Ratenkredit Vorfaelligkeitsentschaedigung

Dieses Thema "ᐅ Ratenkredit Vorfaelligkeitsentschaedigung - Bankrecht" im Forum "Bankrecht" wurde erstellt von Frankbs, 20. Oktober 2017.

  1. Frankbs

    Frankbs Boardneuling 20.10.2017, 16:34

    Registriert seit:
    20. Oktober 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Frankbs hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Frankbs hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Frankbs hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Frankbs hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Frankbs hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Frankbs hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Frankbs hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Frankbs hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Frankbs hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Frankbs hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Ratenkredit Vorfaelligkeitsentschaedigung

    Gesetzlich findet man "Ratenkredite nach dem 10. Juni 2010 - Bei Verträgen, die nach Inkrafttreten der neuen Regelungen unterschrieben wurden, ist festgelegt, dass die Vorfälligkeitsentschädigung sich prozentual an der Restschuld orientieren muss (§ 502 Abs. 1 BGB). Höchstens 1 Prozent davon darf die Bank von Ihnen verlangen, wenn Ihr Kredit noch länger als zwölf Monate laufen würde. Da Sie mit 1 Prozent sicherlich unter dem Zinssatz Ihres Kredits liegen, sparen Sie bei einer vorzeitigen Rückzahlung Geld."

    Nehmen wir mal jemand moechte eine Laden eroeffnen und bekommt von der Bank ein Angebot ueber 60 Monate Laufzeit, feste Rate, fester Zinssatz... nach 60 Monaten getilgt. Es gibt keine Sicheherheiten aus Immobilien , also Grundschulabtretung oder so ! Die Bank nennt das ganze allerdings "Betriebsmittelkredit" ! Gilt das Recht ""Ratenkredite nach dem 10. Juni 2010" .... also kann man dann jederzeit mit max. 1% aus dem Vertrag raus oder ist ein sogenannter "Betriebsmittelkredit" wie es die Bank nennt, kein "Allgemeiner-Verbraucherdarlehensvertrag" Ratenkredit nach § 502 Abs. 1 BGB ?
     
  2. Tom998

    Tom998 Star Mitglied 22.10.2017, 10:53

    Registriert seit:
    14. Juni 2012
    Beiträge:
    943
    Zustimmungen:
    128
    Punkte für Erfolge:
    43
    Renommee:
    156
    99% positive Bewertungen (943 Beiträge, 140 Bewertungen)99% positive Bewertungen (943 Beiträge, 140 Bewertungen)99% positive Bewertungen (943 Beiträge, 140 Bewertungen)99% positive Bewertungen (943 Beiträge, 140 Bewertungen)99% positive Bewertungen (943 Beiträge, 140 Bewertungen)99% positive Bewertungen (943 Beiträge, 140 Bewertungen)99% positive Bewertungen (943 Beiträge, 140 Bewertungen)99% positive Bewertungen (943 Beiträge, 140 Bewertungen)99% positive Bewertungen (943 Beiträge, 140 Bewertungen)99% positive Bewertungen (943 Beiträge, 140 Bewertungen)
    AW: Ratenkredit Vorfaelligkeitsentschaedigung

    und
    passen nicht zusammen. Der Darlehensnehmer ist offensichtlich Unternehmer.
     
    khmlev gefällt das.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Bankschulden- Verjährung????? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 24. Februar 2014
Betrug - Geburtsname bei Ratenkredit Strafrecht / Strafprozeßrecht 26. September 2013
§283 StGB Bankrott auf Privatpersonen anwendbar? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 3. August 2011
Ratenkredit vorzeitig kündigen Zinsen? Bankrecht 9. August 2009
Kindesunterhalt bei jungen Erwachsenen Familienrecht 8. Dezember 2006

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum