Handyvertrag seitens Anbieter auf dubiöse Weise verlängert

Dieses Thema "ᐅ Handyvertrag seitens Anbieter auf dubiöse Weise verlängert - Bürgerliches Recht allgemein" im Forum "Bürgerliches Recht allgemein" wurde erstellt von Snowfi, 23. Februar 2015.

  1. Snowfi

    Snowfi Boardneuling 23.02.2015, 18:36

    Registriert seit:
    23. Februar 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Handyvertrag seitens Anbieter auf dubiöse Weise verlängert

    Hallo zusammen,
    Person A (weiblich) hat Ihren Handyvertrag zum Mai gekündigt und die Kündigungsbestätigung im Dezember erhalten.Anfang Januar hat ein Vertreter des Providers die besagte Telefonnummer angerufen und dort mit dem Sohn von A gesprochen. In dem Telefonat ging es um das unverbindlichte Testen des LTE Standards für einen Monat. Es vielen nie die Worte Vertragsverlängerung oder Vertragsumstellung. A wunderte sich Ende Februar warum die Handyrechnung das doppelte wie sonst ausmachte. Auf Nachfrage bei dem Provider wurde erläutert dass bei dme Gespräch im Januar eine Vertragsverlängerung und Aufstockung auf einen neuen Tarif durchgeführt wurde. Vertrag wurde sofort umgestellt (Januar 15) und läuft nun bis Mai 17.
    Laut Aussage des Providers ist die Widerrufsfrist inzwischen verstrichen und deshalb kann daran nichts mehr geändert werden. A wurde per Mail informiert, das war das erste mal dass Infos per Mail kamen sonst wurde immer postalisch oder telefonisch kommuniziert.A möchte aber eigentlich so schnell wie möglich weg von diesem Anbieter (jetzt erst recht).Gibt es möglichkeiten da der Sohn telefoniert hat (volljährig), hat sich aber auch nicht als Vertragspartner ausgegeben?
    Muss der Provider die Aufzeichung herausgeben?
    Was kann man A raten?Vielen Dank für Eure Unterstützung!
    A möchte ungern wegen solche Geschäftgebaren 500€ verlieren...
     
  2. mumpel

    mumpel V.I.P. 23.02.2015, 18:44

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    3.988
    Zustimmungen:
    350
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Facharbeiter für Eisenbahnbetrieb und -verkehr
    Ort:
    Lindau (B)
    Renommee:
    253
    98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)
    AW: Handyvertrag seitens Anbieter auf dubiöse Weise verlängert

    Hallo!

    Da der Sohn nicht Vertragspartner ist durfte er nicht in den Vertrag eingreifen. M.E. ist die Vertragsverlängerung somit nichtig. Wird aber schwer zu beweisen sein dass nicht der Vertragspartner den Vertrag verlängert hat sondern eine unberechtigte dritte Person. Da schreibt man am besten direkt an die oberste Chefetage und kündigt rechtliche Mittel an.

    Gruß, René
     
  3. aero89

    aero89 V.I.P. 23.02.2015, 22:55

    Registriert seit:
    7. November 2013
    Beiträge:
    7.142
    Zustimmungen:
    711
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    376
    90% positive Bewertungen (7142 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7142 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7142 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7142 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7142 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7142 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7142 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7142 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7142 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7142 Beiträge, 448 Bewertungen)
    AW: Handyvertrag seitens Anbieter auf dubiöse Weise verlängert

    Das ist eine neue berüchtigte Masche vieler Anbieter. Widersprechen, Lastschriftverfahren unterbinden und notfalls Anwalt einschalten. Ohne Anwalt geht hier meist nichts.
     
  4. Snowfi

    Snowfi Boardneuling 24.02.2015, 08:40

    Registriert seit:
    23. Februar 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Handyvertrag seitens Anbieter auf dubiöse Weise verlängert

    Hallo,
    schon mal vielen Dank für eure Antworten!

    @aero89: die Masche ist bekannt? Gibt es da vielleicht schon Fälle (links?) Im Moment lässt A die Lastschrift noch laufen da der original Vertrag noch 3 Monate läuft. A hofft dass es sich bsi dahin klären lässt.
    Anwalt wäre natürlich ne Option aber wohl insgesamt teurer wie den Vertrag laufen zu lassen. Wäre also eine reine Prinzipsache :mad:

    @René: Muss der Anbieter die Telefonaufzeichnung herausgeben. Die Stimmen zwischen Mutter und Sohn dürften so weit differieren dass es da keine Diskussion geben kann dass es sich hier nicht um eine Frau handelt!

    Noch mals Vielen Dank!
     
  5. mumpel

    mumpel V.I.P. 24.02.2015, 09:19

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    3.988
    Zustimmungen:
    350
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Facharbeiter für Eisenbahnbetrieb und -verkehr
    Ort:
    Lindau (B)
    Renommee:
    253
    98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)
    AW: Handyvertrag seitens Anbieter auf dubiöse Weise verlängert

    Muss den Kunden nicht interessieren, solange er im Recht ist und den Prozess gewinnt. Die Kosten trägt immer der Verlierer, inklusive Auslagen des Gewinners (z.B. wenn der in Bonn übernachten muss damit er rechtzeitig beim Gerichtsverfahren ist).

    Wenn es das Gericht anordnet, sonst nicht. Aber dennoch wird es dann keine Aufzeichnung mehr geben. Aufnahmen werden nur "zur Qualitätssicherung" getätigt und nicht auf ewig vorgehalten.
     
  6. Snowfi

    Snowfi Boardneuling 24.02.2015, 09:23

    Registriert seit:
    23. Februar 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Handyvertrag seitens Anbieter auf dubiöse Weise verlängert

    aber erst wenn es zu einer Verhandlung kommt (hofft der Kunde doch nicht...) wenn es mit Anwaltshilfe aber vor der Verhandlung endet zahlt der Kunde selbst?


    Bei dem Provider wird der Kunde vor der Zusammenfassung gefragt ob das Statement Aufgezeichnet werden darf. Das heißt die "generieren" sich Beweismaterial aber ob das dann noch da ist...
     
  7. mumpel

    mumpel V.I.P. 24.02.2015, 09:25

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    3.988
    Zustimmungen:
    350
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Facharbeiter für Eisenbahnbetrieb und -verkehr
    Ort:
    Lindau (B)
    Renommee:
    253
    98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3988 Beiträge, 245 Bewertungen)
    AW: Handyvertrag seitens Anbieter auf dubiöse Weise verlängert

    Auch dann muss der Provider die Kosten für Anwalt und Auslagen tragen. Denn der Provider hat ja die Beauftragung des Anwaltes provoziert.
     
  8. aero89

    aero89 V.I.P. 24.02.2015, 12:33

    Registriert seit:
    7. November 2013
    Beiträge:
    7.142
    Zustimmungen:
    711
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    376
    90% positive Bewertungen (7142 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7142 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7142 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7142 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7142 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7142 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7142 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7142 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7142 Beiträge, 448 Bewertungen)90% positive Bewertungen (7142 Beiträge, 448 Bewertungen)
    AW: Handyvertrag seitens Anbieter auf dubiöse Weise verlängert

    Ja, hab letztens noch eine Doku im TV gesehen. Ich hab so einen dubiosen Anruf auch schon bekommen. Da wird extra schnell und unverständlich geredet um ein stumpfes "äh ja" vom Kunden rauszubekommen. Dann wird aufgelegt, Vertrag verlängert.
     
  9. nofirstlevel

    nofirstlevel V.I.P. 24.02.2015, 14:07

    Registriert seit:
    18. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.109
    Zustimmungen:
    245
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    153
    91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)
    AW: Handyvertrag seitens Anbieter auf dubiöse Weise verlängert

    Ich würde um eine schriftliche Bestätigung bitten, aus der die Zustellung der Auftragsbestätigung hervorgeht. Nicht Widersprechen, sondern den angeblichen Vertrag bestreiten. Keine langen Geschichten reinschreiben. Wer viel schreibt, schreibt viel Unsinn. Hier hatte jemand ein ähnliches Problem. Das hat sich dann (dank des Forums) relativ schnell erledigt.

    Wenn A keine schriftliche Bestätigung bekommen hat, dann hat die Widerspruchsfrist auch noch nicht begonnen. Sollte der Anbieter das Telefongespräch noch haben, wird er es verbrennen, weil aus dem ja hervorgeht, dass A nicht am Telefon war. A sollte dem Anbieter mitteilen, dass sie keinen Vertrag abgeschlossen, verlängert oder geändert hat und der Anbieter möchte ihr doch bitte den Nachweis über die Zustellung der schriftlichen Auftragsbestätigung zukommen lassen. Eine e-mail ist keine offizielle Zustellung, denn e-mails landen auch gerne mal im Spamordner.
     
  10. Snowfi

    Snowfi Boardneuling 24.02.2015, 15:36

    Registriert seit:
    23. Februar 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Handyvertrag seitens Anbieter auf dubiöse Weise verlängert

    Soll A dann das Gespräch in Frage stellen oder den erhalt der Widerrufserklärung?

    Laut Provider wurde die Bestätigung per Mail versandt und im Anhang der Mail befindet sich wohl die Widerrufsbelehrung...
     
  11. nofirstlevel

    nofirstlevel V.I.P. 24.02.2015, 17:24

    Registriert seit:
    18. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.109
    Zustimmungen:
    245
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    153
    91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)
    AW: Handyvertrag seitens Anbieter auf dubiöse Weise verlängert

    Weder noch... Ich würde an A seiner Stelle, einen Brief aufsetzen, in dem steht, dass der geänderte Vertrag wieder in den vorherigen Zustand zu setzen ist, weil ich keiner Vertragsverlängerung, Änderung, Anpassung oder dergleichen zugestimmt habe. Ich bestreite ausdrücklich ein Gespräch zur Vertragsgestaltung, weder geführt noch zugestimmt zu haben. Einen schönen Tag noch. MfG in freudiger Erwartung ihrer Gutschrift für das zu viel berechnete Geld.

    (und das ganze per Fax (Sendebericht aufbewahren) wegschicken, Einschreiben kost zu viel) :)
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2015
     
  12. Snowfi

    Snowfi Boardneuling 24.02.2015, 18:51

    Registriert seit:
    23. Februar 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Snowfi hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Handyvertrag seitens Anbieter auf dubiöse Weise verlängert

    Hmm eigentlich ein schöner Ansatz... Hätte ich auch gleich draufkommen können ;)
    So kann man sich die Argumente und "Asse" noch für die 2. Runde aufsparen... und setzt trotzdem den Provider in Zugzwang bzw. müsste der im nächsten Schreiben ja ein paar Details rauslassen...
    Wobei bei dem die Argumente wohl mit Telefonat und anschließender Mail somit ist Widerrufsfrist rum enden...
    ach alles zum :kotz:

    PS::danke:
     
  13. nofirstlevel

    nofirstlevel V.I.P. 24.02.2015, 19:08

    Registriert seit:
    18. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.109
    Zustimmungen:
    245
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    153
    91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)
    AW: Handyvertrag seitens Anbieter auf dubiöse Weise verlängert

    Welche Asse? Es gibt kein Ass. Der Provider muss den Vertrag beibringen und das kann er nicht. Die 2. Runde findet beim Anwalt statt. Der schreibts ihm dann nochmal mit den dazugehörigen Paragrafen auf. :) Die Kosten dafür müsste eigentlich sogar der Provider übernehmen. Das weiß ich nicht 100 pro.
     
  14. zeiten

    zeiten V.I.P. 24.02.2015, 19:11

    Registriert seit:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    17.875
    Zustimmungen:
    1.738
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Renommee:
    1.457
    94% positive Bewertungen (17875 Beiträge, 1639 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17875 Beiträge, 1639 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17875 Beiträge, 1639 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17875 Beiträge, 1639 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17875 Beiträge, 1639 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17875 Beiträge, 1639 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17875 Beiträge, 1639 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17875 Beiträge, 1639 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17875 Beiträge, 1639 Bewertungen)94% positive Bewertungen (17875 Beiträge, 1639 Bewertungen)
    AW: Handyvertrag seitens Anbieter auf dubiöse Weise verlängert

    Nein.

    Ich stimme nofistlevel hier absolut zu. Der Provider hat überhaupt keine Chance, es ist kein neuer Vertrag zustande gekommen.

    Ein Telefongespräch mit dem Sohn ist uninteressant und eine "Bestätigungsmail" ist ebenfalls uninteressant, da die Vertragspartnerin darauf ja nicht weiter reagiert hat. Das Schweigen der Vertragspartnerin ist nicht als Annahme des neuen Vertrags zu werten.

    Dh. der Provider kann sich auf den Kopf stellen (wird er vielleicht auch machen), aber einen neuen Vertrag kann er nicht beweisen. Er müsste ihn aber beweisen, er kann es aber nicht. Pech für den Provider.

    Ich würde mir keine Anwältin nehmen, sondern aufpassen, dass ich das zuviel eingezogene Geld zurückbuchen lasse. Der Provider wird von sich aus ganz sicher kein Geld rausrücken. Vorgerichtliche Anwaltskosten wird die Vertragspartnerin auch nicht erstattet bekommen.

    Provider sind Abzocker. Geld zurückbuchen.
     
  15. nofirstlevel

    nofirstlevel V.I.P. 24.02.2015, 19:27

    Registriert seit:
    18. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.109
    Zustimmungen:
    245
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    153
    91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)91% positive Bewertungen (1109 Beiträge, 173 Bewertungen)
    AW: Handyvertrag seitens Anbieter auf dubiöse Weise verlängert

    Wenn A das macht, ist es gut möglich, dass der Provider die Karte sperrt. Also sicherheitshalber schon mal eine andere Karte besorgen. ;-)
     

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum