Jagd auf eigenem Grundstück

Dieses Thema "ᐅ Jagd auf eigenem Grundstück - Recht, Politik und Gesellschaft" im Forum "Recht, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Krötilla, 11. November 2011.

  1. Krötilla

    Krötilla Aktives Mitglied 11.11.2011, 08:52

    Registriert seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Personalsachbearbeiterin
    Ort:
    Niedersachsen
    Renommee:
    23
    Keine Wertung, Krötilla hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Krötilla hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Krötilla hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Krötilla hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Krötilla hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Krötilla hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Krötilla hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Krötilla hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Krötilla hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Krötilla hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Jagd auf eigenem Grundstück

    Hallo,

    Familie A. ist kürzlich auf das Land gezogen. Eigentum ist nun ein ca. 5.000 qm grosses Grundstück in Alleinlage. 2.500 qm sind davon eingezäuntes "Garten"-Grundstück (auf dem das Gebäude steht), 2.500 qm sind noch direkt angrenzende Wiese, die derzeit noch an einen Landwirt verpachtet ist (wird aber über Kurz oder Lang zum Gartengrundstück, evtl. mit Teich etc.).

    Nun ist ja Jagdsaison und gestern liefen (und schossen!) die Jäger auf eben diesen 2.500 qm, die noch als Wiese vom Landwird genutzt werden.

    Die Besitzerin Frau A. hat die Jäger darauf hingewiesen, dass sie nicht möchte, dass auf ihrem Grund und Boden geschossen wird. Die Jäger sagten, sie dürfen das.

    Muss Familie A. wirklich dulden, dass auf dem Grundstück geschossen wird? Auf dem eigenen Grundstück?

    Der Menschenverstand sagt einem, wie ich finde, dass kein Mensch das Recht hat auf dem Grundstück anderer zu jagen (bzw. es überhaupt zu betreten). Aber google sagt z. T. was Anderes (Jagdrecht oder so?).

    Stimmt es, dass Jäger mirnichtsdirnichts auf dem Grundstück jagen/schiessen dürfen und der Eigentümer des Grundstücks rechtlich nichts dagegen tun kann? Wenn ja, kann der Eigentümer das Recht ändern? Entwa durch Einzäunen?

    Gegoogelt habe ich, dass man, wenn man z. B. Obst pflanzt, einzäunen darf und die Jäger dann auch nicht mehr über den Zaun dürfen...?

    Gruss
    Kröte
     
  2. Klaus0155

    Klaus0155 V.I.P. 11.11.2011, 10:19

    Registriert seit:
    2. September 2008
    Beiträge:
    4.564
    Zustimmungen:
    419
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Banker i.R.
    Ort:
    München
    Renommee:
    496
    100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)

    AW: Jagd auf eigenem Grundstück

    Jagdrecht und -ausübung sind im Bundesjagdgesetz und in Landesjagdgesetzen geregelt.

    Jagdbezirke sind entweder Eigenjagdbezirke (Größe mindestens 75 ha) oder gemeinschaftliche Jagdbezirke (ab 150 ha).

    Der Eigentümer möge sich bei der Gemeinde erkundigen, ob die fragliche Wiese Bestandteil eines gemeinschaftlichen Jagdbezirks der Gemeinde oder Gemarkung ist. Dann wäre die Jagdausübung durch die dazu Berechtigten rechtens, zudem wäre der Eigentümer Zwangsmitglied in der entsprechenden Jagdgenossenschaft.

    Vollständig eingefriedete Grundflächen fallen gem. BJagdG generell nicht in die Jagdbezirke. Eine Einfriedung der Wiese düfte mithin das Problem lösen. Der Nebeneffekt: der Eigentümer wäre, da er dann keine Grundflächen zur Jagdausübung mehr besäße, auch nicht mehr (Zwangs)Mitglied in der Jagdgenossenschaft.
     
    zeiten gefällt das.
  3. Krötilla

    Krötilla Aktives Mitglied 11.11.2011, 10:40

    Registriert seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Personalsachbearbeiterin
    Ort:
    Niedersachsen
    Renommee:
    23
    Keine Wertung, Krötilla hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Krötilla hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Krötilla hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Krötilla hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Krötilla hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Krötilla hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Krötilla hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Krötilla hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Krötilla hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Krötilla hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Jagd auf eigenem Grundstück

    Danke für die Info.

    Der Eigentürmer wird dann baldmöglichst einfrieden.
     
  4. zeiten

    zeiten V.I.P. 11.11.2011, 11:21

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    17.881
    Zustimmungen:
    1.739
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.457
    94% positive Bewertungen (17881 Beiträge, 1639 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17881 Beiträge, 1639 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17881 Beiträge, 1639 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17881 Beiträge, 1639 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17881 Beiträge, 1639 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17881 Beiträge, 1639 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17881 Beiträge, 1639 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17881 Beiträge, 1639 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17881 Beiträge, 1639 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17881 Beiträge, 1639 Bewertungen)

    AW: Jagd auf eigenem Grundstück

    da wird sich familie a ein bisschen umstellen müssen. :D

    aufm land is manches anders. man/frau gewöhnt sich mit der zeit... ;)

    jepp, das is sinnvoll.

    aber achtung: zäune im außenbereich fallen die meiste zeit unter bauliche massnahme und dann bruacht man eine baugenehmigung, die man als nicht-landwirt nicht kriegt. (okay, wo keine klägerin da kein ärger.)

    sich immer gut stellen mit jägern. die braucht man spätestens dann, wenn die wildschweine einem den frisch angelegten garten in einer schönen nacht komplett ungegraben haben. :cool:
     
  5. Falk_Bergmann

    Falk_Bergmann Neues Mitglied 13.12.2016, 14:13

    Registriert seit:
    13. Dezember 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Renommee:
    11
    Keine Wertung, Falk_Bergmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Falk_Bergmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Falk_Bergmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Falk_Bergmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Falk_Bergmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Falk_Bergmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Falk_Bergmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Falk_Bergmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Falk_Bergmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Falk_Bergmann hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Jagd auf eigenem Grundstück

    Ich wüsste nicht, warum man sich mit dieser verlogenen, perversen Mörderbande auch nur ein einziges Mal "gut stellen" sollte. Ich bekomme Brechreiz, wenn ich mir dieses Jägerpack auch nur ansehe!
     
    bennelong gefällt das.
  6. bennelong

    bennelong V.I.P. 13.12.2016, 14:25

    Registriert seit:
    17. Januar 2013
    Beiträge:
    2.525
    Zustimmungen:
    518
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    270
    90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)
    AW: Jagd auf eigenem Grundstück

    Niemand muss die Jagdausübung auf seinem Privatgrundstück und die damit verbundene Zwangsmitgliedschaft dulden: Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat am 26.06.2012 entschieden, dass die Zwangsmitgliedschaft in einer Jagdgenossenschaft gegen die Menschenrechte verstößt, sofern der Grundeigentümer die Jagd aus ethischen Gründen ablehnt.
    Die Bundesrepublik Deutschland wurde verpflichtet, dies in nationales Recht umzusetzen.

    Alles Weitere hier: http://www.zwangsbejagung-ade.de/
     
  7. Phil79

    Phil79 V.I.P. 13.12.2016, 16:10

    Registriert seit:
    16. Mai 2014
    Beiträge:
    4.967
    Zustimmungen:
    995
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    924
    99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)
    AW: Jagd auf eigenem Grundstück

    Wenn aber doch das Grundstück noch an den Landwirt verpachtet ist, ist es dann nicht dessen Entscheidung, ob er den Jägern erlaubt, darauf zu jagen? :confused:
     
  8. bennelong

    bennelong V.I.P. 13.12.2016, 16:34

    Registriert seit:
    17. Januar 2013
    Beiträge:
    2.525
    Zustimmungen:
    518
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    270
    90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)
    AW: Jagd auf eigenem Grundstück

    Der Pächter hat m.E. nicht das Recht, die Jagd zu verbieten, da er nicht Eigentümer des Grundstücks ist. Er kann nicht in seinem Recht auf Eigentum i.S.v. Artikel 1 des Protokolls Nr. 1 zur Europäischen Menschenrechtskonvention geschädigt werden.
     
  9. Klaus0155

    Klaus0155 V.I.P. 13.12.2016, 16:37

    Registriert seit:
    2. September 2008
    Beiträge:
    4.564
    Zustimmungen:
    419
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Banker i.R.
    Ort:
    München
    Renommee:
    496
    100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)
    AW: Jagd auf eigenem Grundstück

    @ die letzten drei Poster:

    Bitte beachtet, dass der Thread aus 2011 stammt. Warum @Falk Bergmann mit seinem ersten Posting überhaupt auf einen mehr als 5 Jahre alten Thread antwortet, erschließt sich mir nicht (außer einer gewissen Ahnung...).

    @bennelong: Die Entscheidung des EGMR ist, wie Du schreibst, aus 2012, die Diskussion fand 2011 statt. Also ist an der Diskussion zum damaligen Zeitpunkt nichts unkorrekt.
     
    Phil79 gefällt das.
  10. bennelong

    bennelong V.I.P. 13.12.2016, 16:38

    Registriert seit:
    17. Januar 2013
    Beiträge:
    2.525
    Zustimmungen:
    518
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    270
    90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2525 Beiträge, 312 Bewertungen)
    AW: Jagd auf eigenem Grundstück

    Oops, manchmal sollte man doch auf das Datum schauen...
     
    Phil79 gefällt das.
  11. Klaus0155

    Klaus0155 V.I.P. 13.12.2016, 16:40

    Registriert seit:
    2. September 2008
    Beiträge:
    4.564
    Zustimmungen:
    419
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Banker i.R.
    Ort:
    München
    Renommee:
    496
    100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)100% positive Bewertungen (4564 Beiträge, 478 Bewertungen)
    AW: Jagd auf eigenem Grundstück

    :)
     
  12. Clown

    Clown V.I.P. 13.12.2016, 16:47

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    16.414
    Zustimmungen:
    1.826
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    2.421
    94% positive Bewertungen (16414 Beiträge, 2671 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16414 Beiträge, 2671 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16414 Beiträge, 2671 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16414 Beiträge, 2671 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16414 Beiträge, 2671 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16414 Beiträge, 2671 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16414 Beiträge, 2671 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16414 Beiträge, 2671 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16414 Beiträge, 2671 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16414 Beiträge, 2671 Bewertungen)
    AW: Jagd auf eigenem Grundstück

    Eine Befriedung von Jagdflächen aus ethischen Gründen kann nur unter den Voraussetzungen des § 6a BJagdG gewährt werden. Hierzu muss die Gewissensentscheidung des Eigentümers eine gewisse Kraft und Kohärenz besitzen und vom Antragsteller glaubhaft gemacht werden(VG Minden, Urteil vom 03. Mai 2016 – 8 K 1480/15 –, juris-Rn. 31 ff.). Das muss über die Beleidigung von Jägern hinausgehen. Auch die lediglich politische Ablehnung der Jagd genügt nicht (VG Lüneburg, Urteil vom 11. Februar 2016 – 6 A 275/15 –, juris).
     
  13. Clown

    Clown V.I.P. 13.12.2016, 16:48

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    16.414
    Zustimmungen:
    1.826
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    2.421
    94% positive Bewertungen (16414 Beiträge, 2671 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16414 Beiträge, 2671 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16414 Beiträge, 2671 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16414 Beiträge, 2671 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16414 Beiträge, 2671 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16414 Beiträge, 2671 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16414 Beiträge, 2671 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16414 Beiträge, 2671 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16414 Beiträge, 2671 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16414 Beiträge, 2671 Bewertungen)
    AW: Jagd auf eigenem Grundstück

    Stimmt. Naja, ich lass mal meinen Beitrag dennoch stehen. 2011 war das auch noch eine spannendere Frage als jetzt.
     
  14. Phil79

    Phil79 V.I.P. 13.12.2016, 16:49

    Registriert seit:
    16. Mai 2014
    Beiträge:
    4.967
    Zustimmungen:
    995
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    924
    99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)
    AW: Jagd auf eigenem Grundstück

    :danke:
     
  15. Phil79

    Phil79 V.I.P. 13.12.2016, 16:52

    Registriert seit:
    16. Mai 2014
    Beiträge:
    4.967
    Zustimmungen:
    995
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    924
    99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4967 Beiträge, 936 Bewertungen)
    AW: Jagd auf eigenem Grundstück

    Nur kurz: Ich hatte auch eigentlich eher den Eindruck, der Pächter habe den Jägern das Jagen auf dem Grundstück gestattet; verbieten will es doch der Verpächter... und da bin ich unsicher ob grds. der Vermieter/-pächter solche Entscheidungen treffen darf.

    Aber, es ist egal; alter Hut! ;)
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Beratungsfehler-Anwalt schickt eigenem Mandanten Mahnbescheid ! Kostenrecht 3. Juli 2017
Unbefugter Zugriff auf das Grundstück Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 31. Mai 2016
Nachbar lässt Kamera Drohne über fremdem Grundstück steigen Nachbarrecht 5. November 2015
Dauerbelästigung durch Kaufinteressenten am Grundstück Mietrecht 7. Februar 2015
Hund beisst Hund aus seinem Grundstück heraus unter einem Wellblechzaun durch Tierrecht 23. April 2008

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum