Klebereste vom Teppich / Wohnungsübergabe

Dieses Thema "ᐅ Klebereste vom Teppich / Wohnungsübergabe - Mietrecht" im Forum "Mietrecht" wurde erstellt von Robert_Homer, 7. September 2008.

  1. Robert_Homer

    Robert_Homer Neues Mitglied 07.09.2008, 00:29

    Registriert seit:
    7. September 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Klebereste vom Teppich / Wohnungsübergabe

    Guten Tag liebe Gemeinde,

    Mal angenommen, Mieter A hat vor ca. 5 Jahren eine Wohnung übernommen, wo er vor der Wohnungsübergabe sich die Wohnung angeguckt hat und der Vormieter B dem Mieter A gefragt hat ob Mieter A den Teppich der schon in der Wohnung liegt haben möchte. Mieter A sagte ja, da er sich damit erstmal neuen Teppich sparen würde. Vormieter B verlangte dafür auch kein Geld.

    Nun stellt Euch mal vor, Mieter A zieht jetzt nach 5 Jahren aus, kündigt z.B. zum 31.08. fristgerecht, der Vermieter akzeptiert die Kündigung und schlägt in einem Schreiben den 01.09. als Übergabetermin vor.

    Nun hat der Mieter A alles toll fertig gemacht, gemalert, Teppich raus, doch da sieht Mieter A, der Teppich den er von Vormieter B übernommen hat ist ja in allen Räumen komplett eingeklebt gewesen. Mieter A macht sich die Mühe und reißt alle Teppich raus und schmeißt sie auf den Sperrmüll.

    Jetzt sieht Mieter A erstmal wieviel Rückstände des Klebers auf dem Linolium zurückgeblieben ist. Mieter A denkt sich, naja, das hindert ja nicht daran dem Nachmieter neuen Teppich bzw. Laminat darüber zu legen.

    Nun haben wir mal fiktiv den 01.09. Mieter A freut sich endlich, das er die Wohnung endlich übergeben kann und "ein Problem" weniger hat. Nun kommt der Vermieter die Treppen hoch in die Wohnung und sieht schon die Klebereste vom Teppich und meint "Da brauch ich erst gar keine Übernahme beginnen"!

    Nun soll Mieter A alles reinigen, so dass man das Linolium wieder nutzen kann (also komplett der Kleber raus, wir stellen uns mal die Zahl ca. 60 m² vor ;)). Wenn er es nicht sauber bekommt, muss Mieter A komplett das erneuern des Linoliums bezahlen.

    Nun wurde zwischen Mieter A und dem Vermieter ein neuer Übergabetermin vereinbart, mann nehme mal z.B. den 15.09.

    Mieter A holt sich Tips zum beseitigen des Klebers, versucht es mit z.B. heißen Wasser mit Fit + Spachtel, nun stellt er fest, das bringt es gar nicht, da selbst mit dem Spachtel man das Linolium zerkratzt.

    Ergo bleibt Mieter A ja nichts mehr übrig als die reste erstmal so zu lassen, da ja ein, dann total zerkratzter Linolium sowieso ersetzt werden müsste.

    Nun 2 Fragen zu diesem Beispielfall^^:

    1. Muss Mieter A wirklich die Klebereste entfernen, obwohl er bei der Übernahme des Teppichs vom Vormieter B vor 5 Jahren nicht wusste, dass alle Teppiche komplett eingeklebt waren?
    Muss für diesen langfristigen Schaden des Bodens nicht der Vormieter B der diesen eingeklebt hat bzw. von eventuell einer Firma einkleben lassen hat aufkommen?

    2. Wie lange muss Mieter A jetzt noch Miete zahlen, wenn die Kündigung zum 31.08. ist, der Vermieter den 01.09. zur Übergabe vorgeschlagen hat und nun auf Grund dieser Auseinandersetzung mit dem Teppichkleber auf dem Linolium ein neuer Termin 15.09. zur Übergabe festgemacht wurde?

    Wäre über eine Antwort von Euch sehr dankbar,
    Vielen Dank im voraus!

    :ahh:
     
  2. snibchi

    snibchi V.I.P. 07.09.2008, 04:24

    Registriert seit:
    17. Oktober 2006
    Beiträge:
    3.823
    Zustimmungen:
    425
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    i. R.
    Ort:
    Korschenbroich
    Renommee:
    440
    97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)

    AW: Klebereste vom Teppich / Wohnungsübergabe

    Da muss sich der Mieter mal keine Sorgen machen, denn zuständig ist der Vermieter. Im Mietzins enthalten ist das Abwohnen der Mietsache bei vertragsgemäßem Gebrauch der Mietsache.
    Zudem darf der Vermieter sich nach Mietgebrauch nicht besser stehen als vorher.

    Der Mietzins ist zu entrichten bis einschließlich des letzten Monats der ordentlichen Kündigung.
     
  3. Robert_Homer

    Robert_Homer Neues Mitglied 07.09.2008, 12:49

    Registriert seit:
    7. September 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Klebereste vom Teppich / Wohnungsübergabe

    Nehmen wir mal als Beispiel den o. g. Fall.

    Dort sagen wir mal ist im Mietvertrag geschrieben:

    "Der Mieter hat außerdem nach Maßgabe der Allgemeinen Vertragsbestimmungen für Bundesmietwohnungen
    a) die kleinen Instandhaltungen (Bagatellschäaden) durchzuführen bzw. der Vermieterin die Kosten nach Maßgabe der Nr. 5 Abs. 4 AVB zu erstatten,
    b) die Schönheitsreparaturen auszuführen,
    c) die zur gemeinsamen Benutzung bestimmten Räume, Einrichtungen und Anlagen der Haus- u. Benutzungsordnung entsprechend zu reinigen.

    Ändert das was mit diesem Passus, dass eventuell doch Mieter A für den Schaden am Linolium aufkommen muss?

    "Spinnen" wir mal weiter:
    Vormieter B kann nicht auswändig gemacht werden, wer haftet dann für den Schaden?

    Freue mich auf einige Antworten ;)
     
  4. vico

    vico V.I.P. 07.09.2008, 16:30

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    6.844
    Zustimmungen:
    263
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    258
    88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)88% positive Bewertungen (6844 Beiträge, 302 Bewertungen)

    AW: Klebereste vom Teppich / Wohnungsübergabe

    Robert Homer schrieb:

    "Vormieter B kann nicht auswändig gemacht werden, wer haftet dann für den Schaden?"

    Da der Nachmieter die Teppiche vom Vormieter übernommen hat, hat er auf Aufforderung vom Vermieter diese zu entfernen wenn der Vermieter das so will. Grund: Sie sind in den Besitz des Mieters übergegangen.
    Warum ist der Teppich denn überhaupt entfernt worden? Aus diesem Grund oder einfach so?

    Fachbetriebe oder auch Baumärkte haben sicher Tipps wie man Teppichkleber entfernen kann. Die müssen das schließlich auch machen. Richtig gewußt wie ist das sicher keine so große Sache mehr.
     
    Jetzt Rechtsfrage stellen
  5. Tourix

    Tourix V.I.P. 07.09.2008, 18:26

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    3.119
    Zustimmungen:
    317
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Renommee:
    372
    98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)

    AW: Klebereste vom Teppich / Wohnungsübergabe

    Teppichkleber ist sogar sehr schwer zu entfernen.
    Im allgemeinen wird Nivelliermasse über den Boden verteilt.
    Aber wenn Linoleum darunter ist, muss der Mieter sich einige Tage Zeit nehmen
    und den Kleber Stück für Stück enfernen.
    Auf Chemikalie reagiert Linoleum unter Umständen.
     
  6. schielu

    schielu V.I.P. 08.09.2008, 15:17

    Registriert seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    16.105
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Renommee:
    611
    89% positive Bewertungen (16105 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16105 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16105 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16105 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16105 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16105 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16105 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16105 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16105 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16105 Beiträge, 64 Bewertungen)

    AW: Klebereste vom Teppich / Wohnungsübergabe

    Leider ist das zu einfach gesehen:
    Ein ohne Einwilligung des Vermieters verlegter Teppichboden ist bei Mietende stets zu entfernen. Dies gilt auch dann, wenn der Teppichboden vom Vormieter verlegt und vom Mieter übernommen worden ist (LG Berlin, GE 1988, 629). Dabei muss der ursprüngliche Zustand wieder hergestellt werden. Wurde bei der Entfernung des Teppichbodens der Untergrund beschädigt, so ist der Mieter auch zur Erneuerung des Untergrunds verpflichtet (LG Mannheim, WuM 1976, 205). Dies gilt auch dann, wenn der Mieter nicht gewusst hat, dass der Teppichboden nicht ohne Beschädigung des Unterbodens wieder entfernt werden kann, etwa weil er beim Kauf des Materials nicht auf die Schadensmöglichkeiten hingewiesen worden ist (LG Mannheim, a. a. O.) oder weil er von der Schadensanfälligkeit des Untergrunds keine Kenntnis hatte (Sternel, Rdn. II 36; Kraemer in: Bub/Treier Rdn. III 946; a. A.: LG Duisburg, WuM 1975, 189 betr. "Weichmacherauswanderung" bei PVC-Boden). Der Mieter hat insoweit eine Erkundungspflicht (Kraemer, a. a. O.).

    @robert...

    Schadensersatzansprüche des Vermieters sind im mietrechtlichen Teil des BGB nicht ausdrücklich geregelt. Lediglich in § 546a Abs. 2 BGB ist bei verspäteter Rückgabe die Geltendmachung eines weiteren Schadens nicht ausgeschlossen.
    Schadensersatzansprüche wegen unterlassener Schönheitsreparaturen ist möglich!
     
  7. snibchi

    snibchi V.I.P. 08.09.2008, 17:49

    Registriert seit:
    17. Oktober 2006
    Beiträge:
    3.823
    Zustimmungen:
    425
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    i. R.
    Ort:
    Korschenbroich
    Renommee:
    440
    97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)

    AW: Klebereste vom Teppich / Wohnungsübergabe

    Soweit ist das korrekt. Wenn der A allerdings bereits 5 Jahre mit dem Teppich wohnte und der B X Jahre mit dem Teppich dort wohnte, hat der Linoleumboden irgendwann als abgewohnt zu gelten.
    Dem Vermieter steht Neu für Alt nicht zu.
    Hat möglicherweise der Vermieter den Linoleumboden gar nicht verlegt?
     
  8. Robert_Homer

    Robert_Homer Neues Mitglied 08.09.2008, 18:50

    Registriert seit:
    7. September 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Klebereste vom Teppich / Wohnungsübergabe

    Der Vermieter hätte in diesem Fall den PVC Boden selbst verlegt (in allen Wohnungen). Müsste der Vermieter dann nicht ohnehin den Bodenbelag nach 10 Jahren erneuern? Wie sieht es aus, wenn es nur 9 Jahre sind? Dann würde sich der Vermieter wegen 1 bis 2 Jahren den Belag vom Mieter bezahlen lassen!

    Würde nicht auch dieses Urteil greifen (auch wenn statt Fliesen PVC Boden)?

    "Entstehen beim Ablösen Schäden an den darunter liegenden Fliesen, so ist dieser Schaden auf das Verkleben durch den Vormieter zurückzuführen und vom Mieter nicht zu vertreten. "

    LG Düsseldorf, Urteil vom 14.01.1997 – 24 S 435/96
     
  9. Robert_Homer

    Robert_Homer Neues Mitglied 14.09.2008, 13:07

    Registriert seit:
    7. September 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Robert_Homer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Klebereste vom Teppich / Wohnungsübergabe

    Noch mal zum o. g. Fall:

    Man nehme mal an morgen der 15.09. ist der Versuch der 2. Wohnungsübergabe:

    Kann Mieter A nicht dem Vermieter kommen mit:

    "Der PVC Boden liegt schon seit der Sanierung 1997, also 11 Jahre, hier drin und sie als Vermieter sind nun nach der Zeit eh zuständig diesen nach der Zeit aus zu tauschen, ohne dass ich einen Cent dafür zahlen muss!"

    Was haltet Ihr davon?
     
  10. Mark-RE

    Mark-RE Star Mitglied 14.09.2008, 13:23

    Registriert seit:
    18. Juni 2006
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    67
    95% positive Bewertungen (614 Beiträge, 46 Bewertungen)95% positive Bewertungen (614 Beiträge, 46 Bewertungen)95% positive Bewertungen (614 Beiträge, 46 Bewertungen)95% positive Bewertungen (614 Beiträge, 46 Bewertungen)95% positive Bewertungen (614 Beiträge, 46 Bewertungen)95% positive Bewertungen (614 Beiträge, 46 Bewertungen)95% positive Bewertungen (614 Beiträge, 46 Bewertungen)95% positive Bewertungen (614 Beiträge, 46 Bewertungen)95% positive Bewertungen (614 Beiträge, 46 Bewertungen)95% positive Bewertungen (614 Beiträge, 46 Bewertungen)

    AW: Klebereste vom Teppich / Wohnungsübergabe

    Nein, im vorliegendem Falle lag der Teppich nur so drinnen.
    Er wurde sozusagen zurückgelassen.

    In deinem Falle habt ihr den Teppich aber ausdrücklich "übernommen".
    Damit habt ihr auch das Eigentum, Verantwort und Haftung übernommen.

    Grundsätzlich natürlich dumm gelaufen.

    Wenn die Betriebsdauer des Linoleums allerdings abgelaufen ist, hat der VM nach 11 Jahren kein Anrecht mehr auf einen neuen Linoleumbelag. Diese wäre so oder so defekt.
    Ich würde mich mit dem VM gütlich einigen, ihm anbieten den Lenoleum heraus zu reißen wenn er auf die nächsten 2 Wochen Miete verzichtet und gut wärs.

    Mfg, Mark
     
  11. 772

    772 V.I.P. 05.07.2017, 12:01

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    11.199
    Zustimmungen:
    933
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Bayern
    Renommee:
    642
    98% positive Bewertungen (11199 Beiträge, 646 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11199 Beiträge, 646 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11199 Beiträge, 646 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11199 Beiträge, 646 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11199 Beiträge, 646 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11199 Beiträge, 646 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11199 Beiträge, 646 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11199 Beiträge, 646 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11199 Beiträge, 646 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11199 Beiträge, 646 Bewertungen)
    AW: Klebereste vom Teppich / Wohnungsübergabe

    Es wäre besser, wenn Du ein neues Thema beginnen würdest, und klarstellen könntest, wem der Teppich gehört.
    Wurde er von M angebracht, vom Vormieter übernommen, oder "war er einfach da"?
    Den vorigen Beitrag kannst Du ganz löschen oder den Text entfernen.
     
  12. aero89

    aero89 V.I.P. 06.07.2017, 08:10

    Registriert seit:
    7. November 2013
    Beiträge:
    7.134
    Zustimmungen:
    709
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    376
    90% positive Bewertungen (7134 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7134 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7134 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7134 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7134 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7134 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7134 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7134 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7134 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7134 Beiträge, 448 Bewertungen)
    AW: Klebereste vom Teppich / Wohnungsübergabe

    Wichtig ist, was genau vereinbart wurde, wer was von wem übernommen hat. Verlässt der Vermieter seine Wohnung mit knallbunten Wandfarben (die er eigentlich neutral zu streichen hätte), weil sie der Nachmieter so schön findet, und es wird nichts entsprechendes individuell vereinbart, so wird der Nachmieter die Wohnung mit den knallbunten Wänden später genau so an den Vermieter übergeben können, da er die Wohnung so übernommen hat.

    Gleiches gilt hier beim Teppich. Hat man die Wohnung mit einem Teppich übernommen, weil sich damit alle eine Menge Arbeit sparen dann muss der Mieter gar nichts tun. Hat er den Teppich jedoch vom Vermieter abgekauft oder geschenkt bekommen, so ist es sein Eigentum und er ist für die Entfernung verantwortlich.

    Der Unterschied bei den 2 Fällen ist natürlich, dass beim letzteren Szenario in jedem Fall ein Eigentumsübergang stattfindet. Und genau dieser wäre zu prüfen.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Wohnungsübergabe mit Zeugen NACH Beendigung Mietvertrag Mietrecht 24. November 2015
Entfernen des Fußbodenbelages nach Wohnungsübergabe Mietrecht 2. Mai 2013
Wohnungsübergabe Mietrecht 16. Januar 2013
Wohnungsübergabe nicht erfolgt---> Schadensersatz? Mietrecht 24. Mai 2012
Wohnungsübergabe Mietrecht 22. April 2009

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum