Irrtum?

Dieses Thema "ᐅ Irrtum? - Bürgerliches Recht allgemein" im Forum "Bürgerliches Recht allgemein" wurde erstellt von chancen, 13. März 2018.

  1. chancen

    chancen Senior Mitglied 13.03.2018, 19:20

    Registriert seit:
    11. Juli 2006
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    44
    96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)
    Irrtum?

    A hat im Wintersemester ein Semesterticket. Er denkt dies sei vom 01.10 bis zum 31.03 gültig und nutzt daher auf einer Fahrt statt seinem PKW den Bus. Er wird kontrolliert und stellt verwundert fest, dass sein Semesterticket nicht mehr gültig ist.

    Kann er sich auf Irrtum berufen?

    Mit Zutritt zur Bahn schließt er ja ein Vertrag. Diesen hätte er aber nicht geschlossen, wenn er nicht gedacht hätte, dass die Fahrt für ihn kostenlos sei. Nach § 119 BGB müsste er also den Vertrag anfechten können und wäre dann zu Schadenersatz verpflichtet. Oder spricht z.B. § 9 BefBedV gegen diese Auslegung?
     
  2. Isetta

    Isetta Senior Mitglied 13.03.2018, 19:25

    Registriert seit:
    16. Januar 2014
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    74
    100% positive Bewertungen (411 Beiträge, 64 Bewertungen)100% positive Bewertungen (411 Beiträge, 64 Bewertungen)100% positive Bewertungen (411 Beiträge, 64 Bewertungen)100% positive Bewertungen (411 Beiträge, 64 Bewertungen)100% positive Bewertungen (411 Beiträge, 64 Bewertungen)100% positive Bewertungen (411 Beiträge, 64 Bewertungen)100% positive Bewertungen (411 Beiträge, 64 Bewertungen)100% positive Bewertungen (411 Beiträge, 64 Bewertungen)100% positive Bewertungen (411 Beiträge, 64 Bewertungen)100% positive Bewertungen (411 Beiträge, 64 Bewertungen)
    AW: Irrtum?

    Blöde Frage, aber steht auf dem Ticket nicht auch immer der genaue Gültigkeitszeitraum?
     
  3. chancen

    chancen Senior Mitglied 13.03.2018, 20:16

    Registriert seit:
    11. Juli 2006
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    44
    96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)
    AW: Irrtum?

    Ja, A hatte es aber so in der Geldbörse, dass nur der Computercode zu sehen war. A hatte zuvor an einer Uni studiert, an dem das WS wie üblich vom 1.10 bis 31.03 ging und nun an einer Hochschule, die abweichend das WS vom 01.09. bis 28.02. abhält.
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2018
     
  4. Isetta

    Isetta Senior Mitglied 13.03.2018, 21:01

    Registriert seit:
    16. Januar 2014
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    74
    100% positive Bewertungen (411 Beiträge, 64 Bewertungen)100% positive Bewertungen (411 Beiträge, 64 Bewertungen)100% positive Bewertungen (411 Beiträge, 64 Bewertungen)100% positive Bewertungen (411 Beiträge, 64 Bewertungen)100% positive Bewertungen (411 Beiträge, 64 Bewertungen)100% positive Bewertungen (411 Beiträge, 64 Bewertungen)100% positive Bewertungen (411 Beiträge, 64 Bewertungen)100% positive Bewertungen (411 Beiträge, 64 Bewertungen)100% positive Bewertungen (411 Beiträge, 64 Bewertungen)100% positive Bewertungen (411 Beiträge, 64 Bewertungen)
    AW: Irrtum?

    Das ist dann aber A's Problem. Er muss bei Fahrtantritt ein gültiges Ticket vorweisen. Hat er das nicht, dann muss er mit den Konsequenzen Leben, hier wohl einem erhöhten Beförderungsentgelt.

    Etwas anderes wäre, wenn er sein noch gültiges Semesterticket schlichtweg vergessen hätte. Dann hätte er es fristgerecht nachreichen können und nur ein reduziertes erhöhtes Beförderungsentgelt zahlen müssen.

    Ich verstehe ehrlich gesagt immer noch nicht ganz das Problem von A und warum A einmal auf BGB und dann auf BefBedV aus ist.
     
  5. chancen

    chancen Senior Mitglied 13.03.2018, 21:18

    Registriert seit:
    11. Juli 2006
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    44
    96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)
    AW: Irrtum?

    Nach BGB sollte es sich um einen Irtum handeln. Fraglich ist, ob die Beförderung reines Vertragsrecht nach BGB ist oder ob sich das Beförderungsunternehmen auch auf andere gesetzlich Grundlagen berufen kann.
     
  6. H.K.

    H.K. Boardneuling 14.03.2018, 01:21

    Registriert seit:
    14. März 2018
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    11
    Keine Wertung, H.K. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, H.K. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, H.K. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, H.K. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, H.K. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, H.K. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, H.K. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, H.K. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, H.K. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, H.K. hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Irrtum?

    Ein Anspruch auf Zahlung kann sich sehr wohl aus § 9 I 1 Nr. 1 BefBedV ergeben. Ein wirksamer Beförderungsvertrag ist dabei nicht erforderlich.
     
  7. zeiten

    zeiten V.I.P. 14.03.2018, 06:30

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    17.944
    Zustimmungen:
    1.764
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.462
    94% positive Bewertungen (17944 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17944 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17944 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17944 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17944 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17944 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17944 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17944 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17944 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17944 Beiträge, 1644 Bewertungen)
    AW: Irrtum?

    Das stimmt so nicht. Dass die Bahnfahrt für nicht "kostenlos" ist, wußte er. Er glaubte lediglich, er habe eine gültiges Fahrkarte, insofern seine Fahrt bereits bezahlt sei. Das ist ein Unterschied.

    Das ist ein sogenannter unbeachtlicher Motivirrtum. Dh. selbst wenn die AGB der Bahn hier nicht wirksam eingriffen, läge kein Irrtum im Sinne des § 119 BGB vor. Motivirrtümer fallen nicht unter den § 119 BGB. Es liegt insofern also kein Irrtum vor.
     
  8. chancen

    chancen Senior Mitglied 14.03.2018, 10:58

    Registriert seit:
    11. Juli 2006
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    44
    96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)
    AW: Irrtum?

    Motivirrtümer sind nicht immer unbeachtich (§ 119 Abs. 2 BGB). A wäre die Fahrt nicht angetreten, wenn er nicht davon ausgeganngen wäre eine gültige Fahrkarte zu haben. Er hat sich über die verkehrswesentliche Eigenschaft, dass er die Fahrt ohne weitere Bezahlung antreten könne, geirrt. Grundsätzlich ist aber eine Anfechtung wegen Irrtums wohl meist nur schwer durchsetzbar, weil ja sonst fast jedes ungünstige Rechtsgeschäft anfechtbar wäre, nach dem Motto, hätte ich gewusst, dass meinem Mann diese Krawatte nicht gefällt, hätte ich sie nicht gekauft ...... Irgendwo meine ich auch gelesen zu haben, dass das Sachmangelrecht vorgehen soll.
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2018
     
  9. Judginator

    Judginator V.I.P. 14.03.2018, 14:45

    Registriert seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    256
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    War in der Justiz
    Renommee:
    338
    100% positive Bewertungen (1087 Beiträge, 328 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1087 Beiträge, 328 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1087 Beiträge, 328 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1087 Beiträge, 328 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1087 Beiträge, 328 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1087 Beiträge, 328 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1087 Beiträge, 328 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1087 Beiträge, 328 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1087 Beiträge, 328 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1087 Beiträge, 328 Bewertungen)
    AW: Irrtum?

    Der Eigenschaftsirrtum ist ein ausnahmsweise beachtlicher Motivirrtum. Ein solcher ist hier jedoch nicht gegeben. Es stellt keine verkehrswesentliche Eigenschaft der Fahrt dar, dass sie ohne weitere Bezahlung erfolgen kann.
     
  10. chancen

    chancen Senior Mitglied 14.03.2018, 15:50

    Registriert seit:
    11. Juli 2006
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    44
    96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)
    AW: Irrtum?

    Der Wert bzw. Preis wohl nicht aber, als verkehrswesentliche Eigenschaften einer Sache kommen nicht nur ihre natürliche Beschaffenheit, sondern auch die vorhandenen tatsächlichen und rechtlichen Verhältnisse in Betracht, die für den Wert von Einfluss sind (BGHZ 34, 32).
     
  11. Nordisch

    Nordisch V.I.P. 14.03.2018, 19:32

    Registriert seit:
    21. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.777
    Zustimmungen:
    310
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    334
    99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1777 Beiträge, 320 Bewertungen)
    AW: Irrtum?

    Und wie hilft dir diese allgemeine Definition im Fall weiter?
     
  12. zeiten

    zeiten V.I.P. 14.03.2018, 21:16

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    17.944
    Zustimmungen:
    1.764
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.462
    94% positive Bewertungen (17944 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17944 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17944 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17944 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17944 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17944 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17944 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17944 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17944 Beiträge, 1644 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17944 Beiträge, 1644 Bewertungen)
    AW: Irrtum?

    Das führt in unserem Fall auch nicht weiter.

    Es geht hier ganz eindeutig um einen unbeachtlichen Motivirrtum. In der Hinsicht ist da absolut nichts zu machen, um den Fahrpreis wird man nicht herumkommen.

    Das ist vergleichbar mit: "wenn ich gewußt hätte, dass ich mein Geld zu Hause vergessen habe, hätte ich mir den Eiskaffee nicht bestellt." --> auch das ist ein unbeachtlicher Motivirrtum. Vielleicht kannst du das an diesem Beispiel besser nachvollziehen.
     
  13. chancen

    chancen Senior Mitglied 14.03.2018, 21:47

    Registriert seit:
    11. Juli 2006
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    44
    96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)96% positive Bewertungen (348 Beiträge, 26 Bewertungen)
    AW: Irrtum?

    Ich denke, A sollte sich wohl darauf berufen können, dass er über die rechtlichen Verhältnisse im Irrtum war.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Mietvertrag in deutsch, Mieter versteht kein deutsch, Bürge Mietrecht 19. Oktober 2017
Irrtum über Notwehrlage - Raub/ Diebstahl Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 7. Oktober 2016
Rückabwicklung Immobilienkauf wg. arglistiger Täuschung - Irrtum Immobilienrecht 26. November 2014
Irrtum bei Internetverkauf Bürgerliches Recht allgemein 31. Januar 2013
Brauche bitte Hilfe bei § 263 -> Vermögensverfügung Bankangestellter Strafrecht / Strafprozeßrecht 26. August 2009

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum