Hundehaftpflicht bei Tod ines Tieres

Dieses Thema "ᐅ Hundehaftpflicht bei Tod ines Tieres - Versicherungsrecht" im Forum "Versicherungsrecht" wurde erstellt von naich, 1. Dezember 2012.

  1. naich

    naich Senior Mitglied 01.12.2012, 18:31

    Registriert seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Hundehaftpflicht bei Tod ines Tieres

    Hallo,

    Angenommen ein Hundehalter hat 2 Hunde versichert, von denen einer stirbt.
    Nun ist die Versicherungssumme für den zurückgebliebenen Hund verhältnismäßig hoch, so dass er die vorherige Versicherung am liebsten komplett kündigen würde, weil andere Versicherer einen einzelnen Hund günstiger und besser absichern.

    Kann der Halter wegen verändertr Bedingungen kündigen, nachdem er jetzt einen Hund abgemeldet und eine Neuberechnung für den Betrag mit einen Hund erhalten hat.

    Rechnet der Halter die Gutschrift für den 2.Hund auf einen Jahresbeitrag um, so wäre eine Erhöhung von 60 Cent berechnet.

    Danke im Voraus für Antworten
     
  2. Kerzenlicht

    Kerzenlicht V.I.P. 01.12.2012, 18:40

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    173
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    197
    98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)
    AW: Hundehaftpflicht bei Tod ines Tieres

    Der Halter kann die Tier-HV nicht vorzeitig kündigen, weil sich das Risiko von 2 auf einen Hund reduziert hat. Der Verischerer hat offensichtlich ja auch den Risikofortfall für den zweiten Hund berechnet und Prämie zurück erstattet.

    Das ist keine Versicherungssumme, sondern eine Deckungssumme bis zu deren Höhe im Schadenfall Schäden Dritter ausgegelichen werden können. Die kann eigentlich kaum zu hoch sein und das Risiko der Höhe nach verringert sich auch nicht, nur weil nur noch ein Hund da ist.

    Der Halter sollte wissen, dass Versicherungen ein Jahr mit 360 Tagen berechnen und Rückzahlungen oder Nacherhebungen p.r.t. auf dieser Basis vorgenommen werden. Es ist zu vermuten, dass der Halter mit 365 (oder 366?) Tagen gerechnet hat und so auf die Differenz kommt.
     
  3. naich

    naich Senior Mitglied 01.12.2012, 19:41

    Registriert seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Hundehaftpflicht bei Tod ines Tieres

    Danke erstmal für die schnelle Antwort.
    Das ist keine Versicherungssumme, sondern eine Deckungssumme
    Mit der Versicherungssumme war der Beitrag gemeint-zugegeben blöd geschrieben.
    Angenommen für 2 Hunde waren 109,80 zu zahlen, dann sind es nunmehr für einen Hund 73,20- nicht etwa die Hälfte.
    In der Police für 2011 stand beim Beitrag:
    2 Hunde je 54,90 - 109,80
    Der Rückzahlung für 2 Monate Wegfall des einen Hundes(6,20) entspräche 3,10€/Monat , so dass folglich der Preis für den 1. Hund vorher bei 72,60lag. Somit liegt die Vermutung nah, das der Beitrag für einen Hund gestiegen ist.
    Ausgegangen bei der Berechnung der Rückzahlung wurde hier offensichtlich von der Differenz der Beitragssumme, die entstanden wäre, wenn nur ein Hund Bestandteil des Vertrages gewesen wäre, der wesentlich höher berechnet wird - was meiner Meinung nach einen Fehler darstellt.
     
  4. Kerzenlicht

    Kerzenlicht V.I.P. 01.12.2012, 19:49

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    173
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    197
    98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)
    AW: Hundehaftpflicht bei Tod ines Tieres

    Die Beträge sind etwas wirr und ich kann das nicht ganz nachvollziehen, ist aber auch für die Beurteilung des Sachverhaltes unerheblich.

    Es ist so, dass durchaus für eine Tier-HV ein Mindestbeitrag vereinbart worden sein kann, der bei den rund 70 Euro liegt und erst ab dem zweiten Hund ein Beitrag je Hund, der dann insgesamt über dem Mindestbeitrag der Police liegt, zum Tragen kommt.

    Dieser Mindestbeitrag müsste dem VN allerdings bei Abschluss der Police mitgeteilt worden, bzw. aus dem Unterlagen zu entnehmen sein.

    Wenn dem nicht so ist, könnte er auf den Beitrag von rund 50 Euro je Hund bestehen und eine höhere Rückzahlung einfordern. Dies sollte man aber mit der Gesellschaft klären.

    Ein Kündigungsrecht ergibt sich weiterhin nicht, lediglich ein Recht auf Reduzierung des Beitrages sofern kein Mindestbeitrag für die Police vereinbart wurde.
     
  5. naich

    naich Senior Mitglied 01.12.2012, 20:05

    Registriert seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Hundehaftpflicht bei Tod ines Tieres

    wie schon beschrieben :
    angenommen in der Police, welche für 2 Hunde abgeschlossen wurde, wäre der Jahresbeitrag ausgewiesen mit

    2 Hund(e) je EUR 54,90 Gesamt 109,80
    Zum 30.10. wurde der 2.Hund mittels TA-Bescheinigung abgemeldet

    Nunmehr steht
    1 Hund(e) je EUR 73,20 Gesamt 73,20.

    Ob es nun einen Mindestbeitrag gibt kann ich nicht finden und der Fall, das ein Hund stirbt war nicht besprochen

    Ich würde hier eine eindeutige Erhöhung des Beitrages für den einen Hund sehen, da auf der Police eindeutig steht je 54,90.
    Das für einen Einzelhund bei Neuabschluß regulär 73,20 zu zahlen wären, ist eine andere Sache. Seitens der Versicherung wurde kein neuer Vertrag abgeschlossen.
    Zuletzt bearbeitet: 1. Dezember 2012
     
  6. Kerzenlicht

    Kerzenlicht V.I.P. 01.12.2012, 20:09

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    173
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    197
    98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)
    AW: Hundehaftpflicht bei Tod ines Tieres

    Der Fall ist leider nicht mehr fiktiv.

    Den Rat mal bei der Versicherung anzurufen, kann man aber wohl noch geben. Die Vereinbarung des MB werden die wohl erläutern oder eben nicht erläutern können.
     
  7. naich

    naich Senior Mitglied 01.12.2012, 20:36

    Registriert seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Hundehaftpflicht bei Tod ines Tieres

    Verflixt hab mich wohl in die Möglichkeit zu sehr reingedacht, so dass ich aus vom fiktiven Weg abgekommen war-hab es korrigiert.
     
  8. Kerzenlicht

    Kerzenlicht V.I.P. 01.12.2012, 20:39

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    173
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    197
    98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)
    AW: Hundehaftpflicht bei Tod ines Tieres

    Rat bleibt der gleiche.:)
     
  9. naich

    naich Senior Mitglied 01.12.2012, 20:50

    Registriert seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Hundehaftpflicht bei Tod ines Tieres

    Die Versicherung zu kontaktieren , denke ich , ist auf alle Fälle richtig, wäre aber auch für außerordendliche Kündigung.
     
  10. Kerzenlicht

    Kerzenlicht V.I.P. 01.12.2012, 21:03

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    173
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    197
    98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)
    AW: Hundehaftpflicht bei Tod ines Tieres

    Für eine Kündigung würde allerdings ein Anruf nicht genügen. Ferner sehe ich zurzeit noch immer nicht, dass eine Kündigung vor Vertragsablauf möglich ist.

    Die vertraglich vereinbarten Prämien, auch Mindestprämien, sollten geklärt werden. Sofern keine MB vertraglich vereinbart war, kann der Kunde auf dem niedrigeren Beitrag für den einen Hund bestehen. Darauf wird sich der VR dann auch einlassen, sofern er nicht belegen kann, dass der MB vereinbart war.
     
  11. naich

    naich Senior Mitglied 01.12.2012, 22:07

    Registriert seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Hundehaftpflicht bei Tod ines Tieres

    Danke für Ihr Interesse, der Weg sollte dann wohl das Ziel sein.
     
  12. Jens D.

    Jens D. V.I.P. 04.12.2012, 14:06

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Personalleiter und n.berufl. Versicherungsmakler
    Ort:
    Wuppertal NRW Germany
    Renommee:
    43
    78% positive Bewertungen (1173 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1173 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1173 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1173 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1173 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1173 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1173 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1173 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1173 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1173 Beiträge, 41 Bewertungen)
    AW: Hundehaftpflicht bei Tod ines Tieres

    Hallo,
    habe dem ein wenig durchblättert, habe gelesen, dass der VR die Prämie erhöht hat, daher kann er kündigen, dafür gibt es eine Frist.
    Den einen Hund kann man aus Wagniswegfall aufheben lassen.
    Ob ein Vertrag teuer ist oder nicht, kann man nicht sagen.
    Dafür muss man gucken was versichert ist.
    Deckungssumme 10 000 000 €?
    Forderungsaufall etc

    Am Besten alle Verträge einen Makler geben, der überprüft die.
    Gute Verträge bleiben, wo man verbessern kann, wird er sagen warum und wenn Du einverstanden bist die Kündigung und Neueindeckung für Dich übernehmen.
    Fristen brauchst Du Dich nicht kümmern.
     
  13. naich

    naich Senior Mitglied 04.12.2012, 19:21

    Registriert seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, naich hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Hundehaftpflicht bei Tod ines Tieres

    Im allgemeinen ist das so.
    Aber was, wenn die Versicherung meint, der Beitrag für eine Hund sei so nach Tarif korrekt.
    In der alten Police waren 2 Hunde zu je 54,90 vermerkt.
    Plötzich zählt der Betrag für Hund 1 nicht mehr, weil es dafür andere Tarife gbt und die Änderung nicht von der Versicherung ausgeht.
    Also wird der Halter in einen anderen Tarif verfrachtet, mit einem anderen Berechnungssatz, von dem er vorneweg keine Kenntnis hatte. Der angebliche Rabatt, von dem auf der Police nichts vemerkt ist fällt weg und dies soll nicht als Beitragserhöhung gewertet werden können.
    Eine Kündigng sei nich möglich, weil nur ein Teil der versicherten Hunde weggefalln ist...
     
  14. Jens D.

    Jens D. V.I.P. 04.12.2012, 19:39

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Personalleiter und n.berufl. Versicherungsmakler
    Ort:
    Wuppertal NRW Germany
    Renommee:
    43
    78% positive Bewertungen (1173 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1173 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1173 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1173 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1173 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1173 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1173 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1173 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1173 Beiträge, 41 Bewertungen)78% positive Bewertungen (1173 Beiträge, 41 Bewertungen)
    AW: Hundehaftpflicht bei Tod ines Tieres

    Vertragsende, ist das gleiche wie davor?
     
  15. Kerzenlicht

    Kerzenlicht V.I.P. 04.12.2012, 19:42

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    173
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    197
    98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1656 Beiträge, 185 Bewertungen)
    AW: Hundehaftpflicht bei Tod ines Tieres

    Diese Argumentation stimmt nun so nicht mehr. Den Tarif legt die Gesellschaft selbst fest, der wird ihr nicht aufoktruiert.

    Wenn die Versicherung nicht vor Vertragsabschluss mitgeteilt hat, dass es einen MB gibt, oder welcher Tarif für einzelne Hunde gilt und welchen Rabatt es für mehrere gibt, kann sie dem VN nicht jetzt den Beitrag erhöhen, ohne dass er ein Sonderkündigungsrecht hat.

    Wenn die Versicherung mit dieser - siehe oben - Aussage nicht einlenkt, kann man auch, selbst wenn es nur um 20,00 Euro geht, den Ombudsmann einschalten.

    Adresse etc. hier: http://www.versicherungsombudsmann.de/home.html
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Kauf eines kranken Tieres Bürgerliches Recht allgemein 22. Mai 2014
Herausgabe eines Tieres erwirken Tierrecht 5. Oktober 2013
Hundehaftpflicht gekündigt zahlt Privathaftpflicht? Versicherungsrecht 4. August 2010
Hundehaftpflicht Tierrecht 13. Februar 2007
Vorkaufsrecht bei Abgabe eines Tieres? Tierrecht 12. Februar 2007

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum