Fristgerechte Kündigung möglich?

Dieses Thema "ᐅ Fristgerechte Kündigung möglich? - Mietrecht" im Forum "Mietrecht" wurde erstellt von thesurge, 31. Januar 2009.

  1. thesurge

    thesurge Forum-Interessierte(r) 31.01.2009, 13:31

    Registriert seit:
    28. Dezember 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Fristgerechte Kündigung möglich?

    Gehen wir davon aus, dass Mieterin A, die Harz IV bezieht, nach Ihrem Einzug die erste Miete sowie Kaution säumig bleibt. Ab der zweiten Miete bekommt Vermieter B pünktlich sein Geld direkt vom Amt.
    Nach dem Mieterin A drei Monate in der Wohnung wohnt, ist sie trotz Aushang 2x nicht in der Wohnung zur Heizungsablesung anzutreffen. Vermieter B wird die Schätzung angedroht bzw. zusätzliche Kosten für die Ablesung, da diese bereits abgeschlossen ist. Des Weiteren kümmert sich Mieterin A überhaupt nicht um die Zahlung der ausstehenden Miete des ersten Monatz bzw. die Kaution. Da Vermieter B von weiteren Schwierigkeiten ausgeht, möchte er Mieterin A fristgerecht kündigen. Ist das ohne weiteres möglich? Hat Mieterin A evtl. doch ein Recht in der Wohnung zu bleiben?
     
  2. schielu

    schielu V.I.P. 31.01.2009, 14:02

    Registriert seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    16.116
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Renommee:
    611
    89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)

    AW: Fristgerechte Kündigung möglich?

    Einfach so kündigen geht nicht! Hier sollte zuerst eine Abmahnung erfolgen! Die Kosten der wieder notwendigen Ablesung können der Mieterin aufgebürdet werden bzw. kann die Schätzung zur Abrechnung herangezogen werden! Am sinnvollsten wäre mal ein Gespräch mit der Mieterin!
     
  3. thesurge

    thesurge Forum-Interessierte(r) 31.01.2009, 14:30

    Registriert seit:
    28. Dezember 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Fristgerechte Kündigung möglich?

    Warum kann Vermieter B nicht fristgerecht kündigen wenn dies beiden Seiten laut Mietvertrag mit Friesteinhaltung möglich? Gehen wir mal davon aus Vermieter B wohnt ca. 80km entfernt und hat schon unzählige Telefonate mit Mieterin A geführt und Briefe geschrieben jedoch reagiert Mieterin A trotz vieler Versprechen nicht.
     
  4. schielu

    schielu V.I.P. 31.01.2009, 15:10

    Registriert seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    16.116
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Renommee:
    611
    89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)

    AW: Fristgerechte Kündigung möglich?

    Weil, auch eine fristgerechte, Kündigung hinreichend begründet sein muss! Ohne vorherige Abmahnung geht da gar nichts! Ist denn die 2. Rate der Kaution schon bezahlt worden?
     
  5. thesurge

    thesurge Forum-Interessierte(r) 31.01.2009, 15:28

    Registriert seit:
    28. Dezember 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Fristgerechte Kündigung möglich?

    Mieterin A ist Vermieter B noch die gesamte Kaution und eine Monatsmiete schuldig und hat keine Vorschläge für eine Lösung gemacht.
     
  6. schielu

    schielu V.I.P. 31.01.2009, 15:37

    Registriert seit:
    4. März 2008
    Beiträge:
    16.116
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    48
    Renommee:
    611
    89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)89% positive Bewertungen (16116 Beiträge, 64 Bewertungen)

    AW: Fristgerechte Kündigung möglich?

    Wie ist denn die Kautionsregel im MV abgefasst? Sollte die auf einn Schlag erbracht werden und wie hoch ist sie?
     
  7. thesurge

    thesurge Forum-Interessierte(r) 31.01.2009, 16:27

    Registriert seit:
    28. Dezember 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Fristgerechte Kündigung möglich?

    Die Kaution (2 Kaltmieten) ist laut MV bei Einzug fällig.
     
  8. Ron-Wide

    Ron-Wide V.I.P. 31.01.2009, 16:38

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    20.935
    Zustimmungen:
    2.182
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    i.R.
    Ort:
    Bundesstadt
    Renommee:
    2.089
    98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)

    AW: Fristgerechte Kündigung möglich?

    LG München 08.12.1999 Aktenzeichen: I 14 S 12619/99 :work:

    Bei Nichtzahlung der Mietkaution kann der Vermieter wegen schuldhafter Vertragspflichtverletzung den Mietvertrag fristlos kündigen. Dieses Urteil ist aber eine Einzelentscheidung und nicht allgemein gültig.

    Eine Kündigung wegen nicht gezahlter Miete ist für den Vermieter leichter durchsetzbar als eine wegen nicht gezahlter Kaution. Der Vermieter kann nur eine Zahlungsklage erheben und die Kaution zuzüglich der entgangen Zinsen verlangen. Ein Anspruch verjährt nach 3 Jahren ab Ende des Jahres in dem er entstanden ist.
     
    thesurge gefällt das.
  9. snibchi

    snibchi V.I.P. 31.01.2009, 17:10

    Registriert seit:
    17. Oktober 2006
    Beiträge:
    3.823
    Zustimmungen:
    425
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    i. R.
    Ort:
    Korschenbroich
    Renommee:
    440
    97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)97% positive Bewertungen (3823 Beiträge, 432 Bewertungen)

    AW: Fristgerechte Kündigung möglich?

    Dem ist nicht so. Bei Nichterfüllung der Anforderungen aus § 556b I BGB befindet sich der Mieter automatisch am 4. eines Monats - liegt ein Wochenende dazwischen, am 6. eines Monats in Verzug (§ 543 III 3. BGB).

    Allerdings reicht der Rückstand einer Monatsmiete nicht aus, eine außerordentliche fristlose Kündigung gem. § 543 II 3a BGB) zu begründen.
     
    Ron-Wide gefällt das.
  10. Tourix

    Tourix V.I.P. 31.01.2009, 21:52

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    3.119
    Zustimmungen:
    317
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Renommee:
    372
    98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)98% positive Bewertungen (3119 Beiträge, 347 Bewertungen)

    AW: Fristgerechte Kündigung möglich?

    Der Mieter muss, auch wenn das so im Mietvertrag steht, die Kaution nicht auf einmal bezahlen,
    sondern kann sie auch in 3 gleichen Teilen bezahlen (§ 551 (2) BGB).

    Zahlt der Mieter die Kaution nicht, oder nicht im vorgeschriebenen Rahmen (zeitlich, sowie in der Summe),
    so kann der Vermieter auf Zahlung klagen.
    Ebenso kann der Vermieter fristgemäß Kündigen (§ 573 (2) 1. BGB)

    Bei einem Monat Verzug, ist eine fristlose Kündigung nicht möglich (erst ab 2 Monaten Mietschulden).
    Aber eine fristgemäße Kündigung !
    In aller Regel (es gibt Ausnahmen) ist aber eine vorherige Mahnung notwendig.
    In der Mahnung, ebenso wie später in der Kündigung muss eine genaue Begründung angegeben werden.
    (kleine harmlose und nachvollziehbare Fehler sind ohne Bedeutung)

    Zum einlesen:
    http://bundesrecht.juris.de/bgb/BJNR001950896.html#BJNR001950896BJNG005003377
     
  11. thesurge

    thesurge Forum-Interessierte(r) 01.02.2009, 09:52

    Registriert seit:
    28. Dezember 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, thesurge hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten

    AW: Fristgerechte Kündigung möglich?

    Gehen wir davon aus, dass Mieterin A keinen Teil der Kaution bezahlt hat und auch keine Anstalten macht überhaupt zu zahlen. Gleiches gilt für den einmonatigen Mietrückstand. Könnte es bei einer fristgemäßen Kündigung zu einem Härtefall führen wenn Mieterin A schwanger ist und auch noch ein weiteres Kleinkind hat?
     
  12. Dr.Kamphausen

    Dr.Kamphausen V.I.P. 01.02.2009, 10:06

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Beiträge:
    4.113
    Zustimmungen:
    539
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    ...das Recht, seine Anwendung...und Durchsetzung
    Ort:
    ...im Kosmos...
    Renommee:
    578
    99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4113 Beiträge, 549 Bewertungen)

    AW: Fristgerechte Kündigung möglich?


    Dieser Vertragsbestandteil ist unwirksam, §§ 551 II 2. HS, IV BGB.
    Sollte auch in dieser Klausel
    die Kautionsabrede
    entahlten - d.h. anspruchsbegründend - sein, ist sie insgesamt unwirksam und entfällt ersatzlos.
    Die Fälligstellung bei Einzug Verstöß gegen zwingendes Gesetzesrecht. Es ist ausgeschlossen, die Abrede so umzustellen, daß ohne sprachliche Änderung der unzulässige von einem zulässigen Teil getrennt wird.
    Streicht man zulässige die Bestimmung
    weg, bleibt diem Kautionsabrede erhalten. Es fehlt aber die Abrede, in welcher Höhe der Mieter eine SL stellen muß.
     
  13. Frank Oseloff

    Frank Oseloff Star Mitglied 01.02.2009, 10:23

    Registriert seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    85
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Systemtechniker
    Ort:
    58332 Schwelm
    Renommee:
    99
    92% positive Bewertungen (589 Beiträge, 93 Bewertungen)92% positive Bewertungen (589 Beiträge, 93 Bewertungen)92% positive Bewertungen (589 Beiträge, 93 Bewertungen)92% positive Bewertungen (589 Beiträge, 93 Bewertungen)92% positive Bewertungen (589 Beiträge, 93 Bewertungen)92% positive Bewertungen (589 Beiträge, 93 Bewertungen)92% positive Bewertungen (589 Beiträge, 93 Bewertungen)92% positive Bewertungen (589 Beiträge, 93 Bewertungen)92% positive Bewertungen (589 Beiträge, 93 Bewertungen)92% positive Bewertungen (589 Beiträge, 93 Bewertungen)

    AW: Fristgerechte Kündigung möglich?

    Ich meine, dass eine ausserordentliche fristlose Kündigung aus wichtigem Grund evtl. möglich ist.

    Unstrittig ist wohl, dass weder die 1. Mietzahlung als auch die 1 Zahlung der Kaution nicht geleistet wurde. Wenn das Amt seine Zahlungen nicht ausdrücklich als Mietzahlung deklariert, so kann der Vermieter Zahlungseingänge auf die älteste Schuld anrechnen und das ist mMn die Kaution. Denn die ist -anteilig- zu Beginn des Mietverhältnisses fällig, idR also am 1. Werktag des Monats, während die Miete bis zum 3. Werktag entrichtet werden kann.

    Für eine frislose Kündigung muss sich ein Mieter nicht zwingend mit 2 vollen Monatsmieten in Verzug befinden, es reicht, wenn er mit einem nicht unerheblichen Teil der Miete in Verzug ist; §543 II Nr. 3a Teilsatz 2 BGB.
     
  14. Ron-Wide

    Ron-Wide V.I.P. 01.02.2009, 14:43

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    20.935
    Zustimmungen:
    2.182
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    i.R.
    Ort:
    Bundesstadt
    Renommee:
    2.089
    98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)98% positive Bewertungen (20935 Beiträge, 2144 Bewertungen)

    AW: Fristgerechte Kündigung möglich?

    Aber der nicht unerhebliche Teil setzt voraus, dass es sich um eine Monatsmiete + 0,01 € handelt.

    BGH vom 23.07.2008 Az. XII ZR 134/06

    Ein solcher Rückstand reicht für eine außerordentliche fristlose Kündigung nach diesem Urteil nur dann aus, wenn er aus zwei aufeinanderfolgende Zahlungszeiträumen, meistens also Monaten resultiert.

    Demnach wird eine fristlose Kündigung nach dem Vorschlag meines Vorredners nicht durchsetzbar sein.
     
  15. Frank Oseloff

    Frank Oseloff Star Mitglied 01.02.2009, 17:13

    Registriert seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    85
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Systemtechniker
    Ort:
    58332 Schwelm
    Renommee:
    99
    92% positive Bewertungen (589 Beiträge, 93 Bewertungen)92% positive Bewertungen (589 Beiträge, 93 Bewertungen)92% positive Bewertungen (589 Beiträge, 93 Bewertungen)92% positive Bewertungen (589 Beiträge, 93 Bewertungen)92% positive Bewertungen (589 Beiträge, 93 Bewertungen)92% positive Bewertungen (589 Beiträge, 93 Bewertungen)92% positive Bewertungen (589 Beiträge, 93 Bewertungen)92% positive Bewertungen (589 Beiträge, 93 Bewertungen)92% positive Bewertungen (589 Beiträge, 93 Bewertungen)92% positive Bewertungen (589 Beiträge, 93 Bewertungen)

    AW: Fristgerechte Kündigung möglich?

    Ja richtig. Dem Eingangsbeitrag zufolge handelt es sich ja hier um 2 aufeinander folgende Termine.

    Im 1. Monat werden weder Miete noch Kaution bezahlt. Im 2. Monat erhält der Vermieter eine Zahlung, von der er 2/3 für die Kaution nimmt. Somit müsste sich der Mieter doch mit mehr als 1 Monatsmiete für 2 aufeinander folgende Termine in Verzug befinden.

    Oder begehe ich hier einen Denkfehler?
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Kündigung bzw. Nachschulung (Mülltrennung) vom Mieter verlangen Mietrecht 20. März 2017
Kündigung droht Arbeitsrecht 7. Februar 2016
Kündigung-Eigenbedarf Mietrecht 3. Januar 2013
Bankrott durch Dispo Kündigung Bankrecht 14. März 2008
Kündigung Fitnessstudio wegen Umzug Sportrecht 9. Februar 2005

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum