Flugverspatung/Entschädigung

Dieses Thema "ᐅ Flugverspatung/Entschädigung - Reiserecht" im Forum "Reiserecht" wurde erstellt von FeliG, 11. April 2018.

  1. FeliG

    FeliG Neues Mitglied 11.04.2018, 12:49

    Registriert seit:
    11. April 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, FeliG hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FeliG hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FeliG hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FeliG hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FeliG hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FeliG hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FeliG hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FeliG hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FeliG hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, FeliG hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Flugverspatung/Entschädigung

    Kennt sich jemand mit den Rechten zur Entschädigung bei Flugverspätung aus? Mal angenommen Person A wäre
    von Bangkok über Moskau nach Düsseldorf geflogen. Da der erste Flug Verspätung hatte, hat Person A den zweiten Flug nicht bekommen und konnte erst am nächsten morgen (12 Stunden später) fliegen und somit Montag auch nicht Arbeiten.
    Auf diversen Seiten findet man immer nur die Info, dass man da nichts machen kann, da Person A in einem Land außerhalb der EU gestartet bin. Hatte jemand schonmal einen solchen Fall?
     
  2. klausschlesinge

    klausschlesinge V.I.P. 11.04.2018, 14:37

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    4.901
    Zustimmungen:
    849
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Braunschweig
    Renommee:
    967
    99% positive Bewertungen (4901 Beiträge, 973 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4901 Beiträge, 973 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4901 Beiträge, 973 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4901 Beiträge, 973 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4901 Beiträge, 973 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4901 Beiträge, 973 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4901 Beiträge, 973 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4901 Beiträge, 973 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4901 Beiträge, 973 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4901 Beiträge, 973 Bewertungen)
    AW: Flugverspatung/Entschädigung

    Der erste Flug von Bangkok nach Moskau unterliegt nicht der VO (EG) 261/2004, der sogen. 'Europ. Fluggastrechteverordnung'. Daher steht dem Passagier hiernach auch keine entfernungs- und verspätungsabhängige Ausgleichszahlung als pauschalen Schadenersatz zu.

    Nachfrage an den Threadeinsteller: Handelt es sich um ein One-Way-Ticket oder über ein Hin- und Rückflugticket? (Evtl. könnte der Passagier einen Verspätungsschaden bei der Airline nach dem Montrealer Übereinkommen oder dem Warschauer Abkommen geltend machen; allerdings müßte der Passagier hier sowohl der Art und der Höhe nach seinen konkreten Schaden gegenüber der Airline nachweisen und beziffern (z. B.: Verdienstausfall wegen verspäteter Arbeitsaufnahme, Neukauf von Bahnanschlußfahrkarten wegen Nichtnutzung von nicht stornierbaren bereits erworbenen Bahntickets o. ä.)).

    Ich gehe davon aus, daß es sich nicht um Flüge im Rahmen einer Pauschalreise handelte sondern um eine Nur-Flugbuchung. - Sollte es sich doch um Flüge im Rahmen einer Pauschalreise handeln, stünden dem Passagier nachträgliche Minderungsansprüche wegen eines Reisemangels gegen den Reiseveranstalter zu, und zwar über 5 % ab der fünften Verspätungsstunde bezogen auf den Tagesreisepreis (§ 651a ff. BGB und dazu ergangene Rechtsprechung).
     
  3. Pollypoket

    Pollypoket Forum-Interessierte(r) 12.04.2018, 16:40

    Registriert seit:
    12. Februar 2016
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Renommee:
    9
    Keine Wertung, Pollypoket hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pollypoket hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pollypoket hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pollypoket hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pollypoket hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pollypoket hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pollypoket hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pollypoket hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pollypoket hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Pollypoket hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Flugverspatung/Entschädigung

    Hallo,

    leider hatte ich keine Erfahrung in diesem Fall und hat keine Ahnung dafür....

    VG
     
  4. klausschlesinge

    klausschlesinge V.I.P. 12.04.2018, 22:31

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    4.901
    Zustimmungen:
    849
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Braunschweig
    Renommee:
    967
    99% positive Bewertungen (4901 Beiträge, 973 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4901 Beiträge, 973 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4901 Beiträge, 973 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4901 Beiträge, 973 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4901 Beiträge, 973 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4901 Beiträge, 973 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4901 Beiträge, 973 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4901 Beiträge, 973 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4901 Beiträge, 973 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4901 Beiträge, 973 Bewertungen)
    AW: Flugverspatung/Entschädigung

    Hier nochmal zur Erläuterung die Rechsgrundlage:
    Art. 3 Abs. 1 VO (EG) 261/2004 -Anwendungsbereich-
    (1) Diese Verordnung gilt
    a) für Fluggäste, die auf Flughäfen im Gebiet eines Mitgliedstaats, das den Bestimmungen des Vertrags unterliegt, einen Flug antreten;
    b) sofern das ausführende Luftfahrtunternehmen ein Luftfahrtunternehmen der
    Gemeinschaft ist, für Fluggäste, die von einem Flughafen in einem Drittstaat
    einen Flug zu einem Flughafen im Gebiet eines Mitgliedstaats, das den Bestimmungen des Vertrags unterliegt, antreten, es sei denn, sie haben in diesem Drittstaat Gegen- oder Ausgleichs- und Unterstützungsleistungen erhalten.

    Im Klartext: Die 'Europ. Fluggastrechtevertordnung' kommt nur dann zum Zuge, wenn a)ein Flugzeug in Europa startet oder b)eine Airline mit Sitz in Europa von außerhalb Europas einen Flughafen in Europa anfliegt. Beides ist hier nicht deer Fall. Daher findet sie keine Anwendung.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Waffen ohne Entschädigung Entschädigung entziehbar? Waffenrecht 22. Juni 2016
Fahrerflucht – Trotz Zeuge und KZ keine Entschädigung Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 1. Februar 2016
Entschädigung Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 18. Januar 2016
Entschädigung bei zurückgezogender Kündigung Mietrecht 6. Januar 2014
13000€ Entschädigung wg. "Geschäftsführer"-Stellenanzeige Arbeitsrecht 16. September 2011

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum