Rechtsanwalt ohne Jurastudium

Dieses Thema "Rechtsanwalt ohne Jurastudium - Recht, Politik und Gesellschaft" im Forum "Recht, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von MithilfeDritter, 27. August 2010.

  1. MithilfeDritter

    MithilfeDritter Senior Mitglied 27.08.2010, 18:49

    Registriert seit:
    15. September 2005
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftler
    Ort:
    Nürnberg
    Homepage:
    Renommee:
    8
    Keine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Rechtsanwalt ohne Jurastudium

    Ich habe gehört, daß es in naher Zukunft einen pol. Umschwung geben solle nach dem kein klassisches Jurastudium mehr nötig sei um Rechtsanwalt zu werden. Ist da genaueres bekannt?
     
  2. Cephalotus

    Cephalotus Star Mitglied 27.08.2010, 19:48

    Registriert seit:
    14. April 2007
    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    202
    Punkte für Erfolge:
    43
    Renommee:
    250
    99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)99% positive Bewertungen (850 Beiträge, 222 Bewertungen)
    AW: Rechtsanwalt ohne Jurastudium

    Was Konkretes ist mir nicht bekannt.

    Es gibt wohl Überlegungen, nach denen man evtl auch ohne zwei Staatsexamina Rechtsanwalt werden können soll.

    Ein Jurastudium wird man aber trotzdem brauchen und aller Wahrscheinlichkeit nach dürfte vor der Zulassung zum Anwalt auch eine sachdienliche Tätigkeit in einer Anwaltspraxis (Berufserfahrung) und eine entsprechende Prüfung (wie z. B. beim Steuerberater) gefordert werden.

    Aber genau weiß man das erst, wenn die ersten echten Entwürfe auf den Tisch kommen.

    Viele Grüße

    Cephalotus
     
  3. Domingo

    Domingo V.I.P. 28.08.2010, 02:30

    Registriert seit:
    29. November 2003
    Beiträge:
    7.075
    Zustimmungen:
    454
    Punkte für Erfolge:
    0
    Homepage:
    Renommee:
    510
    99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)
    AW: Rechtsanwalt ohne Jurastudium

    Man kann wohl RA ohne zweites Staatsexamen werden, indem man anstelle des Referendariats eine spezifische Anwaltsausbildung (etwa auch mit LLM) durchmacht. Soweit ich weiß, muss man für die aber zahlen...

    Domingo
     
  4. Remby

    Remby V.I.P. 28.08.2010, 11:25

    Registriert seit:
    16. Juni 2005
    Beiträge:
    4.458
    Zustimmungen:
    303
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Rechtsanwalt
    Ort:
    Blieskastel
    Homepage:
    Renommee:
    330
    97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)
    AW: Rechtsanwalt ohne Jurastudium

    Einen Rechtsanwalt ohne Jura-Studium wird es die nächsten 50 Jahre wohl nicht geben, auch nicht bei einem politischen Umschwung.
     
  5. MithilfeDritter

    MithilfeDritter Senior Mitglied 28.08.2010, 11:27

    Registriert seit:
    15. September 2005
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftler
    Ort:
    Nürnberg
    Homepage:
    Renommee:
    8
    Keine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Rechtsanwalt ohne Jurastudium

    Einen Rechtsanwalt ohne Jura-Studium wird es die nächsten Jahre vermutlich geben.
     
  6. hera

    hera V.I.P. 28.08.2010, 11:37

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    5.163
    Zustimmungen:
    514
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    540
    97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)
    AW: Rechtsanwalt ohne Jurastudium

    wie wärs mit bundeskanzler - oder aussenminister - oder ...- oder... ???;)
     
    Cephalotus gefällt das.
  7. Brati

    Brati V.I.P. 28.08.2010, 11:37

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    7.014
    Zustimmungen:
    787
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    LE
    Renommee:
    811
    98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)
    AW: Rechtsanwalt ohne Jurastudium

    Das kann ich mir nun wirklich nicht vorstellen. Was soll denn der Grund sein, weshalb man auf das Studium verzichten sollte? Braucht man denn dringend soviele neue Anwälte, dass man da auf Kosten der Qualität gehen muss? Ich denke mal nein- eher das Gegenteil ist der Fall: Nur diejenigen können am Markt bestehen, die wirklich was Spezifisches können und das dann auch gut- der Rest geht unter!
     
  8. Lichtboxer

    Lichtboxer V.I.P. 28.08.2010, 12:09

    Registriert seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    3.014
    Zustimmungen:
    246
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    275
    98% positive Bewertungen (3014 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3014 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3014 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3014 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3014 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3014 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3014 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3014 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3014 Beiträge, 260 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3014 Beiträge, 260 Bewertungen)
    AW: Rechtsanwalt ohne Jurastudium

    Wie weit man bei der juristischen Ausbildung abspecken kann, hat sich ja bei dem m.E. bewährten Konzept des Patentanwalts (halb Jurist, halb Techniker) gezeigt. Sicher kann man diskutieren, ob ein solches Konzept auch für andere Fachbereiche in Frage kommt - dann aber eben beschränkt auf diese Bereiche.

    An der allgemeinen Anwaltsausbildung sollte aber grundsätzlich nicht gerüttelt werden.

    Jedoch sollten im RDG weitere Ausnahmen des Beratungsverbots festgeschrieben werden. In einer immer komplexer werdenden Welt nimmt das Beratungsangebot rasant zu. Es wäre lebensfremd, anzunehmen, der Bürger nähme wirklich für jede Frage die kostenpflichtige Leistung eines Anwaltes in Anspruch.

    Dem Laien muss also grundsätzlich die Möglichkeit gelassen werden, ob er sich auf den freundlichen Rat eines Fachkundigen verlässt oder ob sein Anliegen so wichtig ist, dass es von einem qualifizierten Anwalt bearbeitet werden muss.
     
    klausschlesinge gefällt das.
  9. Remby

    Remby V.I.P. 28.08.2010, 12:55

    Registriert seit:
    16. Juni 2005
    Beiträge:
    4.458
    Zustimmungen:
    303
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Rechtsanwalt
    Ort:
    Blieskastel
    Homepage:
    Renommee:
    330
    97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)
    AW: Rechtsanwalt ohne Jurastudium

    Ich schlage einen Fernkurs vor:

    "In drei Wochen zur eigenen Anwaltskanzlei. Unser Fernlehrgang vermittelt Ihnen in kurzer Zeit das erforderliche Wissen. Für jeden geeignet!"
     
    Humungus gefällt das.
  10. Humungus

    Humungus V.I.P. 28.08.2010, 13:03

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    22.903
    Zustimmungen:
    1.803
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.840
    99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)
    AW: Rechtsanwalt ohne Jurastudium

    Finde ich nur gerecht. Es gibt ja auch Heilpraktiker, warum soll es keine Rechtspraktiker geben? Unfug kann man auch auf andere Fachgebiete übertragen.

    Die Bezeichnung bleibt ungeschützt, ein Wochenendcrashkurs ist reichlich genug. Für die Strafverteidigung ist dann aber doch ein Aufbauseminar empfehlenswert.

    [/Ironie]
     
  11. MithilfeDritter

    MithilfeDritter Senior Mitglied 28.08.2010, 13:11

    Registriert seit:
    15. September 2005
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftler
    Ort:
    Nürnberg
    Homepage:
    Renommee:
    8
    Keine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, MithilfeDritter hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Rechtsanwalt ohne Jurastudium

    Das Argument mit der Qualität der Ausbildung bestreite ich. Die Ausbildung ist in allen Universitäten mehr oder weniger gleich, beschwert wird sich dort auf sehr hohem Niveau.

    Und es stellt sich die Frage, warum sich ein Jurastudent mit vielen Sachbereichen auseinandersetzen muß wenn er bereits im Voraus weiß, daß er RA im Strafrecht werden möchte.

    Es werden Jahre im Studium vergeudet.

    Hier scheinen einige Herren nur mit Qualen das Jurastudium bestanden zu haben und diese haben Angst davor, daß folgenden Generationen diese Qualen erspart bleiben.
     
  12. Brati

    Brati V.I.P. 28.08.2010, 13:56

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    7.014
    Zustimmungen:
    787
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    LE
    Renommee:
    811
    98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)98% positive Bewertungen (7014 Beiträge, 826 Bewertungen)
    AW: Rechtsanwalt ohne Jurastudium

    Ja und? Ich würde sagen, auch eine weniger gute Ausbildung ist besser als gar keine Ausbildung. Hier ging es ja gerade darum, dass es eines Studiums nicht mehr bedürfe...
    Auch dieser Spezi im Strafrecht sollte aber von Verfassungsrecht- speziell Grundrechte mal gehört haben. Auch für solche Delikte wie Betrug, Unterschlagung usw. ist es nicht schlecht, wenn man von Zivilrecht Ahnung hat. Für denjenigen, der sich spezialisieren möchte gibts ja noch den Schwerpunkt. Btw: Ich wollte auch kein Mathematiker, Biologe, Maler, Sportler, Religionswissenschaftler oder Engländer/ Russe werden- diese Schulfächer musste ich trotzdem besuchen.
    Kann man sehen wie man will...
    Ja, stimmt. Einfach und vollkommen unproblematisch wars sicher für keinen... Bitte, das soll doch jetzt nicht wirklich ein Argument sein?
     
  13. hera

    hera V.I.P. 28.08.2010, 14:02

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    5.163
    Zustimmungen:
    514
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    540
    97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)
    AW: Rechtsanwalt ohne Jurastudium

    .. immerhin ist die jugend von der strasse weg (und raubt nicht vor langer weile alte omas aus) :p
     
    semmel76 gefällt das.
  14. Remby

    Remby V.I.P. 28.08.2010, 14:04

    Registriert seit:
    16. Juni 2005
    Beiträge:
    4.458
    Zustimmungen:
    303
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Rechtsanwalt
    Ort:
    Blieskastel
    Homepage:
    Renommee:
    330
    97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)
    AW: Rechtsanwalt ohne Jurastudium

    Die Idee des Heilpraktikers kann ich verstehen. Bei manch Krankem kann Handauflegen und Beschwören Wunder bewirken.

    Aber ein unstudierter Rechtspraktiker? Wie will er im Zivilprozess bestehen, wenn er die ZPO nicht kennt?

    (Übrigens sagt man den Rechtspflegern nach, dass sie gut ausgebildet sind. Die haben aber auch drei Jahre an der FH studiert.)
     
  15. hera

    hera V.I.P. 28.08.2010, 14:09

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    5.163
    Zustimmungen:
    514
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    540
    97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)
    AW: Rechtsanwalt ohne Jurastudium

    .. wenn der richter nicht gerade übel gelaunt ist, müßte das kein hindernisgrund sein - vor dem amtsgericht besteht sowieso kein anwaltszwang
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Jurastudium Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 17. Juli 2012
JURASTUDIUM Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 13. März 2012
Jurastudium Allgemeines Forum für Jurastudenten 29. November 2011
Jurastudium?! Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 28. September 2011
Jurastudium? Off-Topic 13. Dezember 2009

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum