Geänderter Zielflughafen

Dieses Thema "Geänderter Zielflughafen - Reiserecht" im Forum "Reiserecht" wurde erstellt von Bergheimer, 21. September 2012.

  1. Bergheimer

    Bergheimer Boardneuling 21.09.2012, 21:59

    Registriert seit:
    17. Juni 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Bergheimer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bergheimer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bergheimer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bergheimer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bergheimer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bergheimer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bergheimer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bergheimer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bergheimer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Bergheimer hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Geänderter Zielflughafen

    Angenommen M aus Deutschland bucht über das Internet-Reiseportal Exp. bei einer schweizer Fluggesellschaft SW einen Flug von Berlin nach Zürich und zurück nach Berlin. Exp. schickt in der Folgezeit an M eine EMail mit der Resebestätigung Berlin-Zürich-Berlin und kurz danach eine weitere EMail mit geänderten Flugdaten. Hiernach geht der Rückflug nicht nach Berlin sondern plötzlich nach Düsseldorf. M ist damit nicht einverstanden und verlangt von Exp. eine Korrektur. Exp. lehnt jedoch ab und verweist an SW.
    Wie und gegenüber wem kann M die Erfüllung seines Vertrages verlangen?
    Kann M sich notfalls einen Flug von Düsseldorf nach Berlin versorgen und die Kosten ersetzt verlangen?
    Von wem kann er das ersetzt verlangen?
    Muss M in der Schweiz gegen SW klagen?
     
  2. Cloakmaster

    Cloakmaster V.I.P. 22.09.2012, 19:33

    Registriert seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    412
    Punkte für Erfolge:
    83
    Renommee:
    368
    88% positive Bewertungen (5336 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5336 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5336 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5336 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5336 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5336 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5336 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5336 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5336 Beiträge, 464 Bewertungen)88% positive Bewertungen (5336 Beiträge, 464 Bewertungen)
    AW: Geänderter Zielflughafen

    Es wird bestimmt eine Begründung genannt, weshalb der Rückflug nun nach Düsseldorf gehen soll. Das Maximum, was der Kunde evtl verlangen könnte, wäre ein kostenfreier Transfer von Düsseldorf nach Berlin. Dies kann aber auch per Bahn erfolgen, und muss kein Flug sein. Und dazu muss es schon günstig für den Kunden stehen. Alternativ kann er auch auf den Flug Zürich-DUS verzichten, und sich dne Reisepreis erstatten lassen. Der Internet-Anieter tritt im Normalfall lediglich als Vermittler auf, Vertragspartner ist aber die Airline. Daher sind sämtliche Ansprüche, die der Kunde geltend machen möchte gegen die Airline zu richten, und nicht gegen das Service-Portal im Internet.

    Im Übrigen gehe ich stark davon aus, daß der Kunde nicht eine Reise Berlin-Zürich-Berlin gebucht hat, sondern zwei einzelne Flüge über jeweils eine Halbstrecke.
     
  3. klausschlesinge

    klausschlesinge V.I.P. 02.10.2012, 23:57

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    4.694
    Zustimmungen:
    805
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Braunschweig
    Homepage:
    Renommee:
    941
    99% positive Bewertungen (4694 Beiträge, 947 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4694 Beiträge, 947 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4694 Beiträge, 947 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4694 Beiträge, 947 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4694 Beiträge, 947 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4694 Beiträge, 947 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4694 Beiträge, 947 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4694 Beiträge, 947 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4694 Beiträge, 947 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4694 Beiträge, 947 Bewertungen)
    AW: Geänderter Zielflughafen

    Exp. ist also das Reisebüro / Online-Reisebüro, bei welchem der Passagier buchte.

    SW ist offenbar die Fluggesellschaft, die den Passagier befödern sollte.

    Um die gestellten Fragen beantworten zu können, bedarf es weiterer Informationen:

    -Handelt es sich um eine Pauschalreise (Mehrheit von Reiseleistung, z. B.: Hotel + Flug) oder nur um eine reine 'Nur-Flug-Buchung'?

    -Hat Exp. Fehler bei der Buchung hinsichtlich des Rückfluges (Ankuftflughafens) gemacht?

    -Weswegen wurde der Rückflug zu einem anderen Flughaften als vom Passagier gewünscht durchgeführt?

    -Wer hat dies zu verantworten (Exp. oder SW)?

    -Wann erfolgte die Buchung (Datum)?

    -Wann erfolgte die richtige Buchungsbestätigung (Datum)?

    -Wann wurde der Rückflug-Ankunftsflughafen geändert (Datum)?

    -Um wieviel Stunden später hätte man hinischtlich des Rückfluges sein Endziel (Berlin) erreicht?

    Sehe ich auch so.

    Sehe ich nicht so! Der Passagier könnte durchaus Anspruch auf eine Ausgleichszahlung haben.

    Sollten hier ein Flug von der Fluggesellschaft annuliert worden sein oder eine gebuchte Beförderung von der Fluggesellschaft verweigert worden sein, so könnten dem Passagier durchaus Ansprüche aus der Verordnung (EG) Nr. 261/2004 (=sogen. 'EG-FlugGastVO') gegen die Fluggesellschaft zustehen.

    'Die Verordnung (EG) Nr. 261/2004 ist in der Schweiz auf der Grundlage des bilateralen Luftverkehrsabkommens Schweiz-EG anwendbar (SR 0.748.127.192.68; siehe Punkt 7 „Sonstiges“ in Anhang 1 zum Abkommen).' Quelle: http://www.thaiair.ch/de/travel_destination/foca-passenger-handout-de.pdf.

    Dies wäre eine Möglichkeit von vielen, die aber noch vom Threadeinsteller zu beantworten wäre.

    Das hängt von Beanwortung der Fragen ab. Generell kann aber schon folgendes gesagt werden: Ein Unternehmen kann an seinem Sitz verklagt werden (SW in der Schweiz). Es gibt aber auch altenative / gleichwertige Gerichtsstände, nämlich am Erfüllungsort. Der Erfüllungsort ist bei einer Flugbeförderung sowohl der Ablug-Ort als auch der Ankunfts-Ort (Zürich und Berlin).
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Flug gecancelt - 2 Tage Verspätung am Zielflughafen Reiserecht 9. September 2010
Kindesunterhalt befristet?, Volljährigkeit, geänderter Titel Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 21. Mai 2010
freiwillig krankenversichert geänderter Sozialstatus Sozialrecht 27. April 2009
Flug als Geschäftsreise/kein Gepäck am Zielflughafen Reiserecht 11. Mai 2008
Reisegebäck beim Zielflughafen nicht angekommen Reiserecht 30. Juli 2007

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum