Rechtsbeistand bei begrenzten Möglichkeiten

Dieses Thema "ᐅ Rechtsbeistand bei begrenzten Möglichkeiten - Gesellschaftsrecht" im Forum "Gesellschaftsrecht" wurde erstellt von 2Geschossi, 10. Oktober 2015.

  1. 2Geschossi

    2Geschossi Neues Mitglied 10.10.2015, 14:05

    Registriert seit:
    20. Juni 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, 2Geschossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 2Geschossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 2Geschossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 2Geschossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 2Geschossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 2Geschossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 2Geschossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 2Geschossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 2Geschossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 2Geschossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Rechtsbeistand bei begrenzten Möglichkeiten

     
  2. Clown

    Clown V.I.P. 10.10.2015, 18:12

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    16.393
    Zustimmungen:
    1.821
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    2.412
    94% positive Bewertungen (16393 Beiträge, 2662 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16393 Beiträge, 2662 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16393 Beiträge, 2662 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16393 Beiträge, 2662 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16393 Beiträge, 2662 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16393 Beiträge, 2662 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16393 Beiträge, 2662 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16393 Beiträge, 2662 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16393 Beiträge, 2662 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16393 Beiträge, 2662 Bewertungen)
    AW: Rechtsbeistand bei begrenzten Möglichkeiten

    Beratungshilfeschein holen und einen auf Bankrecht (oder wo auch immer der Schwerpunkt liegt) spezialisierten Anwalt holen und ihn für den Fall interessieren.
     
  3. Benutzer1a

    Benutzer1a V.I.P. 10.10.2015, 22:34

    Registriert seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    1.862
    Zustimmungen:
    257
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    200
    96% positive Bewertungen (1862 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1862 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1862 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1862 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1862 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1862 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1862 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1862 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1862 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1862 Beiträge, 208 Bewertungen)
    AW: Rechtsbeistand bei begrenzten Möglichkeiten

    Naja- für den spannenden Teil gibt das noch keine ausrechende Antwort. Ich sag's mal so: in dieser Losbox sind ja bestimmt auch nicht nur Hauptgewinne.
    Und mit dem Beratungsschein hat man soweit ich weiss ja nur 1 Versuch...

    Wen man sich da aussucht ist da ja wirklich die 100.000,-€ Frage
     
  4. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 13.10.2015, 09:09

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    16.310
    Zustimmungen:
    1.533
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.003
    93% positive Bewertungen (16310 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16310 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16310 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16310 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16310 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16310 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16310 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16310 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16310 Beiträge, 1143 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16310 Beiträge, 1143 Bewertungen)
    AW: Rechtsbeistand bei begrenzten Möglichkeiten

    Auch in Deutschland ist es grundsätzlich möglich, ein Erfolgshonorar mit einem Rechtsanwalt zu vereinbaren:

    § 4a RVG Erfolgshonorar
    (1) Ein Erfolgshonorar (§ 49b Abs. 2 Satz 1 der Bundesrechtsanwaltsordnung) darf nur für den Einzelfall und nur dann vereinbart werden, wenn der Auftraggeber aufgrund seiner wirtschaftlichen Verhältnisse bei verständiger Betrachtung ohne die Vereinbarung eines Erfolgshonorars von der Rechtsverfolgung abgehalten würde. In einem gerichtlichen Verfahren darf dabei für den Fall des Misserfolgs vereinbart werden, dass keine oder eine geringere als die gesetzliche Vergütung zu zahlen ist, wenn für den Erfolgsfall ein angemessener Zuschlag auf die gesetzliche Vergütung vereinbart wird. Für die Beurteilung nach Satz 1 bleibt die Möglichkeit, Beratungs- oder Prozesskostenhilfe in Anspruch zu nehmen, außer Betracht.

    (2) Die Vereinbarung muss enthalten:

    1. die voraussichtliche gesetzliche Vergütung und gegebenenfalls die erfolgsunabhängige vertragliche Vergütung, zu der der Rechtsanwalt bereit wäre, den Auftrag zu übernehmen, sowie
    2. die Angabe, welche Vergütung bei Eintritt welcher Bedingungen verdient sein soll.
    (3) In der Vereinbarung sind außerdem die wesentlichen Gründe anzugeben, die für die Bemessung des Erfolgshonorars bestimmend sind. Ferner ist ein Hinweis aufzunehmen, dass die Vereinbarung keinen Einfluss auf die gegebenenfalls vom Auftraggeber zu zahlenden Gerichtskosten, Verwaltungskosten und die von ihm zu erstattenden Kosten anderer Beteiligter hat.


    Der beschriebene Fall könnte durchaus dazu passen.
     

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum