Kauf bei einem online Auktionshaus

Dieses Thema "Kauf bei einem online Auktionshaus - Internetrecht" im Forum "Internetrecht" wurde erstellt von megak, 8. Juni 2009.

  1. megak

    megak Neues Mitglied 08.06.2009, 23:04

    Registriert seit:
    8. Juni 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, megak hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, megak hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, megak hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, megak hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, megak hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, megak hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, megak hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, megak hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, megak hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, megak hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Kauf bei einem online Auktionshaus

    Mal angenommen X kauf ein Handy Dummy von Y für 170 € als "Sofort Kauf". X hat natürlich gedacht, dass es sich hierbei um ein echtes Handy handelt, denn er weiß nicht, was der Begriff "Dummy" bedeutet. Als das Handy per Post kommt, ist X sehr überrascht, denn er erhält ein Spielzeug Handy, also ein Dummy Handy. Was kann nun X tun? Er möchte natürlich sein Geld zurückhaben.

    Und folgendes stand in der Beschreibung:

    Kategorie: Handy & Organizer > Für Bastler > Handy-Dummys > Nokia

    Original Nokia 5800 XpressMusic Dummy Handy NEU

    Verkaufe hier ein Nokia 5800 XpressMusic Original Dummy!

    Keine Kratzer, keine Gebrauchsspuren!

    OHNE VERTRAG UND ZUSATZKOSTEN!

    NEU UND OVP

    VERSAND ÜBERNEHME ICH, VERSENDE VERSICHERT!!!!

    X hat ausversehen das Dummy Handy gekauft. Er würde nie und nimmer so viel Geld für ein Spielzeug ausgeben.
     
  2. marcdsl

    marcdsl V.I.P. 08.06.2009, 23:06

    Registriert seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    2.616
    Zustimmungen:
    88
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Student
    Ort:
    BW
    Renommee:
    114
    96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)
    AW: Kauf bei einem online Auktionshaus

    Eine arglistige Täuschung dürfte hier wohl ausscheiden, da bei durchschnittlichem Sachverstand erkennbar war, dass es sich um kein "richtiges" Handy handelt.

    In Betracht kommt allenfalls eine Anfechtung der Willenserklärung wegen Irrtums.
     
  3. Clown

    Clown V.I.P. 08.06.2009, 23:35

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.929
    Zustimmungen:
    1.713
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    2.258
    94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)
    AW: Kauf bei einem online Auktionshaus

    Ob ein Anfechtungsrecht nach § 119 Abs. 2 BGB besteht, ist nicht ganz uninteressant, schließlich ginge hier eigentlich Gewährleistungsrecht vor. Ich würde es dennoch bejahen, das ist aber mehr Rechtsgefühl als Recht.
     
  4. semmel76

    semmel76 V.I.P. 08.06.2009, 23:37

    Registriert seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    1.949
    Zustimmungen:
    283
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    336
    99% positive Bewertungen (1949 Beiträge, 307 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1949 Beiträge, 307 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1949 Beiträge, 307 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1949 Beiträge, 307 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1949 Beiträge, 307 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1949 Beiträge, 307 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1949 Beiträge, 307 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1949 Beiträge, 307 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1949 Beiträge, 307 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1949 Beiträge, 307 Bewertungen)
    AW: Kauf bei einem online Auktionshaus

    Originalverpackung für ein Dummy-Handy? Ohne Vertrag und Zusatzkosten?

    Klingt schon komisch...

    Ich finde diese Beschreibung kann potentielle Käufer durchaus täuschen.

    Zumindest erweckt sie den Anschein...

    Zudem noch dieser Preis für ein Dummy... :misstraui
     
  5. megak

    megak Neues Mitglied 09.06.2009, 00:24

    Registriert seit:
    8. Juni 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, megak hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, megak hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, megak hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, megak hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, megak hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, megak hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, megak hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, megak hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, megak hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, megak hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Kauf bei einem online Auktionshaus

    Achja, am Ende es Angebotes stand:

    "Nun leider der all-übliche Satz: Verstehen Sie dies bitte nicht als Drohung sondern nur zur Klärung des Sachverhaltes. Dies ist eine Versteigerung im Sinne § 156 BGB. Dies bedeutet, dass der Höchstbietende nach § 312d Artikel 4 Absatz 5 BGB kein Rücktrittsrecht genießt. Jeder Bieter erkennt diese Klausel mit Gebotsabgabe an. Durch die neue EU-Ordnung muss ich folgenden Satz dazu schreiben: Der Artikel ist nach bestem Wissen und Gewissen beschrieben. Mit der Abgabe eines Gebotes gelten alle Mängel (auch nicht aufgelistete) als akzeptiert. Bitte stellen Sie alle Fragen vor Abgabe eines Gebotes. Eine Rücknahme, Wandlung oder Preisminderung ist ausgeschlossen. Nach Abgabe des Gebotes erklären Sie sich einverstanden und akzeptieren, dass es sich bei dem Angebot um eine Versteigerung im Sinne § 3 Abs. 5 des Fernabsatzgesetzes handelt. Dies bedeutet für den Höchstbietenden, dass er kein Widerrufsrecht gemäß dem Fernabsatzgesetz genießt. Der Artikel wird so wie sind verkauft, dies bedeutet: Mit der Abgabe eines Gebotes erklären Sie sich auch ausdrücklich damit einverstanden, dass durch den Privatverkauf keine Garantie gewährt wird und Sie auf jegliche Gewährleistung verzichten. D.h. das Auto wird unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung verkauft. Bieten Sie nicht, wenn Sie mit diesen Regeln nicht einverstanden sind. Eine Rückgabe des Artikels ist ausgeschlossen . Ebenso kann der Kaufpreis nachträglich nicht mehr verhandelt werden. Verkauf von Privat!"


    Ist X selbst schuld und kann seine 170 € nun endgültig vergessen? :(
     
  6. Clown

    Clown V.I.P. 09.06.2009, 00:35

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.929
    Zustimmungen:
    1.713
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    2.258
    94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)
    AW: Kauf bei einem online Auktionshaus

    Das ist ziemlicher Bullshit. Dieser Satz am Ende des Angebots ändert nichts. Anschreiben, dass der Kaufvertrag angefochten wird und man Rückzahlung Zug-um-Zug gegen Rückgabe des Dummys verlangt.
     
  7. hera

    hera V.I.P. 09.06.2009, 07:01

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    5.173
    Zustimmungen:
    514
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    540
    97% positive Bewertungen (5173 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5173 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5173 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5173 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5173 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5173 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5173 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5173 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5173 Beiträge, 530 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5173 Beiträge, 530 Bewertungen)
    AW: Kauf bei einem online Auktionshaus

    .. keine ahnung wie die sache ausgeht bzw ausgehen könnte, auf jeden fall aber rechtzeitig hardcopies von der auktion sichern !!!!!!
     
  8. kaputterpreis

    kaputterpreis Star Mitglied 09.06.2009, 11:25

    Registriert seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Homepage:
    Renommee:
    52
    86% positive Bewertungen (794 Beiträge, 44 Bewertungen)86% positive Bewertungen (794 Beiträge, 44 Bewertungen)86% positive Bewertungen (794 Beiträge, 44 Bewertungen)86% positive Bewertungen (794 Beiträge, 44 Bewertungen)86% positive Bewertungen (794 Beiträge, 44 Bewertungen)86% positive Bewertungen (794 Beiträge, 44 Bewertungen)86% positive Bewertungen (794 Beiträge, 44 Bewertungen)86% positive Bewertungen (794 Beiträge, 44 Bewertungen)86% positive Bewertungen (794 Beiträge, 44 Bewertungen)86% positive Bewertungen (794 Beiträge, 44 Bewertungen)
    AW: Kauf bei einem online Auktionshaus

    Weshalb wegen Dummheit?

    Dann könnte man fast jede Auktion wegen Irrtums wiederrufen, zumal er auch in der richtigen Kategorie stand.

    Ein Handy Dummy ist auch kein Spielzeug und auch nicht billig.

    Das Ärgerliche an der Sache ist mir natürlich bewusst, zumal gerade einer wieder OVP von Playstadions anbietet, mit enormen Erfolg
     
  9. micbu

    micbu Star Mitglied 09.06.2009, 11:59

    Registriert seit:
    9. Dezember 2008
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    38
    80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)
    AW: Kauf bei einem online Auktionshaus

    Das war wohl eine Privatauktion.
    Der Dummy wurde ja sogar in der Kategorie Dummy inseriert.
    Was will der K hier denn? Der VK hat alles richtig gemacht. Von einer Täuschung kann wohl keine Rede sein.


    Michael
     
  10. marcdsl

    marcdsl V.I.P. 09.06.2009, 12:04

    Registriert seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    2.616
    Zustimmungen:
    88
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Student
    Ort:
    BW
    Renommee:
    114
    96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)96% positive Bewertungen (2616 Beiträge, 94 Bewertungen)
    AW: Kauf bei einem online Auktionshaus

    Dass es hier nicht um eine Täuschung geht, ist doch bereits geklärt.

    Hier kommt allenfalls eine Anfechtung nach 119 II in Betracht, da der Käufer über eine im Verkehr als wesentlich angesehene Eigenschaft irrte.

    Man darf dann jedoch nicht vergessen, dass man sich als Anfechtender schadensersatzpflichtig macht.
     
  11. micbu

    micbu Star Mitglied 09.06.2009, 12:17

    Registriert seit:
    9. Dezember 2008
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    38
    80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)
    AW: Kauf bei einem online Auktionshaus

    Meiner Meinung nach zieht das hier nicht, denn er hat sich ja nicht über eine wesentliche Eigenschaft des Dummies geirrt. Er hat einfach nicht gewußt was ein Dummie ist. Das ist kein Irrtum über eine als wesentlich angesehene Eigenschaft eines Dummies.
    Wenn man sich über eine als wesentlich angesehene Eigenschaft irrt, dann kennt man die normale Eigenschaft. Diese kannte der K hier aber nicht, da er gar nicht weiss was ein Dummie überhaupt ist. Die normale Eigenschaft die man bei einem Dummie erwarten kann ist, daß er gut aussieht. Mehr nicht.
    Ich sehe hier keinen Ansatzpunkt für eine Irrtumserklärung.
    Der K hat schlicht und einfach etwas gekauft wofür er gar keine Verwendung hat und wovon er nicht wußte was es überhaupt ist.

    Michael
     
  12. Clown

    Clown V.I.P. 09.06.2009, 12:38

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.929
    Zustimmungen:
    1.713
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    2.258
    94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)
    AW: Kauf bei einem online Auktionshaus

    Er dachte, das Handy könnte telefonieren, kann es aber nicht. Na, wenn das kein Irrtum über eine verkehrswesentliche Eigenschaft ist. SchE stimmt zwar, aber der ist nur auf das negative Interesse gerichtet.
     
  13. micbu

    micbu Star Mitglied 09.06.2009, 12:43

    Registriert seit:
    9. Dezember 2008
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    38
    80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)
    AW: Kauf bei einem online Auktionshaus

    Genau das meinte ich ja.
    Er hat ja gar kein Handy gekauft, wie kann er also über die Eigenschaft eines solches Handys, welches er ja gar nicht gekauft hat, im Irrtum sein.


    Hab ich nicht verstanden.

    Michael
     
  14. Clown

    Clown V.I.P. 09.06.2009, 14:01

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.929
    Zustimmungen:
    1.713
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    2.258
    94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)94% positive Bewertungen (15929 Beiträge, 2508 Bewertungen)
    AW: Kauf bei einem online Auktionshaus

    Deine Ansicht weitergedacht, wäre der § 119 Abs. 2 BGB ohne Anwendungsbereich.


    Der Anfechtende muss die andere Partei nur so stellen, als ob das Geschäft nie zustande gekommen wäre.
     
  15. micbu

    micbu Star Mitglied 09.06.2009, 14:48

    Registriert seit:
    9. Dezember 2008
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    38
    80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)80% positive Bewertungen (607 Beiträge, 30 Bewertungen)
    AW: Kauf bei einem online Auktionshaus

    Sehe ich nicht so.
    Eine wesentliche fehlende Eigenschaft wäre z.B. wenn es ein echtes Handy wäre, welches z.B. keine Kamera hätte, es aber ein ähnliches Modell gäbe, welches diese hätte.
    Hier könnte man m.M. nach dann evtl. einen Irrtum über eine wesentliche Eigenschaft eines Gerätes glaubhaft machen.

    Michael
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Artikel Defekt! Kauf von Privatperson über Internet=> bekanntes online Auktionshaus Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 25. Juni 2013
online auktionshaus Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 9. Februar 2012
Problem bei Kauf im Online Auktionshaus (Artikel entspricht nicht der Beschreibung) Internetrecht 3. November 2010
Auktionshaus Kauf - Ware defekt Handelsrecht 21. Dezember 2007
WarenBETRUG über Online-Auktionshaus.. Strafrecht / Strafprozeßrecht 30. Juli 2006

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum