Mobiler Blitzer umgedreht, Halter beschuldigt

Dieses Thema "ᐅ Mobiler Blitzer umgedreht, Halter beschuldigt - Straßenverkehrsrecht" im Forum "Straßenverkehrsrecht" wurde erstellt von Pechsler, 14. Mai 2018.

  1. Pechsler

    Pechsler Neues Mitglied 14.05.2018, 15:07

    Registriert seit:
    14. Mai 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Pechsler hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pechsler hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pechsler hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pechsler hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pechsler hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pechsler hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pechsler hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pechsler hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pechsler hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pechsler hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Mobiler Blitzer umgedreht, Halter beschuldigt

    Folgende, natürlich rein hypothetische Situation:

    Person A und Person B teilen sich ein Auto C. Person B ist der Halter, aber Person A fährt es eben auch öfter, je nach Bedarf. Person A wurde geblitzt und wurde dabei beobachtet wie Sie mit dem Auto C umgekehrt ist und die Blitzanlage (Mobiler Blitzer) umgedreht hat, von dem Polizist Person D, der diese Blitzanlage betreut. Dazu muss gesagt werden, es ist der Polizei nicht bekannt wer wirklich gefahren ist, lediglich grob wurde eine Person beschrieben und es existiert natürlich das Blitzerfoto. Es wird natürlich erstmal angenommen, dass der Fahrzeughalter Person B, der Fahrer in dieser Situation war.

    Person B hatte zu dieser Zeit keinen Führerschein, da Sie ihn für 3 Monate abgeben musste (aufgrund geblitzt) und wollte ihn nun nach Ablauf der Zeit wieder abholen, nur ist noch nicht geklärt, wer der wirkliche Fahrer bei oben genannter Aktion war. Somit ist der Führerschein noch nicht rausgegeben worden und es soll eine Gegenüberstellung zwischen Person B und Person D geben.

    Da Person B natürlich ihren Führerschein wieder haben möchte, stellt sich nun die Frage was passiert, wenn bei der Gegenüberstellung herauskommt Person B war nicht der Fahrer und auch nicht angeben kann, wer der Fahrer zu diesem Zeitpunkt war. Kann/Darf der Führerschein von Person B weiterhin eingezogen bleiben, solange nicht ermittelt wurde, wer der Fahrer war und kann sogar eine MPU angeordnet werden? Was passiert, wenn Person B keine Angaben machen kann, wer zu diesem Zeitpunkt gefahren ist, kann er dafür belangt werden?
     
  2. hambre

    hambre V.I.P. 14.05.2018, 21:38

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    5.724
    Zustimmungen:
    666
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    582
    99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5724 Beiträge, 570 Bewertungen)
    AW: Mobiler Blitzer umgedreht, Halter beschuldigt

    Nein

    Nein

    Es wird versucht, den wahren Fahrer zu ermitteln. Person B droht eine Fahrtenbuchauflage.
     
  3. ElJogi

    ElJogi V.I.P. 14.05.2018, 23:23

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Beiträge:
    10.077
    Zustimmungen:
    1.928
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    1.232
    98% positive Bewertungen (10077 Beiträge, 1276 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10077 Beiträge, 1276 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10077 Beiträge, 1276 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10077 Beiträge, 1276 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10077 Beiträge, 1276 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10077 Beiträge, 1276 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10077 Beiträge, 1276 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10077 Beiträge, 1276 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10077 Beiträge, 1276 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10077 Beiträge, 1276 Bewertungen)
    AW: Mobiler Blitzer umgedreht, Halter beschuldigt

    Wieso sollte er das nicht können? Er weiß doch, dass es A war.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
wie Anhörungsbogen ausfüllen, wenn Fahrer kaum erkennbar? Straßenverkehrsrecht 10. Januar 2017
Halter mitverklagen und nicht vollständig regulierter Schaden Bürgerliches Recht allgemein 19. Juni 2015
Blitzer abgeschaltet Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 25. Februar 2015
Aussageverweigerungsrecht bei Blitzer? Straßenverkehrsrecht 29. November 2009
Blitzer als Agent provocateur? Straßenverkehrsrecht 6. Januar 2009

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum