Hundebiss mit Folgen - muss Tierhalterhaftplicht zahlen?

Dieses Thema "Hundebiss mit Folgen - muss Tierhalterhaftplicht zahlen? - Tierrecht" im Forum "Tierrecht" wurde erstellt von HerrRossi, 13. Juni 2008.

  1. HerrRossi

    HerrRossi Neues Mitglied 13.06.2008, 11:51

    Registriert seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, HerrRossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HerrRossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HerrRossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HerrRossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HerrRossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HerrRossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HerrRossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HerrRossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HerrRossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, HerrRossi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Hundebiss mit Folgen - muss Tierhalterhaftplicht zahlen?

    Person A wird vom dem Hund der Person B in die Hand gebissen.
    Dies passierte wie folgt:
    A spielte mit dem Hund (den sie gut kannte, denn Person B ist die Schwester von A) mit einem Stöckchen.
    Als A durch eine dritte Person C abgelenkt war und das Spiel unterbrochen hatte,
    hat sie das Stöckchen von der einen in die andere Hand gewechselt.
    Dabei hat der Hund nach dem Stöckchen geschnappt und die Hand von A leicht verletzt.

    Die sehr kleine Wunde hat sich entzündet, daraus folgten mehrere Operationen und wochenlange Krankenhausaufenthalte. Es kann sein das Teile der Hand nicht mehr funktionsfähig sind.

    Da Person A selbstständige Floristin ist, kann dies Berufsunfähigkeit zur Folge haben.

    Muss die Tierhalterhaftplicht der Person B für den Schaden (Schmerzensgeld, Folgeschäden) aufkommen?
    Oder kann die Versicherung behaupten, wenn Person A mit dem Hund spielt muss sie mit damit rechnen, dass der Hund jederzeit zuschnappen kann. Sie hätte sich also damit selbst in diese Gefahr gebracht.

    Danke vielmals im Voraus!
     
  2. HVW

    HVW Star Mitglied 14.06.2008, 00:27

    Registriert seit:
    22. Juli 2006
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hessen
    Renommee:
    57
    95% positive Bewertungen (941 Beiträge, 40 Bewertungen)95% positive Bewertungen (941 Beiträge, 40 Bewertungen)95% positive Bewertungen (941 Beiträge, 40 Bewertungen)95% positive Bewertungen (941 Beiträge, 40 Bewertungen)95% positive Bewertungen (941 Beiträge, 40 Bewertungen)95% positive Bewertungen (941 Beiträge, 40 Bewertungen)95% positive Bewertungen (941 Beiträge, 40 Bewertungen)95% positive Bewertungen (941 Beiträge, 40 Bewertungen)95% positive Bewertungen (941 Beiträge, 40 Bewertungen)95% positive Bewertungen (941 Beiträge, 40 Bewertungen)
    AW: Hundebiss mit Folgen - muss Tierhalterhaftplicht zahlen?

    Hallo

    wurde der Fall der Versicherung denn schon gemeldet bzw. hat die Versicherung die bisher angefallenen Kosten übernommen?

    Kein Hund ist berechenbar - man kann über ihn fallen, sich ein Bein brechnen oder von ihm gebissen werden und gegen solche Vorfälle ist man ja versichert.
    Das wäre wie wenn die Versicherung sagen würde: Sie hatten einen Unfall mit Ihrem Auto`? Selbst Schuld, Sie hätten wissen können, dass Sie einen Unfall machen können - dafür zahlen wir nicht.

    M.M. nach ist die Versicherung hier voll haftbar - evtl. mal bei Versicherungsrecht nachfragen.
     
  3. Remby

    Remby V.I.P. 14.06.2008, 10:30

    Registriert seit:
    16. Juni 2005
    Beiträge:
    4.458
    Zustimmungen:
    303
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Rechtsanwalt
    Ort:
    Blieskastel
    Homepage:
    Renommee:
    330
    97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4458 Beiträge, 318 Bewertungen)
    AW: Hundebiss mit Folgen - muss Tierhalterhaftplicht zahlen?

    Die Tierhalterhaftpflicht muss in jedem Fall zahlen.

    Die Haftung des Tierhalters ist eine Gefährdungshaftung, ein Verschulden ist nicht erforderlich.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Hundebiss Tierrecht 4. Oktober 2012
Hundebiss Tierrecht 23. Oktober 2011
Hundebiss Tierrecht 12. November 2010
Hundebiss Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 11. August 2010
Hundebiss Bürgerliches Recht allgemein 6. August 2009

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum