Mehrere Fragen zur Polizei (Zuständigkeit; örtliche Polizei...)

Dieses Thema "ᐅ Mehrere Fragen zur Polizei (Zuständigkeit; örtliche Polizei...) - Polizeirecht" im Forum "Polizeirecht" wurde erstellt von Neo19, 22. September 2017.

  1. Neo19

    Neo19 Junior Mitglied 22.09.2017, 22:30

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    12
    Keine Wertung, Neo19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Neo19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Neo19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Neo19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Neo19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Neo19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Neo19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Neo19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Neo19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Neo19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Mehrere Fragen zur Polizei (Zuständigkeit; örtliche Polizei...)

    Soweit ich weiß ist für einen selbst erst einmal die örtliche – ich nenne sie mal nicht abwertend gemeint "Dorfpolizei" – zuständig. Dorfpolizei deswegen weil in kleinen Städten meistens nur eine sehr kleine Polizeiwache vorhanden ist und man die Polizisten an der Hand abzählen kann.

    Angenommen man geht jetzt zur Polizei wegen Grund X. Man hat das Gefühl die Polizisten sind schlampig oder aus irgendeinem Grund hält man sie für inkompetent oder für nicht fähig sich sinnvoll um den Fall zu kümmern.

    Kann man dann sich an eine andere Polizeidienststelle wenden oder die Zuständigkeit des Falles auf eine andere Polizei übertragen?

    Also zb. Die "Dorfpolizei" übergehen, also die örtliche Polizeiwache und stattdessen die Landespolizei oder nächsthöhere Polizei mit dem Fall beauftragen?

    Ich habe noch keine wirklich schlechten Erfahrungen gemacht aber ich persönlich war schon mal wegen einer geringfügigen Sache bei der Polizei und die dortigen Beamten haben auf mich folgenden Eindruck gemacht "völlig lustlos, gelangweilt, überfordert oder auch genervt".

    Und dann frage ich mich so "Hmm, angenommen man müsste jetzt nicht wegen einer geringfügigen Sache zur Polizei sondern mal wegen einer größeren Sache? Wären die "Dorfpolizisten" damit nicht völlig überfordert?".

    Das ist nicht abwertend gemeint aber es liegt auf der Hand dass Polizisten in Kleinstädten und Dörfern es wohl eher mit Ordnungswidrigkeiten und Straftaten im geringfügigen Ausmaß zu tun haben.

    Sie wären wahrscheinlich bei größeren Dingen völlig außerstande ihrem Dienst angemessen nachzukommen.

    Eine Kripo oder "höhere Polizei", die sich tagtäglich mit größeren Straftaten und ähnlichen Dingen beschäftigt dürfte da schon deutlich qualifizierter für sein.

    Die Frage ist fiktiv aber ich frage mich trotzdem unter welchem Umständen man die örtliche Polizei übergehen darf.

    Also wann man sofort zur Kripo oder anderen Polizeien gehen darf und wann man einfach nur zur örtlichen Wache verwiesen wird auf die Art "Tut mir leid aber wir sind nicht für sie zuständig – Wenden sie sich bitte an ihre örtliche Polizeidienststelle".

    Umgekehrt ist es natürlich klar dass sich Landespolizei, Kripo usw. Auch nicht um jeden Strafzettel kümmern kann und dass natürlich örtliche Polizeien notwendig sind.

    Oder leitet die örtliche Polizei größere Fälle (für die sie nicht qualifiziert genug sind) automatisch weiter ohne dass man selbst etwas tun muss?

    Wenn ich meine Geldbörse verlieren sollte dann wende ich mich gerne an die örtliche Polizei aber bei allem weiteren bin ich der Meinung dass die dafür völlig unqualifiziert ist und jeglicher Versuch reine Zeit- und Nervenverschwendung wäre.

    Ich will ja nicht pauschalisieren aber ich denke bei der Polizei werden die Taugenichtse in irgendein abgelegenes Dorf (quasi ins Exil) verbannt und alle die wirklich was auf dem Kasten haben gehen zum BKA/den LKA´s, Bundespolizei und ähnlichem.

    Als Einwohner hat man dann das Glück dass man für seine Angelegenheiten die am schlechtest qualifiziersten, faulsten und gelangweiltesten Polizisten bekommt.

    Das ist natürlich nur meine eigene Meinung und ich will auch gar nicht pauschalisieren. Ich denke aber schon dass tendentiell so ist.

    Vielleicht ein Vorteil in einer Großstadt zu wohnen wäre dass man LKA usw. Gleich vor Ort hat und man sofort die qualifiziertesten Leute zur Hand hat...
     
  2. Clown

    Clown V.I.P. 22.09.2017, 23:33

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    16.533
    Zustimmungen:
    1.858
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    2.465
    94% positive Bewertungen (16533 Beiträge, 2715 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16533 Beiträge, 2715 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16533 Beiträge, 2715 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16533 Beiträge, 2715 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16533 Beiträge, 2715 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16533 Beiträge, 2715 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16533 Beiträge, 2715 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16533 Beiträge, 2715 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16533 Beiträge, 2715 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16533 Beiträge, 2715 Bewertungen)
    AW: Mehrere Fragen zur Polizei (Zuständigkeit; örtliche Polizei...)

    Die Zuständigkeit der Polizeibehörden hängt nicht davon ab, welche Meinung der Anzeigeerstatter über die örtliche Polizei hat.
     
    Librarian gefällt das.
  3. Beth82

    Beth82 V.I.P. 22.09.2017, 23:36

    Registriert seit:
    18. Oktober 2014
    Beiträge:
    10.082
    Zustimmungen:
    2.048
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.323
    96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)
    AW: Mehrere Fragen zur Polizei (Zuständigkeit; örtliche Polizei...)

    Hallo,

    m.W.n. wird eine Anzeige an die zuständige Staatsanwaltschaft weitergeleitet und Letztere entscheidet über eventuelle Ermittlungen und welche Abteilung diese durchführt.

    Welches Auftreten wäre von den hiesigen Polizeibeamten erwünscht?
     
  4. Clown

    Clown V.I.P. 22.09.2017, 23:56

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    16.533
    Zustimmungen:
    1.858
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    2.465
    94% positive Bewertungen (16533 Beiträge, 2715 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16533 Beiträge, 2715 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16533 Beiträge, 2715 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16533 Beiträge, 2715 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16533 Beiträge, 2715 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16533 Beiträge, 2715 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16533 Beiträge, 2715 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16533 Beiträge, 2715 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16533 Beiträge, 2715 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16533 Beiträge, 2715 Bewertungen)
    AW: Mehrere Fragen zur Polizei (Zuständigkeit; örtliche Polizei...)

    In der Praxis wird bis auf Kapitalverbrechen und Fälle der Organisierten Kriminalität der Sachverhalt von den Polizeidienststellen eigenständig ausermittelt und erst dann wird der entsprechende Vorgang der Staatsanwaltschaft übersandt.
     
    Jetzt Rechtsfrage stellen
  5. Beth82

    Beth82 V.I.P. 23.09.2017, 00:26

    Registriert seit:
    18. Oktober 2014
    Beiträge:
    10.082
    Zustimmungen:
    2.048
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.323
    96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)96% positive Bewertungen (10082 Beiträge, 1429 Bewertungen)
    AW: Mehrere Fragen zur Polizei (Zuständigkeit; örtliche Polizei...)

    Hm... dann scheinen die Uhren nicht in allen Bundesländern gleich zu ticken.
     
  6. kommischonaer

    kommischonaer Senior Mitglied 23.09.2017, 09:26

    Registriert seit:
    10. September 2014
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    35
    88% positive Bewertungen (323 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (323 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (323 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (323 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (323 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (323 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (323 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (323 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (323 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (323 Beiträge, 33 Bewertungen)
    AW: Mehrere Fragen zur Polizei (Zuständigkeit; örtliche Polizei...)

    Dorfpolizei, Land Polizei, höhere Polizei

    So ist die Polizei nicht strukturiert.
    Es gibt sachliche Aufgabenzuständigkeit, örtliche Zuständigkeit und instanzielle Zuständigkeit.
    Dem Wunsch, dass eine andere Abteilung, Behörde, Wache das bearbeitet kann so nicht entsprochen werden.
    Weiterhin fehlt dem Außenstehenden der Einblick und die Qualifikation, um die Qualität der Bearbeitung beurteilen zu können. Kurz erklärt: die Arbeit passt schon. Auch auf dem Dorf. Die Polizei unterliegt durch ihren hierarchischen Aufbau und der behördlichen Organisationsstruktur einer internen und durch die Staatsanwaltschaft einer externen Kontrolle.
    Auch einzelne nicht so qualifizierte Arbeit wird so einem verwertbaren Ergebnis zugeführt.
    Wobei verwertbar hier nach rechtsstaatlichen Gesichtspunkten heißt und nicht unbedingt die Zufriedenheit in der Sache bedeutet.
     
    Librarian und Kantate gefällt das.
  7. Benutzer1a

    Benutzer1a V.I.P. 17.03.2018, 18:22

    Registriert seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    1.885
    Zustimmungen:
    259
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    200
    96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)
    AW: Mehrere Fragen zur Polizei (Zuständigkeit; örtliche Polizei...)

    Naja, ist zwar ein altes Thema...
    Aber:
    Ich wohne zur Zeit in einer Stadt mit ca 100.000 Einwohnern - aber nichteinmal diese hat ein eigenständiges Polizeipräsidium sondern nur eine Zweigstelle des Polizeipräsidiums der benachbarten "richtigen" Großstadt.
    Ich hab auch mal auf kurz auf "dem Dorf" gewohnt und da gab es auch eine "Ortsteilwache" mit zwei oder drei Polizisten die dort "Bürgerservice" machten...

    Zuständig ist aber immer "offiziell" das Polizeipräsidium Dingenskirchen - alles andere sind nur die Wachen/Zweigstellen.

    Was soll mich davon abhalten statt auf die Wache im Ortsteil, in eine größere Zweig/Hauptstelle des gleiche Polizeipräsidiums zu latschen - die sind doch eh zuständig!
     
  8. Kantate

    Kantate Star Mitglied 18.03.2018, 16:22

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    124
    Punkte für Erfolge:
    43
    Renommee:
    129
    94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)
    AW: Mehrere Fragen zur Polizei (Zuständigkeit; örtliche Polizei...)

    Wenn du gerne latscht, deine Entscheidung.
    Die "Zweigstellen" gehören übrigens auch zum Polizeipräsidium und sind genauso zuständig ( also da, wo das so organisiert ist, z.B. NRW.)
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2018
     
  9. Benutzer1a

    Benutzer1a V.I.P. 18.03.2018, 18:47

    Registriert seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    1.885
    Zustimmungen:
    259
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    200
    96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)
    AW: Mehrere Fragen zur Polizei (Zuständigkeit; örtliche Polizei...)

    Jo deshalb heißen die ja auch Zweigstellen - deutlicher kann ich das wohl auch nicht schreiben wie in dem Beitrag.
    Im Übrigen merkt man das aber auch daran dass wenn man die "Dorfpolizei" etwas aufnimmt sich dann jemand anderswo von alleine zuständig erklärt. So hab ich das zumindest erfahren...

    Mit der "Zweigstelle" hier hätte ich auch keine Probleme weil das schon eine größere Geschichte ist. Ob ich aber auf dem Dorf den Schwager des "Dorfpolizisten"gerade bei ihm wegen Hühnerdiebstahl anzeigen würde weiß ich auch nicht
     
  10. kommischonaer

    kommischonaer Senior Mitglied 18.03.2018, 19:03

    Registriert seit:
    10. September 2014
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    35
    88% positive Bewertungen (323 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (323 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (323 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (323 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (323 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (323 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (323 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (323 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (323 Beiträge, 33 Bewertungen)88% positive Bewertungen (323 Beiträge, 33 Bewertungen)
    AW: Mehrere Fragen zur Polizei (Zuständigkeit; örtliche Polizei...)

    Kann auch sein, dass die aus dem Großenpräsidium das an die zweigstelle schicken, weil dort die Zuständigkeit liegt.
     
  11. JHS

    JHS V.I.P. 20.03.2018, 13:36

    Registriert seit:
    11. Januar 2004
    Beiträge:
    10.568
    Zustimmungen:
    1.555
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    2.006
    99% positive Bewertungen (10568 Beiträge, 1997 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10568 Beiträge, 1997 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10568 Beiträge, 1997 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10568 Beiträge, 1997 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10568 Beiträge, 1997 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10568 Beiträge, 1997 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10568 Beiträge, 1997 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10568 Beiträge, 1997 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10568 Beiträge, 1997 Bewertungen)99% positive Bewertungen (10568 Beiträge, 1997 Bewertungen)
    AW: Mehrere Fragen zur Polizei (Zuständigkeit; örtliche Polizei...)

    Was man immer so "Zweigstellen" nennen mag...

    Nur weil (ich benutze jetzt mal die Dienststellenbezeichnungen meines Bundeslandes - Niedersachsen) auf dem Briefpapier der Polizeiinspektion Nienburg (mit über 500 Mitarbeitern, einem eigenen zentralen Kriminaldienst -ZKD- mit 6 Kriminalfachkommissariaten und mit einem ltd. Polizeidirektor als Chef) übergeordnet noch Polizeidirektion Göttingen steht (weil die PI Nienburg eben zur PD Göttingen gehört) ist die PI Nienburg keine "Wald- und Wiesenwache" oder "Zweigstelle" der PD Göttingen.

    Wer sich von Nienburg auf den 180 KM langen Weg nach Göttingen macht um dort eine Straftat mit Nienburger Zuständigkeit anzuzeigen, wird (abgesehen davon, dass er in Göttingen ebenfalls auf der PI-Ebene landet) in der Folge ohnehin von Nienburg kontaktiert, da dort die Zuständigkeit liegt.

    Das selbe eine Nummer tiefer:

    Wer in einem Ort mit nur einem PK (Polizeikommissariat, auch die haben einen kriminalen Ermittlungsdienst - KED) wohnt und seine Anzeige bei der übergeordneten PI stellt, wird (insofern es sich nicht um Mord oder sonstige Verbrechen mit überregionalem Bezug, oder Bandenkriminalität, Serienstraftaten, oder irgendwas dass in den Bereich polizeilicher Staatsschutz fällt, etc.) in der Folge von "seinem" örtlichen PK "betreut".

    Erst eine Ebene darunter (den PK'en nachgeordnete PSt'en - Polizeistationen) kann man von Zweigstellen im eigentlichen Sinne sprechen, da die PSt'en (bis auf wenige Ausnahmen) des Nachts nichts besetzt sind. Ferner verfügen sie über keinen Kriminaldienst.
     
  12. Benutzer1a

    Benutzer1a V.I.P. 20.03.2018, 13:50

    Registriert seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    1.885
    Zustimmungen:
    259
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    200
    96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)
    AW: Mehrere Fragen zur Polizei (Zuständigkeit; örtliche Polizei...)

    Naja... hier braucht man keine 180km zu fahren...

    Hier heißten die "Zweigstellen" das anscheinend "Polizeiinpektion", davon gibt es zu dem "Polizeipräsidium" gehörend 3. Die sind jeweils vielleicht 10 km voneinander entfernt. "Polizeiwachen" gibt es dann noch mehrere.

    Auserdem scheint es neben der örtlichen aber auch eine sachliche Verteilung zu geben. So hab ich z.B. direkt or meiner Haustür mal einen Unfall mit Fahrerflucht gesehen - zuständig war aber eine Adresse in der anderen Stadt..
     
  13. Kantate

    Kantate Star Mitglied 20.03.2018, 15:52

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    124
    Punkte für Erfolge:
    43
    Renommee:
    129
    94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)
    AW: Mehrere Fragen zur Polizei (Zuständigkeit; örtliche Polizei...)

    Ich vermute, du sprichst von NRW. Dort heißen die "Zweigstellen" innerhalb einer Polizeiinspektion ( zuständig für einen bestimmten örtlichen Bereich) Polizeiwachen.
    Eine Kreispolizeibehörde bzw. ein Präsidium besteht immer aus mehreren Polizeiinspektionen. Die Inspektionen sind salopp gesagt die " Schutzpolizei", mit meist einem angegliederten regionalen Ermittlungskommissariat.

    Zu deiner Unfallflucht - die Unfallaufnahme erfolgt durch eine Einsatzteam/ Streifenwagen der zuständigen Inspektion/ Wache.
    Sie Sachbearbeitung erfolgt in einem Verkehrskommissariat. Das kann in größeren Behörden durchaus auch in einer anderen Stadt angesiedelt sein.
     
  14. Benutzer1a

    Benutzer1a V.I.P. 20.03.2018, 16:57

    Registriert seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    1.885
    Zustimmungen:
    259
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    200
    96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1885 Beiträge, 208 Bewertungen)
    AW: Mehrere Fragen zur Polizei (Zuständigkeit; örtliche Polizei...)

    Mh... wenn ich auf die Internetseite der Polizei gehe und auf den "Wachenfinder" klicke und meine PLZ angebe, zeigt der mir im Umkreis von 10km auch ungefähr 10 Wachen an - wobei ein paar wohl auch schon zu einem anderen Präsidium gehören.

    Von meiner konkreten Adresse bin ich sogar ziemlich genau in der Mitte zwischen den Wachen zweier Polizei Inspektionen...

    Ich kenne hier in der Gegend übrigens eine Straße, da überquert man so alle 500m die Stadtgrenze mehrmals hin und her - sind sogar zwei verschiedene Polizeipräsidien... und genauso stehen da alle 500 m Biltzeranlagen - da kann man also innerhalb von 1 Minute zwei Behörden mit Arbeit versorgen:sneaky:
     
  15. Kantate

    Kantate Star Mitglied 20.03.2018, 18:01

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    124
    Punkte für Erfolge:
    43
    Renommee:
    129
    94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)94% positive Bewertungen (762 Beiträge, 123 Bewertungen)
    AW: Mehrere Fragen zur Polizei (Zuständigkeit; örtliche Polizei...)

    Ich verstehe zwar nicht, worauf du hinaus möchtest, aber du kannst mir glauben, dass die Zuständigkeitsbereiche der Dienststellen geklärt sind. Wenn nötig, wird auch mal übergreifend gearbeitet.

    Die BLitzeranlagen haben übrigens nix mit der Polizei zu tun.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Straßenverkehrskontrolle Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 4. Juli 2017
Mieterhöhung - Fragen Mietrecht 29. März 2012
Bei Polizei eingetragene Daten löschen? Polizeirecht 17. Juli 2010
Cannabis als Medizin und Menschenrecht, Menschenwürde, menschlich rechtliche Probleme Betäubungsmittelrecht 19. Dezember 2008
Vorladung bei Polizei Strafrecht / Strafprozeßrecht 23. Juni 2006

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum