Eventuelles Problem bei der Adoption

Dieses Thema "ᐅ Eventuelles Problem bei der Adoption - Adoptionsrecht" im Forum "Adoptionsrecht" wurde erstellt von AlfredTetzlaff, 18. März 2016.

  1. AlfredTetzlaff

    AlfredTetzlaff Forum-Interessierte(r) 18.03.2016, 01:01

    Registriert seit:
    9. August 2012
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Niedersachsen
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, AlfredTetzlaff hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AlfredTetzlaff hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AlfredTetzlaff hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AlfredTetzlaff hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AlfredTetzlaff hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AlfredTetzlaff hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AlfredTetzlaff hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AlfredTetzlaff hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AlfredTetzlaff hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AlfredTetzlaff hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Eventuelles Problem bei der Adoption

    Folgender fiktiver Fall:

    Herr und Frau A sind seit 4 Jahren zusammen und davon seit 2 Jahren verheiratet. Frau A brachte eine Tochter ( 10 Jahre) mit in die Ehe. Das Verhältnis zwischen Herrn A und der Tochter ist ausgesprochen gut und die Tochter sagt auch "Papa" zu ihm bzw Akzeptiert Herrn A auch als diesen. Der Kindsvater hat seit Geburt keinen Kontakt zum Kind und will diesen auch nicht, das alleinige Sorgerecht hat Frau A.
    Herr A möchte das Kind nun Adoptieren, Mutter und Tochter sind selbstverständlich damit einverstanden. Herr A hat aber eine "wilde" Vergangenheit, daß heißt er ist mehrmals Straffällig geworden, stand unter Bewährung, war in Haft, mußte Geldstrafen bezahlen. Diese Straftaten gingen aber alle in Richtung Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, räuberische Erpressung ( Verfahren wurde eingestellt ) und Schwarzfahren ( öffentliche Verkehrsmittel ).
    Seit 12 Jahren hat Herr A nichts mehr mit der Polizei und der Justiz zu tun gehabt und führt jetzt ein ruhiges und normales Leben.
    Könnte es für Herrn A Probleme bei der Adoption geben?
     
  2. AlfredTetzlaff

    AlfredTetzlaff Forum-Interessierte(r) 22.07.2016, 01:48

    Registriert seit:
    9. August 2012
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Niedersachsen
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, AlfredTetzlaff hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AlfredTetzlaff hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AlfredTetzlaff hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AlfredTetzlaff hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AlfredTetzlaff hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AlfredTetzlaff hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AlfredTetzlaff hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AlfredTetzlaff hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AlfredTetzlaff hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, AlfredTetzlaff hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Eventuelles Problem bei der Adoption

    In der Zwischenzeit wurde eine Namesänderung durchgeführt, so dass die Tochter jetzt auch den Nachnamen von Herrn A hat. Über eine Adoption wird weiterhin nachgedacht, nur stellt sich die Frage wie die Chancen stehen.
     
  3. Isetta

    Isetta Senior Mitglied 22.07.2016, 01:54

    Registriert seit:
    16. Januar 2014
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    73
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    77
    100% positive Bewertungen (418 Beiträge, 67 Bewertungen)100% positive Bewertungen (418 Beiträge, 67 Bewertungen)100% positive Bewertungen (418 Beiträge, 67 Bewertungen)100% positive Bewertungen (418 Beiträge, 67 Bewertungen)100% positive Bewertungen (418 Beiträge, 67 Bewertungen)100% positive Bewertungen (418 Beiträge, 67 Bewertungen)100% positive Bewertungen (418 Beiträge, 67 Bewertungen)100% positive Bewertungen (418 Beiträge, 67 Bewertungen)100% positive Bewertungen (418 Beiträge, 67 Bewertungen)100% positive Bewertungen (418 Beiträge, 67 Bewertungen)
    AW: Eventuelles Problem bei der Adoption

    Vielleicht würde es ganz sinnvoll sein sich einmal mit Adoptionsberatungsstellen in Verbindung zu setzen, die können da sicher Auskunft geben.
     
  4. ElJogi

    ElJogi V.I.P. 22.07.2016, 02:01

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Beiträge:
    10.625
    Zustimmungen:
    2.051
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    1.313
    98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)98% positive Bewertungen (10625 Beiträge, 1357 Bewertungen)
    AW: Eventuelles Problem bei der Adoption

    Es geht hier nicht um den Fall, dass ein Paar ein für beide unbekanntes Kind adoptieren möchte.
    Hier sind die Hürden sehr hoch.

    Hier möchte man mit Einverständnis aller eine Adoption vornehmen für ein Kind, dass bereits 4 Jahre zum Haushalt oder zur "Familie" gehört.

    Diesen Verlauf kann man darlegen und beschreiben.
    Das Kindeswohl steht allein im Vordergrund.
    Hier wäre das alles transparent.

    Die weit entfernte Vorgeschichte wird also relativ wenig Beachtung finden.
    Die aktuelle Situation muss aber schon eine Weile sehr stabil sein.
    Da muss man mit sich ehrlich sein.
     
  5. khmlev

    khmlev V.I.P. 22.07.2016, 07:18

    Registriert seit:
    11. August 2014
    Beiträge:
    3.452
    Zustimmungen:
    653
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    632
    99% positive Bewertungen (3452 Beiträge, 636 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3452 Beiträge, 636 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3452 Beiträge, 636 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3452 Beiträge, 636 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3452 Beiträge, 636 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3452 Beiträge, 636 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3452 Beiträge, 636 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3452 Beiträge, 636 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3452 Beiträge, 636 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3452 Beiträge, 636 Bewertungen)
    AW: Eventuelles Problem bei der Adoption

    Da die Tochter zehn Jahre alt ist, wird auch das Jugendamt angehört werden und daher kann ein Vorgespräch, wie die Behörde zu einer Stiefkindadoption mit dieser Vorgeschichte des annehmenden Stiefvater steht, nicht schaden. Ansonsten gibt es dem Beitrag von @ElJogi nichts hinzuzufügen.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
WG -Allergie - Problem Fall Mietrecht 9. November 2009
Cannabis als Medizin und Menschenrecht, Menschenwürde, menschlich rechtliche Probleme Betäubungsmittelrecht 19. Dezember 2008
fiktives Softair-Problem Waffenrecht 25. November 2008
Problem mit Erotik-Internetseite Internetrecht 27. September 2007
Problem der Zurechenbarkeit??? Strafrecht / Strafprozeßrecht 21. März 2006

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum