Kontopfändung über den Pfändungsbetrag hinaus rechtmäßig?

Dieses Thema "ᐅ Kontopfändung über den Pfändungsbetrag hinaus rechtmäßig? - Bankrecht" im Forum "Bankrecht" wurde erstellt von Wolf40, 24. November 2017.

  1. Wolf40

    Wolf40 Neues Mitglied 24.11.2017, 19:47

    Registriert seit:
    14. Oktober 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Wolf40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Wolf40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Wolf40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Wolf40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Wolf40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Wolf40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Wolf40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Wolf40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Wolf40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Wolf40 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Kontopfändung über den Pfändungsbetrag hinaus rechtmäßig?

    Angenommen Person A hat ein privates Girokonto bei einer Bank mit einem Dispokredit von 4000,- Euro.
    Der Dispokredit ist mit 1000,- Euro belastet, da A Privatpatient ist und Arztrechnungen zunächst vorgestreckt hat, solange bis die Krankenversicherung ihm diese zurückerstattet.

    A möchte nun Geld von seinem Konto abheben und stellt fest, dass er kein Geld mehr abheben kann, obwohl er ja noch 3000,- Euro bis zur kompletten Auslastung seines Dispos zur Verfügung haben müsste.

    Ein Anruf bei seiner Bank klärt darüber auf, dass eine Kontopfändung vorliegt. Es handelt sich hierbei um einen Betrag von 308,- Euro aufgrund von nicht bezahlten Rechnungen des Rundfunkservices (ehemals GEZ).

    A wundert sich nun, weshalb das komplette Konto gesperrt wurde und nicht nur der Betrag über 308,- Euro.
    Ist dies rechtmäßig von Seiten der Bank? Bestehen Schadenersatzansprüche, weil A nun nicht in den geplanten Urlaub fahren kann?
     
  2. VollMachtloser

    VollMachtloser V.I.P. 24.11.2017, 21:58

    Registriert seit:
    26. April 2014
    Beiträge:
    1.405
    Zustimmungen:
    186
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    189
    98% positive Bewertungen (1405 Beiträge, 175 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1405 Beiträge, 175 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1405 Beiträge, 175 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1405 Beiträge, 175 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1405 Beiträge, 175 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1405 Beiträge, 175 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1405 Beiträge, 175 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1405 Beiträge, 175 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1405 Beiträge, 175 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1405 Beiträge, 175 Bewertungen)
    AW: Kontopfändung über den Pfändungsbetrag hinaus rechtmäßig?

    Es wird nur Guthaben gepfändet, nicht der Dispo. Da jedoch kein Guthaben auf dem Konto ist, ist das Konto eben gesperrt, bis durch Zahlungseingänge die Pfändung bedient werden kann.

    Nicht auszuschließen ist im Übrigen, dass die Bank aufgrund der Pfändung den Dispo kündigt.

    Wegen Schadensersatz sollte sich A selbst in Aspruch nehmen, schließlich hat er ja die Rundfunkgebühren nicht gezahlt und somit die Pfändung letztlich verursacht. ^^
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Minijob - Regelung AG rechtmäßig?! Arbeitsrecht 9. Dezember 2017
Unberechtigte Kontopfändung Zivilprozeß- / Zwangsvollstreckungsrecht 4. April 2015
Farbdiktat beim Auszug rechtmäßig? Mietrecht 25. März 2015
ALGII-Rückforderung rechtmäßig? Sozialrecht 15. Januar 2015
Cannabis als Medizin und Menschenrecht, Menschenwürde, menschlich rechtliche Probleme Betäubungsmittelrecht 19. Dezember 2008

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum