Rechtslage und Verfahren bei Magic Mushrooms

Dieses Thema "ᐅ Rechtslage und Verfahren bei Magic Mushrooms - Betäubungsmittelrecht" im Forum "Betäubungsmittelrecht" wurde erstellt von MikeFerrano, 16. August 2012.

  1. MikeFerrano

    MikeFerrano Neues Mitglied 16.08.2012, 12:25

    Registriert seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, MikeFerrano hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MikeFerrano hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MikeFerrano hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MikeFerrano hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MikeFerrano hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MikeFerrano hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MikeFerrano hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MikeFerrano hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MikeFerrano hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MikeFerrano hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Rechtslage und Verfahren bei Magic Mushrooms

    Hallo zusammen,

    ich konnte nicht wirklich viele Informationen zum Thema Magic Mushrooms finden, darum folgender fiktiver Fall:

    Sagen wir bei Person A werden in der Wohnung etwa 10 g getrocknete psylocybinhaltige Pilze gefunden und beschlagnahmt, z.B. weil A während des Rausches von der Polizei aufgegriffen wird. Womit ist zu rechnen? Wird bei A eine Hausdurchsuchung durchgeführt, weil der Verdacht besteht er könnte noch mehr versteckt haben? Was ist mit dem Verfahren, und mit welchem Strafmaß ist zu rechnen?
    Wie verhält sich A am besten? Keine Aussage machen, alles zugeben und kooperieren oder Anwalt einschalten?

    Vielen Dank schon mal. Ich konnte einige Informationen zu ähnlichen Fällen mit Cannabis finden und hoffe nun, dass jemand die Rechtslage bezüglich Magic Mushrooms auch ein wenig klären kann.
     
  2. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 16.08.2012, 15:31

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    15.661
    Zustimmungen:
    1.435
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    962
    92% positive Bewertungen (15661 Beiträge, 1102 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15661 Beiträge, 1102 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15661 Beiträge, 1102 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15661 Beiträge, 1102 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15661 Beiträge, 1102 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15661 Beiträge, 1102 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15661 Beiträge, 1102 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15661 Beiträge, 1102 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15661 Beiträge, 1102 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15661 Beiträge, 1102 Bewertungen)
    AW: Rechtslage und Verfahren bei Magic Mushrooms

    Für die Rechtsberatung ist ein Anwalt zuständig, den man spätestens einschalten sollte, wenn ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wird.

    Ob die gefundenen Gegenstände einen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz begründen, kann man anhand der Anlagen zum BtmG prüfen - da steht präzise drin, was ein Betäubungsmittel im Sinne des Gesetzes ist.

    Was da nicht drin steht, ist auch keines.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Sportwetten - Rechtslage Internetrecht 4. Mai 2011
Rechtslage Tierrecht 22. März 2011
Wohnungskauf Rechtslage Immobilienrecht 25. November 2009
Rechtslage Kostenvoranschlag Versicherungsrecht 9. Januar 2005
Rechtslage Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 1. Dezember 2003

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum