Mehrere Fragen zur Polizei (Zuständigkeit; örtliche Polizei...)

Dieses Thema "Mehrere Fragen zur Polizei (Zuständigkeit; örtliche Polizei...) - Polizeirecht" im Forum "Polizeirecht" wurde erstellt von Neo19, 22. September 2017.

  1. Neo19

    Neo19 Junior Mitglied 22.09.2017, 22:30

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    12
    Keine Wertung, Neo19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Neo19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Neo19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Neo19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Neo19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Neo19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Neo19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Neo19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Neo19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Neo19 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Mehrere Fragen zur Polizei (Zuständigkeit; örtliche Polizei...)

    Soweit ich weiß ist für einen selbst erst einmal die örtliche – ich nenne sie mal nicht abwertend gemeint "Dorfpolizei" – zuständig. Dorfpolizei deswegen weil in kleinen Städten meistens nur eine sehr kleine Polizeiwache vorhanden ist und man die Polizisten an der Hand abzählen kann.

    Angenommen man geht jetzt zur Polizei wegen Grund X. Man hat das Gefühl die Polizisten sind schlampig oder aus irgendeinem Grund hält man sie für inkompetent oder für nicht fähig sich sinnvoll um den Fall zu kümmern.

    Kann man dann sich an eine andere Polizeidienststelle wenden oder die Zuständigkeit des Falles auf eine andere Polizei übertragen?

    Also zb. Die "Dorfpolizei" übergehen, also die örtliche Polizeiwache und stattdessen die Landespolizei oder nächsthöhere Polizei mit dem Fall beauftragen?

    Ich habe noch keine wirklich schlechten Erfahrungen gemacht aber ich persönlich war schon mal wegen einer geringfügigen Sache bei der Polizei und die dortigen Beamten haben auf mich folgenden Eindruck gemacht "völlig lustlos, gelangweilt, überfordert oder auch genervt".

    Und dann frage ich mich so "Hmm, angenommen man müsste jetzt nicht wegen einer geringfügigen Sache zur Polizei sondern mal wegen einer größeren Sache? Wären die "Dorfpolizisten" damit nicht völlig überfordert?".

    Das ist nicht abwertend gemeint aber es liegt auf der Hand dass Polizisten in Kleinstädten und Dörfern es wohl eher mit Ordnungswidrigkeiten und Straftaten im geringfügigen Ausmaß zu tun haben.

    Sie wären wahrscheinlich bei größeren Dingen völlig außerstande ihrem Dienst angemessen nachzukommen.

    Eine Kripo oder "höhere Polizei", die sich tagtäglich mit größeren Straftaten und ähnlichen Dingen beschäftigt dürfte da schon deutlich qualifizierter für sein.

    Die Frage ist fiktiv aber ich frage mich trotzdem unter welchem Umständen man die örtliche Polizei übergehen darf.

    Also wann man sofort zur Kripo oder anderen Polizeien gehen darf und wann man einfach nur zur örtlichen Wache verwiesen wird auf die Art "Tut mir leid aber wir sind nicht für sie zuständig – Wenden sie sich bitte an ihre örtliche Polizeidienststelle".

    Umgekehrt ist es natürlich klar dass sich Landespolizei, Kripo usw. Auch nicht um jeden Strafzettel kümmern kann und dass natürlich örtliche Polizeien notwendig sind.

    Oder leitet die örtliche Polizei größere Fälle (für die sie nicht qualifiziert genug sind) automatisch weiter ohne dass man selbst etwas tun muss?

    Wenn ich meine Geldbörse verlieren sollte dann wende ich mich gerne an die örtliche Polizei aber bei allem weiteren bin ich der Meinung dass die dafür völlig unqualifiziert ist und jeglicher Versuch reine Zeit- und Nervenverschwendung wäre.

    Ich will ja nicht pauschalisieren aber ich denke bei der Polizei werden die Taugenichtse in irgendein abgelegenes Dorf (quasi ins Exil) verbannt und alle die wirklich was auf dem Kasten haben gehen zum BKA/den LKA´s, Bundespolizei und ähnlichem.

    Als Einwohner hat man dann das Glück dass man für seine Angelegenheiten die am schlechtest qualifiziersten, faulsten und gelangweiltesten Polizisten bekommt.

    Das ist natürlich nur meine eigene Meinung und ich will auch gar nicht pauschalisieren. Ich denke aber schon dass tendentiell so ist.

    Vielleicht ein Vorteil in einer Großstadt zu wohnen wäre dass man LKA usw. Gleich vor Ort hat und man sofort die qualifiziertesten Leute zur Hand hat...
     
  2. Clown

    Clown V.I.P. 22.09.2017, 23:33

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.848
    Zustimmungen:
    1.693
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    2.231
    94% positive Bewertungen (15848 Beiträge, 2481 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15848 Beiträge, 2481 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15848 Beiträge, 2481 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15848 Beiträge, 2481 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15848 Beiträge, 2481 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15848 Beiträge, 2481 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15848 Beiträge, 2481 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15848 Beiträge, 2481 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15848 Beiträge, 2481 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15848 Beiträge, 2481 Bewertungen)
    Die Zuständigkeit der Polizeibehörden hängt nicht davon ab, welche Meinung der Anzeigeerstatter über die örtliche Polizei hat.
     
  3. Beth82

    Beth82 V.I.P. 22.09.2017, 23:36

    Registriert seit:
    18. Oktober 2014
    Beiträge:
    8.854
    Zustimmungen:
    1.671
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.216
    96% positive Bewertungen (8854 Beiträge, 1322 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8854 Beiträge, 1322 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8854 Beiträge, 1322 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8854 Beiträge, 1322 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8854 Beiträge, 1322 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8854 Beiträge, 1322 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8854 Beiträge, 1322 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8854 Beiträge, 1322 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8854 Beiträge, 1322 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8854 Beiträge, 1322 Bewertungen)
    Hallo,

    m.W.n. wird eine Anzeige an die zuständige Staatsanwaltschaft weitergeleitet und Letztere entscheidet über eventuelle Ermittlungen und welche Abteilung diese durchführt.

    Welches Auftreten wäre von den hiesigen Polizeibeamten erwünscht?
     
  4. Clown

    Clown V.I.P. 22.09.2017, 23:56

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.848
    Zustimmungen:
    1.693
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    2.231
    94% positive Bewertungen (15848 Beiträge, 2481 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15848 Beiträge, 2481 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15848 Beiträge, 2481 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15848 Beiträge, 2481 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15848 Beiträge, 2481 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15848 Beiträge, 2481 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15848 Beiträge, 2481 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15848 Beiträge, 2481 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15848 Beiträge, 2481 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15848 Beiträge, 2481 Bewertungen)
    In der Praxis wird bis auf Kapitalverbrechen und Fälle der Organisierten Kriminalität der Sachverhalt von den Polizeidienststellen eigenständig ausermittelt und erst dann wird der entsprechende Vorgang der Staatsanwaltschaft übersandt.
     
  5. Beth82

    Beth82 V.I.P. 23.09.2017, 00:26

    Registriert seit:
    18. Oktober 2014
    Beiträge:
    8.854
    Zustimmungen:
    1.671
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.216
    96% positive Bewertungen (8854 Beiträge, 1322 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8854 Beiträge, 1322 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8854 Beiträge, 1322 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8854 Beiträge, 1322 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8854 Beiträge, 1322 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8854 Beiträge, 1322 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8854 Beiträge, 1322 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8854 Beiträge, 1322 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8854 Beiträge, 1322 Bewertungen)96% positive Bewertungen (8854 Beiträge, 1322 Bewertungen)
    Hm... dann scheinen die Uhren nicht in allen Bundesländern gleich zu ticken.
     
  6. kommischonaer

    kommischonaer Senior Mitglied 23.09.2017, 09:26

    Registriert seit:
    10. September 2014
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    33
    87% positive Bewertungen (273 Beiträge, 31 Bewertungen)87% positive Bewertungen (273 Beiträge, 31 Bewertungen)87% positive Bewertungen (273 Beiträge, 31 Bewertungen)87% positive Bewertungen (273 Beiträge, 31 Bewertungen)87% positive Bewertungen (273 Beiträge, 31 Bewertungen)87% positive Bewertungen (273 Beiträge, 31 Bewertungen)87% positive Bewertungen (273 Beiträge, 31 Bewertungen)87% positive Bewertungen (273 Beiträge, 31 Bewertungen)87% positive Bewertungen (273 Beiträge, 31 Bewertungen)87% positive Bewertungen (273 Beiträge, 31 Bewertungen)
    Dorfpolizei, Land Polizei, höhere Polizei

    So ist die Polizei nicht strukturiert.
    Es gibt sachliche Aufgabenzuständigkeit, örtliche Zuständigkeit und instanzielle Zuständigkeit.
    Dem Wunsch, dass eine andere Abteilung, Behörde, Wache das bearbeitet kann so nicht entsprochen werden.
    Weiterhin fehlt dem Außenstehenden der Einblick und die Qualifikation, um die Qualität der Bearbeitung beurteilen zu können. Kurz erklärt: die Arbeit passt schon. Auch auf dem Dorf. Die Polizei unterliegt durch ihren hierarchischen Aufbau und der behördlichen Organisationsstruktur einer internen und durch die Staatsanwaltschaft einer externen Kontrolle.
    Auch einzelne nicht so qualifizierte Arbeit wird so einem verwertbaren Ergebnis zugeführt.
    Wobei verwertbar hier nach rechtsstaatlichen Gesichtspunkten heißt und nicht unbedingt die Zufriedenheit in der Sache bedeutet.
     
    Kantate gefällt das.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Örtliche Zuständigkeit Waffenrecht 24. Juni 2011
Örtliche Zuständigkeit Verwaltungsrecht / -prozeßrecht 11. Dezember 2008
örtliche Zuständigkeit Zivilprozeß- / Zwangsvollstreckungsrecht 12. Februar 2008
HmbSOG: Zuständigkeit der Polizei für Zwangsmaßnahme? Öffentliches Recht - Hausarbeiten 16. September 2005
Polizei Polizeirecht 25. Juni 2005

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum