Recht auf Hungerstreik?

Dieses Thema "Recht auf Hungerstreik? - Bürgerliches Recht allgemein" im Forum "Bürgerliches Recht allgemein" wurde erstellt von Rettungshelfer, 6. Oktober 2007.

  1. Rettungshelfer

    Rettungshelfer Senior Mitglied 06.10.2007, 15:36

    Registriert seit:
    19. September 2007
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Recht auf Hungerstreik?

    Ich hoffe in diesem Bereich richtig zu sein.

    SV:

    Wenn A aus politischen Gründen heraus in einen Hungerstreik treten will, um auf Mißstände aufmerksam zu machen, ist dieser dazu "berechtigt" und worauf würde sich dies begründen?

    Zweite Frage: Kann eine Zwangsernährung in diesem Rahmen angeordnet werden oder ist das "Recht auf Krankheit" hier bindend, zumal A eine Patientenverfügung besitzt, die dies ablehnt.
     
  2. Humungus

    Humungus V.I.P. 06.10.2007, 15:50

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    22.903
    Zustimmungen:
    1.803
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.840
    99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)
    AW: Recht auf Hungerstreik?

    Jeder Mensch hat das Recht auf Selbstbestimmung. Die Ausnahmen liegen in der Gefährdung seiner selbst und seiner Umgebung.

    Sollte ein Individuum aus freiem Willen keine Nahrung mehr zu sich nehmen wollen, ist das sein gutes Recht. Liegt eine Selbstgefährdung vor, muss geprüft werden, ob die Urteilskraft desjenigen ausreichend ist, um die Folgen einschätzen zu können:

    - ist dies nicht der Fall, erfolgt die gerichtliche Bestellung eines Betreuers für medizinische Angelegenheiten, der die weiteren Entscheidungen trifft,

    - ist derjenige voll urteilsfähig, geht die Entscheidungsgewalt bei Verlust des Bewusstseins auf den behandelnden Arzt über, der unter Berücksichtigung aller Umstände das weitere Vorgehen festlegt.

    In der Praxis gehe ich davon aus, dass schon die Begründung für einen Hungerstreik in Deutschland ein mögliches Argument für die Anordnung einer Betreuung darstellen kann. Man kann mit ein wenig Fantasie auch Parallelen zur Anorexia nervosa herstellen.
     
  3. Humungus

    Humungus V.I.P. 06.10.2007, 16:23

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    22.903
    Zustimmungen:
    1.803
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.840
    99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)
    AW: Recht auf Hungerstreik?

    Ja, die Privaten lässt man gerne etwas länger zucken...Spaß beiseite, es hängt natürlich von der Grunderkrankung und dem geäußerten Patientenwillen ab. Wenn wir hier von einem körperlich gesunden Hungerstreikenden ausgehen, der aus politischen Gründen sterben will, und das auch per Urkunde festgelegt hat, würde ich prüfen, ob er geistig gesund war. War das der Fall, würde ich ihn sterben lassen. Wenn nicht, würde ich mich über die Verfügung hinwegsetzen und außerdem das Gericht anrufen, um einen Betreuer zu bestellen. Da der Arzt normalerweise im Vorfeld Kontakt zum Hungerstreikenden hat, gewinnt er Anhaltspunkte für sein Vorgehen.

    Mir fällt übrigens gerade noch eine weitere Parallele ein: die zur Sterbehilfe in der Schweiz.
     
  4. Rettungshelfer

    Rettungshelfer Senior Mitglied 06.10.2007, 16:31

    Registriert seit:
    19. September 2007
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Recht auf Hungerstreik?

    Es geht nicht darum das A sich zu Tode hungern will, sondern er bis zu der Grenze geht, wo es in Richtung der akuten Gefährdung geht. Also sagen wir mal bei 182cm ein KG von 40KG. Hier ist der Mensch durchaus noch einsichtsfähig, zumal A mehrere med. Ausbildung genossen hat und im gesamten Lebenszeitraum keine psychiatrische Grunderkrankung vorlag, die einer Bewußtseinstrübung oder paranoiden Wahnvorstellung gleichkommt.

    Somit dürfte die Einsichtsfähigkeit bis zum Eintreten massiver Gesundheitsstörungen legitimiert sein. Die Flüssigkeitszufuhr ist hiervon unberührt! A würde also Getränke (Wasser) zu sich nehmen um eine Dehydration zu verzögrn bzw. zu umgehen.

    A besitzt eine Patientenverfügung die von einem Mediziner bestätigt wurde (Zurechnungsfähigkeeit in med. Hinsicht). Insofern ist doch ein hohes Maß an "Rechtssicherheit" gegeben, oder nicht?
     
  5. Humungus

    Humungus V.I.P. 06.10.2007, 16:36

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    22.903
    Zustimmungen:
    1.803
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.840
    99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)
    AW: Recht auf Hungerstreik?

    Solange die Bestätigung des Arztes aktuell ist und keine schubhaft verlaufende Erkrankung vorliegt, ja. Während eines Hungerstreiks wird aber sicherlich streng geprüft werden, damit die Fehler beim Hungertod von H. Meins nicht wiederholt werden.
     
  6. Rettungshelfer

    Rettungshelfer Senior Mitglied 06.10.2007, 16:43

    Registriert seit:
    19. September 2007
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Recht auf Hungerstreik?

    Sie ist brandaktuell! ;-)
     
  7. Augustus81

    Augustus81 V.I.P. 06.10.2007, 16:47

    Registriert seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    90
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    123
    100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)
    AW: Recht auf Hungerstreik?


    Der Verdacht, daß Du medizinisch gut geschult bist, verhärtet sich immer mehr...

    Aber wenn Du direkt von Magersucht gesprochen hättest, dann hätte ich es ohne Lexikon verstanden :rolleyes:
     
  8. Humungus

    Humungus V.I.P. 06.10.2007, 17:06

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    22.903
    Zustimmungen:
    1.803
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.840
    99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)99% positive Bewertungen (22903 Beiträge, 1765 Bewertungen)
    AW: Recht auf Hungerstreik?

    Ich bin ein Halbgott, allerdings einer der Art, die in dem Bevölkerungsansehen oben stehen...jedenfalls, solange Goldbart nur hier agitiert.
     
  9. Augustus81

    Augustus81 V.I.P. 06.10.2007, 17:11

    Registriert seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    90
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    123
    100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)
    AW: Recht auf Hungerstreik?

    Das bin ich selbstverständlich auch! :rolleyes:
     
  10. Augustus81

    Augustus81 V.I.P. 06.10.2007, 17:15

    Registriert seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    90
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    123
    100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1111 Beiträge, 92 Bewertungen)
    AW: Recht auf Hungerstreik?


    Das war der Verdacht, der sich mir unweigerlich aufdrängte, zumal es noch ganz andere Beiträge gab, die darauf erst recht schließen ließen.
     
  11. Dopamin

    Dopamin V.I.P. 06.10.2007, 19:48

    Registriert seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    4.403
    Zustimmungen:
    313
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Seelsorge aller Art
    Ort:
    Kiel
    Renommee:
    386
    99% positive Bewertungen (4403 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4403 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4403 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4403 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4403 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4403 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4403 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4403 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4403 Beiträge, 333 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4403 Beiträge, 333 Bewertungen)
    AW: Recht auf Hungerstreik?

    Darf ich mich hier mal dazugesellen?

    Ich habe das so verstanden, dass ein Hungerstreik einer Magersucht ähnlich gehandhabt werden könnte. Habe ich da einen Verständnisfehler? Ich bin zwar nicht übermässig medizinisch geschult, aber so weit ich weiss ist die Magersucht eine "wieimmermanesnennenmag"-Krankheit, was man doch vom Hungerstreik aus politischen Gründen nicht unbedingt behaupten kann, oder?

    Mögen sie mich diesbezüglich im Verständnis unterstützen?

    Dopamin
     
  12. Domingo

    Domingo V.I.P. 06.10.2007, 20:02

    Registriert seit:
    29. November 2003
    Beiträge:
    7.075
    Zustimmungen:
    454
    Punkte für Erfolge:
    0
    Homepage:
    Renommee:
    510
    99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)99% positive Bewertungen (7075 Beiträge, 473 Bewertungen)
    AW: Recht auf Hungerstreik?

    Und Du beschäftigst Dich mit Jura, um ein Ganzgott zu werden? Halb in Weiß und halb in Schwarz? :lacht:
     
  13. Rettungshelfer

    Rettungshelfer Senior Mitglied 06.10.2007, 20:18

    Registriert seit:
    19. September 2007
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Recht auf Hungerstreik?

    Könnten wir die Diskussion wieder auf die Frage richten???? :kratz:

    Politisch motivierte HUngerstreiks haben nichts mit Medzin tun.
    Daher dürfte A meines Erachtens nach, gerade wenn er bei klarem Verstand ist, nicht unter Betreuung gestellt werden. Da eine Patienverfügung vorliegt, dürfte die Betreuung, wenn sie denn käme, ebenfalls grenzwertig sein, denn sie muss ja spätestens dann aufgehoben werden, wenn der grund, also von mir aus die akute gesundheitliche Gefährdung, vorbei ist. OK, dann nimmt A wieder zu und macht das Spiel von neuem.
     
  14. Rettungshelfer

    Rettungshelfer Senior Mitglied 06.10.2007, 20:22

    Registriert seit:
    19. September 2007
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Recht auf Hungerstreik?

    Die Frage stellt sich nicht, da wir Rauchern auch keine Betreuer zur Seite stellen, also hier ist ehr eiin spekulativer Ansatz zu finden. Das "Recht auf Krankheit" umfasst eben auch, so versteht A auch die Patientenverfgung, die Inkaufnahme der Lebenszeitverkürzung.
     
  15. Rettungshelfer

    Rettungshelfer Senior Mitglied 06.10.2007, 20:44

    Registriert seit:
    19. September 2007
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rettungshelfer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Recht auf Hungerstreik?

    Das liegt in den politischen Motiven des A begründet. Wenn ihm anders keine Möglichkeit zur Verfügung steht, darf er seinen "Unmut" doch so äußern. Ob es der richtige Weg ist, mag jeder anders sehen, aber das spielt für die juristische Bewertung wohl kaum eine Rolle.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Recht Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 5. August 2012
Recht Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 5. August 2012
Recht und recht bekommen Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 14. Mai 2012
Recht hin Recht her Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 11. Oktober 2009
Großer Hungerstreik in deutschen Knästen? Recht, Politik und Gesellschaft 6. August 2008

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum