Haftung bei Fehlern in der Internetbasierten Kfz-Abmeldung

Dieses Thema "ᐅ Haftung bei Fehlern in der Internetbasierten Kfz-Abmeldung - Straßenverkehrsrecht" im Forum "Straßenverkehrsrecht" wurde erstellt von PVeith, 13. April 2018.

  1. PVeith

    PVeith Forum-Interessierte(r) 13.04.2018, 15:20

    Registriert seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, PVeith hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PVeith hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PVeith hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PVeith hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PVeith hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PVeith hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PVeith hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PVeith hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PVeith hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PVeith hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Haftung bei Fehlern in der Internetbasierten Kfz-Abmeldung

    Seit einiger Zeit ist es möglich, ein Kfz über das Internet abzumelden (Siehe §15d FZV https://www.gesetze-im-internet.de/fzv_2011/__15d.html ).

    Wer haftet bei Fehlern in diesem System ?

    Wenn man die Codes auf den Stempelplaketten der Kennzeichen und dem Kfz-Schein freilegt, diese über das Internet-Portal übermittelt, die darauffolgende GIROPAY-Maske ausfüllt und das Geld für die Abmeldung sogar vom Konto abgebucht wird, sollte man doch davon ausgehen können, dass der Abmeldevorgang zumindest beantragt ist und die Zulassungsbehörde antragsgemäß entscheidet und das Fahrzeug stillgelegt ist.

    Wenn aber der Datensatz auf Grund von Systemfehlern nicht übermittelt und das Fahrzeug demzufolge nicht abgemeldet wird, von wem kann man dann - wenn überhaupt - Schadenersatz für weiterhin zu zahlende Versicherung und Steuer verlangen weil man das ja u. U. erst nach ein paar Wochen merkt ?

    Gibt es hier jemand, dem das schon passiert ist ?
     
  2. PVeith

    PVeith Forum-Interessierte(r) 15.04.2018, 07:36

    Registriert seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    22
    Keine Wertung, PVeith hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PVeith hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PVeith hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PVeith hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PVeith hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PVeith hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PVeith hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PVeith hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PVeith hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, PVeith hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Haftung bei Fehlern in der Internetbasierten Kfz-Abmeldung

     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Verkehrskontrolle einer KFZ mit Sonder- u. Wegerechten n. §§ 35,38 StVO Polizeirecht 22. Februar 2017
Haftung als Privatperson oder als Betriebsangehöriger? Versicherungsrecht 19. Februar 2012
Automatische Abmeldung? News, Kritik und Anregungen zum Juraforum.de 12. November 2010
Haftung bei gemieteter Location Versicherungsrecht 25. Oktober 2008
Haftung d Arztes wenn Patient d medikamente nicht nimmt. Arztrecht 7. August 2008

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum