Mündliches Angebot gültig???

Dieses Thema "ᐅ Mündliches Angebot gültig??? - Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" im Forum "Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" wurde erstellt von supersprint93, 30. Januar 2011.

  1. supersprint93

    supersprint93 Boardneuling 30.01.2011, 22:00

    Registriert seit:
    29. Januar 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Mündliches Angebot gültig???

    Mal angenommen, eine private Person erteilt einer Firma einen Auftrag von einem Angebot ausgehend per Telefon. Einen Termin möchte die Firma anfangs Dezember telefonisch bekannt geben.
    Es geschieht jedoch nichts. Erst Anfang nächsten Jahres meldet sich die Firma wieder per Telefon bei der Person.

    Inzwischen hat es sich die Person jedoch anders überlegt und storniert den Auftrag bei diesem Telefongespräch.

    Nach 2 Wochen stellt nun die Firma eine Rechnung über Lagerkosten, Rücksendung von benötigter Ware und Angebotskosten aus.

    Muss die Person diese nun bezahlen. Wie gesagt es liegt nichts schriftliches vor. Nur ein Telefonat.

    MfG
    Konrad Attenberger
     
  2. motzmecker

    motzmecker V.I.P. 30.01.2011, 22:50

    Registriert seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.403
    Zustimmungen:
    174
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Südostneufünfland
    Renommee:
    207
    97% positive Bewertungen (3403 Beiträge, 199 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3403 Beiträge, 199 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3403 Beiträge, 199 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3403 Beiträge, 199 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3403 Beiträge, 199 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3403 Beiträge, 199 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3403 Beiträge, 199 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3403 Beiträge, 199 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3403 Beiträge, 199 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3403 Beiträge, 199 Bewertungen)

    AW: Mündliches Angebot gültig???

    Wenn sich beide nicht vorher einigen, muss das ein Richter entscheiden.
     
  3. zeiten

    zeiten V.I.P. 31.01.2011, 00:24

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    17.938
    Zustimmungen:
    1.760
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.462
    94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)

    AW: Mündliches Angebot gültig???

    ich gehe davon aus, dass das angebot nicht irgendwie per cold call telefonisch unterbreitet wurde? vermutlich ein schriftliches angebot vorliegt? dann kam mit auftragserteilung ein vertrag zu stande.

    das geht nicht. hier ist ein vertrag zu stande gekommen, den kann die person nicht einseitig stornieren.

    ja.

    verträge kommen grundsätzlich auch mündlich zu stande, sie bedürfen nicht der schriftform.
     
  4. supersprint93

    supersprint93 Boardneuling 31.01.2011, 14:36

    Registriert seit:
    29. Januar 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Mündliches Angebot gültig???

    Die Person weiß das der Vertrag eigentlich gültig ist.
    Wie gesagt nach der langen Wartezeit von über einen Monat, die vorher nicht ausgemacht war, hat es sich die Person anders überlegt.

    Die grundlegende Frage lautet nun: Die Firma müsste der Person beweisen, dass ein Auftrag erteilt worden ist. ( Beweißpflicht )
    Da die Erteilung nur per Telefon ( 4 Augen bzw. Ohren )erfolgt ist
    ohne Zeugen beiderseits, dürfte es der Firma mehr als schwierig sein es zu beweisen.

    So gesehen müsste die Person also abstreiten, ein gültiges Angebot angenommen bzw. den Auftrag erteilt zu haben.

    Das das ganze dann wahrscheinlich über ein Gericht läuft ist einzukalkulieren.

    Doch dürfte der Erfolg den Rechtsstreit zu gewinnen, für die Firma gering ausfallen. Ein guter Anwalt müßte das der Firma
    eigentlich vorher schon mitteilen und auf eine Verhandlung vor Gericht zu verzichten.

    Denn auch hier gilt: Im Zweifelsfalle für den Angeklagten, bzw der Person.


    In wie weit liege ich da mit meinen "Vermutungen" richtig

    MfG
    Attenberger
     
  5. zeiten

    zeiten V.I.P. 31.01.2011, 15:05

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    17.938
    Zustimmungen:
    1.760
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.462
    94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)

    AW: Mündliches Angebot gültig???

    nein. das ist nicht eigentlich so, sondern es ist so.

    das ändert nichts daran, dass hier ein vertrag vorliegt. die person kann nicht einseitig einen vertrag kündigen. die unternehmerin war lediglich in verzug, das ist kein kündigungsgrund.

    holla... uneidliche falschaussage § 153 StGB klick hier!... lies dir mal das strafmass duch: bis zu 5(!) jahre. dazu kommt betrugsversuch § 263 stgb hier!

    wieso das? :lacht:
    die firma hat aufgrund des auftrags bestimmt bestellungen gemacht, die offenabr direkt für diesen kunden bestimmt waren (was wohl aus dem angebot hervorgehen würde...) wieso hätte sie das tun sollen, wenn kein vertrag vorläge? sorry, richterinnen sind ja auch nicht auf den kopf gefallen...

    die person soll sich gütlich mit der firma einigen. die person hat hier nen riesen bock geschossen, sie sollte es nicht NOCH schlimmer machen... ;)
     
  6. supersprint93

    supersprint93 Boardneuling 31.01.2011, 15:11

    Registriert seit:
    29. Januar 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Mündliches Angebot gültig???

    Also wenn diese Person theoretisch einen Anwalt aufsuchen würde,
    würde der ihr auch raten die geforderte Summe der Firma für die Auslagen zu bezahlen.
     
  7. zeiten

    zeiten V.I.P. 31.01.2011, 15:37

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    17.938
    Zustimmungen:
    1.760
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.462
    94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17938 Beiträge, 1644 Bewertungen)

    AW: Mündliches Angebot gültig???

    eine anwältin darf gar nix anderes raten. und schon gar nicht in kimineller hinsicht beratend tätig werden. das liefe unter anstiftung und wäre ebenfalls strafbar. auf sowas wird sich keine anwältin einlassen.

    wenn hier tatsächlich nur die auslagen gefordert werden, sollte man froh und dankbar sein. normalerweise steht der firma in so nem fall auch entgangener gewinn zu. da sind nur die auslagen schon sehr freundlich.

    aber ich will niemand davon abhalten ne anwältin aufzusuchen. die wollen ja auch verdienen. was hier läuft ist schließlich keine rechtsberatung. ;)
     
  8. supersprint93

    supersprint93 Boardneuling 31.01.2011, 17:19

    Registriert seit:
    29. Januar 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, supersprint93 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Mündliches Angebot gültig???

    Alles klar, vielen Dank noch mal

    Gruss
    Konrad
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Vertragsänderung gültig? Mietrecht 19. August 2017
Schreiben per E-Mail gültig? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 24. Juni 2016
Ist dieses Angebot nach § 145 BGB freibleibend? Kaufrecht / Leasingrecht 7. Februar 2013
Zwei Mieter, eine Unterschrift - Mietvertrag gültig? Mietrecht 8. Januar 2010
Bescheid ohne Unterschrift gültig Verwaltungsrecht / -prozeßrecht 9. März 2007

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum