- und Briefkastenschild...). lässt er das Vefahren dann Ruhen oder veranlasst er VON SICH aus eine öffentliche Bekanntmachung oder veranlasst er nur AUF ANTRAG DES Gläubigers eine öffentliche Bekanntmachung aus?
    Oder gibt es in dieser Situation keine einheitliche Vorgehensweise undjeder Gerichtsvollzieher handelt verschieden?
     
  4. Brati

    Brati V.I.P. 29.11.2017, 23:53

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    7.062
    Zustimmungen:
    794
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    LE
    Renommee:
    822
    98% positive Bewertungen (7062 Beiträge, 837 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7062 Beiträge, 837 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7062 Beiträge, 837 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7062 Beiträge, 837 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7062 Beiträge, 837 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7062 Beiträge, 837 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7062 Beiträge, 837 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7062 Beiträge, 837 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7062 Beiträge, 837 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7062 Beiträge, 837 Bewertungen)
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Zwangsvollstreckung Zivilprozeß- / Zwangsvollstreckungsrecht 6. Juni 2013
Zwangsvollstreckung Zivilprozeß- / Zwangsvollstreckungsrecht 9. November 2012
Zwangsvollstreckung Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 9. April 2012
Zwangsvollstreckung? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 18. Dezember 2011
Zwangsvollstreckung Zivilprozeß- / Zwangsvollstreckungsrecht 1. Dezember 2008

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum