Kosmetikproben abfüllen

Dieses Thema "ᐅ Kosmetikproben abfüllen - Markenrecht" im Forum "Markenrecht" wurde erstellt von beauty1, 24. Juni 2018.

  1. beauty1

    beauty1 Neues Mitglied 24.06.2018, 12:59

    Registriert seit:
    24. Juni 2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, beauty1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, beauty1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, beauty1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, beauty1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, beauty1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, beauty1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, beauty1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, beauty1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, beauty1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, beauty1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Kosmetikproben abfüllen

    Hallo Forum,

    angenommen Verkäufer A verkauft Kosmetikprodukte und möchte diese seinen Kunden B in Form von kleinen "kostenlosen" Proben welche er selber abfüllt zugänglich machen, um einen Kaufanreiz zu schaffen. Besteht hier eine Markenrechtsverletzung?

    Vielen Dank für eure Hilfe!
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juni 2018
     
  2. once

    once V.I.P. 25.06.2018, 15:57

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    4.727
    Zustimmungen:
    532
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Karlsruhe
    Renommee:
    540
    97% positive Bewertungen (4727 Beiträge, 545 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4727 Beiträge, 545 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4727 Beiträge, 545 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4727 Beiträge, 545 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4727 Beiträge, 545 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4727 Beiträge, 545 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4727 Beiträge, 545 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4727 Beiträge, 545 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4727 Beiträge, 545 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4727 Beiträge, 545 Bewertungen)
    AW: Kosmetikproben abfüllen

    Die Benutzung seiner Marken beim Weitervertrieb der abgefüllten Pröbchen kann der Markeninhaber untersagen - soweit Markenware nicht "in unveränderter Form" weitervetrieben wird.

    Dagegen ist das Verbotsrecht beim Weitervertrieb der unveränderten Markenprodukte durch das Inverkehrbringen der Markenwaren erloschen, § 24 MarkenG.

    11
     
  3. nieselpriem

    nieselpriem Star Mitglied 25.06.2018, 17:32

    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    71
    98% positive Bewertungen (619 Beiträge, 52 Bewertungen)98% positive Bewertungen (619 Beiträge, 52 Bewertungen)98% positive Bewertungen (619 Beiträge, 52 Bewertungen)98% positive Bewertungen (619 Beiträge, 52 Bewertungen)98% positive Bewertungen (619 Beiträge, 52 Bewertungen)98% positive Bewertungen (619 Beiträge, 52 Bewertungen)98% positive Bewertungen (619 Beiträge, 52 Bewertungen)98% positive Bewertungen (619 Beiträge, 52 Bewertungen)98% positive Bewertungen (619 Beiträge, 52 Bewertungen)98% positive Bewertungen (619 Beiträge, 52 Bewertungen)
    AW: Kosmetikproben abfüllen

    Ich würde noch aus einem weiteren - nicht juristischen - Grund davon abraten: Kosmetikhersteller betreiben nicht umsonst einen erheblichen Aufwand mit den Verpackungen ihrer Produkte. Und das nicht wegen der Optik, sondern wegen der Materialien, die nicht mit den Inhaltsstoffen reagieren sollen.
     
  4. beauty1

    beauty1 Neues Mitglied 25.06.2018, 18:46

    Registriert seit:
    24. Juni 2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, beauty1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, beauty1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, beauty1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, beauty1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, beauty1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, beauty1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, beauty1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, beauty1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, beauty1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, beauty1 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Kosmetikproben abfüllen

    Vielen Dank für eure Antworten. Das klingt alles durchaus plausible. Allerdings frage ich mich in dem Zusammenhang wie es sein kann, das e.g. Parfumketten ihren Kunden die Möglichkeit anbieten, Duftproben auf einen Duftstreifen aufzutragen. Stellt das nicht indirekt auch eine Markenrechtsverletzung dar, da hierdurch die Marke "verschlechtert" wird?
     
  5. once

    once V.I.P. 25.06.2018, 22:57

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    4.727
    Zustimmungen:
    532
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Karlsruhe
    Renommee:
    540
    97% positive Bewertungen (4727 Beiträge, 545 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4727 Beiträge, 545 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4727 Beiträge, 545 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4727 Beiträge, 545 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4727 Beiträge, 545 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4727 Beiträge, 545 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4727 Beiträge, 545 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4727 Beiträge, 545 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4727 Beiträge, 545 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4727 Beiträge, 545 Bewertungen)
    AW: Kosmetikproben abfüllen

    Der (Weiter-)Verkäufer eines Markenprodukts dürfte seinen Interessenten sogar anbieten, das Markenprodukt vor dem Kauf zu "Testzwecken" zu verbrennen, mit Exkrementen zu vermischen oder in beliebiger Weise zu verunstalten, ohne daß darin eine Markenverletzung zu sehen wäre.

    ( Dior hatte einmal -vergeblich- versucht zu argumentieren, der "psychische" Zustand einer Markenware würde beim Weiterverkauf bereits dann verändert, wenn die Original-Parfums er in einem wenig glamourösen Ambiente einer Discount-Drogerie verramscht würden. )

    11
     
  6. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 26.06.2018, 13:25

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    16.752
    Zustimmungen:
    1.621
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    1.033
    93% positive Bewertungen (16752 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16752 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16752 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16752 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16752 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16752 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16752 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16752 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16752 Beiträge, 1173 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16752 Beiträge, 1173 Bewertungen)
    AW: Kosmetikproben abfüllen

    In der Regel handelt es sich bei der tatsächlichen "Parfümverpackung" um Glas...
    Und das ist neutral, und das billig Glasfläschchen reagiert genauso wenig mit dem Parfüm wie das Designer-Glasfläschchen, das im Einkauf 30 Euro kostet...
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Vertragsart bei einer Einäscherung Bürgerliches Recht allgemein 2. Januar 2016
Verkauf von Kosmetikproben trotz Verbot durch Markeninhaber Internetrecht 3. März 2015
Minderjähriger trinkt Alkohol auf privater Feier Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 17. Mai 2014
Dringend: Sexuelle Selbstbestimmg., brauche Hilfe! Strafrecht / Strafprozeßrecht 14. November 2009
"Abfüllen" von Minderjährigen Betäubungsmittelrecht 19. März 2005

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum