Krankschreibung - Dennoch nach Arbeitsende unterwegs ?

Dieses Thema "ᐅ Krankschreibung - Dennoch nach Arbeitsende unterwegs ? - Arbeitsrecht" im Forum "Arbeitsrecht" wurde erstellt von Exportforce, 22. Dezember 2011.

  1. Exportforce

    Exportforce Aktives Mitglied 22.12.2011, 14:54

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    28
    Keine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Krankschreibung - Dennoch nach Arbeitsende unterwegs ?

    Hallo,

    nehmen wir einmal folgendes an: Cousin und Couisne sehen sich maximal 1 mal im Jahr gegen Weihnachten. Cousine arbeitet normalerweise bis 16 Uhr. Nun ist sie derzeit krankgeschrieben, diese Krankschreibung hält noch diese Woche, sie ist nun recht gut genesen.

    Nun möchten die beiden sich gern sehen und da eh ein größeres Treffen an einem Weihnachtsmarkt geplant ist, vom Cousin und seinen Freunden, möchte er, dass auch die Cousine dabei ist.

    Wenn nun die Cousine, nach der eigentlichen Arbeitszeit, noch mit dem Cousin unterwegs ist, kann dies für sie arbeitsrechtliche Folgen haben ?
     
  2. filter

    filter V.I.P. 22.12.2011, 15:20

    Registriert seit:
    29. Januar 2011
    Beiträge:
    2.827
    Zustimmungen:
    186
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    199
    95% positive Bewertungen (2827 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2827 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2827 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2827 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2827 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2827 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2827 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2827 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2827 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2827 Beiträge, 197 Bewertungen)

    AW: Krankschreibung - Dennoch nach Arbeitsende unterwegs ?

    Warum ist der Aspekt so wichtig Deiner Meinung nach?

    Wer krank ist und eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung beim AG abgegeben hat, darf grundsätzlich die eigenen 4 Wände nicht verlassen. Sollte der AN tatsächlich gezwungen sein, sich ausserhalb aufhalten zu müssen (z.b. beim Gang zur Apotheke), so ist ein wehleidiger und kränklicher Gesichtsausdruck die einzig wirksame Möglichkeit, nicht als Krankfeierer enttarnt zu werden.
     
  3. Casa

    Casa V.I.P. 22.12.2011, 15:20

    Registriert seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    6.832
    Zustimmungen:
    706
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    443
    96% positive Bewertungen (6832 Beiträge, 456 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6832 Beiträge, 456 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6832 Beiträge, 456 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6832 Beiträge, 456 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6832 Beiträge, 456 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6832 Beiträge, 456 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6832 Beiträge, 456 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6832 Beiträge, 456 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6832 Beiträge, 456 Bewertungen)96% positive Bewertungen (6832 Beiträge, 456 Bewertungen)

    AW: Krankschreibung - Dennoch nach Arbeitsende unterwegs ?

    Nein. Sie darf alles tun, was ihrer Genesung nicht schadet oder sie fördert.

    Glühwein ist aber idR. tabu, wenn man arbeitsunfähig erkrankt ist.
     
  4. Exportforce

    Exportforce Aktives Mitglied 22.12.2011, 15:23

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    28
    Keine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Krankschreibung - Dennoch nach Arbeitsende unterwegs ?

    Das ist das, was ich persönlich auch denke.
    Denn ein Gang nach draussen sollte nichts schlimmes sein. Das sie dementsprechend kein Alkohol bekommt, ist eh klar, da würde der Cousin der Cousine eh eine auf den Kopf hauen, jedoch nicht so, dass es strafrechtlich relevant wird.
     
  5. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 22.12.2011, 15:46

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    16.523
    Zustimmungen:
    1.576
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.019
    93% positive Bewertungen (16523 Beiträge, 1159 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16523 Beiträge, 1159 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16523 Beiträge, 1159 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16523 Beiträge, 1159 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16523 Beiträge, 1159 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16523 Beiträge, 1159 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16523 Beiträge, 1159 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16523 Beiträge, 1159 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16523 Beiträge, 1159 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16523 Beiträge, 1159 Bewertungen)

    AW: Krankschreibung - Dennoch nach Arbeitsende unterwegs ?

    Ja.

    Nein. "In der Regel" ist Glühwein überhaupt nicht tabu, sondern höchstens dann, wenn er gesundheitsschädlich für den AU geschriebenen wäre.
     
  6. Exportforce

    Exportforce Aktives Mitglied 22.12.2011, 15:50

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    28
    Keine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Exportforce hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Krankschreibung - Dennoch nach Arbeitsende unterwegs ?

    Das ist wirklich interessant.
    Die Cousine bekommt dennoch keinen. Heisser Tee zum wärmen wird reichen müssen.

    Herzlichen Dank für die Infos.
     
  7. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 22.12.2011, 16:04

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    16.523
    Zustimmungen:
    1.576
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.019
    93% positive Bewertungen (16523 Beiträge, 1159 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16523 Beiträge, 1159 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16523 Beiträge, 1159 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16523 Beiträge, 1159 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16523 Beiträge, 1159 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16523 Beiträge, 1159 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16523 Beiträge, 1159 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16523 Beiträge, 1159 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16523 Beiträge, 1159 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16523 Beiträge, 1159 Bewertungen)

    AW: Krankschreibung - Dennoch nach Arbeitsende unterwegs ?

    Wer "arbeitsunfähig" geschrieben ist, darf alles tun, was er möchte, wo er möchte, und mit wem er möchte, mit zwei simplen Ausnahmen:

    1. Er darf nichts tun, was die Genesung und Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit beeinträchtigt.

    2. Er darf nicht arbeiten, und er darf unter bestimmten Umständen nicht anderswo dieselbe Tätigkeit ausüben, die er am Arbeitsplatz wegen der AU-Schreibung nicht ausüben darf. Auch nicht unentgeltlich.

    Beispiel: ein Bauarbeiter wird AU geschrieben, weil er starke Rückenschmerzen hat und in seiner Bewegungsfähigkeit eingeschränkt ist. Wenn er dann zuhause auf seiner Eigenheimbaustelle oder bei Schwager Karl-Heinz im Garten die Zementsäcke schleppt und Mauern hoch zieht - dann wird er sich ein paar unangenehme Fragen stellen lassen müssen. (Und der AU schreibende Arzt unter Umständen auch.)

    Beispiel: ein Einzelhandelskaufmann bricht sich ein Bein und kann nur an Krücken laufen. Da seine Tätigkeit darin besteht, im Laden herumzulaufen, Kunden zu beraten und den Kunden Waren aus dem Regal herauszureichen, wird er AU geschrieben - weil er diese Tätigkeit aufgrund seiner Verletzung vorübergehend nicht ausüben kann.

    (Die Feststellung der Arbeitsunfähigkeit orientiert sich dabei an der Tätigkeit, die der Arbeitnehmer zuvor ausgeübt hat. Ist der Arbeitnehmer AU geschrieben, kann der Arbeitgeber das nicht dadurch "aufheben", daß er dem Arbeitnehmer eine andere Arbeit zuweist, die dieser trotz seiner Erkrankung ausüben könnte. Wenn der Arbeitnehmer AU geschrieben ist, darf der Arbeitgeber ihn nicht arbeiten lassen, solange die AU währt.)

    Der Einzelhandelskaufmann nutzt nun die freie Zeit, um an seinen Krücken gemütlich von Café zu Café zu humpeln und Seinem Chef zuzuwinken, der fünfmal am Tag durch die Fußgängerzone läuft, wo sein AU geschriebener Arbeitnehmer im Café sitzt und zu Schwarzwälder Kirschtorte und Obstler Zeitung liest.

    Das darf er, darüber kann sich der Chef nicht beschweren. Sofern der behandelnde Arzt nicht gesagt hat "Bettruhe!", kann der AU geschriebene Arbeitnehmer selbstverständlich herumlaufen und alles das machen, was er auch sonst in seiner Freizeit so macht. Solange es der Genesung nicht zuwiderläuft.

    Ob es das tut, und was das eventuell tut - das entscheidet allein der behandelnde Arzt. Und nicht der Arbeitgeber. Und wenn der Arbeitgeber Zweifel an der Korrektheit des behandelnden Arztes hat, kann er den MdK (Medizinischen Dienst der Krankenversicherungen) einschalten, der das dann überprüfen kann.

    Wenn der Arbeitnehmer wegen Mobbings (oder weshalb auch immer) einen Nervenzusammenbruch hatte und daher arbeitsunfähig ist, kann der Arzt ihm auch empfehlen, zwei Wochen auf die Kanarischen Inseln zu fliegen, um sich zu erholen und Abstand zu gewinnen. Wenn der Arzt das für medizinisch sinnvoll hält, dann darf der Arbeitnehmer auch das tun, ohne wegen der AU mit Schwierigkeiten rechnen zu müssen.

    (Arbeitgeber sehen das manchmal anders, aber das ist allein ihr Problem.)
     
  8. zeiten

    zeiten V.I.P. 22.12.2011, 16:10

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    17.942
    Zustimmungen:
    1.762
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.462
    94% positive Bewertungen (17942 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17942 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17942 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17942 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17942 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17942 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17942 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17942 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17942 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17942 Beiträge, 1644 Bewertungen)

    AW: Krankschreibung - Dennoch nach Arbeitsende unterwegs ?

    sorry, du konfabulierst mal wieder. das ist quatsch!
     
  9. Siobhan

    Siobhan Star Mitglied 22.12.2011, 17:19

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    79
    Punkte für Erfolge:
    28
    Beruf:
    Rechtsanwältin
    Ort:
    badische Toscana :-)
    Renommee:
    104
    99% positive Bewertungen (684 Beiträge, 80 Bewertungen)99% positive Bewertungen (684 Beiträge, 80 Bewertungen)99% positive Bewertungen (684 Beiträge, 80 Bewertungen)99% positive Bewertungen (684 Beiträge, 80 Bewertungen)99% positive Bewertungen (684 Beiträge, 80 Bewertungen)99% positive Bewertungen (684 Beiträge, 80 Bewertungen)99% positive Bewertungen (684 Beiträge, 80 Bewertungen)99% positive Bewertungen (684 Beiträge, 80 Bewertungen)99% positive Bewertungen (684 Beiträge, 80 Bewertungen)99% positive Bewertungen (684 Beiträge, 80 Bewertungen)

    AW: Krankschreibung - Dennoch nach Arbeitsende unterwegs ?

    Hi,

    ich sehe das Problem eher hierin:


    Insofern ein Arbeitnehmer genesen ist, muss er ganz unabhängig davon, was in der Krankschreibung steht, eigentlich seine Arbeitskraft wieder anbieten, weil keine Arbeitsunfähigkeit mehr gegeben ist.

    Also dann liebe Grüße
    Siobhan
     
  10. Nordhesse

    Nordhesse V.I.P. 22.12.2011, 17:45

    Registriert seit:
    6. Juli 2011
    Beiträge:
    1.460
    Zustimmungen:
    187
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    194
    100% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 174 Bewertungen)

    AW: Krankschreibung - Dennoch nach Arbeitsende unterwegs ?

    Den Vorrednern kann man sich nur anschließen.
    Danke auch, hab auch wieder was Neues dabei gelernt :)

    ---

    Der Arbeitgeber (AG) bekommt vom Arbeitnehmer (AG) die Krankmeldung (mündlich bis 3 Tage) oder darüber hinaus die ärztliche Arbeitsunfähigkeitsbescheigung.

    Der AN braucht keine Angaben zur Krankheit zu machen. Ebenso steht in der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung auch nur, dass AN krank von x bis y ist. Also keine Diagnose und keine ärztlichen Anweisungen ...

    Der Arzt verordnet dem AN je nach Erkrankung konkrete medizinische Anweisungen - z.B. Bettruhe etc.

    Das hat Vorteile, aber auch einen winzig kleinen Nachteil :misstraui.
    Mißtrauen :misstraui

    Und das läuft auf Konfrontation (unabhängig von der rechtlich medizinischen Seite) hinaus. Trifft der Chef oder Mitarbeiter die krankgemeldete/-geschriebene Kollegin auf dem Weihnachtsmarkt, dann :misstraui bis :mad:

    Wenn der AG Zweifel an der Krankheit der AN hat, dann kann er über die Krankenkasse eine Stellungnahme beim gutachterlichen Dienst der KV einholen. Wenn diese zum Ergebnis kommt, dass die AN Bettruhe verordnet hatte und auf dem Weihnachtsmarkt feiert, dann hat das m.E. arbeitsrechtliche Konsequenzen.

    Ansonsten bleiben solche Vorfälle auch gern in der Gedankenwelt von Chefs, Personalleitern, Vorgesetzten haften und können zu Nachteilen im Berufsleben führen ... das hat zwar mit den harten Fakten des Arbeitsrechts nix zu schaffen, aber ;)
     
  11. Nordhesse

    Nordhesse V.I.P. 22.12.2011, 17:51

    Registriert seit:
    6. Juli 2011
    Beiträge:
    1.460
    Zustimmungen:
    187
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    194
    100% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1460 Beiträge, 174 Bewertungen)

    AW: Krankschreibung - Dennoch nach Arbeitsende unterwegs ?

    Hhm, mir bekannte Personalabteilungen würden darauf nur eingehen, wenn der Arzt die Arbeitsfähigkeit bescheinigt und eine geänderte Bescheinigung vorlegt. Ansonsten würde man die AN aus versicherungstechnischen (?) Gründen nicht arbeiten lassen ...
     
  12. filter

    filter V.I.P. 22.12.2011, 18:29

    Registriert seit:
    29. Januar 2011
    Beiträge:
    2.827
    Zustimmungen:
    186
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    199
    95% positive Bewertungen (2827 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2827 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2827 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2827 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2827 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2827 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2827 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2827 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2827 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2827 Beiträge, 197 Bewertungen)

    AW: Krankschreibung - Dennoch nach Arbeitsende unterwegs ?

    Manche Personalabteilungen haben von Arbeitsrecht soviel Ahnung, wie XXX von YYY.
     
  13. Cicatriz

    Cicatriz Neues Mitglied 23.12.2011, 02:00

    Registriert seit:
    23. Dezember 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Cicatriz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cicatriz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cicatriz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cicatriz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cicatriz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cicatriz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cicatriz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cicatriz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cicatriz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Cicatriz hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Krankschreibung - Dennoch nach Arbeitsende unterwegs ?

    Da das Thema hier ohnehin aufgegriffen wird:

    Letztendlich ist mir bewusst, dass der AN prinzipeill verpflichtet ist alle Handlungen zu unterlassen, die den Genesungsprozess verzögern, bzw. hat er ärztlichen Weisungen (z.B. Bettruhe, Ruhe etc.) folge zu leisten.

    Meine Frage:
    Kann ein Stadionbesuch im Dezember als hemmend für den Genesungsprozess gewertet werden, sofern eine entsprechende Erkrankung, (Infekt -> Erkältung, Grippe) vorliegt..?
     
  14. Siobhan

    Siobhan Star Mitglied 23.12.2011, 04:24

    Registriert seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    79
    Punkte für Erfolge:
    28
    Beruf:
    Rechtsanwältin
    Ort:
    badische Toscana :-)
    Renommee:
    104
    99% positive Bewertungen (684 Beiträge, 80 Bewertungen)99% positive Bewertungen (684 Beiträge, 80 Bewertungen)99% positive Bewertungen (684 Beiträge, 80 Bewertungen)99% positive Bewertungen (684 Beiträge, 80 Bewertungen)99% positive Bewertungen (684 Beiträge, 80 Bewertungen)99% positive Bewertungen (684 Beiträge, 80 Bewertungen)99% positive Bewertungen (684 Beiträge, 80 Bewertungen)99% positive Bewertungen (684 Beiträge, 80 Bewertungen)99% positive Bewertungen (684 Beiträge, 80 Bewertungen)99% positive Bewertungen (684 Beiträge, 80 Bewertungen)

    AW: Krankschreibung - Dennoch nach Arbeitsende unterwegs ?

    Was für eine Frage. okey... anscheinend lagst du wegen einer Erkältung noch nie flach... Ja natürlich ist ein Stadionbesuch im Dezember als hemmend anzusehen, wenn man an einem grippalen Infekt leidet. Gerade bei solchen Infektionskrankheiten soll man sich zum Auskurieren schonen und Ruhe gönnen.

    Außerdem würde ich in diesem Fall sagen, dass der Arbeitnehmer sich vor solchen Eskapaden hüten sollte. Der Arbeitgeber könnte nämlich in einer solchen Konstellation schnell auf die Idee kommen, dass sein Arbeitnehmer krankfeiert und ratzfatz eine Verdachtskündigung aussprechen. Für den AG könnte es u.U. schwer vorstellbar sein, dass jemand, der noch in der Lage ist im Stadion abzufeiern tatsächlich aufgrund eines grippalen Infekts arbeitsunfähig ist.

    Etwas anderes wäre es in diesem Zusammenhang natürlich, wenn der Arbeitnehmer aufgrund psychischer Gründe krank geschrieben wäre, dann könnte man auch sagen, es wäre der Genesung gar förderlich.



    Aus arbeitnehmerischer Sicht kann es problematisch sein verfrüht (also wenn man noch krank ist) an den Arbeitsplatz zurückzukehren. Dies ist damit begründet, dass der Arbeitnehmer für den Fall, dass sich hierdurch seine Krankheit wieder verschlimmerte der Arbeitnehmer gegen das oberste Prinzip (alles zu unterlassen, was den Genesungsprozess hemmen könnte) verstoßen hätte.
    Versicherungstechnisch sollte es keine Probleme geben. Außer der Mitarbeiter stünde unter starken Medikamenten, die ihm ein Führen der Maschine ect. unmöglich machten.... aber dann wäre er ja noch arbeitsunfähig....

    Also dann liebe Grüße
    Siobhan
    Zuletzt bearbeitet: 23. Dezember 2011
     
  15. Hotdo

    Hotdo Boardneuling 23.12.2011, 12:29

    Registriert seit:
    1. März 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Hotdo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hotdo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hotdo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hotdo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hotdo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hotdo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hotdo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hotdo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hotdo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hotdo hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Krankschreibung - Dennoch nach Arbeitsende unterwegs ?

    inwieweit unterscheidet sich ein spaziergang denn dann von einem stadionbesuch? man ist an der frischen luft und unter menschen. natürlich sollte man im stadion keinen alkohol trinken, von abfeiern ist ja nun auch nicht die rede, sondern vom reinen besuch. einem ultra oder hooligan wäre das natürlich schwer zu glauben, da wir im regelfall wohl eher von einem durchschnittsbürger ausgehen, der weder ultra noch hooligan ist, wird stadionbesuch =/= mit nacktem oberkörper und megafon am zaun hängen sein.

    genauso wäre man bei einem gang zur apotheke, zum supermarkt oder zum arzt an der frischen luft und unter menschen. nun sind diese 3 dinge ja notwendig, der stadionbesuch dient nur dem eigenen vergnügen. das heißt, wenn ich auf dem weg zur apotheke irgendetwas tue, was dem eigenen vergnügen dient und wo ich in einer ähnlichen situation wie im stadion bin (an der frischen luft und unter menschen), beispielsweise ein einfaches gespräch mit jemandem den ich zufällig treffe, würde ich also ebenfalls eine abmahnung/kündigung riskieren? kaum vorstellbar
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Nicht gearbeitet, dennoch Lohnanspruch Arbeitsrecht 28. Mai 2013
trotz krankschreibung beim nebenjob gearbeitet Arbeitsrecht 8. Oktober 2009
Cannabis als Medizin und Menschenrecht, Menschenwürde, menschlich rechtliche Probleme Betäubungsmittelrecht 19. Dezember 2008
Grund der Krankschreibung Arbeitsrecht 25. Juli 2008
Wird Lolicon Hentai als Kinderpornographie klassifiziert, so daß §184b anwendbar ist? Strafrecht / Strafprozeßrecht 27. Oktober 2004

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum