Mieterhöhung bei Nutzungsvereinbarung

Dieses Thema "Mieterhöhung bei Nutzungsvereinbarung - Mietrecht" im Forum "Mietrecht" wurde erstellt von Rias, 24. Dezember 2012.

  1. Rias

    Rias Neues Mitglied 24.12.2012, 13:47

    Registriert seit:
    24. Dezember 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Rias hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rias hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rias hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rias hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rias hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rias hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rias hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rias hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rias hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rias hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Mieterhöhung bei Nutzungsvereinbarung

    Hallöle und Frohe Weihnachten dem Forum,

    der folgende fiktive Fall scheint mir nicht eindeutig lösbar.

    Nehmen wir mal an der Mieter M schließt über einen Raum mit dem Vermieter VM eine Nutzungsvereinbarung auf unbestimmte Zeit ab. Dabei sind die Nebenkosten in der Nutzungsgebühr enthalten und nicht separat aufgeführt. Es befindet sich kein Strom oder Heizzähler im Raum, die Toiletten werden gemeinschaftlich von mehreren Mietparteien genutzt. Der Raum ist nicht als Wohnraum gemietet worden, sondern als anderweitige Räumlichkeit.

    Nun kommt der VM nach einigen Wochen auf die Idee, die Nebenkosten zu erhöhen, da diese insgesamt teurer wurden (ohne Aufschlüsselung) und das auf M umzulegen. In der Nutzungsvereinbarung sind keine Klauseln enthalten, die eine Anpassung der Nebenkosten einschließen.

    Inwieweit ist das zulässig? Da das private Mietrecht meines Erachtens hier nicht greift, jedoch auch keine Klauseln die Erhöhung legitimieren.

    Liebe Grüße
    R.
     
  2. Ron-Wide

    Ron-Wide V.I.P. 24.12.2012, 17:58

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    20.693
    Zustimmungen:
    2.151
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    i.R.
    Ort:
    Bundesstadt
    Renommee:
    2.077
    98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)
    AW: Mieterhöhung bei Nutzungsvereinbarung

    Wenn in der Vereinbarung keine weitere Absprache über Kostenveränderungen enthalten sind, dann bleibt es, bis zum Ende des Mietverhältnisses, bei der "Pauschalmiete".
    Siehe dazu § 560 BGB.
     
  3. cmd.dea

    cmd.dea V.I.P. 25.12.2012, 10:27

    Registriert seit:
    13. April 2009
    Beiträge:
    4.427
    Zustimmungen:
    769
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Richter am Amtsgericht
    Renommee:
    763
    97% positive Bewertungen (4427 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4427 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4427 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4427 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4427 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4427 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4427 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4427 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4427 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4427 Beiträge, 776 Bewertungen)
    AW: Mieterhöhung bei Nutzungsvereinbarung

    Rechtlich wäre das wohl eher ein Mietvertrag.

    Dann handelt es sich entweder um eine Nebenkostenpauschale oder eine Inklusivmiete. Das hängt von der konkreten Vereinbarung ab. Da das gesetzliche Leitbild die Inklusivmiete ist, müsste sich eine Pauschale aus der Vereinbarung ergeben.

    Das hängt von der Art der Vereinbarung bzgl. der Betriebskosten ab.

    Natürlich findet das Anwendung.

    Gruß
    Dea
     
  4. MacGuffin

    MacGuffin V.I.P. 25.12.2012, 10:32

    Registriert seit:
    24. August 2012
    Beiträge:
    1.612
    Zustimmungen:
    93
    Punkte für Erfolge:
    48
    Renommee:
    116
    95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)
    AW: Mieterhöhung bei Nutzungsvereinbarung

    Der gilt aber nur bei WohnraumMV, hier also nicht.

    Gewerbliche MV sind i.R. des § 580a BGB ohne Weiteres kündbar.
     
  5. Ron-Wide

    Ron-Wide V.I.P. 25.12.2012, 14:02

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    20.693
    Zustimmungen:
    2.151
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    i.R.
    Ort:
    Bundesstadt
    Renommee:
    2.077
    98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)
    AW: Mieterhöhung bei Nutzungsvereinbarung

    Den Beitrag verstehe ich nicht.
    Was haben die Veränderungen von Betriebskosten nach §560 BGB mit einer Kündigung nach 580a BGB zu tun?

    Im Gewerberaummietrecht kann der Vermieter nur dann die BK anpassen, wenn diese Möglichkeit im Mietvertrag vereinbart ist. Und nichts anderes sagt der §560 BGB und die Rechtsprechung dazu.
     
  6. MacGuffin

    MacGuffin V.I.P. 25.12.2012, 17:26

    Registriert seit:
    24. August 2012
    Beiträge:
    1.612
    Zustimmungen:
    93
    Punkte für Erfolge:
    48
    Renommee:
    116
    95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)
    AW: Mieterhöhung bei Nutzungsvereinbarung


    Wie man der Überschtift der §§ 549 - 577a BGB entnehmen kann, gelten sie nur für Wohnraum. Auch § 560 BGB.

    Da ein gewerblicher VM einfach eine Änderungskündigung aussprechen kann, lohnt es nicht allzusehr sich damit zu befassen, inwieweit er die Pauschale anpassen kann.

    Ich hoffe, daß wenigstens an Weihnachten darüber kein Streit ausbricht.
     
  7. Ron-Wide

    Ron-Wide V.I.P. 25.12.2012, 19:32

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    20.693
    Zustimmungen:
    2.151
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    i.R.
    Ort:
    Bundesstadt
    Renommee:
    2.077
    98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)
    AW: Mieterhöhung bei Nutzungsvereinbarung

    Da hier aber keine Änderungskündigung angesprochen oder Thema war, ist der Hinweis auf § 580a für mich dennoch unverständlich.

    Und pauschal zu behaupten
    sehe ich als Fehlinformation an.
    Die Paragrafen im Mietrecht sind sehr häufig dispositives Recht. Wenn also keine Vereinbarung getroffen ist, dann gilt der entsprechende Paragraf des BGB. Und dies gilt auch für die gewerbliche Vermietung da es kein spezielles Mietrecht für Gewerbemietverträge gibt.
     
  8. MacGuffin

    MacGuffin V.I.P. 25.12.2012, 20:03

    Registriert seit:
    24. August 2012
    Beiträge:
    1.612
    Zustimmungen:
    93
    Punkte für Erfolge:
    48
    Renommee:
    116
    95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)95% positive Bewertungen (1612 Beiträge, 106 Bewertungen)
    AW: Mieterhöhung bei Nutzungsvereinbarung


    Dir ist schon klar, daß das Wohnraum-Mietrecht den Spielraum des VM zwingend einschränkt. Aber nur, wenn tatsächlich Wohnraum vermietet wird.

    Bürgerliches Gesetzbuch
    Buch 2 - Recht der Schuldverhältnisse (§§ 241 - 853)
    Abschnitt 8 - Einzelne Schuldverhältnisse (§§ 433 - 853)
    Titel 5 - Mietvertrag, Pachtvertrag (§§ 535 - 597)
    Untertitel 2 - Mietverhältnisse über Wohnraum (§§ 549 - 577a)

    So viel zur "Fehlinformation".

    Dazu verbietet sich wohl jeder Kommentar, das nach 10.420 posts, sagenhaft.
     
  9. 772

    772 V.I.P. 25.12.2012, 23:12

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    10.555
    Zustimmungen:
    800
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Bayern
    Renommee:
    635
    98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10555 Beiträge, 639 Bewertungen)
    AW: Mieterhöhung bei Nutzungsvereinbarung

    Nach >10000 Beiträgen wirst auch Du ein Recht auf ein eigenes BGB haben. Eventuell.

    Frohes Fest!
     
  10. Ron-Wide

    Ron-Wide V.I.P. 26.12.2012, 03:10

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    20.693
    Zustimmungen:
    2.151
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    i.R.
    Ort:
    Bundesstadt
    Renommee:
    2.077
    98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)
    AW: Mieterhöhung bei Nutzungsvereinbarung

    Was die Anzahl der Beiträge eines Users mit irgendwelchen Aussagen zu tun haben soll, ist unverständlich.
    Es sei denn, es soll als hämische Provokation verstanden werden. Besonders auch dann, wenn man solche Sprüche
    los lässt. Dann ergibt es natürlich auch einen Sinn (für den Schreiberling)!

    Das gilt auch für die "Mitläuferin" @772, deren in Dummheit kaum zu übertreffende diesbezügliche Bemerkung, nur als Schleimerei zu betrachten ist. :lacht:

    Zu meiner Anmerkung:"Und pauschal zu behaupten" - beziehe ich mich, unter Anderem, auf den § 578 BGB.
     
  11. cmd.dea

    cmd.dea V.I.P. 26.12.2012, 09:47

    Registriert seit:
    13. April 2009
    Beiträge:
    4.427
    Zustimmungen:
    769
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Richter am Amtsgericht
    Renommee:
    763
    97% positive Bewertungen (4427 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4427 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4427 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4427 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4427 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4427 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4427 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4427 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4427 Beiträge, 776 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4427 Beiträge, 776 Bewertungen)
    AW: Mieterhöhung bei Nutzungsvereinbarung

    Au weia....
     
  12. zeiten

    zeiten V.I.P. 26.12.2012, 09:51

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    17.087
    Zustimmungen:
    1.597
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.404
    94% positive Bewertungen (17087 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17087 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17087 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17087 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17087 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17087 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17087 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17087 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17087 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17087 Beiträge, 1586 Bewertungen)
    AW: Mieterhöhung bei Nutzungsvereinbarung

    der beitrag von ron-wide ist gemeldet. sexistische beleidigungen muss hier niemand hinnehmen.



    edit:
    für aussenstehende: der user 772 ist ein mann und das ist auch allgemein bekannt.
    Zuletzt bearbeitet: 26. Dezember 2012
     
  13. Ron-Wide

    Ron-Wide V.I.P. 26.12.2012, 10:09

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    20.693
    Zustimmungen:
    2.151
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    i.R.
    Ort:
    Bundesstadt
    Renommee:
    2.077
    98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)
    AW: Mieterhöhung bei Nutzungsvereinbarung

    Wie meinen?
    Hier sehe ich den Widerspruch zu @MacGuffins "pauschaler" Aussage.
     
  14. Ron-Wide

    Ron-Wide V.I.P. 26.12.2012, 10:29

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    20.693
    Zustimmungen:
    2.151
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    i.R.
    Ort:
    Bundesstadt
    Renommee:
    2.077
    98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20693 Beiträge, 2132 Bewertungen)
    AW: Mieterhöhung bei Nutzungsvereinbarung

    Du erstaunst mit Deinem Eifer, mich persönlich zu Beleidigen und üble Nachrede zu verbreiten, wahrscheinlich nicht nur das lesende Publikum.

    Meinst Du nicht auch, dass es an der Zeit ist, Deine Drehzahl erheblich zu senken?

    Und vor Allem, bleib bei der Wahrheit und dichte mir nicht irgend einen Blödsinn an. Mir kommt das allmählich so vor, als möchtest Du unbedingt als Anführerin für Mobbing angesehen werden. Oder doch eher eine "Trollin"?

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)
     
  15. zeiten

    zeiten V.I.P. 26.12.2012, 10:50

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    17.087
    Zustimmungen:
    1.597
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.404
    94% positive Bewertungen (17087 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17087 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17087 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17087 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17087 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17087 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17087 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17087 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17087 Beiträge, 1586 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17087 Beiträge, 1586 Bewertungen)
    AW: Mieterhöhung bei Nutzungsvereinbarung

    ich verbitte mir deratige anschuldigungen.

    der beitrag wurde ebenfalls gemeldet.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Mieterhöhung Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 3. Februar 2014
Mieterhöhung Mietrecht 27. Juni 2009
mieterhöhung Mietrecht 16. Oktober 2008
Mieterhöhung Mietrecht 4. April 2008
Mieterhöhung? Mietrecht 23. Juli 2007

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum