Recht am eigenen (Familien-)Bild

Dieses Thema "ᐅ Recht am eigenen (Familien-)Bild - Datenschutzrecht" im Forum "Datenschutzrecht" wurde erstellt von Nickette, 31. Mai 2015.

  1. Nickette

    Nickette Neues Mitglied 31.05.2015, 14:04

    Registriert seit:
    23. März 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Nickette hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Nickette hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Nickette hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Nickette hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Nickette hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Nickette hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Nickette hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Nickette hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Nickette hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Nickette hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Recht am eigenen (Familien-)Bild

    Hallo Leute,
    angenommen folgender Fall liegt vor:

    Person A und B sind verhereitet; sie haben zwei Kinder C
    und D.

    Es existieren mehrere Kinderbilder von Kind C, welche gegen dessen Willen geschossen wurden. Diese wurden teilweise in der Wohnung aufgehängt und teilweise digital gespeichert.

    Kind C fühlt sich nun aufgrund der fehlenden Einverständnis und der Natur der Bilder in seiner Privatsphäre und Würde angegriffen und möchte sowohl die digitalen als auch die analogen Bilder entfernen lassen.

    • Wie müsste C in dieser Situation vorgehen ?
    • Ist es relevant, wenn Kind D ebenfalls auf einigen Bildern zu sehen ist ?
    • Wie wäre der Sachverhalt bei an Verwandte verteilten Bildern ?

    MfG
     
  2. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 01.06.2015, 00:22

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    16.771
    Zustimmungen:
    1.622
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.033
    93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)
    AW: Recht am eigenen (Familien-)Bild

    Wie alt ist Kind C denn überhaupt?
     
  3. Nickette

    Nickette Neues Mitglied 01.06.2015, 12:42

    Registriert seit:
    23. März 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Nickette hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Nickette hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Nickette hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Nickette hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Nickette hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Nickette hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Nickette hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Nickette hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Nickette hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Nickette hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Recht am eigenen (Familien-)Bild

    Kind C ist volljährig. Auf den Bildern ist es minderjährig.
     
  4. bennelong

    bennelong V.I.P. 01.06.2015, 15:04

    Registriert seit:
    17. Januar 2013
    Beiträge:
    2.572
    Zustimmungen:
    540
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    278
    90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)
    AW: Recht am eigenen (Familien-)Bild

    Das Thema hatten wir schon mal, kanns auf die Schnelle nur nicht finden. Die Antwort war: Nein, das volljährige Kind hat keinen Anspruch auf Entfernung der Bilder.
     
    Jetzt Rechtsfrage stellen
  5. ElJogi

    ElJogi V.I.P. 01.06.2015, 16:05

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Beiträge:
    10.625
    Zustimmungen:
    2.050
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    1.313
    98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)
    AW: Recht am eigenen (Familien-)Bild

    Doch, wenn die Würde der Person durch das Bild verletzt wird, kann es die Zurschaustellung unterbinden.
     
  6. bennelong

    bennelong V.I.P. 01.06.2015, 22:42

    Registriert seit:
    17. Januar 2013
    Beiträge:
    2.572
    Zustimmungen:
    540
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    278
    90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)
    AW: Recht am eigenen (Familien-)Bild

    Was heißt in diesem Zusammenhang "Zurschaustellung"? Die Aufhängung der Fotos des eigenen Kindes in den eigenen vier Wänden? Auf welcher Rechtsgrundlage kann mir das untersagt werden?
     
  7. ElJogi

    ElJogi V.I.P. 01.06.2015, 22:59

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Beiträge:
    10.625
    Zustimmungen:
    2.050
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    1.313
    98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)
    AW: Recht am eigenen (Familien-)Bild

    Art 1 GG dürfte das Fundament sein.
    Das Foto wäre nicht unter Verschluss, sondern kann von Besuchern, gemeinsamen Bekannten etc. betrachtet werden.
    Klassisch geschmacklose Motive, wie Nackedei-Pinkelbilder aus Kleinkindertagen oder Vollsuff-Portraits aus der Jugend sind kompromittierend und können die Würde der Person verletzen. Hieraus ergibt sich ein Anspruch auf Unterlassung.
    Das allerdings entscheidet wohl ein Gericht im Einzelfall.
     
  8. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 02.06.2015, 12:49

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    16.771
    Zustimmungen:
    1.622
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.033
    93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)
    AW: Recht am eigenen (Familien-)Bild

    Gut.
    Was haben wir dann?

    1. Die Fotos wurden von den Eltern gemacht, als C noch minderjährig war. Vermutlich sogar noch "Kind"; nicht "Jugendlicher". Mithin wurden sie "befugt" gemacht. Dagegen gibt es auch nachträglich keine Abwehransprüche. Und grundsätzlich hat ein Kind keine Abwehransprüche dagegen, von seinen Eltern fotografiert zu werden. (Es sei denn, die machten Kinderpornos o.ä.)
    2. Die Fotos werden nicht veröffentlicht, und nicht verbreitet. Sie hängen bei den Eltern zu Hause an der Wand.
      Auch dagegen gibt es m.E. keine rechtlichen Abwehransprüche.
    3. Eine Verteilung an die Verwandschaft wird man heute dagegen wohl unterbinden können. Der steht dann das "Recht am eigenen Bild" entgegen.
     
  9. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 02.06.2015, 12:50

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    16.771
    Zustimmungen:
    1.622
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.033
    93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16771 Beiträge, 1173 Bewertungen)
    AW: Recht am eigenen (Familien-)Bild

    Zurückhaltend formuliert: eine kühne Einschätzung.
    Sowieso.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
HA öffentliches Recht Öffentliches Recht - Hausarbeiten 24. Juli 2015
Aufenthaltsbestimmungspflicht Familienrecht 10. April 2014
1. Hausarbeit bzw. Ferienhausarbeit Ö-Recht f. Fortgeschrittene Tübingen im SS 2009 Öff-Recht - Examensvorbereitung 15. Februar 2009
Cannabis als Medizin und Menschenrecht, Menschenwürde, menschlich rechtliche Probleme Betäubungsmittelrecht 19. Dezember 2008
Wieso gibt es ein Eigentums-Recht? Immobilienrecht 4. Mai 2006

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum