Rechtswidrige Anweisung durch Vorgesetzte!?

Dieses Thema "ᐅ Rechtswidrige Anweisung durch Vorgesetzte!? - Arbeitsrecht" im Forum "Arbeitsrecht" wurde erstellt von Hirsch1964, 17. Februar 2008.

  1. Hirsch1964

    Hirsch1964 Boardneuling 17.02.2008, 19:15

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Rechtswidrige Anweisung durch Vorgesetzte!?

    Hallo,
    angenommen ein Mitarbeiter A arbeitet bei einer Frima B als Vertriebsmitarbeiter.
    In dieser Firma B ist es Praxis bei Export für Kunde C, welcher in einem nicht EU Länder liegt, die Rechnungen doppelt auszustellen. Doppelt bedeutet einmal wir eine korrekte Rechnung erstellt. welche auch vom Kunden bezahlt wird. Gleichzeitig wird eine "falsche" Rechung erstellt welche zwar die korrekten Artikel benennt jedoch im Warenwert vermindert wurde, so dass Kunde C bei der Einfuhr der Güter einen geringeren Einfuhrzoll entrichten muss. Diese verminderten Rechungen werden von der IHK und dem entsprechenden Konsulat bestätigt um für den Export zu gelten. Später werden diese "falschen" Rechnungen storniert.
    :mad: Der Mitarbeiter A soll nun genau zur Bearbeitung dieses Kunden C eingeteilt werden. Mitarbeiter A ist sich nun nicht sicher ob diese Praxis rechtswidrig ist oder nicht. Mitarbeiter A hat aber auch Bedenken die mündlichen Anweisungen seiner Vorgesetzten nicht zu befolgen, da er dann mit beruflichen Konzequenzen zu rechnen hätte.

    Ist dies eine rechtswidrige Anweisung der Vorgesetzten?
    Macht sich Mitarbeiter A gegebenenfalls selbst strafbar?

    Danke für Euere Anmerkungen zu diesem Sachverhalt!
     
  2. daniel-erfurt

    daniel-erfurt V.I.P. 17.02.2008, 19:21

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    363
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    389
    98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)98% positive Bewertungen (4006 Beiträge, 373 Bewertungen)

    AW: Rechtswidrige Anweisung durch Vorgesetzte!?

    M.E. sollte A die Anweisungen baW befolgen und nötigenfalls gerichtlich klären lassn, inwieweit diese Anweisungen (praktische Arbeiten) rechtmäßig ergingen.

    Ich könnte mir jedenfalls eine Strafbarkeit bei einem Vermögensdelikt (genauer müßte darauf ein Strafrechtsexperte eingehen) vorstellen, soweit die "falschen Rechnungen" in der Absicht erstellt werden, weniger Gebühren entrichten zu müssen.
     
  3. Hirsch1964

    Hirsch1964 Boardneuling 22.02.2008, 23:48

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Rechtswidrige Anweisung durch Vorgesetzte!?

    Hallo,
    also scheinbar kann hier sonst keiner etwas zu diesem Sachverhalt sagen.
    Schade!
    Ich hatte gedacht hier könnte mir jemand einen Tipp geben wie es mit einem solchen Sachverhalt aussieht.
    Tortzdem Danke für auch wenn der TIP unter Arbeitsrecht es hier im Strafrecht zu versuchen scheinbar nicht fruchtet. Anscheinend scheint es uninteressant zu sein oder IHR wisst es eben einfach auch nicht.

    Nochmal erklärt:
    Firma B oder ein Mitarbeiter von Firma B hat keinerlei finanziellen Vorteil. Firma B wird von Kunde C genötigt die Rechungen wie beschrieben auszustellen, da sonst Kunde C nichts mehr bestellt. So ist das Leben!
    Nur Kunde C spart sich die Hälfte des Einfuhrzolls. Damit kann Kunde C günstigere Verkaufspreise machen und die
    Sache überhapt verkaufen. Was bei dem Originalpreis zuzüglich Zoll und Transportkosten kaum mehr machbar wäre.

    Die rechtmäßigkeit der Anweisungen zum praktischen Arbeiten vor Gericht klären lassen!?
    Wäre theoretisch möglich, dann kann Mitarbneiter A aber auch gleich freiwillig kündigen und von ALGI bzw ALGII leben.

    Was für Mitarbeiter A interessant ist ob er sich dabei strafbar macht, wenn er diese Anweisung ausführt!

    mfg
    Hirsch
     
  4. bigmax

    bigmax Forum-Interessierte(r) 22.02.2008, 23:54

    Registriert seit:
    31. Januar 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, bigmax hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bigmax hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bigmax hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bigmax hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bigmax hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bigmax hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bigmax hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bigmax hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bigmax hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, bigmax hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Rechtswidrige Anweisung durch Vorgesetzte!?

    Anwalt?....
     
  5. Monaco501

    Monaco501 V.I.P. 23.02.2008, 00:31

    Registriert seit:
    12. März 2007
    Beiträge:
    7.747
    Zustimmungen:
    540
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bayern (i.d. Heimlichen Hauptstadt)
    Renommee:
    572
    94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)

    AW: Rechtswidrige Anweisung durch Vorgesetzte!?

    Diese Praxis ist ja nicht ganz neu, wobei sich selbstverständlich auch A dabei strafbar macht.

    Somit obliegt dies nun selbst dem A, wie er sich aus dieser misslichen Lage befreit, um eben nicht den Arbeitsplatz zu gefährden.

    Ein X würde beispielsweise, seine Arbeit tun, welches ihm Kraft der Weisung und des Direktionsrechtes vom AG aufgetragen!

    Möglicherweise würde aber auch ein X dieses vorsorglich den Zollbehörden/Finanzamt in einem vertraulichen Gespräch unter Beispielsvorlagen von abgeschlossenen Geschäftsvorgängen aus der Vorzeit des A meldend in Klärung setzen?

    Wichtig ist in jedem Falle, dass dieser X sich selbst Kopien fertigt, um eine Einschätzung .....


    Nun, sollte A trotz dessen schon mal klammheimlich seine Marktchancen bei einem seriösen AG ausspionieren.

    Andernfalls hieße es später: " mitgefangen - mitgehangen " ????

    Lg. aus München
    (Vertreter des X)
     
  6. Hirsch1964

    Hirsch1964 Boardneuling 26.02.2008, 20:10

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hirsch1964 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Rechtswidrige Anweisung durch Vorgesetzte!?

    Danke für Euere Hinweise! :)
    Mittlerweile hat Mitarbeiter A auch fleißig Bewerbungen geschrieben und ein Angebot einer hoffentlich etwas weniger auf XXX audgerichteten Firma bekommen.
    Damit haben sich diese Probleme für Mitarbeiter A wohl zum 31.03.2008 erledigt.

    Nochmals vielen DANK Euch allen :D !!!
     
  7. Monaco501

    Monaco501 V.I.P. 26.02.2008, 21:27

    Registriert seit:
    12. März 2007
    Beiträge:
    7.747
    Zustimmungen:
    540
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bayern (i.d. Heimlichen Hauptstadt)
    Renommee:
    572
    94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)94% positive Bewertungen (7747 Beiträge, 589 Bewertungen)

    AW: Rechtswidrige Anweisung durch Vorgesetzte!?

    ...vergesse nicht ein paar vertrauliche oder zumindest eindeutige Kopien...., ...
    ...im Übrigen gibt es auch sonst oft so anonyme Sporrenverteiler, welche so manchen Pilzsammler auf die (ge)rechte Spur führen.....

    ....je nach Gusto, ohne zugleich mit dem V-Mann des BND einen Kontrakt zu schließen.

    Traurig ist ja meist, wenn man offen aufbegehrt ist einem die "Schei.e" sicher!

    Aaaaaber, alle lieben den Verrat, jedoch keiner den Verräter!

    Lg. aus München

    Ps. + OT

    Treffen sich die suppereichen Sportsstars Michael Schumacher und David Beckham. David Beckham prahlt: "Ich bin so reich, dass ich die ganze Welt kaufen könnte." Darauf Michael Schumacher ganz cool: "Ich verkaufe aber nicht!"
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Wie gegen rechtswidrige Machenschaften eines Betreuungsgerichtes vorgehen? Betreuungsrecht 27. August 2014
hausinterne Anweisung - Einsichtmöglichkeit Sozialrecht 5. Februar 2010
Statthafte Klageart - rechtswidrige Datenerhebung einer Behörde - Verwaltungsrecht / -prozeßrecht 23. November 2009
Impf-Pflicht als Arbeitgeber-Anweisung Medizinrecht 18. November 2009
rechtswidrige Verwertung von Tonaufnahmen - Tauschbörse Urheberrecht 24. Oktober 2007

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum