Kündigung zum 15.7 / Resturlaub berechnen

Dieses Thema "ᐅ Kündigung zum 15.7 / Resturlaub berechnen - Arbeitsrecht" im Forum "Arbeitsrecht" wurde erstellt von wethefree, 14. Juni 2018.

  1. wethefree

    wethefree Neues Mitglied 14.06.2018, 05:31

    Registriert seit:
    14. Juni 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, wethefree hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wethefree hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wethefree hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wethefree hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wethefree hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wethefree hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wethefree hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wethefree hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wethefree hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, wethefree hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Kündigung zum 15.7 / Resturlaub berechnen

    Guten Tag,

    Angenommen ein Arbeitsverhältnis
    wird vom Arbeitnehmer fristgerecht zum 15.7 gekündigt. Im Arbeitsbertrag ist festgelegt, dass ihm im Jahr 24 Tage Urlaub zustehen, von denen bereits im Januar 12 Tage genommen wurden. Ist es rechtens, dass nach Kündigung zum 30.6 der volle Jahresurlaub dem Arbeitnehmer zusteht? Wann wäre demnach der letzter Arbeitstag? Der 15.7 ist ein Sonntag, an dem Tag würde nicht garbeiten werden. Wäre ohne Einbezug des Urlaubs dann der 14. oder der 16. dwe letzte Arbeitstag? Und wäre dann durch Abzug der noch restlichen 12 Tage Urlaub, der 30.6 der wirklich letzte Arbeitstag ?
     
  2. mayerei

    mayerei V.I.P. 14.06.2018, 07:24

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    8.279
    Zustimmungen:
    695
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    366
    90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)
    AW: Kündigung zum 15.7 / Resturlaub berechnen

    BUrlG, Hervorhebung nicht im Original.

    Ich komme auf den 30.6.
    Wie kann der 16.7. der letzte Arbeitstag sein, wenn der Vertrag am 15.7. endet?
    es wird am Sonnabend gearbeitet? dann natürlich der 30.6.
     
  3. ElJogi

    ElJogi V.I.P. 14.06.2018, 12:23

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Beiträge:
    10.367
    Zustimmungen:
    1.982
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    1.262
    98% positive Bewertungen (10367 Beiträge, 1306 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10367 Beiträge, 1306 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10367 Beiträge, 1306 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10367 Beiträge, 1306 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10367 Beiträge, 1306 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10367 Beiträge, 1306 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10367 Beiträge, 1306 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10367 Beiträge, 1306 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10367 Beiträge, 1306 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10367 Beiträge, 1306 Bewertungen)
    AW: Kündigung zum 15.7 / Resturlaub berechnen

    Das wäre alles nur so, wenn der Urlaub auch beantragt und genehmigt wird. Nicht automatisch.
     
    mayerei gefällt das.
  4. mayerei

    mayerei V.I.P. 14.06.2018, 12:33

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    8.279
    Zustimmungen:
    695
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    366
    90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)
    AW: Kündigung zum 15.7 / Resturlaub berechnen

    Guter Hinweis! (y)
     
  5. Calb

    Calb Neues Mitglied 16.06.2018, 13:11

    Registriert seit:
    16. Juni 2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Calb hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Calb hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Calb hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Calb hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Calb hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Calb hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Calb hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Calb hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Calb hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Calb hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Kündigung zum 15.7 / Resturlaub berechnen

    Ein AN erwirbt nach 6 Monaten in einer neuen Firma den vollen Anspruch auf sein Jahresurlaub. Bedeutet, wenn AN im obigen Fall nicht zum 1.1. angefangen hat, sondern bereits seit mehr als 6 Monaten dort gearbeitet hat, hatte er bereits am 1.1. den Anspruch auf seinen vollen Jahresurlaub.
    AN hat bereits 12 Tage genommen und, wenn es richtig beschrieben ist, keinen weiteren Urlaubstag VOR Einreichung der Kündigung beantragt. Somit entfällt bei Einreichung der Kündigung der weitere Urlaubsanspruch bzw. es gibt nur noch 1 Tag für die 2 Wochen im Juli.
    Wenn AN bereits Urlaub für die 2 Wochen im Juli eingereicht und genehmigt bekommen hat, ist der letzte Arbeitstag der 30.6.
    Egal wie es ist, der AG wird einen Zettel ausstellen, auf dem geschrieben steht, wie hoch der Urlaubsanspruch für die Arbeitszeit war und wie viel AN genommen hat. Dieser ist beim neuen AG vorzulegen, damit dieser weiß, ob der AN bereits seinen Urlaub für dieses Jahr hatte. Doppelte Urlaubsansprüche gibt es nicht. Ausnahme: Der neue AG gewährt mehr Urlaub als der alte. Dann hat AN beim neuen AG Anspruch auf die Differenz.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Kündigung bzw. Nachschulung (Mülltrennung) vom Mieter verlangen Mietrecht 20. März 2017
Kündigung droht Arbeitsrecht 7. Februar 2016
Kündigung-Eigenbedarf Mietrecht 3. Januar 2013
Bankrott durch Dispo Kündigung Bankrecht 14. März 2008
Kündigung Fitnessstudio wegen Umzug Sportrecht 9. Februar 2005

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum