Kein Gartennutzungsrecht aber Bewässerung zahlen?

Dieses Thema "Kein Gartennutzungsrecht aber Bewässerung zahlen? - Mietrecht" im Forum "Mietrecht" wurde erstellt von Jura_Laie, 5. Juli 2010.

  1. Jura_Laie

    Jura_Laie Neues Mitglied 05.07.2010, 11:35

    Registriert seit:
    5. Juli 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Jura_Laie hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jura_Laie hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jura_Laie hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jura_Laie hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jura_Laie hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jura_Laie hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jura_Laie hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jura_Laie hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jura_Laie hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Jura_Laie hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Kein Gartennutzungsrecht aber Bewässerung zahlen?

    Hallo Zusammen,

    wie wäre folgender fiktiver Fall zu bewerten?:

    - Mehrfamilienhaus.
    - Garten nur für die Bewohner der EG-Wohnungen zugänglich.
    - Gartennutzung nur für Bewohner der EG-Wohnungen vereinbart (alleiniges Nutzungsrecht).
    - Garten- und Rasenflächen werden von EG-Bewohnern bewässert.
    - Es existiert insgesamt nur eine Wasseruhr.
    - Wasser und Kanalgebühren/Abwasser werden wie folgt berechnet: Gesamtkosten durch Anzahl der Mieter (also pro Kopf umgelegt).

    In diesem Fallbeispiel würden die Bewässerungskosten des Gartens auf alle Mieter umgelegt werden, obwohl die Nutzung auf die EG-Parteien beschränkt ist.

    Was würde das Mietrecht für dieses Beispiel vorsehen?

    Gespannt auf eine angeregte Diskussion verbleibe ich mit sonnigen Grüßen

    Der Jura_Laie
     
  2. 772

    772 V.I.P. 05.07.2010, 14:50

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    10.554
    Zustimmungen:
    800
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Bayern
    Renommee:
    635
    98% positive Bewertungen (10554 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10554 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10554 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10554 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10554 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10554 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10554 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10554 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10554 Beiträge, 639 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10554 Beiträge, 639 Bewertungen)
    AW: Kein Gartennutzungsrecht aber Bewässerung zahlen?

    Wenn das Gartenwasser nicht extra erfasst wird, benachteiligt dies mMn die anderen Mieter. Außerdem wird nach meiner Kenntnis für Gartenwasser keine Kanalgebühr berechnet (ca. 3/4 der Wasserkosten), so dass es besonders teures Gartenwasser wäre!

    Wäre es zulässig, den Gartenwasseranteil zu schätzen?
     
  3. snibchi

    snibchi V.I.P. 05.07.2010, 16:15

    Registriert seit:
    17. Oktober 2006
    Beiträge:
    3.823
    Zustimmungen:
    425
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    i. R.
    Ort:
    Korschenbroich
    Renommee:
    440
    97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)
    AW: Kein Gartennutzungsrecht aber Bewässerung zahlen?

    So wirksam vereinbart, kann die Gartenpflege, unabhängig vom Nutzungsrecht, als Betriebskosten geltend gemacht werden (§ 2 BetrKV Ziff. 10).
    Da ohne Zweifel zur Pflege der Gartenbegrünung auch die regelmäßige, immer wieder kehrende Bewässerung gehört, zählt die Bewässerung dazu.

    Als Umlageschlüssel wäre mangels geeichter Wasseruhr die Umlage pro Kopf oder p. qm Wohnfläche denkbar.

    Siehe auch: BGH Urteil
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juli 2010
     
  4. Ama Dablam

    Ama Dablam Star Mitglied 05.07.2010, 18:35

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Hamburg
    Renommee:
    71
    98% positive Bewertungen (554 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (554 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (554 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (554 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (554 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (554 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (554 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (554 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (554 Beiträge, 53 Bewertungen)98% positive Bewertungen (554 Beiträge, 53 Bewertungen)
    AW: Kein Gartennutzungsrecht aber Bewässerung zahlen?

    Hi,
    zum Thema gefunden:

    Gruß
    Ama Dablam
     
  5. snibchi

    snibchi V.I.P. 06.07.2010, 08:08

    Registriert seit:
    17. Oktober 2006
    Beiträge:
    3.823
    Zustimmungen:
    425
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    i. R.
    Ort:
    Korschenbroich
    Renommee:
    440
    97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)
    AW: Kein Gartennutzungsrecht aber Bewässerung zahlen?

    Da in diesem Fall allerdings eine Nutzungsbeschränkung durch Übertragung des Nutzungsrechts allein auf die EG-Parteien gegeben ist, ist die Klausel zur Überbürdung der Betriebskosten für Gartenpflege auf die vom Nutzungsrecht ausgeschlossenen Parteien allerdings unwirksam. Siehe BGH-Urteil oben.
    In wieweit dadurch die gesamte Klausel unwirksam ist, bliebe zu prüfen.
     
  6. hera

    hera V.I.P. 06.07.2010, 12:27

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    5.163
    Zustimmungen:
    514
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    540
    97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)
    AW: Kein Gartennutzungsrecht aber Bewässerung zahlen?

    "Wer den Garten einer Wohnanlage nutzt, muss für die Kosten aufkommen
    Kraft Vereinbarung in der Teilungserklärung kann einzelnen Wohnungseigentümern das Sondernutzungsrecht einer Außenfläche gegen Übernahme der Pflegekosten zugewiesen werden.
    Es ist sodann im Einzelfall durch Auslegung zu ermitteln, was unter Pflegekosten zu verstehen ist. Erfaßt wird hier im Regelfall nicht nur der personelle Aufwand für die Pflege der Rasenfläche. Zu tragen sind vielmehr auch die Aufwendungen für Sachmittel, wie Dünger, Grassamen und vor allem auch Wasser. Die Gemeinschaft kann mit derartigen Kosten angesichts einer entsprechenden Vereinbarung in der Teilungserklärung nicht belastet werden. Sind Wasserzähler für die Erfassung des Gebrauchs der Gartenbewässerung nicht vorhanden, so sind die Kosten anhand von Erfahrungswerten nach billigem Ermessen zu schätzen und von den übrigen Wasserkosten vorab abzusetzen."


    Oberlandesgericht Düsseldorf Az. 3 Wx 188/01 Beschluss vom 11. Juli 2001
     
  7. snibchi

    snibchi V.I.P. 06.07.2010, 16:06

    Registriert seit:
    17. Oktober 2006
    Beiträge:
    3.823
    Zustimmungen:
    425
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    i. R.
    Ort:
    Korschenbroich
    Renommee:
    440
    97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)
    AW: Kein Gartennutzungsrecht aber Bewässerung zahlen?

    Dieser Beschluss ist aus mehreren Gründen nicht einschlägig.
     
  8. hera

    hera V.I.P. 07.07.2010, 07:31

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    5.163
    Zustimmungen:
    514
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    540
    97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)
    AW: Kein Gartennutzungsrecht aber Bewässerung zahlen?

    was will uns der künstler damit sagen ?:confused:
     
  9. 4-Mädel-Haus

    4-Mädel-Haus Aktives Mitglied 03.09.2010, 17:13

    Registriert seit:
    25. April 2008
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, 4-Mädel-Haus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 4-Mädel-Haus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 4-Mädel-Haus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 4-Mädel-Haus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 4-Mädel-Haus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 4-Mädel-Haus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 4-Mädel-Haus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 4-Mädel-Haus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 4-Mädel-Haus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 4-Mädel-Haus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Kein Gartennutzungsrecht aber Bewässerung zahlen?

    .......sind sie denn sicher, dass tatsächlich kein wasserzähler für das gartenwasser existiert? nur weil der posten in ihrer abrechnung nicht auftaucht, muss das ja nicht zwangsweise heißen, dass er bei den wohnungen der gartennutzer nicht aufgeführt ist undd kosten entsprechend umgelegt wurden.

    bei manchen abrechnungsfirmen ist dies so üblich
     
  10. schielu

    schielu V.I.P. 04.09.2010, 11:49

    Registriert seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    16.116
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Renommee:
    611
    89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)
    AW: Kein Gartennutzungsrecht aber Bewässerung zahlen?

    Dass es sich in dem beurteilten Fall um Sondernutzungsrechte handelt.
    Die Gartenpflege dient der Pflege des Erscheinungsbilds des Grundstücks. Die Kosten für die Pflege der gemeinschaftlichen Gartenfläche eines Mehrfamilienhauses können daher auch dann umgelegt werden, wenn der Mieter den Garten nicht nutzt oder nutzen kann (BGH, Urteil v. 26.5.2004, VIII ZR 135/03, WuM 2004, 399). Zur Begründung führt der BGH aus, dass die Vorschrift des § 2 Nr. 10 BetrKV nicht danach differenziert, ob der betreffende Mieter den entsprechenden Gartenanteil selbst nutzen kann oder dieser an ihn mitvermietet ist. Für eine Umlage der Kosten ist daher ausreichend, dass der Gartenanteil den Gesamteindruck des Anwesens und damit auch die Wohnqualität für die in dem Anwesen wohnenden Mieter günstig beeinflusst. Ausgeschlossen ist eine Umlage nur dann, wenn die Gartenfläche dem Vermieter oder anderen Mietern zur alleinigen Nutzung überlassen ist (BGH, a.a.O.).
     
  11. hera

    hera V.I.P. 04.09.2010, 20:18

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    5.163
    Zustimmungen:
    514
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    540
    97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5163 Beiträge, 530 Bewertungen)
    AW: Kein Gartennutzungsrecht aber Bewässerung zahlen?

    :rolleyes:
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Bewässerung per Online-Empfehlung Nachrichten: Wissenschaft 19. März 2013
Kündigung Gartennutzungsrecht Mietrecht 26. Mai 2010
Zahlen!!! Bürgerliches Recht allgemein 11. März 2008
Zahlen!!! Zivilprozeß- / Zwangsvollstreckungsrecht 10. März 2008
Zahlen? Computerrecht / EDV-Recht 29. März 2006

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum