Inkasso Restforderung

Dieses Thema "ᐅ Inkasso Restforderung - Verbraucherrecht" im Forum "Verbraucherrecht" wurde erstellt von Fantaztikk, 14. Juni 2018 um 13:24 Uhr.

  1. Fantaztikk

    Fantaztikk Neues Mitglied 14.06.2018, 13:24

    Registriert seit:
    Donnerstag
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Fantaztikk hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fantaztikk hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fantaztikk hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fantaztikk hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fantaztikk hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fantaztikk hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fantaztikk hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fantaztikk hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fantaztikk hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Fantaztikk hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Inkasso Restforderung

    Hallo zusammen.
    XY (andere Anschrift) hat einen Brief erhalten mit einer Zahlungsaufforderung in Höhe von 270,39€. Von UGV Inkasso über Frank Birkenbusch (ist bekannt?).
    Ausgangsdatum war 2006.

    Die Sache ist, diese Unterlagen laufen auf einen anderen Namen, über eine alte Adresse, bei der diese Person nicht mehr wohnt. Nach einem Anruf bei UGV sagte eine Dame, dass die Zahlungsforderung von Atlas kommt. Wer oder was Atlas sein soll, ist erst einmal nicht bewusst.

    Fakt ist aber auch, zum Zeitpunkt von 2006 war die angemahnte Person 10/11 Jahre alt. Sprich wenn es tatsächlich nicht beglichene Schulden sind (Schulbücher o.ä), sind die durch eines damaligen Erziehungsberechtigten entstanden, die evtl. dessen Namen angegeben hat. Der Mutter wurde auch bei einem Anruf die Auskunft verweigert.

    Wie kann man das anfechten? Es kann doch nicht sein, dass die angemahnte Person nun den ganzen Kram zu erledigen hat? Was soll man hier tun?
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. Juni 2018 um 09:18 Uhr
     
  2. Wrzlfrzl

    Wrzlfrzl V.I.P. 14.06.2018, 13:27

    Registriert seit:
    9. Februar 2014
    Beiträge:
    4.789
    Zustimmungen:
    687
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    270
    76% positive Bewertungen (4789 Beiträge, 484 Bewertungen)76% positive Bewertungen (4789 Beiträge, 484 Bewertungen)76% positive Bewertungen (4789 Beiträge, 484 Bewertungen)76% positive Bewertungen (4789 Beiträge, 484 Bewertungen)76% positive Bewertungen (4789 Beiträge, 484 Bewertungen)76% positive Bewertungen (4789 Beiträge, 484 Bewertungen)76% positive Bewertungen (4789 Beiträge, 484 Bewertungen)76% positive Bewertungen (4789 Beiträge, 484 Bewertungen)76% positive Bewertungen (4789 Beiträge, 484 Bewertungen)76% positive Bewertungen (4789 Beiträge, 484 Bewertungen)
    AW: Inkasso Restforderung

    :fr:
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Inkasso Forderung ohne Zahlungserinnerung o. Mahnung Verbraucherrecht 4. Februar 2012
inkasso Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 23. Dezember 2011
Inkasso wegen 16 cent Zivilprozeß- / Zwangsvollstreckungsrecht 26. Oktober 2009
Inkasso , wichtig ;( editiert ! sorry Verbraucherrecht 23. Oktober 2007
Bank fordert über Inkasso nach 8 Jahren Bankrecht 19. August 2007

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum