Minusstunden

Dieses Thema "ᐅ Minusstunden - Arbeitsrecht" im Forum "Arbeitsrecht" wurde erstellt von maus0228, 14. März 2018.

  1. maus0228

    maus0228 Boardneuling 14.03.2018, 18:14

    Registriert seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, maus0228 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maus0228 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maus0228 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maus0228 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maus0228 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maus0228 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maus0228 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maus0228 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maus0228 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maus0228 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Minusstunden

    Ich bitte um einen Rat für folgenden fiktiven Fall:

    Arbeitgeber A schickt seit Monaten Arbeitnehmer im Wechsel, frühzeitig nach Hause oder lässt diese komplett Tageweise zu Hause. Wegen zu wenig Arbeitsaufträge.

    Nun häufen sich auf den Zeitkontos der Arbeitnehmer gehäuft Minusstunden an, Arbeitgeber geht davon aus, dass in den nächsten Monaten die Minusstunden wieder rausgearbeitet werden, durch neue Aufträge.

    Einzelne AN haben bereits über 80 Minusstunden.
    Es ist auch kein Einzelfall, dass AN aus Abteilung A und B zuhause gelassen werden, AN aus Abteilung C und D dann Überstunden machen müssen um alles fertig zu bekommen.

    Betriebsrat und/oder Tarifvertrag gibt es nicht.
    Bezahlen tut AG die normalen Regelstunden eines Monats, aber ist es zulässig so viele Minusstunden anzuhäufen da der AN ja arbeiten möchte und das AG verlangen kann die Stunden wieder rauszuarbeiten?
    Welche § greifen da?

    Vielen Dank
     
  2. bennelong

    bennelong V.I.P. 14.03.2018, 18:19

    Registriert seit:
    17. Januar 2013
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    531
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    273
    90% positive Bewertungen (2542 Beiträge, 315 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2542 Beiträge, 315 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2542 Beiträge, 315 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2542 Beiträge, 315 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2542 Beiträge, 315 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2542 Beiträge, 315 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2542 Beiträge, 315 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2542 Beiträge, 315 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2542 Beiträge, 315 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2542 Beiträge, 315 Bewertungen)
    AW: Minusstunden

     
    pflasterstein gefällt das.
  3. maus0228

    maus0228 Boardneuling 14.03.2018, 18:29

    Registriert seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, maus0228 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maus0228 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maus0228 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maus0228 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maus0228 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maus0228 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maus0228 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maus0228 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maus0228 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, maus0228 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Minusstunden

    Danke für die schnelle Antwort!
    Bezahlen tut er dies, aber ist es zulässig Minusstunden zu schreiben und den AN zu verpflichten diese wieder "rein zu arbeiten"? Laut dem Link darf der AN nicht verpflichtet werden Stunden nachzuarbeiten, richtig?
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2018
     
  4. pflasterstein

    pflasterstein Senior Mitglied 16.03.2018, 18:51

    Registriert seit:
    6. Mai 2012
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    58
    100% positive Bewertungen (474 Beiträge, 38 Bewertungen)100% positive Bewertungen (474 Beiträge, 38 Bewertungen)100% positive Bewertungen (474 Beiträge, 38 Bewertungen)100% positive Bewertungen (474 Beiträge, 38 Bewertungen)100% positive Bewertungen (474 Beiträge, 38 Bewertungen)100% positive Bewertungen (474 Beiträge, 38 Bewertungen)100% positive Bewertungen (474 Beiträge, 38 Bewertungen)100% positive Bewertungen (474 Beiträge, 38 Bewertungen)100% positive Bewertungen (474 Beiträge, 38 Bewertungen)100% positive Bewertungen (474 Beiträge, 38 Bewertungen)
    AW: Minusstunden

    Hier hängt davon ab, ob dazu etwas im Arbeitsvertrag vereinbart wurde. Wenn da nichts zu Minusstunden steht, dann gibt es auch keine außer denen, die der Arbeitnehmer schuldhaft verursacht.. Eben selbst erbetene. Das liegt hier ja nicht vor.
     
  5. ElJogi

    ElJogi V.I.P. 16.03.2018, 18:57

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Beiträge:
    10.348
    Zustimmungen:
    1.982
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    1.261
    98% positive Bewertungen (10348 Beiträge, 1305 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10348 Beiträge, 1305 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10348 Beiträge, 1305 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10348 Beiträge, 1305 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10348 Beiträge, 1305 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10348 Beiträge, 1305 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10348 Beiträge, 1305 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10348 Beiträge, 1305 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10348 Beiträge, 1305 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10348 Beiträge, 1305 Bewertungen)
    AW: Minusstunden

    Wenn es ein Zeitkonto gibt, muss es auch eine Vereinbarung zu dem Zeitkonto geben.

    Selbstverständlich gerät der Arbeitgeber nicht grundsätzlich in Annahmeverzug.
    Es gibt sehr viele Arbeitsplätze bei denen auf diese Weise saisonal bedingt Arbeitsstunden auf und abgebaut werden.

    Nur muss das eben auch so vereinbart sein.
     
    Super Bleifrei gefällt das.
  6. Revanski

    Revanski Neues Mitglied 08.04.2018, 09:06

    Registriert seit:
    8. April 2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Revanski hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Revanski hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Revanski hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Revanski hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Revanski hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Revanski hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Revanski hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Revanski hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Revanski hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Revanski hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Minusstunden

    Aber Arbeitnehmer hat es nicht zu interresieren ob Arbeit da ist oder nicht, wenn die Arbeitnehmer das Arbeitsrisiko tragen sollen dann können Sie sich ja direkt Selbstständig machen. In Deutschland gibt es nur selbstverschuldene Minusstunden die nach Absprache nachgearbeitet werden müssen sonst nicht.
     
  7. Franky3600

    Franky3600 Star Mitglied 09.04.2018, 22:12

    Registriert seit:
    6. April 2013
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    31
    92% positive Bewertungen (586 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (586 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (586 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (586 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (586 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (586 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (586 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (586 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (586 Beiträge, 13 Bewertungen)92% positive Bewertungen (586 Beiträge, 13 Bewertungen)
    AW: Minusstunden

    Diesbezüglich steht was im BGB, weiß nur den § im Moment nicht.

    Der AG hat dafür zu sorgen, dass der AN ausreichend Arbeit hat, um die vertraglich vereinbarte Arbeitszeit auch arbeiten zu können. Ist nicht genügend Arbeit da, ist dies das Risiko des AG.
    Jedoch hat der AG das Recht, angelaufene Überstunden mit Minusstunden zu verrechnen. Es ist unzulässig, Minusstunden nachzuarbeiten.

    Wurde hier im Forum schon mal gefragt. Da steht auch der § drin.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Verrechnung der "Minusstunden" mit Resturlaub - zulässig? Arbeitsrecht 7. Januar 2016
Frage zu §293 und §615 - Minusstunden Arbeitsrecht 25. Februar 2014
Feiertag = Minusstunden? Arbeitsrecht 1. Juni 2013
Minusstunden und zurückzahlen von Weihnachtsgeld Arbeitsrecht 6. Februar 2012
Minusstunden von Gehalt abziehen? Arbeitsrecht 29. Dezember 2010

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum