geblitzt bei der überführungsfahrt bei nacht

Dieses Thema "ᐅ geblitzt bei der überführungsfahrt bei nacht - Straßenverkehrsrecht" im Forum "Straßenverkehrsrecht" wurde erstellt von D4Tw33K4ZZ, 31. März 2018.

  1. D4Tw33K4ZZ

    D4Tw33K4ZZ Neues Mitglied 31.03.2018, 12:49

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, D4Tw33K4ZZ hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, D4Tw33K4ZZ hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, D4Tw33K4ZZ hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, D4Tw33K4ZZ hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, D4Tw33K4ZZ hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, D4Tw33K4ZZ hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, D4Tw33K4ZZ hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, D4Tw33K4ZZ hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, D4Tw33K4ZZ hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, D4Tw33K4ZZ hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    geblitzt bei der überführungsfahrt bei nacht

    Guten tag liebes forum. Wie in der überschrift bereits steht: bei 30 (vermutlich innerorts, allerdings nicht zu 100% sicher) und das bei nacht, auf einer langen überführungsfahrt geblitzt worden. Das gefahrene kfz wurde aus nrw nach baden württemberg landkreis heidenheim überführt. Die gesamte fahrzeit mitsamt stau betrug 12 stunden hin, und zurück. Da es allerdings nachts war, das 50er schild in einer langgezogenen rechtskurve die unübersichtlich war befestigt worden ist, und es warscheinlich keine 150 bis 200meter bis zum blitzer waren gilt die frage: kann man dort einspruch erheben? Besonders gegen ende der probezeit in den letzten 2 monaten. Die toleranz kommt schliesslich noch mit dazu, spielt die nachtfahrt demnach eine rolle? Würde es sich lohnen einspruch zu erheben um dem aufbauseminar zu umgehen?
     
  2. mayerei

    mayerei V.I.P. 31.03.2018, 12:58

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    8.019
    Zustimmungen:
    656
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    341
    89% positive Bewertungen (8019 Beiträge, 407 Bewertungen)89% positive Bewertungen (8019 Beiträge, 407 Bewertungen)89% positive Bewertungen (8019 Beiträge, 407 Bewertungen)89% positive Bewertungen (8019 Beiträge, 407 Bewertungen)89% positive Bewertungen (8019 Beiträge, 407 Bewertungen)89% positive Bewertungen (8019 Beiträge, 407 Bewertungen)89% positive Bewertungen (8019 Beiträge, 407 Bewertungen)89% positive Bewertungen (8019 Beiträge, 407 Bewertungen)89% positive Bewertungen (8019 Beiträge, 407 Bewertungen)89% positive Bewertungen (8019 Beiträge, 407 Bewertungen)
    AW: geblitzt bei der überführungsfahrt bei nacht

    Ist das Schreiben schon gekommen? Innerhalb der Probezeit würde ich fast immer zu einem Einspruch raten: Die Kosten-Nutzen-Relation sieht da deutlich günstiger aus.

    OT: Würde es eigentlich einen Unterschied machen wenn es tagsüber bei einer Vergnügungsfahrt gewesen wäre???
     
  3. ElJogi

    ElJogi V.I.P. 31.03.2018, 13:16

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Beiträge:
    10.077
    Zustimmungen:
    1.928
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    1.232
    98% positive Bewertungen (10077 Beiträge, 1276 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10077 Beiträge, 1276 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10077 Beiträge, 1276 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10077 Beiträge, 1276 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10077 Beiträge, 1276 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10077 Beiträge, 1276 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10077 Beiträge, 1276 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10077 Beiträge, 1276 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10077 Beiträge, 1276 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10077 Beiträge, 1276 Bewertungen)
    AW: geblitzt bei der überführungsfahrt bei nacht

    Sowohl die Probezeit wie auch die Tageszeit machen für die Bewertung keinen Unterschied.

    Es macht wirklich keinen Sinn, im Widerspruch darauf hinzuweisen, dass man nachts nicht angepasst gefahren ist. Oder möchte man ausdrücken "ich rase nachts genauso wie am Tag, und da übersieht man schon mal was." ?
     
    Librarian und mayerei gefällt das.
  4. jurfo

    jurfo V.I.P. 31.03.2018, 13:16

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    2.830
    Zustimmungen:
    408
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    375
    89% positive Bewertungen (2830 Beiträge, 461 Bewertungen)89% positive Bewertungen (2830 Beiträge, 461 Bewertungen)89% positive Bewertungen (2830 Beiträge, 461 Bewertungen)89% positive Bewertungen (2830 Beiträge, 461 Bewertungen)89% positive Bewertungen (2830 Beiträge, 461 Bewertungen)89% positive Bewertungen (2830 Beiträge, 461 Bewertungen)89% positive Bewertungen (2830 Beiträge, 461 Bewertungen)89% positive Bewertungen (2830 Beiträge, 461 Bewertungen)89% positive Bewertungen (2830 Beiträge, 461 Bewertungen)89% positive Bewertungen (2830 Beiträge, 461 Bewertungen)
    AW: geblitzt bei der überführungsfahrt bei nacht

    Das kann man immer, aber keiner der genannten Gründe wird zum Erfolg führen.
    Auch das ist kein Grund, der bei einem Einspruch berücksichtigt wird.
    3 km/h
    Nein, natürlich nicht.
    Auch wenn die @mayerei hier anderer Meinung ist, sehe ich hier nicht, warum sich ein Einspruch lohnen würde.

    Aber: Bevor man sich zu viele Gedanken über einen Einspruch macht, sollte man erst einmal den Bescheid abwarten. Neben der Toleranz kommt auch noch die Tachovoreilung dazu. Wenn man sich zudem an die angenommene Geschwindigkeitsbegrenzung von 50km/h gehalten hat, ist es sehr wahrscheinlich, daß die vorgeworfene Überschreitung unter 21km/h liegt und somit auch keine Probezeitmaßnahmen folgen.
     
    Librarian gefällt das.
  5. Kataster

    Kataster V.I.P. 31.03.2018, 14:04

    Registriert seit:
    26. Februar 2012
    Beiträge:
    9.384
    Zustimmungen:
    909
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    697
    97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)
    AW: geblitzt bei der überführungsfahrt bei nacht

    Fast alle vom TE genannten Umstände sind irrelevant. Entscheidend ist nur, ob es innerorts oder außerorts war, die Höhe der Überschreitung, die Toleranzen, die Zuverlässigkeit des Messgerätes (war früher ein Thema, aber die Gemeinden sind ja nicht doof) und tatsächlich auch die Entfernung Schild und Blitzer.

    Siehe: http://www.kanzlei-kaempf.net/verke...itung-und-abstand-blitzer-zu-verkehrszeichen/

    Der Geschwindigkeitstrichter gefällt mir nicht, das könnte natürlich am Ende einer Schnellstraße sein. Starkes Abbremsen in der Kurve ist da natürlich Mist ... aber da in Ba-Wü auch Blitzer direkt am Ortseingang stehen, würde das nicht wundern.

    Bescheid abwarten, dann noch mal über Anwalt nachdenken. Optionen checken, auch nach Qualität des Fotos. Obacht bei etwaigem Ersatzfahrer: Der Verkäufer ist Zeuge.
     
  6. mumpel

    mumpel V.I.P. 31.03.2018, 17:19

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    3.975
    Zustimmungen:
    351
    Punkte für Erfolge:
    83
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Facharbeiter für Eisenbahnbetrieb und -verkehr
    Ort:
    Lindau (B)
    Renommee:
    253
    98% positive Bewertungen (3975 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3975 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3975 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3975 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3975 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3975 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3975 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3975 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3975 Beiträge, 245 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3975 Beiträge, 245 Bewertungen)
    AW: geblitzt bei der überführungsfahrt bei nacht

    Hallo!

    Innerorts fährt man immer 50. Dafür braucht es keine Beschilderung. Und wenn keine andere Beschilderung eine höhere Geschwindigkeit zulässt bzw. man keine andere Beschilderung erkennen kann fährt man einfach 50. Das sollte man in der Fahrschule eigentlich gelernt haben. Keine Beschilderung gesehen zu haben ist kein Rechtfertigungsgrund für Geschwindigkeitsübertretungen, da die StVO innerorts nunmal nicht mehr als 50 zulässt solange keine anderen Beschilderungen höhere Geschwindigkeiten erlauben. Der erforderliche Mindestabstand von Schild zu Blitzer gilt m.W. nur am Ortseingangsschild, damit der Autofahrer genügend Zeit hat seine Geschwindigkeit herunterzuregeln. Daher sehe ich hier auch keinen Grund für einen Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid. Ich kenne einige Ortschaften in denen es keine 50-Schilder gibt, das heisst aber nicht dass ich deshalb so schnell fahren darf wie ich will.

    Gruß, René
     
    Librarian gefällt das.
  7. jurfo

    jurfo V.I.P. 31.03.2018, 17:46

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    2.830
    Zustimmungen:
    408
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    375
    89% positive Bewertungen (2830 Beiträge, 461 Bewertungen)89% positive Bewertungen (2830 Beiträge, 461 Bewertungen)89% positive Bewertungen (2830 Beiträge, 461 Bewertungen)89% positive Bewertungen (2830 Beiträge, 461 Bewertungen)89% positive Bewertungen (2830 Beiträge, 461 Bewertungen)89% positive Bewertungen (2830 Beiträge, 461 Bewertungen)89% positive Bewertungen (2830 Beiträge, 461 Bewertungen)89% positive Bewertungen (2830 Beiträge, 461 Bewertungen)89% positive Bewertungen (2830 Beiträge, 461 Bewertungen)89% positive Bewertungen (2830 Beiträge, 461 Bewertungen)
    AW: geblitzt bei der überführungsfahrt bei nacht

    Da dürfte der TE sich verschrieben haben. Er meinte sicherlich ein 30er-Schild, sonst würde der Sachverhalt keinen Sinn ergeben.
     
  8. Kataster

    Kataster V.I.P. 31.03.2018, 20:25

    Registriert seit:
    26. Februar 2012
    Beiträge:
    9.384
    Zustimmungen:
    909
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    697
    97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)
    AW: geblitzt bei der überführungsfahrt bei nacht

    Das soll der TE dann bitte noch mal deutlich schreiben.

    Ich vermutete, dass der fiktive Fahrer mit 30 über Soll geblitzt wurde und daher stark beunruhigt wäre.
     
  9. quiddje

    quiddje V.I.P. 04.04.2018, 16:39

    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    Beiträge:
    1.496
    Zustimmungen:
    267
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Hamburg
    Renommee:
    193
    98% positive Bewertungen (1496 Beiträge, 179 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1496 Beiträge, 179 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1496 Beiträge, 179 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1496 Beiträge, 179 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1496 Beiträge, 179 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1496 Beiträge, 179 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1496 Beiträge, 179 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1496 Beiträge, 179 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1496 Beiträge, 179 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1496 Beiträge, 179 Bewertungen)
    AW: geblitzt bei der überführungsfahrt bei nacht

    In unserem fiktiven Fall wäre es es für die Allgemeinheit das Beste, wenn unser fiktiver Fahrer in seinen Widerspruch schreiben würde, dass ihm dieser Fehler nur aufgrund der wirklich langen Fahrzeit und der nächtlichen Stunde passiert ist und er bittet zu entschuldigen, dass er leider vor Erschöpfung die Geschwindigkeitsbegrenzung übersehen hat.
     
    Librarian gefällt das.
  10. Kataster

    Kataster V.I.P. 04.04.2018, 20:36

    Registriert seit:
    26. Februar 2012
    Beiträge:
    9.384
    Zustimmungen:
    909
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    697
    97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)
    AW: geblitzt bei der überführungsfahrt bei nacht

    Nein, das wäre nicht das Beste.

    Den Abstand Schild zu Blitzer nicht zu prüfen, wäre dumm. Das ist aber auch die einzig wesentliche Aussicht nach meiner Auffassung.

    Die Androhung Nachschulung nützt bezüglich eines Übersehens Schild wenig.

    Die Erfahrung Erschöpfung sammelt man entweder oder sie müsste in der Fahrschule besser vermittelt werden.

    Ab hier OT - scherzhaft Fragebogen Anzeichen für Übermüdung am Steuer, richtige bitte ankreuzen:

    a) Mein Smartphone meldet "Akku-leer".
    b) Ich habe Probleme, meine Whats-App Nachrichten während der Fahrt zu lesen.
    c) Der Kontrast auf meinem Smartphone wird trotz Panzerschutzfolie immer schlechter.
    d) Ich war nur kurz weg und nur 50cm in der Spur versetzt hinterher.

    Das Erkennen und Einstufen der eigenen Müdigkeit ist sehr schwer. Ich habe auch schon mal nach 840 (von gesamt 850) km aufgegeben und auf der Raststätte gepennt (sofort).

    Andere Sünde (ohne Blitz bislang): Schilder bei Starkregen und Dunkelheit? Ich muss doch nur meine Fahrweise der Beherschung des Fahrzeuges anpassen. Von Schilder lesen können steht nix in der StVO. Ups, das war aber nicht lesbar jetzt - bitte nicht nachahmen und schon gar nicht in der Probezeit! Fahren lernt man m.E. nur bedingt in der Fahrschule.

    (War ansonsten heute schöner und rücksichtsvoller Verkehr. Sonst flippen die Leute doch bei "Frühling" aus.)
     
  11. onkelotto

    onkelotto V.I.P. 04.04.2018, 21:27

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    3.863
    Zustimmungen:
    707
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    EDV Techniker, Admin
    Ort:
    Hamburg
    Renommee:
    538
    99% positive Bewertungen (3863 Beiträge, 517 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3863 Beiträge, 517 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3863 Beiträge, 517 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3863 Beiträge, 517 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3863 Beiträge, 517 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3863 Beiträge, 517 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3863 Beiträge, 517 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3863 Beiträge, 517 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3863 Beiträge, 517 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3863 Beiträge, 517 Bewertungen)
    AW: geblitzt bei der überführungsfahrt bei nacht

    Hat der Kataster die beißende Ironie überlesen :) ?

    Wenn es ein 50er Schild war hat man bei 150m 10 Sekunden bis zur Radarfalle.
    Wenn es ein 30er Schild war hat man bei 150m 18 Sekunden bis zur Radarfalle!
    Mal ganz abgesehen davon, das man noch etliche Sekunden vor dem Schild Zeit gehabt hätte, seine Geschwindigkeit anzupassen.

    Der Fahrer hat schlicht "gepennt" oder war noch schlimmer nicht mehr fahr-tauglich.

    Laut dieser Tabelle ...
    https://www.bussgeldkatalog.org/blitzer-aufstellen/

    ist der Abstand des Blitzers mit hoher Wahrscheinlichkeit korrekt gewesen.
     
  12. Kataster

    Kataster V.I.P. 08.04.2018, 18:58

    Registriert seit:
    26. Februar 2012
    Beiträge:
    9.384
    Zustimmungen:
    909
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    697
    97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9384 Beiträge, 715 Bewertungen)
    AW: geblitzt bei der überführungsfahrt bei nacht

    Nein, das ist aber der einzige Punkt, den es zu prüfen lohnt aus meiner Sicht! :)
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Bei eindeutig roter Ampel geblitzt und Anhörungsbogen Straßenverkehrsrecht 1. Juni 2015
Abstellen von LKW und Bus über Nacht in fremder Straße Straßenverkehrsrecht 2. Juli 2013
innerorts Hinderniss vor Ampel, geblitzt Straßenverkehrsrecht 5. Januar 2013
Rotlichtampel 2 mal geblitzt Straßenverkehrsrecht 2. November 2009
Unfall auf Überführungsfahrt Versicherungsrecht 2. November 2009

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum