[Österreich] Impressum wenn Webangebot auf Englisch?

Dieses Thema "ᐅ [Österreich] Impressum wenn Webangebot auf Englisch? - Internetrecht" im Forum "Internetrecht" wurde erstellt von Lege artis, 14. Mai 2016.

  1. Lege artis

    Lege artis Forum-Interessierte(r) 14.05.2016, 20:54

    Registriert seit:
    30. November 2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    [Österreich] Impressum wenn Webangebot auf Englisch?

    Hallo,

    meine Frage bezieht sich auf Österreich: Angenommen eine Person X (aus Österreich) möchte eine Website erstellen und richtet diese Webpräsenz ausschließlich an ein englisch sprachiges Publikum.

    (1) Würde diese Person X ein Impressum nach österreichischem Recht benötigen?
    (2) Macht es einen Unterschied hinsichtlich des Impressums, ob die Website kommerziell oder nicht-kommerziell betrieben wird?



    Für Deutschland hat diese Frage RA Christian Solmecke von der Medienrechtskanzlei WBS aus Köln in einem Video beantwortet: https://youtu.be/8TuEOv4a9pc?t=1m41s

    Kennt jemand die Rechtslage in Österreich?


    Liebe Grüße,
    Lege Artis (y)
     
  2. Kataster

    Kataster V.I.P. 15.05.2016, 12:08

    Registriert seit:
    26. Februar 2012
    Beiträge:
    9.393
    Zustimmungen:
    909
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    697
    97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)
    AW: [Österreich] Impressum wenn Webangebot auf Englisch?

    Ich glaube, mit der Sprache hat sich der RA da verfahren. Wie soll das denn passen für in Deutschland lebende Türken? Impessumg nach türkischem Recht? Das ist doch Unfug. Ebenso könnten Angbote für Poker oder Medikamentenversand englsichssprachig sein - von der sonstigen Zulässigkeit mal abgesehen.

    Ein guter Überblick: https://de.wikipedia.org/wiki/Impressumspflicht

    Vielleicht können danach Fragen gezielter gestellt werden und geklärt werden. Der kommerzielle Charakter spielt eine Rolle, der Sitz des Unternehmen und auch wo die Webseite gehostet wird.

    Die Abgrenzung "absolut nicht kommerziell" ist oft anfechtbar, bezüglich des Impressums könnte man sich also vorsorglich wie ein Unternehmen verhalten.
     
  3. Lege artis

    Lege artis Forum-Interessierte(r) 16.05.2016, 01:30

    Registriert seit:
    30. November 2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: [Österreich] Impressum wenn Webangebot auf Englisch?

    Ich glaube nicht dass er sich irrt. Aber meine Frage war, wie die Situation in Österreich ist. Die Wikipedia Seite hilft mir nicht, trotzdem danke.
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2016
     
  4. Kataster

    Kataster V.I.P. 16.05.2016, 10:03

    Registriert seit:
    26. Februar 2012
    Beiträge:
    9.393
    Zustimmungen:
    909
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    697
    97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)
    AW: [Österreich] Impressum wenn Webangebot auf Englisch?

    Mehr über die Rechtslage in A zusammenzusuchen als bei Wikipedia steht, wird mühsam. Aber vielleicht googelt man die einzelnen §§ und Urteile dazu noch.
     
  5. mumpel

    mumpel V.I.P. 16.05.2016, 10:14

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    350
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Facharbeiter für Eisenbahnbetrieb und -verkehr
    Ort:
    Lindau (B)
    Renommee:
    253
    98% positive Bewertungen (3978 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3978 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3978 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3978 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3978 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3978 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3978 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3978 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3978 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3978 Beiträge, 245 Bewertungen)
    AW: [Österreich] Impressum wenn Webangebot auf Englisch?

    Hallo!

    Da wir ein deutsches Forum sind können wir zum österreichischen Recht nichts sagen. In DE gibt es den Begriff "kommerziell" nicht. Hier wird unterschieden zwischen "rein privat", geschäftsmäßig und gewerblich. Österreich geht sogar weiter als Deutschland.

    Nach § 20 E-Commerce-Gesetz gilt in Österreich das Herkunftsland-Prinzip. Dass würde heissen dass Seiten aus Österreich ein Impressum nach österreichischem Recht haben müssen, egal welche Sprache die Seite benutzt. Mehr weiss sicher ein Fachanwalt in Österreich.

    Gruß, René
     
  6. once

    once V.I.P. 17.05.2016, 00:42

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    4.673
    Zustimmungen:
    527
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Karlsruhe
    Renommee:
    536
    97% positive Bewertungen (4673 Beiträge, 541 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4673 Beiträge, 541 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4673 Beiträge, 541 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4673 Beiträge, 541 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4673 Beiträge, 541 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4673 Beiträge, 541 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4673 Beiträge, 541 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4673 Beiträge, 541 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4673 Beiträge, 541 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4673 Beiträge, 541 Bewertungen)
    AW: [Österreich] Impressum wenn Webangebot auf Englisch?

    Ja.

    Dazu die "Wirtschaftskammer Österreich": In der E-Commerce-Richtlinie der EU wurde im Bereich des im E-Commerce ein Prinzip festgelegt, wonach sich die rechtlichen Anforderungen an einen in einem Mitgliedsstaat der EU niedergelassenen Anbieter elektronischer Dienste (Diensteanbieter) nach dem Recht seines Sitzstaates richten. In Österreich wurde dieses Prinzip als sogenanntes „Herkunftslandprinzip“ umgesetzt. Danach unterliegt ein Website-/Webshop-Betreiber grundsätzlich nur den rechtlichen Bestimmungen, die in jenem Staat bestehen, in dem er seinen Unternehmenssitz hat (§ 20 des Österreichischen Bundesgesetzes, mit dem bestimmte rechtliche Aspekte des elektronischen Geschäfts- und Rechtsverkehrs geregelt werden (E-Commerce-Gesetz - ECG)
    https://www.wko.at/Content.Node/Ser...uraforum.de/lexikon/gewerberecht]Gewerberecht/E-Commerce-und-Internetrecht/E-Commerce-allgemein/E-Commerce_Das_Herkunftslandprinzip_und_seine_Ausnahmen.html[/url]

    Wenn der in Österreich ansässige X seine (kommerziellen) Dienste an Verbraucher in englischsprachigen Mitgliedsstaaten der EU richtet, dann unterliegt er ausnahmsweise auch den in den jeweiligen Ländern geltenden Verbraucherschutzvorschriften.


    Ausnahmen vom Herkunftslandprinzip
    Von diesem Grundsatz gibt es allerdings zahlreiche Ausnahmen. Liegt eine solche Ausnahme vor, so hat der Diensteanbieter (Website- / Webshop-Betreiber) auch jene Rechtsvorschriften zu beachten, die in jenem Staat bestehen, an den bzw an dessen Staatsbürger / Unternehmen sich sein Dienst bzw sein Angebot richtet.

    Die wichtigsten Ausnahmen vom Herkunftslandprinzip umfassen im Wesentlichen ( § 21 ECG )
    Urheberrecht,
    Verbraucherschutzrecht,
    ....

    11
     
  7. once

    once V.I.P. 17.05.2016, 00:57

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    4.673
    Zustimmungen:
    527
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Karlsruhe
    Renommee:
    536
    97% positive Bewertungen (4673 Beiträge, 541 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4673 Beiträge, 541 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4673 Beiträge, 541 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4673 Beiträge, 541 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4673 Beiträge, 541 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4673 Beiträge, 541 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4673 Beiträge, 541 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4673 Beiträge, 541 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4673 Beiträge, 541 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4673 Beiträge, 541 Bewertungen)
    AW: [Österreich] Impressum wenn Webangebot auf Englisch?

    Doch. Insbesondere gibt es im Bereich von Internet-Diensten den Begriff der
    kommerziellen Kommunikation. Das Telemediengesetz definiert diesen Begriff:

    § 2 TMG
    "Im Sinne dieses Gesetzes ...
    ist kommerzielle Kommunikation jede Form der Kommunikation, die der unmittelbaren oder mittelbaren Förderung des Absatzes von Waren, Dienstleistungen oder des Erscheinungsbilds eines Unternehmens, einer sonstigen Organisation oder einer natürlichen Person dient, die eine Tätigkeit im Handel, Gewerbe oder Handwerk oder einen freien Beruf ausübt; die Übermittlung der folgenden Angaben stellt als solche keine Form der kommerziellen Kommunikation dar:
    Angaben, die unmittelbaren Zugang zur Tätigkeit des Unternehmens oder der Organisation oder Person ermöglichen, wie insbesondere ein Domain-Name oder eine Adresse der elektronischen Post,
    Angaben in Bezug auf Waren und Dienstleistungen oder das Erscheinungsbild eines Unternehmens, einer Organisation oder Person, die unabhängig und insbesondere ohne finanzielle Gegenleistung gemacht werden"



    Das Herkunftslandsprinzip gilt in JEDEM Mitgliedsstaat der EU ....

    § 3 TMG - Herkunftslandprinzip
    In der Bundesrepublik Deutschland ... niedergelassene Diensteanbieter und ihre Telemedien unterliegen den Anforderungen des deutschen Rechts auch dann, wenn die Telemedien in einem anderen Staat .... geschäftsmäßig angeboten oder erbracht werden.

    ----> Ein in Deutschland ansässiger Diensteanbieter, der seine Webpräsenz ausschließlich an französische Verbraucher in französischer Sprache richtet, unterliegt den DEUTSCHEN Impressums-Pflichten.

    11
     
  8. Lege artis

    Lege artis Forum-Interessierte(r) 17.05.2016, 08:04

    Registriert seit:
    30. November 2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: [Österreich] Impressum wenn Webangebot auf Englisch?

    Dass diese Impressums bzw. Offenlegungspflichten auf eine EU-Verordnung zurückgehen, stimmt natürlich! Nichtzuletzt auch dadurch ist zu hoffen, dass die folgende Rechtsauffassung auch in Österreich Gültigkeit hat. Aber wiegesagt, ich weiß es für Österreich nicht.


    Das stimmt. Aber da sich der Diensteanbieter nicht an den deutschen Markt wendet, benötigt er kein Impressum nach deutschem Recht; womöglich aber eines nach französischem Recht.

    Warum ist das so schwer zu glauben? Der RA im Video ist nicht der einzige der diese Rechtsauffassung vertritt. Und er ist immerhin Partner einer großen seriösen Medienrechtskanzlei (*Rosen streu*); also die Wahrscheinlichkeit das er falsch liegt ist bei so einer banalen Frage eher gering.
     
  9. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 17.05.2016, 10:35

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    16.287
    Zustimmungen:
    1.530
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.002
    93% positive Bewertungen (16287 Beiträge, 1142 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16287 Beiträge, 1142 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16287 Beiträge, 1142 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16287 Beiträge, 1142 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16287 Beiträge, 1142 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16287 Beiträge, 1142 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16287 Beiträge, 1142 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16287 Beiträge, 1142 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16287 Beiträge, 1142 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16287 Beiträge, 1142 Bewertungen)
    AW: [Österreich] Impressum wenn Webangebot auf Englisch?

    Weil es nun mal falsch ist. Der Anbieter mit Sitz in Deutschland unterliegt immer der deutschen Impressumspflicht - egal an wen sich sein Angebot richtet.

    Wenn Sie das nicht hören mögen, machen Sie's anders. Und tragen Sie die Konsequenzen. Beratungsresistenz ist auch ein Aspekt des Darwinismus.
     
  10. Lege artis

    Lege artis Forum-Interessierte(r) 17.05.2016, 11:53

    Registriert seit:
    30. November 2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: [Österreich] Impressum wenn Webangebot auf Englisch?

    ... und wie interpretieren Sie dann den folgenden Gesetzestext? :kratz:
    ... Ganz abgesehen davon ... gilt das Herkunftslandprinzip gem. §§ 2a, 3 TMG nur für kommerzielle Diensteanbieter (mit Sitz in der EU).

    Haben Sie sich die Videoantwort von der Kanzlei WBS angesehen? Glauben Sie ernsthaft, dass ein erfahrener Rechtsanwalt und Partner einer großen Medienrechtskanzlei, eine so simple Frage nach dem Impressum, falsch beantwortet? o_O

    Sind Sie auch Jurist? Mit Spezialisierung in diesem Bereich? Mit jahrelanger Berufserfahrung (als Fachanwalt)? Oder doch Anthropologe?
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2016
     
  11. werists

    werists V.I.P. 17.05.2016, 12:09

    Registriert seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    2.936
    Zustimmungen:
    302
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Noch IT Projekte & Verträge bald "Privatier"
    Ort:
    Im schönen Odenwald
    Renommee:
    263
    98% positive Bewertungen (2936 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2936 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2936 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2936 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2936 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2936 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2936 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2936 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2936 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2936 Beiträge, 255 Bewertungen)
    AW: [Österreich] Impressum wenn Webangebot auf Englisch?

    Ich gebe zu bedenken, dass das Video von 2014 ist, die letzte Fassung des TMG dagegen ist von 17. Juli 2015.
    Und §3 TMG Herkunftslandsprinzip ist eigentlich eindeutig,
     
  12. Lege artis

    Lege artis Forum-Interessierte(r) 17.05.2016, 12:43

    Registriert seit:
    30. November 2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: [Österreich] Impressum wenn Webangebot auf Englisch?

    § 3 Herkunftslandprinzip TMG
    ... "unterliegen den Anforderungen des deutschen Rechts" : und das interpretiert ihr mit "alle Anbieter aus Deutschland brauchen ein Impressum" ... :lacht:



    1. Frage: Was ist wenn die Leistung nicht geschäftsmäßig angeboten / erbracht wird?

    2. Frage: Was ist wenn die Leistung nicht in einem anderen EU-Land erbracht wird, sondern im Nicht-EU-Ausland (bspw. China, Japan, Australien, USA)?
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2016
     
  13. werists

    werists V.I.P. 17.05.2016, 12:48

    Registriert seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    2.936
    Zustimmungen:
    302
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Noch IT Projekte & Verträge bald "Privatier"
    Ort:
    Im schönen Odenwald
    Renommee:
    263
    98% positive Bewertungen (2936 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2936 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2936 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2936 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2936 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2936 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2936 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2936 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2936 Beiträge, 255 Bewertungen)98% positive Bewertungen (2936 Beiträge, 255 Bewertungen)
    AW: [Österreich] Impressum wenn Webangebot auf Englisch?

    Hab ich das behauptet? Und tschüss.
     
  14. Kataster

    Kataster V.I.P. 17.05.2016, 20:33

    Registriert seit:
    26. Februar 2012
    Beiträge:
    9.393
    Zustimmungen:
    909
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    697
    97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9393 Beiträge, 715 Bewertungen)
    AW: [Österreich] Impressum wenn Webangebot auf Englisch?

    Es mag sein, dass diese Rechtsauffassung in aktueller Rechtssprechung durchgeht. Begründen könnte ich das dann nicht.

    Wohin man sich mit welcher Sprache wendet, scheint mir bei einer Webseite reichlich schwer definierbar. Soll sich das nach den Versandbedingungen richten? Oder nach was genau?

    Englisch hieße weltweit, also alle Länder. Französisch wäre F, B und CH und Teile Afrikas, Südamerikas und Überseeterritorien F (schöne Inseln, mehr oder weniger an F angebunden). Woher soll ich wissen, ob die Deutschsprachigen in Namibia was bestellen wollen? So wenige sind das nicht.

    Ich komme mit der Logik nicht mit. Und bin auch raus.
     
  15. Lege artis

    Lege artis Forum-Interessierte(r) 18.05.2016, 14:12

    Registriert seit:
    30. November 2013
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lege artis hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: [Österreich] Impressum wenn Webangebot auf Englisch?

    Naja ... es wurde kein einziger Beitrag zum eigentlichen Thema gepostet: der Rechtssituation in Österreich, obwohl die Frage klar formuliert ist. Themenverfehlung. :ruhe:


    Wenn sich jemand mit der Situation in Österreich auskennt, bin ich nach wie vor interessiert. Mediengesetz (MedienG), E-Commerce-Gesetz. (ECG).

    Ebenso, wer ein Juraforum für Österreich empfehlen kann.
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2016
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Meeting auf Englischer Sprache beim deutschen Unternehmen Arbeitsrecht 18. August 2017
Abmahnung wegen fehlendem Impressum Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 7. November 2015
Frage zum Impressum Internetrecht 17. Januar 2014
Apotheken ohne Zusatz "e.K." in Geschäftsbriefen und Impressum Gewerberecht 30. Dezember 2013
Alter für ein Impressum? Internetrecht 19. November 2009

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum