Kinderlärm und Mobbing wer hat mehr Recht?

Dieses Thema "ᐅ Kinderlärm und Mobbing wer hat mehr Recht? - Mietrecht" im Forum "Mietrecht" wurde erstellt von Mullemaus80, 4. Juli 2009.

  1. Mullemaus80

    Mullemaus80 Forum-Interessierte(r) 04.07.2009, 17:34

    Registriert seit:
    21. Juni 2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Kinderlärm und Mobbing wer hat mehr Recht?

    Hallo zusammen,
    habe mal eine Frage, wie ist es wenn man 2 Kinder hat die auch etwas zurück sind ca 1 Jahr, dessen Alter ist 4 und 5 Jahre alt, die Familie wohnt in der Paterre, leider werden diese von Ihren Nachbarn ständigt angesprochen das die Kinder so laut sind und das die zuviel durch die Wohnung rennen, das jüngst also der 4jährige steht auch jeden morgen ca 5:30 Uhr auf, der Vermieter ist Anwalt aber leider sagt er gar nichts dazu, nun hat die Familie auch Anzeige gegen die Nachbarn erstattet wegen Mobbing die aber bestimmt eingestellt wird, weil die Nachbarn auch drohen zur Polizei zu gehen bzw auf Mietminderung zu gehen, wer hat denn etwas mehr Recht? Ich meine Kinder kann man nicht den Mund verschliessen, und das mit der Schichtarbeit ist zwar nachzuvollziehen. Umgezogen ist die Familie mittlerweile auch schon zu 2ten mal, und die können auch nicht zu weit weg ziehen weil die Kinder in einen Gesundheitskindergarten gehen und die Mutter hat kein Führerschein der Vater ist auf Montage
    DANKE FÜR DIE ANTWORTEN, UND SCHÖNES WOCHENENDE
     
  2. Tourix

    Tourix V.I.P. 04.07.2009, 18:12

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    3.119
    Zustimmungen:
    317
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Renommee:
    372
    98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)

    AW: Kinderlärm und Mobbing wer hat mehr Recht?

    Kinderlärm im "üblichen" Rahmen ist grundsätzlich keine verfolgbare Ruhestörung.
    Aber eine Anzeige wegen Mobbing, weil die Nachbarn sich wegen dem Krach beschweren
    ist ziemlich daneben.
     
  3. lillielefaye

    lillielefaye Junior Mitglied 04.07.2009, 18:30

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Kinderlärm und Mobbing wer hat mehr Recht?

    Kinderlärm im mehr als üblichen Rahmen (von stühlen springen, türenknallen, Sachen werfen etc) vor allem während der ruhezeiten ist aber auch nicht zu tolerieren!

    Kinder, ja nett, süss, ich mag kinder aber an einem gewissen Punkt muss man es eben NICHT tolerieren....

    Wieso ist die Familie zum zweiten mal umgezogen? Wegen Lärmbelästigung?

    Wegen Mobbin klagen, wie schon gesagt, weil sich die nachbarn über Lärm beschweren ist nicht die beste Art ein dauerhaftes zu hause in dieser Wohnung zu finden....

    (btw hab nen 2-jährigen in der wohnung nebenan, der kräht auch schon mal was völlig OK ist. auch um 11 abends ;-). würde der z.B. sachen gegen die Wand werfen wäre das allerdings nicht so ganz okay, v.a. abends oder um 5.30 morgens...)

    also: welcher lärm genau? und NICHT anzeigen!!!!

    wer ist mehr im recht? zu wenig infos um das zu beurteilen.....
     
  4. radiomann1

    radiomann1 V.I.P. 04.07.2009, 19:01

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    3.316
    Zustimmungen:
    246
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    294
    96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)

    AW: Kinderlärm und Mobbing wer hat mehr Recht?

    Hi...

    ich sehe da schon auch die Lärmgeplagten Nachbarn durchaus im Recht, denn Kindergehüpfe/geplärre/etc bereits am 05 Uhr früh kann und MUSS KEIN MENSCH aushalten/ertragen.

    Ich habe selbst Kinder großgezogen und würde die Schuld erstmal bei mir suchen, wenn Kinder nicht in Griff zu kriegen sind..vielleicht ist man auch überfordert...??

    Thema Anzeige wegen ""Mobbing""...das finde ich auch nicht gerade als Deeskalation und im übrigen völlig haltlos, denn sich zu beschweren hat wenig mit Mobbing zu tun.
     
  5. Mullemaus80

    Mullemaus80 Forum-Interessierte(r) 04.07.2009, 21:26

    Registriert seit:
    21. Juni 2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Kinderlärm und Mobbing wer hat mehr Recht?

    Erstmal danke für die Antworten, zum einen muss ich auch dazu sagen das die Familie nicht umsonst Anzeige erstattete, Bsp: Kinder spielen im Garten weil der Garten durch 3 Mieter geteilt werden muss scheuchen die Nachbarn die Kinder weg, oder zur Feier werden die Luftballons an der Haustür kaputt gestochen,usw, die Mutter geht schon seid 1,5 Jahren zur Familientherapie, diese erwähnt man soll die Nachbarn reden lassen, Kinder in den Alter kann man nicht den Mund verbieten, die 5 jährige nimmt auch schon vom Arzt her die Zappellinos ( für Hyperaktivität ) Mo - Fr von 07:00 - 15:00 Uhr im Gesundheitskindergarten ( Förderkindergarten ) danach in Ergotherapie und Logopädie meist erst ab 17 Uhr zu Hause Und 19:30 ins Bett, Mutter wollte noch Jugendhilfe aber bei den Zeiten lohnt sich allerdings nicht wurde abgelehnt. Wochenende steht der 4 jährige nur so früh auf weil er es gewöhnt ist durch die Woche, die Mutter hat bestimmt auch des öfteren schon ihren Kindern erzählt sie sollen leise sein, aber die verstehen es nicht. Nur wenn die Nachbarn schimpfen sind die Kinder dabei und sagen auch schon zu denen die Hexe kommt usw und die Anzeige wurde nur erstattet auf raten der Familienberaterin weil die Kinder es nicht mitbekommen sollen, vorallen weil die Mutter sehr empfindlich ist und gleich in Tränen ausbricht, was Kinder nach den Therapeuten her nicht mitbekommen müssen, das schlimmste ist an den Vater traut sich keiner von den Nachbarn dran.
    SCHÖNES WOCHENDE NOCH!!!!
     
  6. lillielefaye

    lillielefaye Junior Mitglied 04.07.2009, 21:33

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Kinderlärm und Mobbing wer hat mehr Recht?

    aggressivität ist hier sicher nicht nötig.

    ich frage nur nach "fakten".

    gesundheitskindergarten oder nicht; die frage ist WELCHE art von lärm wird den kindern angelastet?

    Man kann diesen fiktiven fall nur weiter besprechen wenn man weiss welche beschwerden die nachbarn genau anführen.

    grüssi und ein schönes, entspanntest WE:)

    Lillie
     
  7. Mullemaus80

    Mullemaus80 Forum-Interessierte(r) 04.07.2009, 22:09

    Registriert seit:
    21. Juni 2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Kinderlärm und Mobbing wer hat mehr Recht?

    also nochmal ;-) die Kinder rennen gern durch die Wohnung, der Hubschrauber vom 4 jährigen stört ( magnetisch unter Decke ), der 4 jährige weint lautstark wenn er sein Willen nicht bekommt, Oder wenn sich die Geschwister um Spielzeug streiten, Oder wenn man den 4 jährigen zu Bett bringt dann wird für ca 8 min geschrien, ja mehr ist nicht zu hören, unter anderem nochmal zu erwähnen Familie wohnt in der Paterre.
     
  8. lillielefaye

    lillielefaye Junior Mitglied 04.07.2009, 22:23

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Kinderlärm und Mobbing wer hat mehr Recht?

    und die nachbarn sgen genau "der hubschrauber stört"?

    wie oft weint der vierer denn lautstark?

    wie gesagt, hab selber einen kleinen renitenten südeuropäisch aufgezogenen 2 jährigen nebenan der plärrt wenn er mal seinen willen nicht bekommt.....

    nimmt man so hin.

    wenn das nicht fuffzehnmal am tag ist kann / darf man dagegen nichts sagen (ich will selber kinder und hab als älteste meiner generation in der familie u.a. meinen bruder mit grossgezogen ;-) )

    für singles und andre menschen sind kinder im haus manchmal die pest. manches muss man einfach hinnehmen, andres nicht, deswegen frage ich so genau ;-)

    manchmal ärgere ich mich tierisch über diesen kleinen türkischen prinzen nebenan, aber es ist halt OK und hinzunehmen.

    wie gesagt, sollten die kinder der familie in diesem fall wirklich übermässig lärmen dann sollte auch mal überlegt werden dass die nachbarn menschen mit einem eignen leben und einer eignen privatsphäre sind. die stresst das evtl auch, und grade als eltern mit kleinen (problem) kindern sollte man auf die mitmieter zugehen - evtl mal einladen, gucken dass die die kinder kennenlernen.

    Sorry aber ich verstehe beide seiten. Wenn man mit richtig aktiven Kindern in ein neues haus zieht-und ich verstehe auch die probleme mit andren kindern - man verklagt die andren mieter nicht weil sie unmütig werden!

    Man sollte sich einigen sonst hat man doch eh nie frieden.....

    sorry, ich bin wohl die muffin-back-fraktion.... klage so schnell wie möglich zurückziehen und mal in 2-3 grillabende investieren wo man nachbarn einlädt. die kinder wickeln die schon um den finger ;-)

    kostet überwindung ich weiss. aber man muss auch verstehen dass ein nachbar eventuell extrem genervt ist, zumal man gegen kinder eine echt schlechte chance hat ;-)

    geniesst eure zeit moin!

    Liebste grüsse

    die Faye
     
  9. radiomann1

    radiomann1 V.I.P. 04.07.2009, 23:52

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    3.316
    Zustimmungen:
    246
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    294
    96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)

    AW: Kinderlärm und Mobbing wer hat mehr Recht?

    Hi....

    nicht jeder mag Muffins....statt "backen" wäre die Zeit in "Erziehung" zu investieren. Ich betone nochmal, das wir -FÜNF- Kids ( 4 Buben 1 Mädel) großgezogen haben und auch unser jüngster war zeitweise ein ""Terrorist""..aber durch konsequentes rigides Einschreiten kriegt man das auch in Griff.
    Allein wenn ich mir vorstelle, wie Nervenbelastend das für die eigene Mutter sein muß....

    8 minuten dauerplärren ...ein scheppernder Hubschrauber..das muß wahrlich nicht sein...ich seh das Problem in solchen Fällen NIE bei den Kinder sondern bei den "Erziehern"...entweder total überfordert...oder desinteressiert..vielleicht auch "Spätgebärend..
    Was ich schreibe hört sich so Oberlehrerhaft an, aber als kleinen Terroristen werden große, wenn man nichts unternimmt...naja dann werden solche """Kinder""" ganz schnell ein Problem für die Allgemeinheit..
    Also..statt Hubschrauber und 8 minuten plärren lassen, vielleicht mal eine auf´n ***** ....dann kann er auch 16 minuten plärren aber das macht er dann ned oft.


    chris
     
    StudentBBL gefällt das.
  10. lillielefaye

    lillielefaye Junior Mitglied 05.07.2009, 00:08

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Kinderlärm und Mobbing wer hat mehr Recht?

    da mag der sinn für "schwierige" kinder zu eng gesteckt sein.

    ich sehe ihre ansätze als praktizierender zur kindererziehung in allen ehren, ich habe selbst als älteste meiner generation viele verschiedene kinder erlebt.

    war selbst ein braves kind und die meinen werden, sofern sie "was von mir" haben ähnlich sein.

    Es ist ein schmaler grat zwischen lustlos und schwierigen kindern.

    und urteilen bevor man näheres oder das näheste weiss ist unangebracht.

    vielleicht braucht es erziehungstipps, vielleicht sind das aber auch liebe aber schwierige kinder und die eltern tun das beste.

    ich habe über meinen "prinzen" nebenan gesprochen.

    der schlimmste moment war nicht sein geplärr wenn er irgendwas nicht bekommt.

    der schlimmste moment war als ihn eines tages die mutter angeschrien hat und offenhörlich gut geschlagen hat.

    das weinen danach war angst. und lieber hör ich mal gezeter.

    zumal es sich in grenzen hält.

    schwierige kinder, vor allem entwicklungsverzögerte, sind mit vorsicht zu geniessen.

    klar muss man da als elternteil und teil einer gemeinschaft einen weg finden diese kinder zu integrieren, so schwer es ist.

    aber vor klärung und näheren details in diesem forum eltern anzugreifen ist nicht wirklich fair ;-)##und die nummer mit eine aufn ********** werte ich hoffentlich doch als Witz, oder?

    sie können gerne über "in den griff kriegen" reden wenn sie selbst mal schwierige, besondere kinder über mehr als ein paar tage zu erziehen versucht haben.

    ich gratuliere dass die ihren so "einfach" zu handlen waren.....
     
  11. lillielefaye

    lillielefaye Junior Mitglied 05.07.2009, 00:12

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, lillielefaye hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Kinderlärm und Mobbing wer hat mehr Recht?

    und übrigens: zum klären der rechtslage sind erziehungstipps marginal.

    8 minuten dauerplärren ist eben ab und zu hinzunehmen. bei säuglingen sogar dauernd ;-)

    es geht rein um einschätzung der gegebenheiten.

    PS wenn man alle hinweise einschliesst kann man bei einer 29jährigen mutter mit 4-5 jährigen kindern nicht von "spätgebärend" sprechen.

    wenn doch fühle ich mich auch persönlich beleidigt :-P
     
  12. schielu

    schielu V.I.P. 06.07.2009, 15:32

    Registriert seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    16.105
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Renommee:
    611
    89% positive Bewertungen (16105 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16105 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16105 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16105 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16105 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16105 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16105 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16105 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16105 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16105 Beiträge, 64 Bewertungen)

    AW: Kinderlärm und Mobbing wer hat mehr Recht?

    Generell ist in der Rechtsprechung bei Streitigkeiten um Kinderlärm eine Tendenz zu mehr Großzügigkeit zugunsten der Kinder bzw. deren Eltern feststellbar.
    Nicht geduldet werden muss dagegen z. B. das Fahren mit Rollerskates in der Wohnung, da der dadurch erzeugte Lärm über das übliche Maß hinausgeht. Ferner kann von älteren Kindern erwartet werden, dass sie beim Spielen in der Wohnung Rücksicht gegenüber den Nachbarn zeigen (AG Celle, 11 C 1768/01 (5)).
    Was ist das für ein Hubschrauber?
     
  13. Mullemaus80

    Mullemaus80 Forum-Interessierte(r) 06.07.2009, 22:22

    Registriert seit:
    21. Juni 2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Mullemaus80 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Kinderlärm und Mobbing wer hat mehr Recht?

    Hallo Schilu,

    das ist ein kleiner Battriebetriebener Hubschrauber der unter einer Lampe über ein Magnet kreist und Flugzeuggeräusche von sich gibt, wenn die Batterie voll ist kann man es noch vorstellen wegen dem Geräusch aber sobald die Batterie öfter in Gange ist, ist es auch nicht mehr laut, desweiteren hat man vom Vermieter erfahren das die gewissen Nachbarn eigentlich nur die morgendliche Frühe am Wochenende stört, die möchten gern bis ca 10:00 Uhr ausschlafen und bis dahin soll es ruhig sein, desweiteren haben auch diese Nachbarn Anzeige gegen der Mutter gestellt. Mit der Begründigung die Mutter würde ihre Kinder mit 19:00 Uhr und 19:30 Uhr zu früh ins Bett bringen daher sind sie auch zu früh wach, nach meinen Empfinden finde ich die Zeiten für die Altersklassen okay - auch der von der Therapeutin
     
  14. Tourix

    Tourix V.I.P. 07.07.2009, 20:06

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    3.119
    Zustimmungen:
    317
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Renommee:
    372
    98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)

    AW: Kinderlärm und Mobbing wer hat mehr Recht?

    Spielzeuge sollten - im Gegensatz zu den Kindern selbst nicht lauter als Zimmerlautstärke sein.
    Das ist die Lautstärke, in der sich zwei normalhörende, nicht zu nah beieinander stehende sich unterhalten.

    Nach allem was Mullemaus bislang erzählt hat, liegt hier weder eine übermäßige (in Bezug auf Kinderlärm)
    Lärmbelastung noch sonstige Störung vor.
    Ergo muss sich die Mutter nichts vorwerfen.

    Den Vorschlag, der hier schon gemacht wurde, dass man die Nachbarn einfach reden lassen sollte,
    würde ich nicht befolgen, da man sonst ganz algemein als Buhmann dasteht.
    Besser ist die Sache richtig zu stellen.
    Jeder der Kinder hat / hatte, oder sich an seine eigene Kindheit erinnert,
    hat Verständniss für einen gewissen Lärmpegel bei / von Kindern.

    Zur Verdeutlichung:
    Die Mutter muss juristisch nichts befürchten !
     
  15. radiomann1

    radiomann1 V.I.P. 07.07.2009, 20:18

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    3.316
    Zustimmungen:
    246
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    294
    96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)96% positive Bewertungen (3316 Beiträge, 267 Bewertungen)

    AW: Kinderlärm und Mobbing wer hat mehr Recht?




    Hi....

    soweit so gut....wobei ein brummender "Hubschrauber" unter der Zimmerdecke nicht sein muß...
    Aber was ich eigentlich sagen wollte...Wenn man die Geschichte beurteilt, sollte man NIE vergessen, das es aus der sicht eines BETROFFENEN geschildert wird....
    Die selbe Story vom lärmgeplagten Nachbarn erzählt, würde sich GARANTIERT gaaanz gaaanz anders anhören.


    Gruß

    Chris
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Beleidigungen, rassistische Äußerungen vom Lehrer, Mobbing - was tun? Strafrecht / Strafprozeßrecht 27. Januar 2016
HA öffentliches Recht Öffentliches Recht - Hausarbeiten 24. Juli 2015
1. Hausarbeit bzw. Ferienhausarbeit Ö-Recht f. Fortgeschrittene Tübingen im SS 2009 Öff-Recht - Examensvorbereitung 15. Februar 2009
Cannabis als Medizin und Menschenrecht, Menschenwürde, menschlich rechtliche Probleme Betäubungsmittelrecht 19. Dezember 2008
Wieso gibt es ein Eigentums-Recht? Immobilienrecht 4. Mai 2006

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum