Konten für Mieteinnahmen und Gewerbebetrieb zusammenlegen?

Dieses Thema "ᐅ Konten für Mieteinnahmen und Gewerbebetrieb zusammenlegen? - Steuerrecht" im Forum "Steuerrecht" wurde erstellt von Regulator, 23. August 2016.

  1. Regulator

    Regulator Aktives Mitglied 23.08.2016, 23:52

    Registriert seit:
    6. März 2014
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    23
    100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)
    Konten für Mieteinnahmen und Gewerbebetrieb zusammenlegen?

    Ein Steuerpflichtiger hat 3 Konten: privat, Mieteinnahmen und das dritte für den nebenberuflichen Gewerbebetrieb mit wenigen Tausend Euro Umsatz pro Jahr.
    Seit diesem Jahr verlangen die Banken jedoch zunehmend hohe Gebühren. Da werden drei Konten einfach zu teuer.
    Das Privatkonto muß separat bleiben, aber was spricht eigentlich dagegen, das Mietkonto mit dem Konto für den Mini-Gewerbebetrieb zusammenzulegen? Wenn der Steuerpflichtige irgendwann eine Steuerprüfung bekommt, wird sicher ohnehin beides geprüft. Vielleicht ist es für den Steuerberater etwas schwieriger, beide Kosten zu trennen, aber so viel Mehraufwand wäre das auch nicht. Wäre diese Lösung sinnvoll oder könnte es Probleme geben?
    Notfalls könnte der Steuerpflichtige auch monatlich Geld zwischen seinen einzelnen Konten hin- und her überweisen, denn ab 3000 Euro mon. Geldeingang sind die Konten kostenfrei. Aber auch das wäre natürlich ein gewisser Mehraufwand für den Steuerberater.
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2016
     
  2. fernetpunker

    fernetpunker V.I.P. 24.08.2016, 01:51

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    9.047
    Zustimmungen:
    1.443
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Region Hannover
    Renommee:
    1.443
    99% positive Bewertungen (9047 Beiträge, 1455 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9047 Beiträge, 1455 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9047 Beiträge, 1455 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9047 Beiträge, 1455 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9047 Beiträge, 1455 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9047 Beiträge, 1455 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9047 Beiträge, 1455 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9047 Beiträge, 1455 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9047 Beiträge, 1455 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9047 Beiträge, 1455 Bewertungen)
    AW: Konten für Mieteinnahmen und Gewerbebetrieb zusammenlegen?

     
  3. ElJogi

    ElJogi V.I.P. 24.08.2016, 02:26

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Beiträge:
    9.909
    Zustimmungen:
    1.875
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    1.199
    98% positive Bewertungen (9909 Beiträge, 1243 Bewertungen)98% positive Bewertungen (9909 Beiträge, 1243 Bewertungen)98% positive Bewertungen (9909 Beiträge, 1243 Bewertungen)98% positive Bewertungen (9909 Beiträge, 1243 Bewertungen)98% positive Bewertungen (9909 Beiträge, 1243 Bewertungen)98% positive Bewertungen (9909 Beiträge, 1243 Bewertungen)98% positive Bewertungen (9909 Beiträge, 1243 Bewertungen)98% positive Bewertungen (9909 Beiträge, 1243 Bewertungen)98% positive Bewertungen (9909 Beiträge, 1243 Bewertungen)98% positive Bewertungen (9909 Beiträge, 1243 Bewertungen)
    AW: Konten für Mieteinnahmen und Gewerbebetrieb zusammenlegen?

    Warum?
    Der Beschreibung nach handelt es sich um einen Einzelunternehmer.
    Dieser ist nicht verpflichtet getrennte Konten zu führen. Im Gegenteil hat es für ihn letztlich nur organisatorische Vorteile.

    Bei einer Betriebsprüfung würden sämtliche Konten des zu prüfenden umfasst.
    Denn beim Einzelunternehmen wird nicht das jeweilige Gewerbe geprüft, sondern die juristische Person. Das wäre hier der Unternehmer.
     
  4. Regulator

    Regulator Aktives Mitglied 25.08.2016, 16:27

    Registriert seit:
    6. März 2014
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    23
    100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)
    AW: Konten für Mieteinnahmen und Gewerbebetrieb zusammenlegen?

    Privatkonten werden bei einer Betriebsprüfung geprüft? Das wäre mir neu. Zudem gilt hier keine Aufbewahrungspflicht. Es muß ein konkreter Anlass vorliegen, z.B. keine Trennung von beruflichen und privaten Ausgaben, ungeklärte Vermögenszuwächse, zu hohe Privatentnahmen usw.
    Vom Privatkonto hebt man in der gegenwärtigen Finanzkrise auch einmal eine größere Summe ab und lagert sie ein. So hat man im Notfall ausreichend Bargeld zur Verfügung. Empfiehlt ja neuerdings sogar die Regierung ;-) Tätigt man (ggf. Jahre) später eine größere Anschaffung, muß man einen Teil des Geldes u.U. vorher wieder einzahlen. Was sagt dann das FA dazu?
    Es mag noch kostenlose Girokonten geben, aber wie lange? Und eine Umstellung aller Konten wäre viel zu aufwenig.
    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2016
     
  5. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 26.08.2016, 17:31

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    16.165
    Zustimmungen:
    1.509
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    990
    93% positive Bewertungen (16165 Beiträge, 1130 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16165 Beiträge, 1130 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16165 Beiträge, 1130 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16165 Beiträge, 1130 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16165 Beiträge, 1130 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16165 Beiträge, 1130 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16165 Beiträge, 1130 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16165 Beiträge, 1130 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16165 Beiträge, 1130 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16165 Beiträge, 1130 Bewertungen)
    AW: Konten für Mieteinnahmen und Gewerbebetrieb zusammenlegen?

    Aber nur bei privater Nutzung. Geschäftliche Nutzung ist ausgeschlossen.
    Das gilt für (fast?) alle Banken.
     
  6. TomRohwer

    TomRohwer V.I.P. 26.08.2016, 17:34

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    16.165
    Zustimmungen:
    1.509
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    990
    93% positive Bewertungen (16165 Beiträge, 1130 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16165 Beiträge, 1130 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16165 Beiträge, 1130 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16165 Beiträge, 1130 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16165 Beiträge, 1130 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16165 Beiträge, 1130 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16165 Beiträge, 1130 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16165 Beiträge, 1130 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16165 Beiträge, 1130 Bewertungen)93% positive Bewertungen (16165 Beiträge, 1130 Bewertungen)
    AW: Konten für Mieteinnahmen und Gewerbebetrieb zusammenlegen?

    Sie können dabei geprüft werden. Und werden bei "Kleinkrautern" auch oft. Wobei die nur sehr selten Betriebsprüfungen haben. Dann aber meist wg. Verdachtsmomenten, und dann werden gern auch die Privatkonten geprüft.
     
  7. Erbsenzaehler

    Erbsenzaehler Aktives Mitglied 31.08.2016, 16:11

    Registriert seit:
    7. April 2014
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    28
    90% positive Bewertungen (123 Beiträge, 10 Bewertungen)90% positive Bewertungen (123 Beiträge, 10 Bewertungen)90% positive Bewertungen (123 Beiträge, 10 Bewertungen)90% positive Bewertungen (123 Beiträge, 10 Bewertungen)90% positive Bewertungen (123 Beiträge, 10 Bewertungen)90% positive Bewertungen (123 Beiträge, 10 Bewertungen)90% positive Bewertungen (123 Beiträge, 10 Bewertungen)90% positive Bewertungen (123 Beiträge, 10 Bewertungen)90% positive Bewertungen (123 Beiträge, 10 Bewertungen)90% positive Bewertungen (123 Beiträge, 10 Bewertungen)
    AW: Konten für Mieteinnahmen und Gewerbebetrieb zusammenlegen?

    Hanebüchener Blödsinn!

    Ein Einzelunternehmer ist keine juristische Person. Bei einer Betriebsprüfung wird das Einzelunternehmen des Steuerpflichtigen geprüft. Ausnahme gilt nur für sogenannte "Einkommensmillionäre" gemäß § 147a AO, aber die haben meist kein Problem mit den Bankgebühren...
     
  8. Regulator

    Regulator Aktives Mitglied 07.09.2016, 17:25

    Registriert seit:
    6. März 2014
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    23
    100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)100% positive Bewertungen (175 Beiträge, 13 Bewertungen)
    AW: Konten für Mieteinnahmen und Gewerbebetrieb zusammenlegen?

    Wenn Bürger Max Mustermann sich einen Gewerbeschein holt und für sein Mini-Unternehmen einfach ein preiswertes Privatkonto auf seinen Namen Max Mustermann anmeldet, bekommt er deswegen fast nie Probleme mit der Bank. So jedenfalls meine Erfahrungen.
    Oder müßte er es fürs FA zwingend z.B. als Max Mustermann, Gemischthandel o.ä. anmelden?
    Anders könnte das aber möglicherweise bei der fiktiven Fa. Umsatzgigant GmbH aussehen...wobei ich mir hier vorstellen könnte, dass diese schon bei der Anmeldung scheitert.
    Der Steuerberater des Steuerpflichtigen sah übrigens auch keine Probleme mit der Zusammenlegung.
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2016
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
GbR Mieteinnahmen zwingend erforderlich? Steuerrecht 28. Juli 2017
Wann stehen Erwerber einer vermieteten Eigentumswohnung Mieteinnahmen zu? Immobilienrecht 14. Januar 2017
Bürge zahlt Raten der Finanzierung, wie kann er sich die Mieteinnahmen sichern? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 7. Dezember 2016
Testamentsvollstrecker verweigert aus Mieteinnahmen die Schulden des Erblassers zu zahlen Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 3. März 2016
Wer muss die Mieteinnahmen versteuern. Steuerrecht 18. August 2014

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum