Inkassogebühren bzgl. Stromkosten

Dieses Thema "ᐅ Inkassogebühren bzgl. Stromkosten - Bürgerliches Recht allgemein" im Forum "Bürgerliches Recht allgemein" wurde erstellt von Bopper, 27. Juli 2013.

  1. Bopper

    Bopper Boardneuling 27.07.2013, 01:51

    Registriert seit:
    26. März 2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Bopper hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bopper hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bopper hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bopper hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bopper hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bopper hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bopper hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bopper hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bopper hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bopper hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Inkassogebühren bzgl. Stromkosten

    Person A ist Kunde bei einem Energieversorger und gerät mit einer monatlichen Abschlagszahlung für Strom in Verzug.
    Unternehmen mahnt erfolglos und übergibt den Einzug einem Inkassounternehmen.
    Person A ignoriert dieses vollständig und begleicht den Rückstand in gewohnter Form unmittelbar an das Unternehmen, entgegen dem Wunsch des Inkassounternehmens, unbedingt auf dessen Konto zu überweisen.
    Forderung ist ausgeglichen, Inkassounternehmen beharrt nun auf Ausgleich seiner diversen Gebühren und droht mit gerichtlichem Mahnverfahren.
    Hätte Person A mit einem Widerspruch und entsprechendem Gerichtsverfahren Erfolgsaussichten?
     
  2. Angelito

    Angelito V.I.P. 27.07.2013, 09:04

    Registriert seit:
    6. Juni 2010
    Beiträge:
    6.058
    Zustimmungen:
    314
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    351
    95% positive Bewertungen (6058 Beiträge, 368 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6058 Beiträge, 368 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6058 Beiträge, 368 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6058 Beiträge, 368 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6058 Beiträge, 368 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6058 Beiträge, 368 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6058 Beiträge, 368 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6058 Beiträge, 368 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6058 Beiträge, 368 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6058 Beiträge, 368 Bewertungen)

    AW: Inkassogebühren bzgl. Stromkosten

    Würde mich schwer wundern, schließlich wurde das Inkassounternehmen berechtigt eingeschaltet, weil A auf nix reagiert hat. Ob die Höhe der Forderungen rechtens ist, ist ne andere Sache, aber A wird zahle müssen und nimmt das hoffentlich als Lehrgeld
     
  3. Bopper

    Bopper Boardneuling 27.07.2013, 12:29

    Registriert seit:
    26. März 2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Bopper hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bopper hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bopper hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bopper hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bopper hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bopper hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bopper hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bopper hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bopper hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bopper hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Inkassogebühren bzgl. Stromkosten

    Person A lässt es darauf ankommen.
    Die Fülle an Urteilen, in denen der Punkt Inkassogebühren auf unterschiedlichste Art und Weise bewertet wird, scheint eine Prognose beinahe unmöglich zu machen.
    Letztenendes hat das Inkassounternehmen keine Inkasso-Leistung vollbracht.
     
  4. Nordisch

    Nordisch V.I.P. 27.07.2013, 13:02

    Registriert seit:
    21. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.776
    Zustimmungen:
    309
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    334
    99% positive Bewertungen (1776 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1776 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1776 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1776 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1776 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1776 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1776 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1776 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1776 Beiträge, 320 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1776 Beiträge, 320 Bewertungen)

    AW: Inkassogebühren bzgl. Stromkosten

    Vielleicht wäre es auch sinnvoll, wenn einmal die Kosten genannt werden, welche das Inkassounternehmen fordert?
    Ansonsten würde ich Angelito beipflichten.
     
  5. Angelito

    Angelito V.I.P. 27.07.2013, 19:32

    Registriert seit:
    6. Juni 2010
    Beiträge:
    6.058
    Zustimmungen:
    314
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    351
    95% positive Bewertungen (6058 Beiträge, 368 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6058 Beiträge, 368 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6058 Beiträge, 368 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6058 Beiträge, 368 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6058 Beiträge, 368 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6058 Beiträge, 368 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6058 Beiträge, 368 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6058 Beiträge, 368 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6058 Beiträge, 368 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6058 Beiträge, 368 Bewertungen)

    AW: Inkassogebühren bzgl. Stromkosten

    Wenn man das Geld hat, dann kann man es natürlich darauf ankommen lassen :rolleyes:
     
  6. striker980292

    striker980292 Aktives Mitglied 29.07.2013, 18:42

    Registriert seit:
    1. Februar 2010
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Frankfurt
    Renommee:
    40
    100% positive Bewertungen (120 Beiträge, 20 Bewertungen)100% positive Bewertungen (120 Beiträge, 20 Bewertungen)100% positive Bewertungen (120 Beiträge, 20 Bewertungen)100% positive Bewertungen (120 Beiträge, 20 Bewertungen)100% positive Bewertungen (120 Beiträge, 20 Bewertungen)100% positive Bewertungen (120 Beiträge, 20 Bewertungen)100% positive Bewertungen (120 Beiträge, 20 Bewertungen)100% positive Bewertungen (120 Beiträge, 20 Bewertungen)100% positive Bewertungen (120 Beiträge, 20 Bewertungen)100% positive Bewertungen (120 Beiträge, 20 Bewertungen)

    AW: Inkassogebühren bzgl. Stromkosten

    Komme aus der Inkassobranche ( Masseninkasso )

    Eine Klage expl wg vorgerichtlichen Inkassogebühren hat es zu meiner zeit nicht ein einziges mal gegeben

    Abgesehen davon handelt es sich bei einem Stromkonzern um ein geschäftserfahrenes Unternehmen welches keinerlei Hilfe eines ext Finanzdienstleister benötigt

    Der Stromkonzern hat den Forderungseinzug nur an ein Inkassobüro und nicht an einen "echten" Anwalt abgetreten

    Hier einige neuere Urteile :
    AG Dieburg Entscheidungsdatum: 20.07.2012
    Aktenzeichen: 20 C 646/12
    AG Bremen, Urteil vom 30.08.2012, 9 C 173/12:
    AG Brandenburg Entscheidungsdatum: 27.08.2012 Aktenzeichen: 31 C 266/11
    AG Essen-Borbeck · Urteil vom 10. April 2012 · Az. 6 C 101/11
    AG Berlin Mitte vom 01.09.2009 Geschäftsnr. 8 C 118/09)
    AG Kehl Urteil vom 26.4.2011, 4 C 19/11
    AG Köln, Urteil vom 03.11.2010, 118 C 186/10
     
    Mamato gefällt das.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Anzeige bzgl. PKW-Reinigung Sonntags Strafrecht / Strafprozeßrecht 22. Juli 2016
Ist die Höhe der Inkassogebühren korrekt? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 10. Juli 2014
Belege in Bewerbungsmappe bzgl. eines unzureichenden Arbeitszeugnisses Arbeitsrecht 14. Dezember 2013
Mahn- und Inkassogebühren anfechten Verbraucherrecht 25. Juni 2012
fragwürdiges Urteil bzgl. Vermietersache Herd Mietrecht 10. November 2009

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum