nebenberufliche Selbstständigkeit ähnlich des Jobs

Dieses Thema "ᐅ nebenberufliche Selbstständigkeit ähnlich des Jobs - Arbeitsrecht" im Forum "Arbeitsrecht" wurde erstellt von Lichtgestalt, 10. August 2013.

  1. Lichtgestalt

    Lichtgestalt Boardneuling 10.08.2013, 17:18

    Registriert seit:
    31. Juli 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Lichtgestalt hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lichtgestalt hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lichtgestalt hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lichtgestalt hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lichtgestalt hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lichtgestalt hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lichtgestalt hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lichtgestalt hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lichtgestalt hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Lichtgestalt hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    nebenberufliche Selbstständigkeit ähnlich des Jobs

    Nehmen wir folgenden Fall an:

    Arbeitnehmer A ist beim Unternehmer U angestellt. Für Kunden des U erstellt A im Rahmen seines Jobs Homepages, verwaltet AdWords-Kampagnen, etc. Der Kundenstamm ist jedoch zu 99% auf Hamburg begrenzt. Darüber hinaus bietet U seinen Kunden noch weitere Leistungen im Bereich Werbung an. Die Aufgaben des A sind also nicht das Kerngeschäft.

    Nun möchte A sich nebenberuflich selbstständig machen und Aufträge über entsprechende Onlineportale annehmen. Dabei geht es vor allem um Auftraggeber außerhalb Hamburgs.

    Wäre diese Selbstständigkeit erlaubt? Falls nicht, mit welchen Konsequenzen müsste A rechnen? Kann U ihm lediglich kündigen, oder wäre ggf auch Schadensersatz denkbar?
     
  2. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 10.08.2013, 17:38

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    15.661
    Zustimmungen:
    1.435
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    962
    92% positive Bewertungen (15661 Beiträge, 1102 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15661 Beiträge, 1102 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15661 Beiträge, 1102 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15661 Beiträge, 1102 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15661 Beiträge, 1102 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15661 Beiträge, 1102 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15661 Beiträge, 1102 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15661 Beiträge, 1102 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15661 Beiträge, 1102 Bewertungen)92% positive Bewertungen (15661 Beiträge, 1102 Bewertungen)
    AW: nebenberufliche Selbstständigkeit ähnlich des Jobs

    Kann man nicht pauschal beantworten.

    Zunächst mal müsste man den vollständigen Wortlaut des Arbeitsvertrages kennen, um zu prüfen, ob der dazu irgendwelche Regelungen enthält.

    Und dann wäre zu prüfen, ob die Tätigkeit im konkreten Fall arbeitsrechtlich beanstandet werden könnte (der AN darf seinem AG keine Konkurrenz machen), und auch wettbewerbsrechtlich könnte das relevant werden (vor allem wenn der AN Wissen nutzt, daß er über seinen AG erlangt hat).
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
nebenberufliche Selbstständigkeit neben Studium? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 4. März 2014
Vereinsname ähnlich Vereinsrecht 23. März 2012
Nebenberufliche Selbständigkeit Arbeitsrecht 31. Juli 2008
Selbstständigkeit Steuerrecht 5. August 2006
Selbstständigkeit Asyl- und Ausländerrecht 8. Juli 2004

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum