Grundstückspflege und Gartengeräte

Dieses Thema "ᐅ Grundstückspflege und Gartengeräte - Mietrecht" im Forum "Mietrecht" wurde erstellt von eisbärchen, 9. Oktober 2015.

  1. eisbärchen

    eisbärchen Boardneuling 09.10.2015, 13:38

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, eisbärchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eisbärchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eisbärchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eisbärchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eisbärchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eisbärchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eisbärchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eisbärchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eisbärchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, eisbärchen hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Grundstückspflege und Gartengeräte

    Hallo,

    mal angenommen Mieter X hat eine Wohnung mit Gartengrundstück gemietet. Für die Pflege ist er natürlich verantwortlich.

    Muss Vermieter Y nun den Rasenmäher und andere Gartengeräte stellen oder ist Mieter X dafür verantwortlich? Letztlich gibt es ja auch genügend andere Utensilien, wie z. B. Gartenscheren, Unkrautvernichtungsmittel bzw. -geräte usw. die Mieter X ja ebenfalls benötigt und sich das Zeug selber gekauft hat.

    Und wenn wir schon dabei sind: Mieter X muss auch für das Streusalz im Winter aufkommen? Oder müsste Vermieter Y den Salzeimer stellen? Mit oder ohne Schneeschaufel?

    Vielen Dank für eure Meinung...
     
  2. cherokee

    cherokee V.I.P. 09.10.2015, 13:42

    Registriert seit:
    14. März 2014
    Beiträge:
    4.166
    Zustimmungen:
    582
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    433
    95% positive Bewertungen (4166 Beiträge, 463 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4166 Beiträge, 463 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4166 Beiträge, 463 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4166 Beiträge, 463 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4166 Beiträge, 463 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4166 Beiträge, 463 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4166 Beiträge, 463 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4166 Beiträge, 463 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4166 Beiträge, 463 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4166 Beiträge, 463 Bewertungen)
    AW: Grundstückspflege und Gartengeräte

    Wenn dazu nichts weiteres im Mietvertrag steht und solche Gerätschaften auch nicht mitvermietet wurden, dann könnte man davon ausgehen, dass sich der Mieter solche Gerätschaften anschaffen sollte, damit er seinen Verpflichtungen nachkommen kann.
     
  3. Kataster

    Kataster V.I.P. 09.10.2015, 15:53

    Registriert seit:
    26. Februar 2012
    Beiträge:
    9.484
    Zustimmungen:
    921
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    705
    97% positive Bewertungen (9484 Beiträge, 723 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9484 Beiträge, 723 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9484 Beiträge, 723 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9484 Beiträge, 723 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9484 Beiträge, 723 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9484 Beiträge, 723 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9484 Beiträge, 723 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9484 Beiträge, 723 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9484 Beiträge, 723 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9484 Beiträge, 723 Bewertungen)
    AW: Grundstückspflege und Gartengeräte

    Hier müsste man in den Mietvertrag schauen.

    Hat der Mieter das Gartengrundstück zur alleinigen Nutzung mitgemietet, so ist er in der Gestaltung der Pflege freigestellt, er muss sie nur gewährleisten. Der VM muss und sollte sich hier sonst in keiner Weise einmischen.

    Den vereinbarten Winterdienst kann der Mieter ebenso nach freier Wahl, aber ordnungsgemäß erfüllen. Ist das nicht vereinbart oder erfüllt der Mieter das nicht, so kann der VM einen Winterdienst beauftragen und die Kosten (anteilig) auf dem Mieter umlegen.

    Der Gedanke, dass der Mieter arbeitet und der VM Material stellt, ist zwar nachvollziehbar, aber aus Sicht des VM unter Betrachtung der Kosten Unsinn. Den Rasenmäher könnte er nur als Leasing auf die Betriebskosten umlegen, es müssen regelmäßig wiederkehrende Kosten sein. Das würde für den Mieter sicher teurer. Ebenso der Winterdienst, einen beauftragter Winterdienst könnte der VM umlegen, Streugut und Material nicht oder nur unter Problemen.

    Klingt zunächst einfach: Gerät und Material hinstellen, Arbeit macht der Mieter - das ist in der Praxis bezüglich der korrekten Kostenumlage viel schwieriger, als wenn der VM einen Garten- oder Winterdienst beauftragt und diesen (anteilig) umlegt.

    In der Praxis mag es Flächen geben, an deren Garten- oder Winterpflege der VM ein eigenes Interesse hat, das er sonst selbst zahlen müsste. Dann kann der Deal "Material gegen Arbeit" wieder interessanter werden.
     
  4. ElJogi

    ElJogi V.I.P. 10.10.2015, 01:01

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Beiträge:
    10.370
    Zustimmungen:
    1.985
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    1.262
    98% positive Bewertungen (10370 Beiträge, 1306 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10370 Beiträge, 1306 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10370 Beiträge, 1306 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10370 Beiträge, 1306 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10370 Beiträge, 1306 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10370 Beiträge, 1306 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10370 Beiträge, 1306 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10370 Beiträge, 1306 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10370 Beiträge, 1306 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10370 Beiträge, 1306 Bewertungen)
    AW: Grundstückspflege und Gartengeräte

    Der Mieter hat ja auch eine Wohnung gemietet. Hat der VM da den Staubsauger gestellt? Abwegig.
     
  5. Ron-Wide

    Ron-Wide V.I.P. 10.10.2015, 02:06

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    20.919
    Zustimmungen:
    2.178
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    i.R.
    Ort:
    Bundesstadt
    Renommee:
    2.089
    98% positive Bewertungen (20919 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20919 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20919 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20919 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20919 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20919 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20919 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20919 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20919 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20919 Beiträge, 2144 Bewertungen)
    AW: Grundstückspflege und Gartengeräte

    Nach LG Potsdam, Urteil vom 26. September 2002, Az: 11 S 81/01, sind Verbrauchsmaterialien (z.B. Sprit für den Rasenmäher) und Reparaturen von Gartengeräten nach § 2 Nr. 10 BetrKV umlagefähig.
    Es betrifft aber immer nur die Kosten die regelmäßig entstehen. Siehe auch AG Reutlingen, Urteil vom 20. Januar 2004, Az: 2 C 2126/03.

    Neuanschaffungen oder Ersatzbeschaffungen gehören dem Vermieter.

    Der Hinweis auf den Staubsauger des Mieters ist inakzeptabel. Er trifft nicht den Sachverhalt.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
WEG in Selbstverwaltung - steuerfreie Aufwandsentschädigung für Verwalter? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 31. Oktober 2017
Wegerecht / Hoftor / Grundstückspflege ... Schwierigkeiten eines Rollstuhlfahrers Nachbarrecht 8. Oktober 2015
Gartengeräte und Co. vom Vormieter nicht mitgenommen Mietrecht 3. August 2014
Lärm durch Gartengeräte Strafrecht / Strafprozeßrecht 11. Februar 2014
Wer muß die Gartengeräte zahlen? Mieter oder Vermieter? Mietrecht 26. Dezember 2004

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum