Muss Mieter bestimmten Handwerker akzeptieren?

Dieses Thema "Muss Mieter bestimmten Handwerker akzeptieren? - Mietrecht" im Forum "Mietrecht" wurde erstellt von Franky3600, 17. Februar 2017.

  1. Franky3600

    Franky3600 Star Mitglied 17.02.2017, 17:19

    Registriert seit:
    6. April 2013
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    31
    92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)
    Muss Mieter bestimmten Handwerker akzeptieren?

    Hallo,

    folgender fiktiver Fall:

    Mieter M meldet dem Vermieter VM elektrische Mängel und fordert unter Fristsetzung Beseitigung. VM beauftragt einen Verein, darauf zu antworten. Es werden Terminvorschläge gemacht und ein Elektriker benannt. Es werden nur Terminvorschläge angeboten, bei denen der VM weiß, dass M nicht zu Hause ist. Termine, bei denen M zu Hause ist, wurden abgelehnt.

    M weiß, dass VM und dieser Elektriker enge Freunde sind und befürchtet, dass der Elektriker zwar die Fehler behebt, aber hinterher behauptet, dass keine Fehler vorlagen, damit M die Kosten trägt.

    Darf M diesen Elektriker ablehnen? Wenn ja, auf welcher Grundlage.

    Hinweise: M ist Elektroniker und weiß damit, dass die Fehler vorliegen. VM hat Hausverbot bei M und weiteren M’s. Muss VM der Zutritt zur Wohnung gewährt werden, obwohl er keine Ahnung von Elektrik hat?

    Danke schon mal für die Antworten.
     
  2. cmd.dea

    cmd.dea V.I.P. 17.02.2017, 17:31

    Registriert seit:
    13. April 2009
    Beiträge:
    4.426
    Zustimmungen:
    768
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Richter am Amtsgericht
    Renommee:
    763
    97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)
    Da kann man so wenig zu sagen. Das kommt darauf an, wann denn der M zu Hause sein kann. Im Allgemeinen ist es aber einem Mieter zumutbar und auch völlig normal, sich für die Arbeitszeiten der Handwerker frei zu nehmen.

    Nein. Das sind doch reine Spekulationen und Unterstellungen. Natürlich darf der VM den Elektriker seines Vertrauens damit beauftragen, Mängel an seinem Eigentum zu beheben. Und zwar auch dann, wenn nicht erst recht, wenn er diesen gut kennt (bekannt und bewährt).

    Ja, der VM darf und muss sich sogar selbst vergewissern, ob Mängel vorliegen bzw. behoben wurden.
     
  3. Franky3600

    Franky3600 Star Mitglied 17.02.2017, 17:40

    Registriert seit:
    6. April 2013
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    31
    92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)
    Danke für die Antwort.
    Wie will VM, wenn er keine Ahnung hat, feststellen ob Mängel vorlagen und ob sie beseitigt wurden? Dies kann ja nur eine Fachkraft, die der VM als Pharmavertreter nunmal nicht ist.
    Und was ist, wenn der Elektriker, wie befürchtet, im nachhinein behauptet, es hätten keine Mängel vorgelegen? Ausgehend von anderen Vorkommnissen besteht diese Befürchtung zu recht.

    Man gehe mal davon aus, dass an den Lampen ständig Phase anliegt, also auch im ausgeschalteten Zustand. Oder an einem Schalter liegen 150V an, die dort gar nicht sein dürfen.

    VM hat Hausverbot, weil er in der Vergangenheit unerleubt Fotos in der Wohnung gemacht hat und die kranke Mutter von M anging.
     
  4. Franky3600

    Franky3600 Star Mitglied 17.02.2017, 17:57

    Registriert seit:
    6. April 2013
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    31
    92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)
    Ergänzung:
    VM ist bekannt, dass der M im Außendienst arbeitet und die ganze Woche unterwegs ist. Ein Montag (Vormittag) wäre auch möglich, aber alle angebotenen Termine sind davon abweichend.
     
  5. Debica

    Debica Senior Mitglied 17.02.2017, 18:30

    Registriert seit:
    31. Oktober 2014
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    39
    100% positive Bewertungen (374 Beiträge, 29 Bewertungen)100% positive Bewertungen (374 Beiträge, 29 Bewertungen)100% positive Bewertungen (374 Beiträge, 29 Bewertungen)100% positive Bewertungen (374 Beiträge, 29 Bewertungen)100% positive Bewertungen (374 Beiträge, 29 Bewertungen)100% positive Bewertungen (374 Beiträge, 29 Bewertungen)100% positive Bewertungen (374 Beiträge, 29 Bewertungen)100% positive Bewertungen (374 Beiträge, 29 Bewertungen)100% positive Bewertungen (374 Beiträge, 29 Bewertungen)100% positive Bewertungen (374 Beiträge, 29 Bewertungen)
    Es ist Vm`s Haus/Wohnung. Als Eigentümer kann er allein bestimmen, welchen Handwerker er beauftrgen will. Schließlich kann er keine Pfuscharbeit an seinem
    Eigentum haben wollen.

    M muß den Zugang gewähren. Notfalls Vertrauensperson beauftragen.

    M erteilt Vm Hausverbot, wie soll das funktionieren, wie in diesem Fall ?
    Entweder will M dass Mängel behoben wird, oder will er nicht.
     
  6. cmd.dea

    cmd.dea V.I.P. 17.02.2017, 18:42

    Registriert seit:
    13. April 2009
    Beiträge:
    4.426
    Zustimmungen:
    768
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Richter am Amtsgericht
    Renommee:
    763
    97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)
    Darum geht es nicht. Es ist sein Eigentum und er hat das Recht, dieses selbst zu begutachten, wenn Mängel vorhanden sind bzw. beseitigt werden. Das hat ihm der Mieter nicht abzusprechen.

    Dann ist das eine Situation, die so regelmäßig in mietrechtlichen Streitigkeiten auftritt: Der Mangel ist streitig und dessen Vorhandensein muss bewiesen werden. Das dürfte einem Mieter, der Fachmann ist, etwa durch Fotos und Hinzuziehung von Zeugen ja nicht schwer fallen.
     
  7. Franky3600

    Franky3600 Star Mitglied 17.02.2017, 18:42

    Registriert seit:
    6. April 2013
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    31
    92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)
    Nicht VM behebt den Mangel sondern eine Fachkraft. Es steht also die Frage, was soll der VM in der Wohnung? Hier auch mal den Verweis auf das GG - Unverletzbarkeit der Wohnung. Es kann ja wohl nicht angehen, dass der VM einfach in der Wohnung rumfotografiert und die Bewohner angeht.

    Bezüglich der Pfuscharbeit: Auch dieses kann bei diesem Elektriker geschehen. Eine Sache der Erfahrung, denn er war nicht das erste Mal da - siehe die Mängel.

    Und: Es besteht nicht nur die Befürchtung, dass hier im nachhinein andere Angaben gemacht werden sondern es besteht auch die Gefahr für die Gesundheit der Mutter durch diesen VM - s.o.
    Nicht umsonst haben auch andere M's dem VM Hausverbot erteilt.
     
  8. cmd.dea

    cmd.dea V.I.P. 17.02.2017, 18:43

    Registriert seit:
    13. April 2009
    Beiträge:
    4.426
    Zustimmungen:
    768
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Richter am Amtsgericht
    Renommee:
    763
    97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)
    Dass er die ganze Woche weg ist, ist das Problem des Mieters. Ein Montag sollte jedoch für den VM und den Elektriker früher oder später zumutbar sein.
     
  9. cmd.dea

    cmd.dea V.I.P. 17.02.2017, 18:47

    Registriert seit:
    13. April 2009
    Beiträge:
    4.426
    Zustimmungen:
    768
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Richter am Amtsgericht
    Renommee:
    763
    97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)
    Es ist sein Eigentum. Er darf und muss sogar den Zustand seiner Wohnung selbst feststellen. Da hat der Mieter nicht drüber zu diskutieren. So einfach ist das.

    Art. 13 GG hat damit garnichts zu tun. Erstens ist das ein Abwehrrecht gegen den Staat und nicht gege den Vermieter. Zweitens gilt es nicht unbeschränkt, sondern ist durch konkurrierende Rechte, hier das des VM aus Art. 14 GG, einschränkbar. Aber wie gesagt, Grundrechte sind Abwehrrechte gegen den Staat.

    Es hat auch niemand gesagt, dass er das dürfte. Aber er darf den Mangel und dessen Behebung besichtigung. Das muss er schon deshalb dürfen, weil er als Auftraggeber die Arbeit des Elektrikers abnehmen darf und muss.

    Darauf wurde jetzt schon umfassend geantwortet.

    Der VM darf in die Wohnung, um den Mangel und die Reparatur zu besichtigen.
     
  10. Beth82

    Beth82 V.I.P. 17.02.2017, 18:59

    Registriert seit:
    18. Oktober 2014
    Beiträge:
    8.877
    Zustimmungen:
    1.684
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.220
    96% positive Bewertungen (8877 Beiträge, 1326 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8877 Beiträge, 1326 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8877 Beiträge, 1326 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8877 Beiträge, 1326 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8877 Beiträge, 1326 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8877 Beiträge, 1326 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8877 Beiträge, 1326 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8877 Beiträge, 1326 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8877 Beiträge, 1326 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8877 Beiträge, 1326 Bewertungen)
    Hallo @Franky3600 ,

    der Mieter hätte die Möglichkeit sich von einem Fachmann seiner Wahl eine Kostenvoranschlag einzuholen.
    Zumindest hätte er somit ebenfalls einen Nachweis, dass es einen Mangel gab.
     
    Ron-Wide gefällt das.
  11. Franky3600

    Franky3600 Star Mitglied 17.02.2017, 19:35

    Registriert seit:
    6. April 2013
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    31
    92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (503 Beiträge, 13 Bewertungen)
    @Beth82
    Dies ist eine gute Idee.
    @cmd.dea
    Es wurden schon Fotos gemacht. Aber wie das so bei den Gerichten ist ...

    Ansonsten: Wenn der VM irgendwelche Dummheiten macht, fliegt er, notfalls mit der Polzei.

    Danke an alle für die hilfreichen Antworten.
     
    Beth82 gefällt das.
  12. Beth82

    Beth82 V.I.P. 17.02.2017, 20:07

    Registriert seit:
    18. Oktober 2014
    Beiträge:
    8.877
    Zustimmungen:
    1.684
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.220
    96% positive Bewertungen (8877 Beiträge, 1326 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8877 Beiträge, 1326 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8877 Beiträge, 1326 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8877 Beiträge, 1326 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8877 Beiträge, 1326 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8877 Beiträge, 1326 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8877 Beiträge, 1326 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8877 Beiträge, 1326 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8877 Beiträge, 1326 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8877 Beiträge, 1326 Bewertungen)
    Gern geschehen. :)

    Auch gute Idee, denn ein erzwungenes Besichtigungsrecht des Vermieters, muss ein Mieter nicht hinnehmen, genauso wenig wie pflichtwidriges Verhalten des Vermieters.

    BGH vom 4.6.2014 (VIII ZR 289/13)
    Zuletzt bearbeitet: 17. Februar 2017
     
  13. cmd.dea

    cmd.dea V.I.P. 17.02.2017, 20:18

    Registriert seit:
    13. April 2009
    Beiträge:
    4.426
    Zustimmungen:
    768
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Richter am Amtsgericht
    Renommee:
    763
    97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)
    Wass soll die BGH-Entscheidung hier beitragen?

    Der 2. Leitsatz sagt ganz klar:

    Eine Nebenpflicht des Mieters, dem Vermieter - nach entsprechender Vorankündigung - den Zutritt zu seiner Wohnung zu gewähren, besteht nur dann, wenn es hierfür einen konkreten sachlichen Grund gibt

    Genau diesen Grund gibt es hier, weil Mängel und deren Beseitigung vom VM begutachtet werden können/müssen.
     
  14. Ron-Wide

    Ron-Wide V.I.P. 18.02.2017, 09:59

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    20.693
    Zustimmungen:
    2.151
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    i.R.
    Ort:
    Bundesstadt
    Renommee:
    2.077
    98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)
    Wie wäre es denn damit, dass der VM weil Hausverbot, einen bevollmächtigten schickt? Er selbst kommt bei einem Hausverbot nicht in die Wohnung.

    Nur in einer Notsituation in der eine Gefahr für sein Eigentum besteht, könnte der VM ein Betreten erzwingen. Feuer, Wasserrohrbruch usw.

    Irgendeinen Magel begutachten, der vom VM gar nicht überblickt werden kann, ist kein Grund das Hausverbot aufzuheben. Er schickt ja seinen guten Freund, den Sachverständigen, in die Wohnung. Der VM wird dort nicht benötigt.

    Und der Leitsatz in #13 sagt doch ganz klar und deutlich, dass ein konkreter und sachlicher Grund vorhanden sein müsste. Trifft hier auf den VM nicht zu und daher bleibt er vor der Tür! ;)
     
  15. cmd.dea

    cmd.dea V.I.P. 18.02.2017, 11:35

    Registriert seit:
    13. April 2009
    Beiträge:
    4.426
    Zustimmungen:
    768
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Richter am Amtsgericht
    Renommee:
    763
    97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4426 Beiträge, 776 Bewertungen)
    Eine nette Theorie, dass der VM kein eigenes Besichtigungsrecht bei Mängeln hätte, die er vermeintlich nicht beurteilen könnte.

    Das können Sie doch sicher mit einer anerkennten Quelle (Urteil / Kommentar) belegen.
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2017
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Muss Mieter jeden Heizöl-Liefertermin akzeptieren Mietrecht 29. September 2013
Mieter möchte seine Handwerker selbst aussuchen - Vermieter widerspricht Mietrecht 5. Dezember 2012
Sachbeschädigung durch Handwerker (Auftraggeber Vermieter, Geschädigter Mieter) Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 7. August 2012
Hausfriedensbruch durch Mieter mit Handwerker Mietrecht 5. Januar 2012
Kosten für eine „Terrorversicherung“ muss der Mieter als Nebenkosten akzeptieren Nachrichten: Mietrecht 2. November 2007

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum