Notarielle Einwilligung zur Stiefkindadotion Unterhaltspflicht

Dieses Thema "ᐅ Notarielle Einwilligung zur Stiefkindadotion Unterhaltspflicht - Adoptionsrecht" im Forum "Adoptionsrecht" wurde erstellt von Verkehrschaos, 12. März 2018.

  1. Verkehrschaos

    Verkehrschaos Forum-Interessierte(r) 12.03.2018, 13:33

    Registriert seit:
    27. November 2013
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Notarielle Einwilligung zur Stiefkindadotion Unterhaltspflicht

    Vater A und Mutter B haben ein gemeinsames Kind.
    A und B haben sich bereits während der Schwangerschaft getrennt.
    Mutter B hat kurz nach ihrer Schwangerschaft einen neuen Mann
    kennengelernt.


    Mutter B hat Vater A vor 1,5 Jahren unterbreitet, dass der neue Mann
    das Kind gerne adoptieren möchte und A darum gebeten seine notarielle
    Einwilligung abzugeben.

    Nachdem A 1,5 Jahre nichts von Mutter B gehört hat, bekommt er
    Post vom Jobcenter wonach er Unterhaltspflichtig sei und wird
    zur Offenlegung seiner finanziellen Situation sowie zur Unterhaltszahlung
    aufgefordert.

    A ist der Meinung, dass er nach der notariellen Einwilligung nicht mehr
    unterhaltspflichtig ist. Hat er recht?

    A würde Unterhalt zahlen, wenn er Rechtssicherheit darüber erlangen könnte, dass der Adoptionsantrag, der offensichtlich nie gestellt wurde, nicht mehr gestellt wird.

    Er somit also doch noch ein normales Verhältnis zu seinem Kind aufbauen kann.

    -Was kann er tun?
    -Hat er Recht bezüglich der Unterhaltspflicht seit der Einwilligung in die Adoption?
     
  2. Verkehrschaos

    Verkehrschaos Forum-Interessierte(r) 12.03.2018, 13:39

    Registriert seit:
    27. November 2013
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Notarielle Einwilligung zur Stiefkindadotion Unterhaltspflicht

    Ich habe vergessen zu erwähnen, dass A vor 1,5 Jahren seine notarielle Einwilligung abgegeben hat!
     
  3. cds

    cds V.I.P. 12.03.2018, 14:21

    Registriert seit:
    26. Juni 2017
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    174
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    58
    98% positive Bewertungen (1041 Beiträge, 50 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1041 Beiträge, 50 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1041 Beiträge, 50 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1041 Beiträge, 50 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1041 Beiträge, 50 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1041 Beiträge, 50 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1041 Beiträge, 50 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1041 Beiträge, 50 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1041 Beiträge, 50 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1041 Beiträge, 50 Bewertungen)
    AW: Notarielle Einwilligung zur Stiefkindadotion Unterhaltspflicht

    Nein, er hat nicht recht.
    Die UH-Pflicht ruht ab einreichen des Adoptionsantrages bei Gericht, und erlischt wenn das Gericht der Adoption zustimmt. Erfolgt eine Ablehnung durch das Gericht ist der UH nachzuzahlen.

    Selbstverständlich reicht es NICHT aus lediglich eine notarielle Zustimmung abzugeben - sonnst könnte sich ja jeder UH-Pflichtige mit einer solchen selbst einfach von der UH-Pflicht befreien.
     
  4. Verkehrschaos

    Verkehrschaos Forum-Interessierte(r) 12.03.2018, 14:48

    Registriert seit:
    27. November 2013
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Notarielle Einwilligung zur Stiefkindadotion Unterhaltspflicht

    Also ist beispielsweise die Information auf dieser Seite falsch?
    http://www.stiefkind-adoption.de/?page_id=230

    Zitat:

    "Ab wann muss der leibliche Vater keinen Unterhalt mehr zahlen? Ab der Einwilligung beim Notar wird die Unterhaltsverpflichtung ausgesetzt, ab diesem Zeitpunkt muss er keinen Unterhalt mehr zahlen. Scheitert die Stiefkindadoption, ist er theoretisch sogar rückwirkend unterhaltspflichtig, wir kennen aber keinen solchen Fall."

     
  5. Verkehrschaos

    Verkehrschaos Forum-Interessierte(r) 13.03.2018, 08:28

    Registriert seit:
    27. November 2013
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Notarielle Einwilligung zur Stiefkindadotion Unterhaltspflicht

    Ich habe gestern eine Anwältin kontaktiert, diese teilte mir mit, dass die Unterhaltspflicht ab der notariellen Einwilligung ruht, jedoch nicht erloschen ist.
    Erst ein Scheitern/Nichtzustandekommen der Adoption reaktiviert die Unterhaltspflicht wieder.

    Zurück zu unserem Fall.
    Nach dieser Logik müsste in irgendeiner Form sichergestellt werden, dass die Adoption nicht zustandekommt. Bpsw. dadurch, dass sich die Mutter verpflichtet den Antrag nicht einzureichen. Gibt es eine solche Möglichkeit? Dann wäre der Vater wieder unterhaltspflichtig oder?

    Der Vater hat der Adoption aus einer gesundheitlichen und finanziellen Notsituation heraus zugestimmt, welche er mittlerweile überwunden hat.
    Er wäre also durchaus bereit Unterhalt zu zahlen. Jedoch nicht ohne Rechtssicherheit.
     
  6. ElJogi

    ElJogi V.I.P. 13.03.2018, 10:49

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Beiträge:
    10.103
    Zustimmungen:
    1.933
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    1.233
    98% positive Bewertungen (10103 Beiträge, 1277 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10103 Beiträge, 1277 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10103 Beiträge, 1277 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10103 Beiträge, 1277 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10103 Beiträge, 1277 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10103 Beiträge, 1277 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10103 Beiträge, 1277 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10103 Beiträge, 1277 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10103 Beiträge, 1277 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10103 Beiträge, 1277 Bewertungen)
    AW: Notarielle Einwilligung zur Stiefkindadotion Unterhaltspflicht

    Entweder der Antrag ist vor Gericht gescheitert, dann ist auch die Einwilligung hinfällig, oder aber der Antrag wurde nie eingereicht.

    Solange der Antrag nicht bei Gericht mitsamt der Einwilligung eingegangen ist, ist sie widerufbar.
     
  7. Verkehrschaos

    Verkehrschaos Forum-Interessierte(r) 13.03.2018, 11:18

    Registriert seit:
    27. November 2013
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Verkehrschaos hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Notarielle Einwilligung zur Stiefkindadotion Unterhaltspflicht

    Auf welche Weise ist die Einwilligung widerufbar???
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Körperverletzung Einwilligung Strafrecht / Strafprozeßrecht 28. Juli 2015
Makler ohne Einwilligung des Eigentümers, Vertrag Küchenübernahme Mietrecht 28. Oktober 2011
15 Jähriger Antrag auf Mitgliedschaft ohne Einwilligung der Eltern Bürgerliches Recht allgemein 9. Januar 2008
unterhaltspflicht bei erwerbslosenrente und soz, vermögen etc. Sozialrecht 1. Dezember 2007
Versichererungsmißbrauch, Auto "angeschoben", Einwilligung, Sachbeschädigung? Strafrecht / Strafprozeßrecht 27. Oktober 2007

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum