Rechtliche Absicherung für Hobby Projekt

Dieses Thema "Rechtliche Absicherung für Hobby Projekt - Urheberrecht" im Forum "Urheberrecht" wurde erstellt von fanste, 24. April 2011.

  1. fanste

    fanste Boardneuling 24.04.2011, 18:21

    Registriert seit:
    24. April 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Rechtliche Absicherung für Hobby Projekt

    Hallo,

    eine Gruppe von (hauptsächlich) Schülern und Studenten hat sich zur Aufgabe gemancht ein Onlinespiel (MMORPG) zu entwickeln. Nun stellt sich die Frage, wie man die Arbeit rechtlich so absichern kann, damit man gegen folgende Fälle sicher ist:
    1. Ein Mitglied benutzt, trotz Regelvorgabe, eine illegale Version eines Programmes (z.B. 3D Programm). Jemand findet dies zufällig heraus und klagt gegen die Projektgruppe. Wer wird verantwortlich gemacht?
    2. Mitglied A hat für die Gruppe viel Arbeit geleistet, welche auch komplett benutzt wird (programmierter Code, Musikstücke, 3D Modele, etc). Nun verlässt A jedoch das Team (aus welchen Gründen auch immer) und verlangt von der Projektgruppe, dass seine Arbeiten wieder entfernt und nicht weiterbenutzt werden dürfen. Wie kann die Gruppe sich dagegen schützen?
    3. Da das Spiel eine realistische Note erhalten soll, werden Gebäude aus der damaligen Zeit teilweise nachgebaut. Das Gebäude. Da dieses Gebäude heutzutage vielleicht ein Museum ist und Eintritt gezahlt werden muss, verlangt der Besitzer/Betreiber eine Entschädigung. Wäre dies möglich, auch wenn es keine 1:1 Kopie ist?

    Weitere Info: Die Gruppe gliedert sich in mehrere Bereiche, unter anderem eine Teamleitung. Eine zusätzlich davon unabhängige Person steht als Verantwortlicher der Homepage im Impressum. Wenn nun jemand verantwortlich gemacht wird, wen trifft es? Teamleitung? Person hinter dem Impressum? Das Mitglied, welches die "Tat" begangen hat? Welche Rechtsforum wäre für ein solches Projekt zu empfehlen? Das fertige Spiel soll nciht verkauft, jedoch durch Werbung und einer Item-Mall finanziert werden.

    Mit freundlichen Grüßen
    - fanste

    PS: Falls sich das Thema im falschen Forum befindet, bitte ich dies zu entschuldigen. Bitte entsprechend verschieben.
     
  2. Gerd aus Berlin

    Gerd aus Berlin V.I.P. 24.04.2011, 23:32

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    4.167
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Science Coach, Lektor, Journalist
    Ort:
    Berlin
    Renommee:
    382
    96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)
    AW: Rechtliche Absicherung für Hobby Projekt

    1. Das steht in deiner Glaskugel.

    2. Man vereinbart eine § 31 Einräumung von Nutzungsrechten
    http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__31.html

    Da kann auch die Dauer eines Nutzungsrechts festgelegt werden - z. B. 3 Jahre oder ewig - oder ein Grund für ein Ende, z. B. "Wenn der Urheber die Gruppe verlässt".

    Ist das vorab nicht schriftlich geschehen, glaubt ein angerufenes Gericht auch mal, was mündlich vereinbart worden war - oder konkludent durch Handeln und Schweigen.

    Wurde gar nichts vereinbart, gilt der Vertragszweck nach Absatz 5 im Gesetz oben. Wenn bei einer Website kein Ende geplant war, tippe ich auf "ewig"!

    Dann gibt es nur noch zwei Mittel, das zu beenden:
    § 41 Rückrufsrecht wegen Nichtausübung
    http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__41.html
    § 42 Rückrufsrecht wegen gewandelter Überzeugung
    http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__42.html

    3. Der Urheber eines Hauses ist der Architekt. Ist der 70 Jahre tot, haben dessen Erben keine urheberrechtlichen Ansprüche mehr am Aussehen des Gebäudes. Interessenten googeln bitte nach Friesenhaus, Schloss Tegel und Hundertwasserhaus.

    Andere Ansprüche wären aber möglich. Denkbar wären Eingriffe in die Privatsphäre - da schaue man sich mal die Debatte um Google-street-view an.

    4. Im Impressum steht Nummer 1. der Betreiber der Website sowie Nummer 2. ein Ansprechpartner für schnelle Kontakte: (1) 1 und 2 in:
    http://www.gesetze-im-internet.de/tmg/__5.html

    Verantwortlich gemacht wird der, der verantwortlich ist für ein Tun oder Unterlassen, also der Täter. Unterlässt nun Nummer 2, die Nummer 1 unverzüglich zu unterrichten über Beschwerden, dann ist wohl Nummer zwei (mit-)verantwortlich. Sonst eher nicht.

    Danach kommt es auf die Form der juristischen Person an. Bei Vereinen ist es anders als bei einer GmbH (hier haftet die Firma nur bis zum eingelegten Kapital) usw. Ein weiteres schönes Thema ...

    Gruß aus Berlin, Gerd
     
    2much gefällt das.
  3. fanste

    fanste Boardneuling 25.04.2011, 01:04

    Registriert seit:
    24. April 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Rechtliche Absicherung für Hobby Projekt

    Hi,

    danke für deine Antworten. 2) und 3) sollten soweit klar sein.

    1.) Die Glaskugel ist leider kaputt, oder sollte das der Wink mit dem Zaunpfahl sein, dass die Frage zu unspezifisch war? Mit "wer" war gemeint: Die Teamleitung, Impressum, Ersteller, also Benutzer der illegalen Anwendung.
    Nach
    würde ich es aber so verstehen, dass derjenige verantwortlich gemacht wird, der das illegale Programm verwendet hat? Gerade dieser Punkt ist der wichtigiste, den es zu klären gilt.
    4.) Es trifft also immer die, die im Impressum hinterlegt sind (wenn auch nur als Mitverantwortliche)?

    Zur Rechtsform: Gehen wir mal davon aus, dass es weder Verein, GmbH oder sonst was geben wird. Alles andere wäre zu sehr auf uns gerichtet. Wie wird das z.B. bei Open-Source-Projekten gehandhabt?

    Wer es dennoch wissen will, soll weiterlesen, ansonsten ist meine Antwort hier zu ende ;)
    Es ist ein Hobby Projekt, wenn überhaupt würde sich nur ein Verein lohnen, oder? Wird aber schon schwer, da die Mitglieder alle über die deutschsprachigen Länder verteilt sind (Mitgliederversammlungen, etc). Dürfte dieser dann auch Einnahmen durch die genannten Quellen machen? Zudem gibt es regelmäßige Wahlen (halbjährig), wodurch sich die Teamleitung ändern kann.
    Zuletzt bearbeitet: 25. April 2011
     
  4. fanste

    fanste Boardneuling 27.04.2011, 15:58

    Registriert seit:
    24. April 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Rechtliche Absicherung für Hobby Projekt

    Hat nicht noch jemand Antworten auf die neuen Fragen? :(
     
  5. Gerd aus Berlin

    Gerd aus Berlin V.I.P. 27.04.2011, 17:36

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    4.167
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Science Coach, Lektor, Journalist
    Ort:
    Berlin
    Renommee:
    382
    96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)96% positive Bewertungen (4167 Beiträge, 384 Bewertungen)
    AW: Rechtliche Absicherung für Hobby Projekt

    Macht man gar nichts, außer Pläne, Arbeit und Investitionen für ein gemeinsames Ziel, ist man meist automatisch eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts. Wer da finanziell wie haftet, steht da.

    Strafrechtlich haftet immer der, der eine Straftat begeht - Eltern haften da nicht für ihre Kinder, Geschäftsführer nicht für Gesellschafter, Arbeitgeber nicht für Arbeitnehmer, Vereinsvorsitzende nicht für Vereinsmitglieder.

    Und wer im Impressum steht, haftet auch nicht für Straftaten von Eigentümern, von Mitspielern oder von Webmastern, sondern nur für eigene, selbst begangene Straftaten!

    Wer in einem Verein haftet, steht hier. Per Scrollen findet man dort, was beim Anfall von Gewinn damit geschieht.

    Bei einer GmbH sieht es so aus.

    Gruß aus Berlin, Gerd
     
  6. fanste

    fanste Boardneuling 27.04.2011, 20:36

    Registriert seit:
    24. April 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, fanste hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Rechtliche Absicherung für Hobby Projekt

    Kurz und knapp, herzlichen Dank :)
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Rechtliche Absicherung Freizeitkicker Sportrecht 29. November 2012
Rechtliche Absicherung "Abifinanzen" Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 27. August 2011
[Hobby Projekt] (eingetragener) Verein sinnvoll? Vereinsrecht 27. April 2011
Schuldanerkenntnis als rechtliche Absicherung? Bürgerliches Recht allgemein 5. Januar 2010
Rechtliche Absicherung als Hausverwalter Immobilienrecht 23. Januar 2009

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum