Kosten für Wärmemengenzähler

Dieses Thema "ᐅ Kosten für Wärmemengenzähler - Mietrecht" im Forum "Mietrecht" wurde erstellt von macyanni, 15. Dezember 2010.

  1. macyanni

    macyanni V.I.P. 15.12.2010, 15:18

    Registriert seit:
    15. Februar 2008
    Beiträge:
    3.099
    Zustimmungen:
    116
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    126
    81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)
    Kosten für Wärmemengenzähler

    Hallo,
    eine Abrechnung der Heizkosten nach Wohnfläche soll nicht mehr zulässig sein. Wenn man für 2000 € Wärmemengenzähler einbauen lässt und diese Kosten per Mietvertrag auf die Mieter abgewälzt hat, dann kann man, wenn ich da richtig informiert bin, jährlich 20 % vom Mieter verlangen. Jetzt werden die ja nie exakt zum 1.1. eingebaut, in diesem fiktiven Fall am 1.12.
    Ist es jetzt zulässig wegen diesem Monat die kompletten 20 % zu fordern, oder muß man das unterjährig, vielleicht sogar tagesgenau berechnen? Smiley Mac
     
  2. schielu

    schielu V.I.P. 16.12.2010, 13:03

    Registriert seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    16.116
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Renommee:
    611
    89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)

    AW: Kosten für Wärmemengenzähler

    Die Installation von wärmemesszähler können m.W. nur dann umgelegt werden, wenn diese angemietet sind! Beim Kauf nicht!
     
  3. macyanni

    macyanni V.I.P. 17.12.2010, 10:09

    Registriert seit:
    15. Februar 2008
    Beiträge:
    3.099
    Zustimmungen:
    116
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    126
    81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)

    AW: Kosten für Wärmemengenzähler

    Das erscheint mir nicht richtig. Jedenfalls steht das in der Betriebskostenverordnung anders. Die Frage war aber nicht ob, sondern ob eine tages/monatsgenaue Abrechnung vorgenommen werden muß. Wenn wir das nur auf die Eichkosten beziehen: 20 % pro Jahr oder das erste und fünfte Jahr anteilig nach Mietbeginn und Mietende? Smiley mac
     
  4. schielu

    schielu V.I.P. 17.12.2010, 11:05

    Registriert seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    16.116
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Renommee:
    611
    89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)

    AW: Kosten für Wärmemengenzähler

    Wo soll das stehen?

    Miete wird ab Installation fällig, Eichkosten dann, wenn sie angefallen sind!
     
  5. macyanni

    macyanni V.I.P. 13.01.2011, 11:33

    Registriert seit:
    15. Februar 2008
    Beiträge:
    3.099
    Zustimmungen:
    116
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    126
    81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)

    AW: Kosten für Wärmemengenzähler

    Hm, auf diesem Link http://bmgev.de/betriebskosten/info/3-02-wasserversorgung.html
    kann man nachlesen, was der Mieterbund nicht für umlagefähig hält.
    Zu den Eichkosten stellt sich die Frage, wie hoch die anzusetzen sind. Angenommen die Eichkosten betragen 50 €. Nach Schielus Beitrag müßte man dann den jetzigen Mieter sofort mit diesen 50 € belasten (Eichung 2010-Nebenkostenabrechnung 2010). Das erscheint mir ungerecht, wenn eine Eichung alle 5 Jahre gemacht werden soll. Wenn der Mieter nach einem Jahr auszieht, dann hat der Folgemieter nichts zu zahlen?
    Die Kosten für den Zähleraustausch? Das ist -für mich- etwas unverständlich. Sind das die Arbeitskosten des Installateurs ohne das Material (neue Uhr)? Ist ein Austauschzähler umlagefähig? Oder ist der Austauschzähler ein nicht umlagefähiger neuer Zähler?
    Alles nicht so einfach! Smiley Mac
     
  6. schielu

    schielu V.I.P. 13.01.2011, 11:44

    Registriert seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    16.116
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Renommee:
    611
    89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)

    AW: Kosten für Wärmemengenzähler

    Gerecht oder ungerecht, Fakt ist:

    Die Betriebskostenarten nach § 2 BetrKV - Betriebskostenkatalog...

    ...2.2.3 Die Kosten der Anmietung oder anderer Arten der Gebrauchsüberlassung von Wasserzählern sowie die Kosten ihrer Verwendung einschließlich der Kosten der Eichung sowie der Kosten der Berechnung und Aufteilung. Die Umlagefähigkeit der Eichkosten für Kalt- und Warmwasserzähler entsprechend dem Eichgesetz bzw. der Eichordnung wurde mit Wirkung ab 1.1.2004 neu eingeführt.

    Nicht umlagefähig sind Reparaturkosten. Kosten des Austausches können dann angesetzt werden, wenn der Austausch als Ersatz für die Eichung erfolgt ist, nicht aber, wenn dies wegen eines Defekts erforderlich war (AG Neuss, Urteil v. 1.6.1988, 30 C 518/87, DWW 1988, 284; AG Bremerhaven, Urteil v. 1.10.1986, 53 C 512/86, DWW 1987, 19).
     
  7. Ama Dablam

    Ama Dablam Star Mitglied 13.01.2011, 12:41

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Hamburg
    Renommee:
    71
    98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)

    AW: Kosten für Wärmemengenzähler

    Hi,
    d.h. es ist eine Erstausrüstung bei bestehenden Gebäuden.
    In diesem Falle sind die Anschaffungskosten umlagefähig, aber nicht im Rahmen der Heizkostenabrechnung, sondern durch
    Erhöhung der Jahresmiete um 11 % der für die
    Wohnung aufgewendeten Kosten. Vorschrift: BGB § 559 Abs.1
    Sh. auch hier:
    http://www.bfw-online.de/informationen/anschaffungskosten.html

    Gruß
    Ama Dablam
     
  8. macyanni

    macyanni V.I.P. 13.01.2011, 15:34

    Registriert seit:
    15. Februar 2008
    Beiträge:
    3.099
    Zustimmungen:
    116
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    126
    81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)

    AW: Kosten für Wärmemengenzähler

    Die Mieterhöhung scheitert aber bei der Neuvermietung.
    Aber: Sind die kompletten Eichkosten in 2010 anzusetzen?
    Trotzdem danke. Smiley Mac
     
  9. Ama Dablam

    Ama Dablam Star Mitglied 13.01.2011, 17:58

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Hamburg
    Renommee:
    71
    98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)

    AW: Kosten für Wärmemengenzähler

    Hi,
    irgendwie fehlen hier Informationen.:confused:
    Wieso?
    Bei Neuvermietung ist der Vermieter an keinen Mietenspiegel gebunden solange es nicht zu Mietwucher kommt.
    Wieso Eichkosten bei der gerade erfolgten Erstausrüstung?

    Gruß
    Ama Dablam
     
  10. macyanni

    macyanni V.I.P. 14.01.2011, 08:08

    Registriert seit:
    15. Februar 2008
    Beiträge:
    3.099
    Zustimmungen:
    116
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    126
    81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)

    AW: Kosten für Wärmemengenzähler

    Angenommen, das Haus stand 2 Jahre leer und ist jetzt neu vermietet. Kalt-und Warmwasserzähler waren abgelaufen; Heizmengenzähler waren keine vorhanden. Die (neuen) Heizmengenzähler mussten geeicht werden. Smiley Mac
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Januar 2011
     
  11. hambre

    hambre V.I.P. 14.01.2011, 13:37

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    5.626
    Zustimmungen:
    657
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    579
    99% positive Bewertungen (5626 Beiträge, 567 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5626 Beiträge, 567 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5626 Beiträge, 567 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5626 Beiträge, 567 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5626 Beiträge, 567 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5626 Beiträge, 567 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5626 Beiträge, 567 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5626 Beiträge, 567 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5626 Beiträge, 567 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5626 Beiträge, 567 Bewertungen)

    AW: Kosten für Wärmemengenzähler

    Wo kann man denn ungeeichte neue Heizkostenzähler kaufen? Eichkosten fallen also bei der Erstausstattung mit Wärmemengenzählern nicht an.
     
  12. Ama Dablam

    Ama Dablam Star Mitglied 14.01.2011, 18:53

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Hamburg
    Renommee:
    71
    98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)

    AW: Kosten für Wärmemengenzähler

    Hi,
    ok, wenn ich richtig recherchiert habe, werden die Kosten für die Wärmemengenzähler und die dazugehörige Eichung bei Rechnungsstellung der Haustechnik-Firmen getrennt aufgeführt. Dies erlaubt es dem Vermieter die Kosten für die Eichung/Beglaubigung gem. der Betriebskostenverordnung von Anfang an auf die Mieter umzulegen.

    Dies habe ich dazu bei Haufe gefunden:
    Die Eichkosten dürfen komplett in dem Abrechnungsjahr angesetzt werden, in dem die Eichung stattfand. Es ist aber genauso zulässig, die Kosten (z.B. auf fünf Jahre) aufzuteilen..
    und dies bei Minol:
    Betriebskosten, die in mehrjährigem Abstand anfallen (z.B. Eichkosten) können vom Vermieter ungekürzt für die Abrechnungsperiode in Ansatz gebracht werden, in der sie entstanden sind (Landgericht Berlin, Urteil vom 31.1.1992, Az. 65S 171/91).
    Eine sofortige Umlage der Eichkosten im Jahr des Geräteaustauschs ist jedoch aus praktischen Gründen nicht zu empfehlen. Zieht beispielsweise ein Mieter kurz nach dem Einbau neu geeichter Zähler aus, so hat er zwar bezahlt, der Nutznießer ist aber der Folgemieter.

    Gruß
    Ama Dablam
     
  13. macyanni

    macyanni V.I.P. 21.01.2011, 10:45

    Registriert seit:
    15. Februar 2008
    Beiträge:
    3.099
    Zustimmungen:
    116
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    126
    81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)

    AW: Kosten für Wärmemengenzähler

    Hm, es scheint wohl so zu sein, dass die Handwerker das trennen, damit man ihnen hinterher nicht ans Bein pinkeln kann. Verständlich.
    Aber: Wenn der Handwerker das trennt, indiziert das auf erste Sicht, dass die Gerätekosten nicht umlagefähig sind, die Eichkosten dafür umlagefähig.
    Ich habe mich da auch schlau gemacht:
    Zum Eichen der Wasseruhr müßte der Zähler ausgebaut, eingeschickt, zurückgeschickt und wieder eingebaut werden. In der Zwischenzeit dürfte bzw. könnte kein Wasser verbraucht werden. Man müßte also einen Ersatzzähler einbauen und wieder ausbauen. Wenn man das zusammenrechnet ist klar, dass das viel teurer ist als ein neuer Zähler.
    Wenn ein neuer geeichter Zähler aber günstiger ist als den alten Zähler zu eichen, dann müssen im Umkehrschluss die Kosten für den neuen Zähler umlagefähig sein. Insofern bräuchte der Handwerker auf der Rechnung die Kosten gar nicht trennen. Smiley mac
     
  14. Ama Dablam

    Ama Dablam Star Mitglied 21.01.2011, 17:52

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Hamburg
    Renommee:
    71
    98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (555 Beiträge, 53 Bewertungen)

    AW: Kosten für Wärmemengenzähler

    Hi,
    im geschilderten Fall handelt es sich aber um eine Erstausrüstung, d.h. es war kein Zähler vorhanden der ausgebaut werden konnte usw.

    Wenn es sich um eine Erstausrüstung in einer bereits vermieteten Wohnung handelt, sind die Anschaffungskosten umlagefähig in Form einer Mieterhöhung aufgrund von Modernisierung.
    Die gesondert in der Rechnung aufgeführten Eichkosten können über die Betriebskostenabrechnung umgelegt werden.

    Wenn eine leerstehende Wohnung modernisiert wird und neu vermietet, gehört die Erstausrüstung zur Grundausstattung dieses Mietobjekts d.h. die Anschaffungskosten für diese Einrichtungen sind in der Miete enthalten (Kalkulation der Miete bei Neuabschluß, § 3 MHG).
    Die gesondert in der Rechnung aufgeführten Eichkosten können über die Betriebskostenabrechnung umgelegt werden.

    Gruß
    Ama Dablam
     
  15. macyanni

    macyanni V.I.P. 21.01.2011, 19:35

    Registriert seit:
    15. Februar 2008
    Beiträge:
    3.099
    Zustimmungen:
    116
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    126
    81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)81% positive Bewertungen (3099 Beiträge, 171 Bewertungen)

    AW: Kosten für Wärmemengenzähler

    Hm, wie in einem Thread bereits geschrieben wurde, waren die Heizungszähler Erstausstattung. Die Kalt- und Warmwasserzähler Ersatz. Nach meiner Meinung müßten die Austauschzähler und die Eichkosten umlagefähig sein, weil das Eichen der alten Zähler teurer wäre als die Ersatzbeschaffung. Smiley mac
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Sind Kosten "Rausstellen der Mülltonnen" umlagefähig. Mietrecht 23. Januar 2018
Kosten eines Verfahrens nach FamFG Vereinsrecht 13. Dezember 2015
Urkundenfälschung welche Strafe welche Kosten? Strafrecht / Strafprozeßrecht 26. Juli 2015
Kosten Aufbruch Kellertür Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 23. Juli 2015
"Die Kosten trägt die Staatskasse" Recht, Politik und Gesellschaft 22. Januar 2008

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum