Kündigung Internetprovider mit Problemen...

Dieses Thema "ᐅ Kündigung Internetprovider mit Problemen... - Internetrecht" im Forum "Internetrecht" wurde erstellt von seppi2, 30. August 2005.

  1. seppi2

    seppi2 Neues Mitglied 30.08.2005, 22:07

    Registriert seit:
    30. August 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, seppi2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, seppi2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, seppi2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, seppi2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, seppi2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, seppi2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, seppi2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, seppi2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, seppi2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, seppi2 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Kündigung Internetprovider mit Problemen...

    Hier mein Problem mit Tiscali


    Hier eine kurze Zusammenfassung:
    Internetanmeldung Jan. 2004 dann Vertragsauflösung aus unbekannten Gründen (Tiscali sagt ich hätte
    gekündigt - ich bin aber sicher dies nicht getan zu haben).

    Wie auch immer ich komme nicht mehr ins Internet. Also rufe ich an und beschwere mich. Am Telefon heißt es
    blabal Kündigung eingegangen ich soll mich neu anmelden.

    Ich versuche den Intelligenzbolzen klarzumachen das ich mich nicht anmelden kann weil ich ja kein
    Internet habe. Ich versuche alles um eine telefonische Anmeldung zu "erzwingen". 2x werde ich abgewiesen
    weil dies eben nur per Internet möglich sei. Beim 3x hat mir dann die Frau X einen neun login unter
    der gleichen Kundennummer gegeben. Wie gesagt telefonisch ist das gar nicht erlaubt - so Tiscali.

    Auf jeden Fall ging das Internet wieder jedoch gingen Filesharing Programme entweder nur so total langsam
    oder auch überhaupt nicht das ich schon wieder wechseln wollte. Aber gut sagte ich mir dafür ist Tiscali
    so günstig... Jedoch konnte ich auch im normalen Internet Downloads nicht mit normaler Geschwindigkeit
    herunterladen alles eingeschränkt und langsam eben.

    Gut mir wurde das nach 2 oder 3 Wochen zuviel und ich kündige am Telefon in meinem Testmonat.
    (Im Testmonat keine Vertragsbindung, kündigung per Telefon)

    Jedoch wird mir weiterhin jeden Monat bis 07/04 Geld abgebucht, jedes
    mal beschwere ich mich per Mail, Telefon und sogar Fax. Ich lasse meine Bank das Geld immer
    wieder zurückholen weil Tiscali meint ich hätte nie gekündigt…

    Das letzte Schreiben endet aber damit das die Tiscalimitarbeiterin die folgendes schrieb.
    Hier die Original E-Mail (von unten nach oben lesen):


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Unglaublich aber dennoch wahr.

    Gut, ich sehe dann dieses als erledigt an.

    Vielen Dank.

    Mit freundlichen Grüßen
    xy
    Tiscali Customer Care
    -----Ursprüngliche Nachricht-----
    Von: Thomas B. [mailto:xy@gmx.de]
    Gesendet am: Donnerstag, 18. März 2004 16:08
    An: xy
    Betreff: AW: rechnungsreklamation

    Der Herr am Telefon damals sagte das eine schritliche Kündigung nicht nochtwendig sei weil ich im 1 Monat Testzeitraum war.





    Ich hoffe sehr mir wird kein Geld merh abgebucht und ich habe 2-3 Faxe an euch geschickt



    und wenn ihr es genau wissen wohlt ihr oberintelligenzbestien ihr habt mir meinen vertrag gekündigt (ohne grund und ohne das ich es wollte)



    bei der hotline bekam ich einen neuen vertrag (das ist eigentlich nicht zulässig weil man sich normalerweise online anmelden muss)





    wenn ihr mich nicht bald in frieden lasst mit eurem „§$“§$ dann lasse ich einfach die überweisungen schritt für schritt zurückholen






    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Von: xy [mailto:xy@de.tiscali.com]
    Gesendet: Donnerstag, 18. März 2004 13:37
    An: xy@gmx.de
    Betreff: rechnungsreklamation
    Wichtigkeit: Hoch



    Hallo Herr B.,

    vielen Dank für Ihre freundliche Email.



    Meine Recherche ergab, das Sie eine aktive Flatrate 15,90/monatl. haben, entsprechend dem Benutzernamen xy@tiscali.de.

    Eine Kündigung ist eingegangen NUR für die Faltrate laufend unter dem Benutzernamen xxy@tiscali.de.

    Wir haben Ihnen am 21.01.2004 einen Betrag in Höhe von 25,65€ , aus das uns bekannte Konto überwiesen. Bitte überprüfen Sie den Eingang noch ein mal bei
    Ihrer Bank und geben mir einen kurzen Feedback.



    Falls Sie kein Interesse haben sollten an unserer Flatrate dann bitte richten Sie eine SCHRIFTLICHE ( per Fax oder Brief) Kündigung an die->

    Tiscali GmbH
    Robert- Bosch- Strasse 32
    63303 Dreieich

    Fax; 06103 37 98 999

    Ich hoffe das wir uns auf einem angemessenem "Ton" verständigen können.
    Vielen Dank für Ihre Kooperation und Ihre Geduld.



    Mit freundlichen Grüßen
    XY
    Tiscali Customer Care
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    Nach dieser Mail war die Sache für mich entschieden. Bis zum 07/2004 habe ich mein Geld (wie üblich)
    zurückgefordert. Dann war es endlich vorbei.

    Dann der Schreck. Am 10.06.05 eine Mail von Tiscali - Zahlungserinnerund mit Geldforderung+
    Kosten wegen nicht durchführbarer Abbuchungen.
    Ich schreibe mal wieder mein Resümee und sage deutlich das ich im Recht bin und nicht zahlen werde.
    1 Tag später Antwort blablabal noch keine Kündigung eingegangen blablala (interessant ist allerdings
    das „nur“ bis 01-07 2004 Geld verlangt wird, wenn ich nie gekündigt habe dann müssten ja Beträge bis
    heute ausstehen…)

    Ich antworte wieder und beschwere mich – 1 Monat Funkstille – heute kommt wieder eine Email
    letzte Zahlungsaufforderung.,…


    Wer ist nach dieser Schilderung im Recht??

    Was kann ich machen??


    Danke!
     
  2. Pete76

    Pete76 V.I.P. 31.08.2005, 11:05

    Registriert seit:
    22. August 2005
    Beiträge:
    3.283
    Zustimmungen:
    317
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Journalist; Dozent
    Ort:
    nahe Bremerhaven
    Renommee:
    391
    98% positive Bewertungen (3283 Beiträge, 336 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3283 Beiträge, 336 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3283 Beiträge, 336 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3283 Beiträge, 336 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3283 Beiträge, 336 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3283 Beiträge, 336 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3283 Beiträge, 336 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3283 Beiträge, 336 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3283 Beiträge, 336 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3283 Beiträge, 336 Bewertungen)

    AW: Kündigung Internetprovider mit Problemen...

    Du darfst hier in dieser Form keine Posts verfassen, seppi2! Es DARF und WIRD hier keine Rechtsberatung durch die Nutzer dieses Forums geben. Bitte beachte die REGEL!

    Regeln zur Formulierung von Beiträgen und vor allem Antworten (bitte unbedingt lesen!):

    Bitte beantworten Sie nur allgemeine, fiktive Beiträge und Fragestellungen mit konkreten Beiträgen!
    Sachverhalte mit Details wie konkreten Namen, Firmen, Adressen und Webseitenlinks sind unerwünscht und sollten nicht beantwortet werden. Auf gar keinen Fall darf dann auf so einen Beiträg im Detail eingegangen werden!

    FALSCH:
    Einzelfallbezogene Antworten auf konkrete Fälle: Frage: "Frau F. Müller aus Berlin zahlt mir keine Miete mehr. Kann ich sie verklagen?" Antwort: "Ja, Ihnen steht ein Recht aus § 535 BGB auf Zahlung des Mietzinses zu, weil..."

    RICHTIG:
    Konkrete Antworten auf fiktive, allgemeine Fälle: Frage: "Mal angenommen ein Mieter M zahlt an Vermieter V keine Miete mehr. Welche Rechte hat V da allgemein?" Antwort: "In einem solchen Falle steht dem V ein Recht aus § 535 BGB auf Zahlung des Mietzinses zu, weil..."

    ODER

    Frage: "Frau F. Müller aus Berlin zahlt mir keine Miete mehr. Kann ich sie verklagen?" Antwort: Sorry, aber zu konkreten Fragestellungen darf hier nicht Stellung bezogen werden. Siehe dazu die Nutzungsbedingungen."

    Bitte beachten Sie diese Regeln.

    Die juristischen Diskussionen und Beiträge im Forum ersetzen nicht die Beratung durch einen Rechtsanwalt und sind vollkommen unverbindlich!
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Kündigung bzw. Nachschulung (Mülltrennung) vom Mieter verlangen Mietrecht 20. März 2017
Kündigung droht Arbeitsrecht 7. Februar 2016
Kündigung-Eigenbedarf Mietrecht 3. Januar 2013
Bankrott durch Dispo Kündigung Bankrecht 14. März 2008
Kündigung Fitnessstudio wegen Umzug Sportrecht 9. Februar 2005

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum