Pflichten und Regeln fürn Webgestaltern

Dieses Thema "ᐅ Pflichten und Regeln fürn Webgestaltern - Urheberrecht" im Forum "Urheberrecht" wurde erstellt von helmes63, 14. Juli 2012.

  1. helmes63

    helmes63 V.I.P. 14.07.2012, 10:33

    Registriert seit:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    3.300
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Renommee:
    15
    44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)
    Pflichten und Regeln fürn Webgestaltern

    Guten Tag,

    ... leider ist mir nach dem ACTA-Abkommensablehnung immer noch unklar, ob ein User sich strafbar macht bei einem Download ohne Rechtshinweis.

    Man kann natürlich auch umgekeht argumentieren und sagen: alles was nicht als kostenlos ausgewiesen ist kann problematisch sein : also vorab informieren ob der Download eine Urheberrechtsverletzung darstellt. Für mich ist diesbezüglich absolut unverständlich weshalb es bei der Webseitengestaltung bis heute kreine Vorschriften gibt bei denen der USER durch verpflichtende Warnhinweis vor grenzwertigen Urheberschutzverletzungsprozesse geschützt wird !!!

    Die Ausweisung des Urhebers durch ein klares Impressum ist
    hierbei einfach zu wenig seitens des Gesetzgebers !!!
     
  2. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 14.07.2012, 12:05

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    15.240
    Zustimmungen:
    1.365
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    933
    92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)
    AW: Pflichten und Regeln fürn Webgestaltern

    Mit ACTA hat das übrigens nichts zu tun, die diesbezügliche Rechtslage wäre mit ACTA kein bißchen anders als sie es ohne ACTA heute ist...

    Davon abgesehen ist der Satz inhaltlich unklar und unverständlich.

    Was ist ein "Download ohne Rechtshinweis"?

    Was soll wie wo von wem downgeloaded werden?

    Die Inhalte einer Website sind urheberrechtlich geschützt, wenn sie denn urheberrechtich geschützt sind. Fotos z.B. sind da facto immer geschützt, entweder als Lichtbildwerk oder als einfaches Lichtbild. Texte sind geschützt, wenn sie die nötige Schöpfungshöhe besitzen. Das Design einer Website kann ebenfalls geschützt sein - wenn es die nötige Schöpfungshöhe besitzt. Datenbanken schließlich genießen ebenfalls Schutz.

    Das Downloaden wird davon überhaupt nicht betroffen. Schon beim Betrachten einer Website im Browser wird diese zwangsläufig in den Browser-Cache heruntergeladen und dort gespeichert, das ist auch rechtlich unbedenklich.

    Unbedenklich ist es außerdem sowieso insofern, als es sich um eine "einzelne Vervielfältigung zu ausschließlich privaten Zwecken" handelt.

    Ich kann mir von einer Website Texte und Fotos nach Belieben herunterladen und lokal abspeichern, solange ich das zu privaten Zwecken mache. (§53 UrhG)

    ???

    Der Urheber muß gar nichts anweisen. Wenn ein Werk urheberrechtlich geschützt ist, ist es das auotmatisch vom Augenblick seiner Entstehung an.
     
  3. helmes63

    helmes63 V.I.P. 16.07.2012, 16:25

    Registriert seit:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    3.300
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Renommee:
    15
    44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)
    AW: Pflichten und Regeln fürn Webgestaltern

    Ich bitte mal etwas weiter zu denken: wo bittesehr kann der Urheber denn erkennen zu welchen Zwecken ein Download genutzt wird. Auf dieser Ebene bleibt das doch im dunkeln ?! Das Problem ist doch dass die Quellen nach einer illegalen Downloadnutzung verschleiert sind.

    Deshalb hängen sich die Fachanwälte für Internetrecht auch an naive User die nichts ahnend donwloaden und sich mit Urheberschutzklagen konfrontiert sehen. Das ist doch keine Seltenheit mehr !!!

    ============================================================

    Was sagt den der Gesetzgeber hierzu ? - relativ wenig: deshalb können horende Strafandrohungen erfolgen ohne dass es hier einen klaren Rechtsrahmen gibt : oder bin ich da falsch informiert !!!
     
  4. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 16.07.2012, 17:48

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    15.240
    Zustimmungen:
    1.365
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    933
    92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)
    AW: Pflichten und Regeln fürn Webgestaltern

    Wozu sollte er das erkennen sollen/wollen/müssen?

    Nicht der Download ist das Problem, sondern die darauf eventuell folgende Nutzung.

    Was soll eine "illegale Downloadnutzung" sein?

    Was sollen "Urheberschutzklagen" sein?

    Es gibt Klagen bzw. Abmahnungen (als Schritt vor der Klage) wegen einer unerlaubten Vervielfältigung, wegen eines unerlaubten Angebotes zum Download (Filesharing) und wegen des unerlaubten Downloads aus einer offensichtlich rechtswidrigen Quelle.

    Irgendwelche Hinweise ändern daran gar nichts. Weder haben sie rechtliche Bedeutung, noch ließe sich ihre Authentizität für irgendwen einfach überprüfen.

    Wozu?
    Völlig ausreichend viel.
    Ja. Völlig.

    "Strafandrohungen" stehen im Gesetz. Die maximale Strafandrohung für eine Reihe von Urheberrechtsverletzungen sind 3 Jahre Freiheitsstrafe oder Geldstrafe, bei gewerbsmäßigem Handeln 5 Jahre Freiheitsstrafe oder Geldstrafe:

    http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__106.html
    http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__107.html
    http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__108.html
    http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__108a.html
    http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__108b.html

    Gemäß §109 UrhG handelt es sich bei Verstößen gegen §106 bis 108 und §108b um Antragsdelikte, die nur auf Antrag des Geschädigten verfolgt werden, es sei denn daß die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält.

    Die zivilrechtlichen Schadensersatzansprüche richten sich nach dem Prinzip der sog. Schadensersatzanalogie, d.h. der geschädigte Urheber kann die marktübliche Vergütung für die unerlaubte Nutzung seines Werkes verlangen, außerdem Unterlassung (Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungsverpflichtung) und ggf. Herausgabe des Gewinns.

    Alternativ ist ggf. auch das sofortige Erwirken einer einstweiligen Verfügung möglich, sofern die dafür nötige Eilbedürftigkeit gegeben ist.
     
  5. helmes63

    helmes63 V.I.P. 17.07.2012, 13:48

    Registriert seit:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    3.300
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Renommee:
    15
    44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)
    AW: Pflichten und Regeln fürn Webgestaltern

    Das kostenlose Anbieten von geistigem Eigentum im Internet ist nicht unter strafe gestellt obwohl doch dieser der Urheber der Rechtsverletzung ist. Genau das attackieren doch schließlich auch die PIRATEN-PARTEI !!!
     
  6. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 17.07.2012, 14:28

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    15.240
    Zustimmungen:
    1.365
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    933
    92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)
    AW: Pflichten und Regeln fürn Webgestaltern

    Wer ist dieser "dieser"?

    Das "kostenlose Anbieten von urheberrechtlich geschütztem Material" im Internet ist strafbar, wenn der Anbieter nicht entweder selbst der Urheber oder Rechteinhaber ist oder vom Urheber oder Rechteinhaber das dazu nötige Nutzungsrecht eingeräumt bekommen hat.

    Der Sinn Ihrer Sätze ist beim besten Willen nicht zu verstehen.

    Versuchen Sie es doch mal mit weniger Ausrufezeichen und dafür mehr klaren, verständlichen Sätzen.
     
  7. helmes63

    helmes63 V.I.P. 18.07.2012, 15:12

    Registriert seit:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    3.300
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Renommee:
    15
    44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)
    AW: Pflichten und Regeln fürn Webgestaltern

    Ich dachte das ist plausibel: dieser ist hier der jenige der fremdes geistiges Eigentum auf seiner Webseite zum Download anbietet : also wahrscheinlich der Webmaster der Internetseite ...
     
  8. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 18.07.2012, 17:23

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    15.240
    Zustimmungen:
    1.365
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    933
    92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)
    AW: Pflichten und Regeln fürn Webgestaltern

    "Dieser" hat grammatisch in dem Satz keinen Bezug, daher ist nicht zu erkennen, wer "dieser" sein soll.

    Wenn es also um den medienrechtlich Verantwortlichen einer Website geht, dann ist dieser für manches auf der Website rechtlich verantwortlich, für anderes nicht.

    Verantwortlich ist er für alles, was seine eigenen Inhalte sind. Für fremde Inhalte ist er verantwortlich, wenn er sie sich "zu eigen macht" oder aber wenn er sie nach Kenntnisgabe der Rechtswidrigkeit nicht unverzüglich entfernt.

    Für rechtswidrig angebotene Inhalte haftet der Verantwortliche zunächst mal zivilrechtlich, außerdem kann je nach Lage des Falles eine strafrechtliche Relevanz gegeben sein, wobei hier die Staatsanwaltschaft in den meisten Fällen die Strafverfahren wegen mangelnden öffentlichen Interesses wieder einstellt, weil sie - nicht ganz zu unrecht - darauf verweist, daß der Geschädigte seine Interessen im Zivilklageverfahren viel besser schützen und durchsetzen kann als im Strafverfahren.

    Grundsätzlich aber ist es strafbar, fremde urheberrechtlich geschützte Inhalte im Internet zum Download anzubieten, wenn man nicht die nötige Erlaubnis des Urhebers oder Rechteinhabers dazu hat. Die einschlägigen §§ sind weiter oben genannt.
     
  9. helmes63

    helmes63 V.I.P. 19.07.2012, 12:07

    Registriert seit:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    3.300
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Renommee:
    15
    44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)
    AW: Pflichten und Regeln fürn Webgestaltern

    Als ich das Thema eröffnete hatte ich bereits einmal die Überlegung. Ist nicht gerade eine urheberschutzklage gut dafür geeignet über das betreffende Gericht einen Deal zu arrangieren. Gerade weil bspw. ein Schadensermittlung so schwierig zu sein scheint !?
     
  10. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 19.07.2012, 15:56

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    15.240
    Zustimmungen:
    1.365
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    933
    92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)
    AW: Pflichten und Regeln fürn Webgestaltern

    Was bitte soll eine "Urheberschutzklage" sein?
     
  11. helmes63

    helmes63 V.I.P. 20.07.2012, 09:36

    Registriert seit:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    3.300
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Renommee:
    15
    44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)44% positive Bewertungen (3300 Beiträge, 45 Bewertungen)
    AW: Pflichten und Regeln fürn Webgestaltern

    in Ordnung: da ist was durcheinander gekommen !!

    Hier handelt es sich wohl um ein eigenständiges Thema für Urheber bei denen der Klau von geistigem Eigentum trotz einer geschützten Urheberrechtslizenz im Blickpunkt steht.
     
  12. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 20.07.2012, 10:03

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    15.240
    Zustimmungen:
    1.365
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    933
    92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)
    AW: Pflichten und Regeln fürn Webgestaltern

    Was soll eine "Urheberrechtslizenz" sein?

    Eine solche kennt das Urheberrecht nicht.

    Das Urheberrecht kennt den Urheber (oder die Urheber), der das Urheberrecht hat. Und es kennt das Nutzungsrecht (manchmal auch als Nutzungslizenz bezeichnet), das der Urheber einem Dritten einräumen kann.
     
  13. ManfredP

    ManfredP Neues Mitglied 28.07.2012, 15:26

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, ManfredP hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ManfredP hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ManfredP hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ManfredP hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ManfredP hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ManfredP hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ManfredP hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ManfredP hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ManfredP hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, ManfredP hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Pflichten und Regeln fürn Webgestaltern

    Ach ja? Das kenne ich anders. So ist die Speicherung im Cache doch auch unter Umständen 'Besitz' dieser Inhalte. Wenn man die Inhalte also 'besitzt', ist das dann nicht unter Umständen bereits eine unzulässige Kopie? Wie wäre es dann zum Beispiel, wenn dieser Cache mehreren Nutzern zur Verfügung steht?
     
  14. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 28.07.2012, 23:47

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    15.240
    Zustimmungen:
    1.365
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    933
    92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15240 Beiträge, 1073 Bewertungen)
    AW: Pflichten und Regeln fürn Webgestaltern

    Die Speicherung im Cache ist urheberrechtlich nicht relevant:
    §44a UrhG.

    Davon abgesehen sind einzelne Kopien zu ausschließlich privaten Zwecken zulässig, und solche darf man auch an Dritte weitergeben.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Regeln Firmenparkplatz Straßenverkehrsrecht 30. August 2013
Pflichten Stallbetreiber Tierrecht 18. März 2009
Kurzarbeit - Regeln Arbeitsrecht 15. März 2009
eBay-Pflichten Internetrecht 24. August 2008
Unterhalt - Pflichten Familienrecht 18. Mai 2007

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum