Quellenangabe

Dieses Thema "ᐅ Quellenangabe - Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" im Forum "Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" wurde erstellt von Alina_2016, 18. Februar 2016.

  1. Alina_2016

    Alina_2016 Boardneuling 18.02.2016, 16:41

    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Alina_2016 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alina_2016 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alina_2016 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alina_2016 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alina_2016 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alina_2016 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alina_2016 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alina_2016 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alina_2016 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alina_2016 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Quellenangabe

    hallo ich sitze an meinem Literaturverzeichnis für die Hausarbeit. Ich habe einige online Kommentare von Beck online verwendet. Und ich soll im Literaturverzeichnis das gedruckte Buch als Quelle angeben falls die online Kommentare auch gedruckt verfügbar sind. Nun ist dem der Fall. Ich habe zum Beispiel ein kommutativ zum BGB von Bamberg/Roth von Herr Faust. Wie muss ich dies nun im Literaturverzeichnis angeben. Reicht da der Titel des Buches, die Herausgeber der Band und die Auflage? Oder muss ich auch was zu dem Faust schreiben der dieses Kommentar geschrieben hat? Ich komme damit gar nicht zurecht ich wei. Noch nicht mal ob Faust der Verfasser war dies denke ich mir nur weil Beck als zitiervorschlag :BeckOK/Faust BGB rn angibt
     
  2. sanderson

    sanderson Star Mitglied 19.02.2016, 00:35

    Registriert seit:
    13. Mai 2014
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    355
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    415
    100% positive Bewertungen (957 Beiträge, 407 Bewertungen)100% positive Bewertungen (957 Beiträge, 407 Bewertungen)100% positive Bewertungen (957 Beiträge, 407 Bewertungen)100% positive Bewertungen (957 Beiträge, 407 Bewertungen)100% positive Bewertungen (957 Beiträge, 407 Bewertungen)100% positive Bewertungen (957 Beiträge, 407 Bewertungen)100% positive Bewertungen (957 Beiträge, 407 Bewertungen)100% positive Bewertungen (957 Beiträge, 407 Bewertungen)100% positive Bewertungen (957 Beiträge, 407 Bewertungen)100% positive Bewertungen (957 Beiträge, 407 Bewertungen)
    AW: Quellenangabe

    Hier kommt offensichtlich mal wieder der verbreitete Grundsatz zum Tragen, dass man keine Online-Quelle verwenden soll, wenn es sie auch als gedruckte Literatur gibt. Man hat dann aber halt das Buch selbst zu verwenden und nicht die Online-Quelle. Dann stellt sich das Problem auch gar nicht.

    Ansonsten würden Sie ja bei der Quellenangabe lügen.

    Wie eine Quellenangabe im Übrigen genau formal auszusehen hat, sollte in den Richtlinien des Lehrstuhls/Instituts geregelt sein. Ansonsten enthalten die juristischen Werke i.d.R. auch immer einen Zitiervorschlag, welcher meist ganz am Anfang des Werkes bei den bibliographischen Angaben zu finden ist.

    Wenn sich die zitierten Teile einem konkreten Autor zuordnen lassen, dann wird oft dieser zunächst benannt, also z.B. so oder ähnlich:
    Faust, Florian, in: Bamberger, Heinz-Georg/Roth, Herbert (Hrsg.), Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch, Band I, § x, Rn. y, 3. Auflage, München 2012.
    Aber wie gesagt, es gehört essentiell zur Bearbeitung einer Hausarbeit etc. dazu, sich über die geltenden Formvorschriften zu informieren.
    Zuletzt bearbeitet: 19. Februar 2016
     
    Phil79 gefällt das.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Quellenangabe bei Recherche erforderlich? Urheberrecht 28. Juni 2017
Quellenangabe eines Bildes, Herkunft nicht nachvollziehbar Datenschutzrecht 7. Oktober 2015
Foto ohne Quellenangabe genutzt Medienrecht und Presserecht 27. Mai 2012
Internet-News in eigenen Worten ohne Quellenangabe? Medienrecht und Presserecht 28. Oktober 2010
Cannabis als Medizin und Menschenrecht, Menschenwürde, menschlich rechtliche Probleme Betäubungsmittelrecht 19. Dezember 2008

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum