Feiertag = Minusstunden?

Dieses Thema "Feiertag = Minusstunden? - Arbeitsrecht" im Forum "Arbeitsrecht" wurde erstellt von mauberzaus, 1. Juni 2013.

  1. mauberzaus

    mauberzaus Neues Mitglied 01.06.2013, 21:24

    Registriert seit:
    1. Juni 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Feiertag = Minusstunden?

    Hallo!

    Ich bin neu hier und habe ein Problem, bitte nicht schimpfen wenn ich etwas falsch mache!

    Ich versuche es mal darzustellen:

    Arbeitnehmer 30h pro Woche, jeden Tag unterschiedliche Stunden, aber jede Woche gleich.

    Montags normal 7,5h
    Feiertag fällt auf einen Montag, man geht nicht zur Arbeit deswegen.

    Werden die 7,5h berechnet und bezahlt? Oder ist der Arbeitgeber berechtigt nur 6h anzunehmen und die 1,5h als Minusstunden abzuziehen?

    PS: dem Steuerbüro wurde eine regelmäßige 6h Arbeitszeit täglich gemeldet!! Deshalb kommt von dort keine Aussage.

    Vielen Dank für die Antworten
     
  2. pastafrass

    pastafrass V.I.P. 02.06.2013, 06:44

    Registriert seit:
    4. März 2012
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    38
    Renommee:
    43
    90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)
    AW: Feiertag = Minusstunden?

    allso sind lt Vertrag 6 h regelmäßige Arbeitszeit?
     
  3. mauberzaus

    mauberzaus Neues Mitglied 02.06.2013, 08:43

    Registriert seit:
    1. Juni 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Feiertag = Minusstunden?

    nein, laut Arbeitsvertrag sind 30h wöchentlich angegeben!
     
  4. filter

    filter V.I.P. 02.06.2013, 09:54

    Registriert seit:
    29. Januar 2011
    Beiträge:
    2.835
    Zustimmungen:
    188
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    199
    95% positive Bewertungen (2835 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2835 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2835 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2835 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2835 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2835 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2835 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2835 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2835 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2835 Beiträge, 197 Bewertungen)
    AW: Feiertag = Minusstunden?

    Wenn Montags immer 7,5h gearbeitet werden, dann müsste der AG die wegen Feiertag ausgefallenen 7,5h bezahlen. Es dürfen keine Minusstunden entstehen.

    Aber: ich würde mir in dem Fall überlegen, ob die zwar nicht gesetzeskonforme Auslegenung/Regelung des Steuerbüros nicht doch eine faire Lösung ist?
    Denn wenn nur 30h pro Woche vereinbart sind, dann kann es auch dazu führen, dass der AG zukünftig die wenigen Stunden extra auf die Feiertage legt. Oder gleich Feiertage zu freien Tagen erklärt. Das wäre zwar ebenso ein Verstoss gegen das Entgeltfortzahlungsgesetz, man müsste aber als AN klagen und vor das Arbeitsgericht.

    Die Verteilung auf die einzelnen Tage ist immer gleich, ändert sich nicht von Woche zu Woche?
     
  5. mauberzaus

    mauberzaus Neues Mitglied 02.06.2013, 10:04

    Registriert seit:
    1. Juni 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Feiertag = Minusstunden?

    Wie oben schon geschrieben: jede Woche gleich!Deshalb ist es auch nicht mögich die kurzen Tage auf Feiertage zu legen.

    Was ist nun richtig? Die regulären 7,5h Arbeitsstunden anrechnen oder nur 6h?
    Was ist wenn ein Feiertag auf einen kurzen Tag fällt? Dann Minusstunden oder doch lieber die 6h Regelung?

    Schade das der Arbeitgeber sich dazu gar nicht äußert...eigentlich wäre es doch seine Aufgabe, oder?
     
  6. pflasterstein

    pflasterstein Senior Mitglied 02.06.2013, 11:59

    Registriert seit:
    6. Mai 2012
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    40
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    54
    100% positive Bewertungen (384 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (384 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (384 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (384 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (384 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (384 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (384 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (384 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (384 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (384 Beiträge, 34 Bewertungen)
    AW: Feiertag = Minusstunden?

    Die gesetzliche Regelung dazu ist eindeutig:

    Entgeltfortzahlungsgesetz
    § 2 Entgeltzahlung an Feiertagen
    (1) Für Arbeitszeit, die infolge eines gesetzlichen Feiertages ausfällt, hat der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer das Arbeitsentgelt zu zahlen, das er ohne den Arbeitsausfall erhalten hätte.

    Also müssen dem Arbeitnehmer 7,5 Stunden für Montag bezahlt werden, sonst hätte er ja ein geringeres Gehalt als üblich.

    Für einen kürzeren Tag hätte der Arbeitnehmer dann eben auch nur Anspruch auf Anrechnung der geringeren Stundenzahl.
    Da lohnt es sich tatsächlich zu überlegen, ob man mit den 6 Stunden durchschnittlich einverstanden ist.
     
  7. pastafrass

    pastafrass V.I.P. 02.06.2013, 11:59

    Registriert seit:
    4. März 2012
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    38
    Renommee:
    43
    90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)
    AW: Feiertag = Minusstunden?

    Bei 30 Wochenstunden wären das lt Vertrag 6 h tgl, oder steht was anderes drin? Dann bekommt man 6 h gebucht , aus Ende:mad:
     
  8. pflasterstein

    pflasterstein Senior Mitglied 02.06.2013, 12:07

    Registriert seit:
    6. Mai 2012
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    40
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    54
    100% positive Bewertungen (384 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (384 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (384 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (384 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (384 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (384 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (384 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (384 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (384 Beiträge, 34 Bewertungen)100% positive Bewertungen (384 Beiträge, 34 Bewertungen)
    AW: Feiertag = Minusstunden?

    Wird hier der Montag mit 6 Stunden berechnet, entstehen 1,5 Minusstunden. Die dürfen aber gar nicht entstehen, siehe die geseztliche Regelung.
     
  9. Amsel1986

    Amsel1986 V.I.P. 02.06.2013, 14:47

    Registriert seit:
    18. März 2013
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Heilsbringer
    Ort:
    Auf der Erde
    Renommee:
    91
    92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)
    AW: Feiertag = Minusstunden?

    ???

    Der TE hat doch bereits gesagt:

    Das muss doch nicht bedeuten, dass die 30 Stunden automatisch gleichmäßig auf 5 Tage aufgeteilt werden. ;) Sonst müsste eine zusätzliche Regelung enthalten sein, wie z.B. "Die regelmäßige tägliche Arbeitszeit beträgt 6 Stunden."

    Ich bin bei pflasterstein & filter

    :dafuer:
     
  10. mauberzaus

    mauberzaus Neues Mitglied 02.06.2013, 20:37

    Registriert seit:
    1. Juni 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, mauberzaus hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Feiertag = Minusstunden?

    Vielen Dank für Eure Antworten!
     
  11. pastafrass

    pastafrass V.I.P. 03.06.2013, 07:21

    Registriert seit:
    4. März 2012
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    38
    Renommee:
    43
    90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)
    AW: Feiertag = Minusstunden?

    amsel

    das seh ich aber nun ganz anders

    es fehlt die vertragliche Reglung also gilt 30 h Woche . Man muss von einer gleichmäßigen Verteilung ausgehen.
    Anders der Fall wenn eine Art Gewohnheit eintritt und definiv jeden Montag mehr gearbeitet wird u.a vlt um Freitag eher heimzugehen. Das ist mir hier aber zu schwammig. Daher bleib ich bei meiner Meinung.

    Man könnte das auch so sehen: 6 h tgl. Montag 1,5 Überstunden wegen der vielen Arbeit , die am Freitag abgebummelt werden. Minus darf nicht enstehen , aber buchungstechnisch immer noch 6 h.
     
  12. Soualmi

    Soualmi V.I.P. 03.06.2013, 08:02

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    5.187
    Zustimmungen:
    572
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Personalleiterin
    Ort:
    Berlin
    Renommee:
    355
    97% positive Bewertungen (5187 Beiträge, 357 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5187 Beiträge, 357 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5187 Beiträge, 357 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5187 Beiträge, 357 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5187 Beiträge, 357 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5187 Beiträge, 357 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5187 Beiträge, 357 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5187 Beiträge, 357 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5187 Beiträge, 357 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5187 Beiträge, 357 Bewertungen)
    AW: Feiertag = Minusstunden?

    Die Vereinbarung lt. Arbeitsvertrag gilt. Das kann in anderen Fällen, wenn der Feiertag auf einen anderen Tag fällt, z. B. auch dazu führen, dass dem AN 6 Stunden angerechnet werden, auch wenn er sonst an diesem Tag weniger oder gar nicht gearbeitet hätte.
     
  13. Amsel1986

    Amsel1986 V.I.P. 03.06.2013, 11:54

    Registriert seit:
    18. März 2013
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Heilsbringer
    Ort:
    Auf der Erde
    Renommee:
    91
    92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)92% positive Bewertungen (1557 Beiträge, 85 Bewertungen)
    AW: Feiertag = Minusstunden?

    Also ich empfinde die Aussage des TE als nicht so schwammig:

    Meines Erachtens hat sich hier eine klare Struktur herausgebildet, an welchem Tag der AN wie lange zu arbeiten hat.

    Und wenn viele Feiertage auf einen Montag fallen und keiner auf einen Tag, wo weniger als 6h gearbeitet wird? Dann wird der AN für mich zu Unrecht schlechter gestellt, obwohl sich nach den Aussagen des TE ein klarer Wochenplan zur Arbeitszeitverteilung ergibt.
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2013
     
  14. filter

    filter V.I.P. 03.06.2013, 18:48

    Registriert seit:
    29. Januar 2011
    Beiträge:
    2.835
    Zustimmungen:
    188
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    199
    95% positive Bewertungen (2835 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2835 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2835 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2835 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2835 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2835 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2835 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2835 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2835 Beiträge, 197 Bewertungen)95% positive Bewertungen (2835 Beiträge, 197 Bewertungen)
    AW: Feiertag = Minusstunden?

    Wieso muss man von einer gleichmässigen Verteilung ausgehen? Kannst Du das begründen?
     
  15. pastafrass

    pastafrass V.I.P. 03.06.2013, 19:02

    Registriert seit:
    4. März 2012
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    38
    Renommee:
    43
    90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)90% positive Bewertungen (1296 Beiträge, 29 Bewertungen)
    AW: Feiertag = Minusstunden?

    Nun.... wenn ich lese 30 Wochenstunden ... aber nicht wie die verteilt werden... wie will ein Richter urteilen? Denken, raten? Klar gibt es eine Art Gewohnheit , nur die Frage ob das Hieb und stichhaltig ist und nicht nur eine Art Überstunden die dann Freitag? oder andere Tage abgebaut wird.

    Da obliegt mir nicht, aber mein Bauch grummelt.

    Sich ist das durch den Feiertag keine echten Minusstunden entstehen dürfen.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Minusstunden Arbeitsrecht 31. Mai 2012
Gesetzlicher Feiertag = Minusstunden? Arbeitsrecht 3. Februar 2009
Minusstunden Arbeitsrecht 11. Dezember 2008
Minusstunden Arbeitsrecht 3. November 2007
Feiertag Bezahlung Arbeitsrecht 27. Oktober 2007

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum