Fristlose Kündigung wegen "Arbeitsverweigerung"

Dieses Thema "ᐅ Fristlose Kündigung wegen "Arbeitsverweigerung" - Arbeitsrecht" im Forum "Arbeitsrecht" wurde erstellt von Kenworth620, 24. Juni 2014.

  1. Kenworth620

    Kenworth620 Boardneuling 24.06.2014, 02:35

    Registriert seit:
    24. Juni 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Fristlose Kündigung wegen "Arbeitsverweigerung"

    Hallo... Herr M. arbeitet seit 13 Jahren als Kraftfahrer in der Firma XYZ und fährt dort seit ca. 11 Jahren im Nahverkehr. Herr M. hat Familie und ein Kind, das eine Kita besucht, die ca 15 km entfernt ist.
    Jetzt bekommt Herr M. den Auftrag vertretungsweise für 2 Wochen im Fernverkehr zu fahren.
    Da seine Frau im Schichtbetrieb (Früh-und Spätschicht) arbeitet, und es ihm unmöglich ist jemanden zu finden der das Kind, frühs zur Kita zu bringen...oder Nachmittags von der Kita holen kann, erklärt er dies seinem AG und sagt ihm das es ihm nicht möglich ist diesen Auftrag auszuführen, da sonst die Betreuung seines Kindes nicht gewährleistet ist.
    Der AG mahnt deswegen Herrn M. ab und erteilt ihm erneut den Auftrag in der darauffolgenden Woche in den Fernverkehr zu gehen obwohl es in diesem Betrieb sehrwohl Kraftfahrer gibt die diesen Auftrag ausführen könnten, sollte er den Auftrag wiederholt nicht ausführen, droht man ihm mit der fristlosen Kündigung.
    Herr M. ist seitdem krank.
    Jetzt zu meiner Frage: Ist diese fristlose Kündigung rechtens und bringt es was wenn Herr M. gegen seinen AG klagt?
     
  2. Soualmi

    Soualmi V.I.P. 24.06.2014, 06:41

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    5.456
    Zustimmungen:
    618
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Personalleiterin
    Ort:
    Berlin
    Renommee:
    386
    97% positive Bewertungen (5456 Beiträge, 388 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5456 Beiträge, 388 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5456 Beiträge, 388 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5456 Beiträge, 388 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5456 Beiträge, 388 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5456 Beiträge, 388 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5456 Beiträge, 388 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5456 Beiträge, 388 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5456 Beiträge, 388 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5456 Beiträge, 388 Bewertungen)
    AW: Fristlose Kündigung wegen "Arbeitsverweigerung"

     
  3. Kenworth620

    Kenworth620 Boardneuling 24.06.2014, 09:51

    Registriert seit:
    24. Juni 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Fristlose Kündigung wegen "Arbeitsverweigerung"

    Im Arbeitsvertrag des Herrn M. steht als Tätigkeit: Kraftfahrer und sonstige Arbeiten.
     
  4. bennelong

    bennelong V.I.P. 24.06.2014, 10:27

    Registriert seit:
    17. Januar 2013
    Beiträge:
    2.572
    Zustimmungen:
    540
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    278
    90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)
    AW: Fristlose Kündigung wegen "Arbeitsverweigerung"

    Wenn der Arbeitsvertrag keine genaueren Angaben enthält, gilt im Zweifelsfall das Direktionsrecht des AGs.
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juni 2014
     
    Jetzt Rechtsfrage stellen
  5. Kenworth620

    Kenworth620 Boardneuling 24.06.2014, 10:31

    Registriert seit:
    24. Juni 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Fristlose Kündigung wegen "Arbeitsverweigerung"

    Direktionsrecht?
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juni 2014
     
  6. bennelong

    bennelong V.I.P. 24.06.2014, 10:53

    Registriert seit:
    17. Januar 2013
    Beiträge:
    2.572
    Zustimmungen:
    540
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    278
    90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)
    AW: Fristlose Kündigung wegen "Arbeitsverweigerung"

     
  7. Kenworth620

    Kenworth620 Boardneuling 24.06.2014, 10:57

    Registriert seit:
    24. Juni 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Fristlose Kündigung wegen "Arbeitsverweigerung"

    Der AG weist doch aber damit Herrn M. eine Arbeit zu, die ihn in einen vermeidbaren Gewissenskonflikt bringt, da die Betreuung seines Kindes nicht mehr gewährleistet ist. Die Firma hat, wie oben schon beschrieben, sehr wohl die Möglichkeit diese Aufgabe einem AN zu übertragen der nicht in diesen Gewissenskonflikt geraten würde.
     
  8. bennelong

    bennelong V.I.P. 24.06.2014, 11:22

    Registriert seit:
    17. Januar 2013
    Beiträge:
    2.572
    Zustimmungen:
    540
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    278
    90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)
    AW: Fristlose Kündigung wegen "Arbeitsverweigerung"

    Womöglich hat der AG Gründe für sein Verhalten, will man nicht von vornherein Böswilligkeit unterstellen - das bleibt aber in dem fiktiven Fall unbekannt. Ein venünftiger AG wird sicher die sozialen Belange seiner Mitarbeiter berücksichtigen, allerdings kann es Situationen geben, in denen er Entscheidungen zu treffen hat, die für den AN subjektiv "ungerecht" sind.
     
  9. Kenworth620

    Kenworth620 Boardneuling 24.06.2014, 11:58

    Registriert seit:
    24. Juni 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Fristlose Kündigung wegen "Arbeitsverweigerung"

    Zu welchen Verhalten würde man Herrn M. jetzt raten?
     
  10. bennelong

    bennelong V.I.P. 25.06.2014, 10:29

    Registriert seit:
    17. Januar 2013
    Beiträge:
    2.572
    Zustimmungen:
    540
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    278
    90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)
    AW: Fristlose Kündigung wegen "Arbeitsverweigerung"

    Man würde ihm raten, Abmahnung und Kündigung zu vermeiden. Krankschreibung löst sein Problem nicht.
     
  11. Kenworth620

    Kenworth620 Boardneuling 25.06.2014, 14:51

    Registriert seit:
    24. Juni 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Fristlose Kündigung wegen "Arbeitsverweigerung"

    Das das sein Problem nicht löst, liegt auf der Hand. Die Tatsache Abmahnung und Kündigung zu vermeiden, löst jedoch sein Problem, nämlich das die Kindesbetreuung nicht gewährleistet ist...auch nicht. Beispiel: Herr M. muss am Montag Morgen um 02:00 Uhr von Rostock nach Nürnberg fahren, von dort aus setzt sich seine Tour dann Deutschlandweit fort, so das Herr M. erst am Freitag Nachmittag wieder zu Hause ist. Frau M. hat in dieser Woche Frühschicht und muss die Arbeit um 05:00 Uhr aufnehmen...die KiTa öffnet jedoch erst um 06:00 Uhr...genau um die Uhrzeit in der der Laden, in dem Frau M. arbeitet ebenfalls öffnet. Da es Familie M. aus o.g. Gründen nicht möglich ist das Kind zur Betreuung in die KiTa zu bringen steht sie vor einem Gewissenskonflikt...der jedoch vermeidbar wäre, wenn die FirmaXYZ einen anderen Fahrer, der zB keinen familiären Verpflichtungen nachkommen muss, für diesen Auftrag einsetzen würde, was sie nachweislich könnte!
     
  12. bennelong

    bennelong V.I.P. 25.06.2014, 16:00

    Registriert seit:
    17. Januar 2013
    Beiträge:
    2.572
    Zustimmungen:
    540
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    278
    90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)
    AW: Fristlose Kündigung wegen "Arbeitsverweigerung"

    Hat Herr M. mit AG bzw. Vorgesetztem gesprochen und wie war ggf. die Begründung des AGs? Und gibt es einen Betriebs- bzw. Personalrat?
     
  13. Kenworth620

    Kenworth620 Boardneuling 25.06.2014, 17:26

    Registriert seit:
    24. Juni 2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Kenworth620 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Fristlose Kündigung wegen "Arbeitsverweigerung"

    Soweit ich in den Fall involviert bin hat Herr M. sowohl mit seinem direktem Vorgesetzten, in dem Fall der Disponent, als auch mit der Geschäftsführung, über das Problem gesprochen, bekam jedoch als Antwort von beiden Seiten nur...das es eine betriebliche Anordnung sei, der er Folge zu leisten hat. Einen Personal- oder Betriebsrat gibt es in der FirmaXYZ nicht.
     
  14. bennelong

    bennelong V.I.P. 25.06.2014, 17:41

    Registriert seit:
    17. Januar 2013
    Beiträge:
    2.572
    Zustimmungen:
    540
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    278
    90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)90% positive Bewertungen (2572 Beiträge, 320 Bewertungen)
    AW: Fristlose Kündigung wegen "Arbeitsverweigerung"

    Herr M. wird nicht umhin kommen, der Anordnung Folge zu leisten. Grundsätzlich ist der Arbeitgeber nicht verantwortlich für die Lebensplanung des Arbeitnehmers, so hart das auch klingen mag. Die im Vergleich mit anderen europäischen Ländern immer noch mangelhafte Vereinbarkeit von Beruf und Kindererziehung in Deutschland ist ein politischer Skandal, kein juristischer.
     
    Kenworth620 gefällt das.
  15. le_streets

    le_streets V.I.P. 25.06.2014, 19:51

    Registriert seit:
    31. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.441
    Zustimmungen:
    188
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    165
    94% positive Bewertungen (2441 Beiträge, 153 Bewertungen)94% positive Bewertungen (2441 Beiträge, 153 Bewertungen)94% positive Bewertungen (2441 Beiträge, 153 Bewertungen)94% positive Bewertungen (2441 Beiträge, 153 Bewertungen)94% positive Bewertungen (2441 Beiträge, 153 Bewertungen)94% positive Bewertungen (2441 Beiträge, 153 Bewertungen)94% positive Bewertungen (2441 Beiträge, 153 Bewertungen)94% positive Bewertungen (2441 Beiträge, 153 Bewertungen)94% positive Bewertungen (2441 Beiträge, 153 Bewertungen)94% positive Bewertungen (2441 Beiträge, 153 Bewertungen)
    AW: Fristlose Kündigung wegen "Arbeitsverweigerung"

    Zu mal es meistens Oma Opa davon meist sogar jeweils 2 Tanten Onkel die nette Nachbarin. Oder ganz einfach einen anderen Elternteil im Kindergarten gibt der denselben weg hat. Meine Frau muss auch alleine mit unserem Sohn klar kommen und bei uns gibt es nicht mal Familie in der nähe.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Kündigung bzw. Nachschulung (Mülltrennung) vom Mieter verlangen Mietrecht 20. März 2017
Kündigung droht Arbeitsrecht 7. Februar 2016
Kündigung-Eigenbedarf Mietrecht 3. Januar 2013
Bankrott durch Dispo Kündigung Bankrecht 14. März 2008
Kündigung Fitnessstudio wegen Umzug Sportrecht 9. Februar 2005

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum