gewerblicher Verkauf, vor Gericht ziehen oder nicht?

Dieses Thema "ᐅ gewerblicher Verkauf, vor Gericht ziehen oder nicht? - Bürgerliches Recht allgemein" im Forum "Bürgerliches Recht allgemein" wurde erstellt von magnexx07, 9. Juli 2018.

  1. magnexx07

    magnexx07 Junior Mitglied 09.07.2018, 13:25

    Registriert seit:
    15. Dezember 2012
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    gewerblicher Verkauf, vor Gericht ziehen oder nicht?

    Hallo,

    folgende Geschichte:

    Gewerblicher Verkäufer verkauft über einer bekannten Plattform für Onlineanzeigen einen Schmuckartikel. Es wird ein Tag und eine Uhrzeit für die Abholung ausgemacht und als Zahlungsmittel Bar bei Abholung vereinbart. Bei Verspätungen soll sich der Käufer melden und Bescheid geben.

    Am gennanten Termin taucht keiner auf. Bestellung wurde bearbeitet = Kosten sind entstanden.

    Eine erste Mahnung wird verschickt und gleichzeitig wird dem Kunden gegen Aufpreis auch angeboten die Ware zu verschicken und per Überweisung zu zahlen. Käufer meldet sich und wählt mit Versand aus und sagt das Geld wurde überwiesen.

    Geld kommt nie an und auf weitere Mahnungen wird nicht reagiert. Auf dem Mahnantrag wird unbegründet widersprochen, jetzt muss sich Verkäufer entscheiden, vor Gericht ziehen oder nicht.

    Von der einen Seite ist Verkäufer im Recht und von der anderen Seite befürchtet der Verkäufer, dass überhaupt kein gültiger Kaufvertrag zu stande gekommen ist, weil nach Kauf der Verkäufer, dem Käufer in schriftlicher Form (zB per Email) die AGB und die Widerrufsbelehrung zukommen lassen muss. Über die Anzeigeplattform ist das niicht möglich und eine Email Adresse vom Kunden hat der Verkäufer nicht (sondern nur die Adresse), daher war vorhergesehen bei Abholung die Rechtstexte mitzugeben.

    Wie ist eure Meinung dazu? Sollte der Verkäufer alles hinschmeißen oder die Gerichtskosten zahlen und weiter machen. Erfolgschancen gut oder schlecht ???

    Danke ;)

    Gruß
     
  2. mayerei

    mayerei V.I.P. 09.07.2018, 13:29

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    8.526
    Zustimmungen:
    735
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    391
    91% positive Bewertungen (8526 Beiträge, 457 Bewertungen)91% positive Bewertungen (8526 Beiträge, 457 Bewertungen)91% positive Bewertungen (8526 Beiträge, 457 Bewertungen)91% positive Bewertungen (8526 Beiträge, 457 Bewertungen)91% positive Bewertungen (8526 Beiträge, 457 Bewertungen)91% positive Bewertungen (8526 Beiträge, 457 Bewertungen)91% positive Bewertungen (8526 Beiträge, 457 Bewertungen)91% positive Bewertungen (8526 Beiträge, 457 Bewertungen)91% positive Bewertungen (8526 Beiträge, 457 Bewertungen)91% positive Bewertungen (8526 Beiträge, 457 Bewertungen)
    AW: gewerblicher Verkauf, vor Gericht ziehen oder nicht?

    Ein Kaufvertrag ist zustande gekommen. Jedoch hat die Widerrufsfrist noch nicht angefangen, weil über den Widerruf nicht belehrt wurde.
     
    magnexx07 und cherokee gefällt das.
  3. michaelBe

    michaelBe Boardneuling 10.07.2018, 21:59

    Registriert seit:
    10. Juli 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, michaelBe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, michaelBe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, michaelBe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, michaelBe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, michaelBe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, michaelBe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, michaelBe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, michaelBe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, michaelBe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, michaelBe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: gewerblicher Verkauf, vor Gericht ziehen oder nicht?

    Warum der Sache hinterherlaufen? Offensichtlich will der Käufer die Ware nicht mehr oder kann sie sich nicht leisten. Die "angefallenen Kosten" sind IMO völlig Fiktiv und nicht real und der Verkäufer ärgert sich. IMO Allein Barzahlung und Selbst abholen spricht von Geiz.
     
  4. magnexx07

    magnexx07 Junior Mitglied 12.07.2018, 13:48

    Registriert seit:
    15. Dezember 2012
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: gewerblicher Verkauf, vor Gericht ziehen oder nicht?

    dem Verkäufer geht es weniger um die tatsächlich angefallen Kosten. Der Betrag der Ware ist auch nicht hoch genaug, dass man von "kann es sich nicht leisten" reden kann. Verkäufer erlebt es sehr oft, dass abgeholt werden will, zu dem Zeitpunkt alles fertig gemacht wird und vorallem vor Ort ist und dann wartet man und wartet und keiner kommt. Nichteinmal Anstand besitzen um eine kurze Nachricht zu schrieben und das, obwohl vorher bereits drum gebeten wurde bei Verspätung etc. abzusagen. Weiterhin schrieb Käufer nach der ersten Mahnung "Ok are ist jetzt bezahlt". Man wartet wieder und wartet und nichts kommt an. Also möchte einmal der Verkäufer nicht der jenige sein, der wieder "verarscht" wurde und daher die Überlegung das ganze durchzuziehen.
     
    Jetzt Rechtsfrage stellen
  5. cherokee

    cherokee V.I.P. 12.07.2018, 14:56

    Registriert seit:
    14. März 2014
    Beiträge:
    4.419
    Zustimmungen:
    610
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    451
    95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)
    AW: gewerblicher Verkauf, vor Gericht ziehen oder nicht?

    Einfach eine Vorauszahlung leisten lassen! Entweder den vollen Betrag oder eine Anzahlung.
     
  6. magnexx07

    magnexx07 Junior Mitglied 12.07.2018, 14:59

    Registriert seit:
    15. Dezember 2012
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: gewerblicher Verkauf, vor Gericht ziehen oder nicht?

    wie soll das gehen? Käufer schreibt ich komme heute vorbei in zB 5 Stunden. Jetzt noch eine Vorrauszahlung machen? Natürlich könnte man sagen, nein geht nicht, erstmal Vorrauszahlung und dann warten bis das Geld da ist und dann erst abholen....Das ist aber für den ordentlichen Käufer zu umständlich. Außerdehm ist das jetzt ein gut gemeinter Tipp aber außerhalb der Themenfrage.
     
  7. cherokee

    cherokee V.I.P. 12.07.2018, 15:08

    Registriert seit:
    14. März 2014
    Beiträge:
    4.419
    Zustimmungen:
    610
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    451
    95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)
    AW: gewerblicher Verkauf, vor Gericht ziehen oder nicht?

    Mit Paypal kann man in Sekunden zahlen! Und am besten nur noch Versand anbieten. Denn wer für 5€ durch die Gegend fährt kann einfach nicht mit einem Taschenrechner umgehen.

    Den Aufwand den man Betreiben möchte um hier ein Example zu statuieren kann man sich schenken, da kommt nichts bei rum!
     
  8. magnexx07

    magnexx07 Junior Mitglied 12.07.2018, 16:47

    Registriert seit:
    15. Dezember 2012
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: gewerblicher Verkauf, vor Gericht ziehen oder nicht?

    Die Leute die Abholen wollen, möchten NICHT den Versand sparen. Der Verkäufe kennt die Kunden und hat schon alles mögliche mit denen erlebt. Wenn ein Kunde abholen möchte, dann nur weil er 1. Angst hat in irgendeiner Form betrogen zu werden oder B. weil er die Ware am gleichen Tag haben will.
    Verkäufer kann dann nicht schreiben, ja ok sie können heute abholen aber davor bitte 5€ per PayPal überweisen. Es würde eh die Antwort kommen "Ich habe kein PayPal". Aber das steht hier auch nicht zur Diskussion.

    Mich interessiert es nur brennend, in so einer Geschichte wie gut oder schlecht die Chancen für den Verkäufer vor Gericht stehen würden.

    1. Käufer muss alle Kosten zahlen und die Ware abholen und dann nachher meinetwegen den Vertrag widerrufen

    oder

    2. Das Gericht gibt den Verkäufer die Schuld und Verkäufer muss alles zahlen..
     
  9. cherokee

    cherokee V.I.P. 13.07.2018, 07:39

    Registriert seit:
    14. März 2014
    Beiträge:
    4.419
    Zustimmungen:
    610
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    451
    95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)
    AW: gewerblicher Verkauf, vor Gericht ziehen oder nicht?

    Eher 2.
     
    magnexx07 gefällt das.
  10. magnexx07

    magnexx07 Junior Mitglied 13.07.2018, 11:33

    Registriert seit:
    15. Dezember 2012
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, magnexx07 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: gewerblicher Verkauf, vor Gericht ziehen oder nicht?

    danke! insgeheim wollte ich glaube ich nur das hören.
     
  11. cherokee

    cherokee V.I.P. 13.07.2018, 15:12

    Registriert seit:
    14. März 2014
    Beiträge:
    4.419
    Zustimmungen:
    610
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    451
    95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)95% positive Bewertungen (4419 Beiträge, 481 Bewertungen)
    AW: gewerblicher Verkauf, vor Gericht ziehen oder nicht?

    Die Verbraucher erfahren einen hohen Schutz in unserer Gesellschaft.
     
  12. michaelBe

    michaelBe Boardneuling 13.07.2018, 19:51

    Registriert seit:
    10. Juli 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, michaelBe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, michaelBe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, michaelBe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, michaelBe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, michaelBe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, michaelBe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, michaelBe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, michaelBe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, michaelBe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, michaelBe hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: gewerblicher Verkauf, vor Gericht ziehen oder nicht?

    Ich stimme auch für 2. schon aus dem Grunde das nach dem ersten Versetzen ich den Käufer abgeschrieben hätte.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Gericht begeht Fehler - wer zahlt? Zivilprozeß- / Zwangsvollstreckungsrecht 18. September 2017
Prozessbetrug durch Anwalt ? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 13. Januar 2014
Falschaussage eines Polizisten vor Gericht? Strafrecht / Strafprozeßrecht 10. Januar 2013
Freie Rede vor Gericht? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 8. Juni 2012
Cannabis als Medizin und Menschenrecht, Menschenwürde, menschlich rechtliche Probleme Betäubungsmittelrecht 19. Dezember 2008

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum